Posts by klausb

    ich würde einfach KODI nehmen (Videos -> Dateien)

    Erste Rückmeldung: Funktioniert mit 720p auf dem alten Revo. Jedoch selbst wenn man alle nicht notwendigen Prozesse stoppt, gibt es immer mal wieder kurze Unterbrechungen und dann nach und nach auch einen asynchronen Ton. Die TS Datei enthält nur einen HEVC und einen AC3Stream.


    Test mit easyVDR steht noch aus. Bei einer Testinstallation mit ansible hakt es noch.


    Klaus

    Die VLC-Version in Ubuntu 14.04 (auf dem yaVDR 0.6 aufsetzt) ist steinalt - ich würde einfach KODI nehmen (Videos -> Dateien), das ist aus genau dem Grund dabei, damit man einen Player für diverse Medienformate hat, mit denen der VDR selbst nichts anfangen kann (die VDR-Plugins für die Medienwiedergabe sind ja leider auch größtenteils seit vielen Jahren ungepflegt).

    Also für die testweise Wiedergabe alles lassen, wie es ist und Wiedergabe mit KODI testen?

    ... und bei neuer Hardware dann über "Experimental" und "ansible" gehen?


    Herzlichen Dank für alle schnellen Antworten!

    Das Paket vdr-plugin-softhddevice-hevc gibt es in ppa:yavdr/experimental-vdr, das auch einen VDR 2.4.0 mitbringt und mit yavdr-ansible nutzbar ist.

    Da werde ich mich ein wenig an das "experimentieren" machen und erst mal in yavdr-ansible einlesen. Das sollte ja auch in einer virtuellen Maschine gehen.


    Sollte ich, auch wenn ich nur die Wiedergabe testen will, zur Installation besser zum Beispiel einen Sundtek USB Stick "durchreichen", um ein Empfangsgerät zu haben?


    Übrigens, dass beide Geräte schon viele Jahre auf dem Buckel haben, ist mir schon klar :]

    Als Test für den Lastfall würde ich gern mal einen lokalen VLC starten. Weiß allerdings nicht, wie ich den auf den Schirm bringe. Außerdem sollte ich dabei in jedem Fall den VDR anhalten.


    Klaus

    Ich habe einige DVB-C / HD Aufnahmen manuell mit h256 recodiert (TS Stream) und dann in der Aufnahmeliste ersetzt. Die Aufnahme läßt sich danach problemlos per VLC etc abspielen, nicht jedoch mit dem VDR.

    Standardkonfiguration mit softhddevice, stable/trusty repo


    Habe einige Einträge zu hevc gelesen, finde jedoch nicht die dort erwähnten softhddevice*hevc


    Klaus

    So, die Hardware ist wieder in Ordnung :]


    Aber: Die wirklichen Ursachen waren

    • Eine nicht vollständige Installation, wenn anfänglich kein Netzwerk vorhanden ist.
    • Das Auto-Update des NVIDIA Treibers bei der Installation (hier auf 340.). Das führte nicht nur zu Funktionsproblemen, sondern legte das gesamte System lahm, wenn man nicht schnell genug ein "stop vdr" eingab.
    • Die standard IPTV Kanäle. Erst nachdem ich eine funktionierende channels.conf ohne IPTV eingespielt habe, war das Bildschirmmenu erreichbar.

    Lösung: Deinstallation des 340-er Treibers und Installation des nvidia-304.134 aus dem graphics-drivers PPA wie in Kein Bild mit softhddevice nach Update (Ton ja).


    Hintergrund: Das Asus M4N78-VM Board nutzt das NVIDIA MCP78S Chipset, was bei Fehlkonfiguration natürlich auch Netzwerk- und USB-Controller angeht. Man muss bei der Suche bei NVIDIA nicht nur "GeForce 8200", sondern "GeForce 8200 / nForce 730a" angeben. Das wertet ubuntu-drivers offensichtlich nicht richtig aus:




    Nochmals Danke bei allen für die Unterstützung!


    Klaus

    Also erst einmal HALT: Es sieht ganz so aus, als ob sich das System überhitzt und dadurch natürlich sehr unterschiedliche Effekte auftreten!
    Ich habe testweise mal ein einfaches Ubuntu-Desktop installiert ... und das blieb nach einigen 10 Minuten Betrieb "hängen" :wand
    Ein Flügel des CPU-Lüfters hat sich verabschiedet.


    Also Danke für die Hilfe, die mir nebenbei natürlich weitere Systemeinblicke verschafft hat!


    Trotzdem noch zu den beiden Themen.


    1. Installation ohne Netzwerkverfügbarkeit


    Betrifft nicht nur den yaVDR, sondern auch das Grundsystem.

