Beiträge von CvH

    Solang man an dem Grundproblem nichts ändern kann wird das immer wieder ein Problem werden.


    Ob man da was ändern kann liegt am Admin, wenn er nicht will oder kann bleibt das eine neverending story.


    Die Frage ist nicht ob es mal wieder ein Problem geben wird sondern eher wann.

    dass im wesentlichen zwei aktive User administrativen Zugriff auf den Forum Server bekommen müssen

    Wir haben z.B. mehrere Server bei DigitalOcean - dort kann man bequem mehrere "Besitzer" angeben und kann auch mit Paypal etc zahlen.

    Das ganze ist recht günstig und ausreichend schnell auch für größere Dinge.


    Alles was nur ein "Admin" hat ist doch schon zum Scheitern verurteilt. Wir haben zu allem mindesten 2 Admins mit Vollzugriff, je Server (Forum/Wiki/Webseite) sind das ggf auch mehr. Funktioniert und es müssten mindestens 2 gleichzeitig wegfallen das es zu einem Problem führen würde.

    Kodi auf den FireTV Geräten läuft zwar, wird aber nur sehr selten genutzt und dann nicht zum Live-TV schauen.

    Der FireTV ist kein guter Media Player, er ist auch ganz und gar nicht gut als Kodi Client geeignet.

    Moderne Alternative wäre da eine S905 oder RK3328/3399 Box. RK3399 wäre von der Geschwindigkeit auch sehr ähnlich einem kleinen NUC.

    Eine Wunderheilung darf man aber auch nicht erwarten. Das ist ein Prozess der über Jahre geht und nicht in 1-2 Monaten zu reparieren ist. Man sollte trotzdem versuchen alles so offen und zugänglich wie möglich zu gestalten (z.B. github) und nicht sich mit aller Kraft abschotten und Insellösungen propagieren.

    aber in einer Professionellen Umgebung (und so sehe ich dieses Board)

    Das ist halt das Problem da es kein "Team" VDR gibt, alle kämpfen alleine - das ist zum scheitern verdammt (VDR + Ökosystem).

    Die Auswirkungen sieht man ja am Wiki, hier am Board, projects.vdr-developer.org etc .... alles krebst auf Lebenserhaltung.


    Vom Kern Projekt wird ja vorgelebt das man möglichst keine Hilfe haben möchte - ob man das allerdings auch für das ganze Ökosystem übernehmen muss weiß ich nicht. Gebracht hat es auf jeden Fall nichts.

    Eine Client/Server-Lösung sollte derzeit auf VNSI basieren, als Client Kodi/xxxElec.


    Passt das so?

    Kommt drauf was du im Netzwerk alles hast, ich hab z.B. einen Tvheadend Server der mir meine 8 Tuner bereit stellt und kann darauf mit jedem Gerät und annähernd jeder Software im Netzwerk zugreifen.


    Ich habe: TV am Tablet über Tvh App, vollwertiges TV am Windows Laptop/PC über DVBViewer, TV über Emby am NAS, TV an Kodi über das Kodi pvr.hts plugin und einmal TV an Kodi über VDR der auch an Tvh hängt.


    Funktioniert gut und man muss sich nicht durch den Dschungel an veralteten Plugins wühlen und hoffen das ja kein essentiell notwendiges Plugin für irgendeine Core Funktion nicht mehr entwickelt wird.


    Als Client bist du relativ frei, was ordentlich Kodi unterstützt kann dann auch TV benutzen. Mit einem kleinen NUC (110-160€) macht man da nichts falsch wenn man es etwas flotter haben will.

    Meiner bescheidenen Meinung nach hätte Klaus sich schon lange selbst um das Thema kümmern sollen.

    Plugins/Wiki/Forum/VDR könnte alles vom "Team VDR" kommen - da wäre es auch nicht so tragisch wenn mal ein Dev weg ist. Aber im Augenblick macht jeder alles individuell ohne fallback - da ist das Forum halt mal komplett weg von Heute auf Morgen wenn der Betreiber die Lust verloren hat.

    Nachdem Versuche wie https://github.com/vdr-projects ja auch sehr sehr bescheiden aufgenommen wurden wundert es mich auch nicht das sich nichts bewegt.

    Wenn alles okay läuft gibt es keinen Grund auf TCP zu wechseln. Falls du aber Fehlerbehaftete Streams bekommst fixt TCP es in der Regel.

    Das Problem ist das UDP eben auch sehr anfällig ist, gängige Störquellen sind z.B. (nicht nur, aber auch nicht garantiert das sie dann auftauchen) RPi (Server oder Client), mehrere Switche, viel Traffic im Netzwerk oder am NAS etc, WLAN oder DLAN.

    Leider kann man schlecht orakeln wenn es zu Problemen kommt, einfach probieren :)

    Reicht locker, würde aber rein von der Preis/Leitung lieber ein z.B. ASRock J4105M nehmen (oder ITX wenns kleiner sein soll) die sind Leistungsstärker, haben wesentlich aktuellere Technik und kosten nur die Hälfte (dafür keine Server Features).

    Für einen TV Server hat das Supermicro doch recht viel Krams dabei was du sicherlich nicht brauchen wirst.

    So when the Pi has problems with RTSP-over-UDP is it better to upgrade to an Intel NUC as TV Server instead?

    Es muss kein NUC/PC sein, wäre allerdings das Optimum (mein alter J1900 langweilt sich zu Tode mit 8 Tunern). Z.B. ein Rock64 würde es z.B. auch tun - der hat ordentliche USB und Netzwerkanbindung ohne übermäßig teuer zu sein.

    To figure out if it's an Error based on Pi3 i configured

    Wenn du noch eine SD Karte übrig hast dann mach dir mal schnell LibreELEC drauf und installiere den VDR Server (dauert insgesamt keine 5min) - da kannst du nichts "verstellen" und das sollte in der Konstellation problemlos funktionieren. Evtl ist es wirklich nur verstellt.

    Rasperry PI3 als Headless - Server

    Wie viele Streams/Aufnahmen parallel laufen darüber ? 2 Streams gleichzeitig ist schon absolute Kotz-grenze für den RPi durch dessen katastrophal schlechten Netzwerk Stack, in vielen Fällen (das ist natürlich Sender Bitraten abhängig) gehen noch nicht mal 2 Sender zuverlässig. Generell ist der RPi für Sat>IP Sachen, wenn der Sat>IP Server kein RTSP über TCP kann, wirklich nicht gut geeignet.


    Ansonsten probier mal nur einen Stream wirklich abzurufen oder das auf dem RPi aufzunehmen. Wenn die Aufnahme auf dem RPi klappt dann dann liegt es, wahrscheinlich, an vnsi.