Posts by CvH

    Allemal besser als die verstreuten Patches die es hier schon öfter gegeben hat.

    Danke !!


    Ich weiß nicht warum aber VDR (inkl Plugins) ist glaube das einzige halbwegs große Projekt wo alles so dezentral mit so vielen Extrawürsten und Hauptsache umständlich gehandhabt wird. Die Unart Patches im Forum zu posten die dann aber dann nirgendwo in einer Repo landen ist sonderbar. Aber natürlich ist es auch wahr das solange es kein klares "upstream" gibt jeder sein eigens Süppchen kocht und man sich gemeinsam beim untergehen zuguckt.


    Ich kann das nur sehr begrüßen das man eine Sammelrepo auf GH macht, weiter so!

    GH ist nun mal der Standard und man kann innerhalb von 1-2 Minuten seine Fixes beitragen.


    Das ist leider noch nicht bei allen durchgedrungen, [sic] Patches per Fax brauchen nun mal länger.

    In Tvheadend muss man es nur auf dem Server einbinden danach geht es an jedem Client über pvr.hts. Aber Tvh bietet es an und es wird auch direkt in Tvh Webinterface angezeigt und steht also schon pvr.hts zu Verfügung.


    Ich werde es bei LibreELEC auch updaten auf diese Version, danke für deine Mühen !

    sollte es auch gehen?

    nur wenn selber kompiliert, soweit ich weiß gibts standartmäßig kein kms wenn man es in der config nicht selber aktiviert

    sonst gib mal cat /lib/modules/$(uname -r)/build/.config oder zcat /proc/config.gz (ka was auf rapsbian geht)

    Dreambox - meine Idee war ja klassisch Sat-IP Sender zwischen Multischalter und VDR-Rechner zu hängen und statt der DVB-Karten den Stream für den VDR zu nutzen. Wenn ich jetzt eine Dreambox statt VDR nutze könnte ich eigentlich den VDR ganz ersetzen, oder?

    nein ich meinte eine Dreambox kaufen, dort minisatip installieren, dann hast du einen satipserver

    die VU+ Uno 4K hat z.B. einen S2X FBC Tuner für 250€

    Siehst Du die Ursache dafür beim v4l2 Treiber oder bei ffmpeg?

    Die RPi Entwickler zeigen mit den Finger auf Kodi :)

    Entweder Kodi spricht ffmpeg irgendwie komisch an oder ffmpeg reagiert komisch auf Kodis Anfrage. Kann man sich nun aussuchen wer Schuld ist ;) Das Problem wurde noch nicht gefunden, Amlogic z.B. ist seit einem Jahr fertig zum benutzen aber durch den Bug nicht brauchbar.


    Wir sitzen im Moment auch nur da und hoffen das die RPi Fundation das Problem löst und damit auch für z.B. AML das ganze nutzbar macht :)

    Was ja einer der Riesen Vorteile ist wenn alle das Linux api nehmen und keine Hersteller spezifischen Ansätze.

    wenn du meinem Stand nachziehen möchtest, hier alle gesammelte Patches zum direkten Importieren mit "git am <entpackte Datei aus Anhang>"

    curl -L https://github.com/kfb77/vdr-plugin-live/compare/master...patches.patch | git am - 

    bzw wenn das nicht geht

    curl -L https://github.com/kfb77/vdr-plugin-live/compare/master...patches.patch | git apply -


    das ist dann auch immer aktuell


    Mal sehen, wann ich die Berechtigung bekomme ...

    würde es nicht mehr Sinn machen direkt bei https://github.com/vdr-projects/vdr-plugin-live "weiter zu machen" ?


    Ich verstehe schon das hier manche noch immer den Faible haben alles Per Diskette zu speichern und alles zu ignorieren was nach 2005 passierte, aber Github ist nicht um sonst so beliebt. Patches als Anhang in einem Forum verteilen macht seit 10 Jahren keiner mehr weil es sich als dumme Idee rausgestellt hat. Selbe gilt im Grunde auch für https://projects.vdr-developer.org, das Pferd ist lange tot. Als Maintainer ist VDR mit seinem Ökosystem ein Gruselkabinett.

    Alles verstreut , alles halb tot und keiner upstreamt irgendwas. Zum Glück gibt es auch noch paar Ausnahmen.


