Posts by sh4

    Hallo,

    mein Sohn bekommt heute einen Mac Mini vom Weihnachtsmann. Ich ab das Ding frisch aufgesetzt. Läuft erwartungsgemäß super.

    Zusätzlich hab ich Kodi mit VNSI installiert. Läuft eigentlich auch alles, aber...

    Ich hatte noch eine Windows MCE Fernbedienung rumliegen. Mit der sollte sinnvollerweise Kodi bedient werden, was auch funktioniert. Ich hab mir jetzt allerdings einen Wolf gegoogelt, um eine Möglichkeit zu finden, Kodi über die grüne Taste der MCE Remote zu starten. Ich meine nur das Launchen der Kodi App bei laufendem Mac OS und nicht das Booten des MacMinis.

    Hat jemand dafür 'ne Lösung parat?


    Weiterhin scheint es Kodi nicht zu jucken, ob ich eine Keyboard/Remote.xml installiert habe oder nicht. Das Mapping ist immer dasselbe. Der Pfad sollte stimmen.


    Letztes Problem: Channel-Icons. Die werden von Kodi ebenfalls beharrlich ignoriert. Ich hab mehrere Verzeichnisse probiert. SVG und PNG... Nichts. Wäre super, wenn mich jenand mit einem Lösungsansatz erleuchten könnte.

    Toll.... Das hab ich nun von meiner Rumspielerei.

    Also muss ich nochmal nerven. Ist die aktuelle Revision aus dem Dev-Branch grundsätzlich auch unter 2.2.0 lauffähig? Bauen tut sie. Nach dem Start meldet mir die App, dass die channels.xml nicht geladen werden konnte

    Die Senderliste wird angezeigt. EPG auch. FFMPEG will aber nicht starten :-(

    War irgendwie doch ganz schön wackelig. Evtl. lags an 2.3.3... bin zurück auf 2.2.0

    Ich habe noch eine Frage zu den presets/transcoding.

    Ich habe mir mal ein ffmpeg mit vaapi gebaut.

    Mit der kann ich "händisch" einen Stream in eine Datei speichern.

    Code
    1. ./ffmpeg -hwaccel vaapi -hwaccel_device /dev/dri/renderD128 -hwaccel_output_format vaapi -i http://127.0.0.1:3000/S19.2E-1-1019-10301.ts -vf 'deinterlace_vaapi=rate=field:auto=1,scale_vaapi=w=1280:h=720' -c:v h264_vaapi -b:v 5M output.mp4

    Die CPU-Last übersteigt dabei kaum 10%, was natürlich recht nett ist.

    Wie müsste denn jetzt das entsprechende preset aussehen?

    Kind krank bringt Zeit mitsich :-) (wenn es nur Ausschlag hat und die Kita spinnt).

    Hab es nun hinbekommen. Die Syntax in der users.ini hat sich geändert.

    /etc/vdr/plugins/xmlapi/websrv hatte gefehlt

    /var/cache/vdr/plugins/xmlapi/streams war auch noch nicht da....

    Nun läufts. Sogar die Aufnahmen. Die liefen imho im alten branch nicht.

    Well done!


    Na dann sag ich sorry ;) Für mich klang das als wolltest du dir einen Account "durchs Hintertürchen" erschleichen. Aber ich kenne mich bei dem Plex Lizensierungsmodell ja auch nicht aus.


    Ciao Louis

    So, nicht zuletzt, um den Kollegen Louis zu beruhigen, hab ich heuer zugeschlagen. Gestern flatterte endlich mal wieder eine 75$/75€ Lifetime Offerte ins Haus. 75$ ließen sich erst über den Umweg eines amerikanischen Proxys aktivieren. Nun hab ich 64€ für lebenslangen PlexPass ausgegeben, was mir vertretbar erscheint... aber das nur am Rande.


    Zur Sache: Ich hab das jetzt bei mir über den Streamdev/nginx -Weg eingerichtet und muss sagen, dass ich echt beeindruckt bin, wie gut das Ganze zumindest bei meinen ersten Gehversuchen funktioniert. Selbst Livestreaming zu iOS (iPad) lief hier im lokalen Netz ganz gut.

    Einzig an die Poster-Darstellung muss ich mich gewöhnen. Generell fände ich es besser, wenn es noch sowas wie ein TV-Zeitschriften-Darstellung des EPG (wie im Live Plugin) gäbe.

    @nanohcv machst du noch was an xmlapi? Ich kann es zumindest ab 2.3.3 nicht mehr bauen. (vermute, es ist seit 2.3.1 so, war vorher auf 2.1.8)


    Hallo,


    bevor ich mit´m Knüppel auf´n Kopp bekomme: Ja, ich habe die Forumssuche benutzt.


    Ich suche ein Script, das mir aus meiner vorhandenen channels.conf eine channelmap.conf generieren kann.
    Ich teste gerade den epgd bzw epghttp, da ich mittelfristig auf vdr 2.3.x umsteigen will und mir das unter 2.2.0 liebgewordene LIVE dann wohl nicht mehr zur Verfügung stehen wird.
    Bevor ich nun Geld für epgdata oder tvs (was wäre da eigentlich zu empfehlen?) ausgebe, soll der VDR selbst erstmal als EPG Quelle dienen. Bin mir durchaus bewusst, dass das nicht ganz im Sinne des/der Erfinder/s ist.


    Grüße


    sh4

    Bin zu doof. Bekomme epg2vdr nicht gebaut


    bin auf Ubuntu 14.04.5 LTS
    und VDR 2.2.0

    Ich bin zwar generell kein Freund von Lizenzmodellen in der Open Source Welt, aber nichtsdestrotrotz bin ich der Meinung, dass wenn eine Software mit einer Lizenz angeboten wird, man das auch respektieren sollte. Bescheissen ist voll assi ;)


    Ciao Louis


    Äh hallo? Ich hab seit Jahren einen Plex Account. Wenn Ich das richtig sehe, ist die Beta den PlexPass Usern vorbehalten und später ohnehin öffentlich verfügbar. Ich wollte lediglich etwas mittesten. Das ist schon alles. Du kannst hier gern Erleuchteter sein, aber mit assi hat das, was ich wollte, herzlich wenig zu tun.

    Im Grunde ist das so, wie es in der Windows 10 Desktop-App dargestellt wird, ja gar nicht so schlecht. Was dann auf dem Tablet noch fehlen würde wäre ein "Handler" zum Maximieren bzw Minimieren des Videos.
    Wenn ich jetzt das Tablet im Playback zum Landscape rotiere, wird das Video automatisch maximiert dargestellt, was ich sehr gut finde. ich kann es dann aber nicht mehr verlassen. Mein Tablet hat keine Hardware-Tasten. Ich hab also keine Möglichkeit, die Wiedergabe im Querformat zu beenden.



    Wir nutzen VDR hier übrigens auch im beruflichen Umfeld zur Medienauswertung. Die Kollegen sind sehr angetan von allem, was hier rund um xmlapi läuft. Hab bislang die Desktop-App (Win10) und Android-App installiert.
    Ich hab gestern nochmal ffmpeg gebaut (gem. dieser Anleitung: https://trac.ffmpeg.org/wiki/CompilationGuide/Ubuntu)
    Das Transcoding läuft damit doch schon recht geschmeidig.


    Ggf. sollte man aber doch nochmal über eine Art Bypass-Funktion ohne Transcoding zumindest für die Desktop-App nachdenken. Die Desktops haben i.d.R. genug Dampf und hängen physisch im selben lokalen Netz.


    BTW: Meine Badewanne ist natürlich für die Entscheidungsfindung unerheblich ;-)