    Ich freu mich über jedes Plugin was man ohne sinnlosen Aufwand benutzen und bauen kann.

    Der RPi0-3 nutzt den stateful HW decoder (sowie Amlogic S905,S912 ...),

    der RPi4 nutzt für H264 auch den stateful HW decoder aber für HEVC den stateless HW decoder (sowie Allwinner, Rockchip).


    Unter Kodi ist der stateful decoder defekt (seit 1+ Jahren) und ist somit nicht nutzbar. In VLC und Gstreamer geht das allerdings problemlos.

    Lösung für LE ist derzeit RPi4 h264 alles in Software zu decoden und HEVC in HW. Das klappt aber ist natürlich nur ein Workaround.


    Gibt es denn inzwischen für den Raspberry Pi 4 eine LibreElec-Version, bei der es keine tearing-Effekte mehr gibt und mehr dann man auch Audio passthrough und angepasste Bildwiederholraten nutzen kann, ohne dass es stottert?

    Die "alten" LE9.2 build basieren noch auf einen alten Treiber der von RPi0-3 auf den RPi4 portiert wurde. Ab Kodi 19 wird aber nur noch V4L2 benutzt und somit der von Grund auf neu geschriebene Treiber. Der kann noch nicht alles und ist auch noch nicht so ausgereift wie der alte. Viel mehr kann man aber nicht erwarten nach einem Jahr.

    Ich weiss nicht ob das auf v4l2 und drm aufbaut oder ob da noch MMAL benutzt wird.

    MMAL und OMX sind tot, V4L2 wird für alles genutzt was nicht legacy ist (Allwinner, Rockchip, Amlogic, Raspberry, Qualcom ...).

    Wenn eine Programm mit dem Linux Standard klar kommt läuft dann auch alles andere ohne spezielle Anpassungen für jeden Hersteller spezifischen Renderer.

    MythTV hat z.B. in letzter Zeit einiges dafür getan das mit einem Image alles läuft. Funktioniert wohl ganz gut.

    Ver

    Ok, HD ist damit nicht möglich. SD sollte klappen.

    h264 wird nicht klappen, weder CPU noch GPU sind dazu in der Lage. mpeg2 sollte wunderbar gehen wenn man denn das noch irgendwo findet

    Vernüftige Linux Treiber hat das ding auch nicht, von daher wäre es wahrscheinlich mal ein Versuch wert das ganze unter Win10 zu benutzen.

    Es ist und bleibt ein 16 Jahre altes Notebook, das kann eigentlich weg.

    Habe noch keine Berichte gelesen, dass Intel exakt die Nvidia Qualität erreicht.

    richtig, wer auf seinem >= 65" 4K TV hauptsächlich SD guckt und unter 2m davon entfernt sitzt wird nicht um eine Nvida herum kommen weil die das SD deinterlacing immer noch am besten können. Da wird aus "super schlecht" nur noch "ganz schön schlecht".

    Intel/Amd sind da schlechter und das wird sich auch nicht mehr ändern da Interlaced SD nunmal seit Jahren obsolet ist.


    Generell braucht man für aktuelle Medien selten mehr als ein Intel GPU.


    Und zu Wayland? Da weis doch keiner ob sich das jemals gegen X durchsetzt...

    Der neue heiße scheiß ist GBM, das kann Nvida gar nicht, der freie Nouveau Treibe soll das wohl können dafür geht da sonst nichts und ist eher nutzlos.

    Für "nur" VDR braucht man ja eigentlich kein X oder Wayland. Das gute ist das kann dann auch gleich HDR etc (wenn es denn mal in Linux komplett ist).


    überlege ich mir mal wieder einen Update der Grafikkarte

    Statt update der GPU evtl update des Mainboards inkl eines neue CPUs ? Z.B. https://geizhals.de/asrock-j50…b6d0-a0uayz-a1787978.html

    Das kommt natürlich darauf an was derzeit vorhanden ist, wenn das allerdings auch so betagt ist wie die GT520 wäre ein gesamtes upgrade wohl die bessere Wahl (Strom/Passiv etc ...).



    Die Situation bei AMD ist das sie langsam aber sicher sich an Intel ran arbeiten und Intel ist "der Standard" unter Linux. Es ist aber noch nicht so weit.