    Soweit ich weiß unterstützt der Ubuntu-Installer WLAN-Adapter (unter der Voraussetzung, dass sie OOTB funktionieren), die Geräte von AVM haben keine GPL-kompatiblen Linux-Treiber und dann ist Basteln mit dem ndiswrapper angesagt...

    Leider nicht. Der benutzte AVM Stick wird sogar ohne ndiswrapper unterstützt, jedoch gibt es während der Installationsphase z.B. den Befehl "iwconfig" noch nicht und auch wpasupplicant ist noch nicht verfügbar.


    2. Keys für das live Plugin
    Scheinen auch in der Standardinstallation nicht vorhanden zu sein. --> Am besten gelegentlich mal nachziehen.


    Nochmals herzlichen Dank!


    Melde mich auf jeden Fall, sobald die Kiste wieder "einen kühlen Kopf" hat. 8)


    Klaus

    Bring Licht an das Netz und es wird wahrscheinlich gehen.

    Ja, wenn das so einfach wäre :( .


    Am Ort, wo der VDR steht, gibt es kein LAN. An anderer Stelle zwar LAN, aber ein anderes Display und keinen Kabelanschluss. Das habe ich schon gemacht, jedoch wurde dann das Display später nicht gefunden.


    Also sehe ich nur die Möglichkeit WLAN vor dem SETUP-Lauf des vdr zu aktivieren ... ist mir bisher aber nicht gelungen --> Kann man das automatische Setup des VDR bei der Installation unterbinden und später manuell nachholen?


    Klaus

    Nach diversen Versuchen bin ich jetzt (nach zweifacher Neuinstallation) bei folgendem Stand angekommen:

    • Ein Problem schien zu sein, dass bei der Installation kein Netzwerk zu Verfügung steht (nur WLAN). Es wäre toll, eine Anleitung zu haben, wie man WLAN schon bei der Installation aktiviert.
    • Ein zweites, dass die WLAN Verbindung mit einem FRITZ!WLAN USB Stick N immer wieder ausgefallen ist (eventuell siehe dieser Bug ) --> gegen andere Hardware ausgetauscht ... jedoch auch damit nach ca. 20 Minuten Timeout! :§$%
    • Der NVIDIA 340.98 (installiert via ubuntu-drivers) funktioniert! Jetzt wird auch der Pioneer PDP-R05 richtig erkannt.
    • Der Bildschirm zeigt kein Programm, nur den Maus-Cursor. Bedienung (menue) mit Tastatur nicht möglich.
    • Die VDR-Live Oberfläche ist nur manchmal sichtbar. Dann kann man zwar kein Bild sehen, wohl Fernbedienung nutzen und auch EPG Infos sehen. Aber offensichtlich gibt es Probleme:

      Code
      1. Dec 20 22:19:27 vdr vdr: [17915] [live] INFO: attempt to listen on ip = '0.0.0.0'
      2. Dec 20 22:19:27 vdr vdr: [17915] [live] ERROR: Unable to load cert/key (/var/lib/vdr/plugins/live/live.pem//var/lib/vdr/plugins/live/live-key.pem): Datei oder Verzeichnis nicht gefunden


    • Im syslog ist zu sehen, dass sich der vdr massiv mit "Blödsinn" beschäftigt. Auszug aus dem syslog

      Code
      1. Dec 20 22:19:28 vdr vdr-frontend[17960]: watching "Chicony USB Keyboard": /dev/input/event3
      2. Dec 20 22:19:28 vdr vdr-frontend[17960]: started udev monitoring of input devices


      ... ohne Ende. Nach Entfernen des Keyboards und restart vdr

      Code
      1. Dec 20 22:29:53 vdr vdr-frontend[814]: started udev monitoring of input devices
      2. Dec 20 22:29:53 vdr vdr-frontend[818]: started udev monitoring of input devices
      3. Dec 20 22:29:53 vdr vdr-frontend[822]: started udev monitoring of input devices
      4. Dec 20 22:29:53 vdr vdr-frontend[826]: started udev monitoring of input devices

      ... ohne Ende

    • Aber der vdr läuft ...

      Code
      1. Dec 20 22:32:27 vdr vdr: [319] changing pids of channel 162 (Motors TV) from 0+0=0:0:0:0 to 593+593=2:594=deu@3,595=eng@3,596=fra@3:0:0
      2. Dec 20 22:32:27 vdr vdr: [319] changing caids of channel 162 (Motors TV) from 0 to 1850,1838,98E

    Wo kann ich weiter suchen? ... denn ganz ohne Bild ist es doch etwas öde :wand
    ... und wo bekommen ich neue certs/keys her? Kann ich einfach irgendein Paar erzeugen?


    Klaus

    Es scheint so, als ob der NVIDIA Treiber beim X11 Start nicht geladen wird:


    Aus Xorg.1.log



    Was ist da zu tun?

    Nach Neuinstallation von yavdr 0.6.1 mit Update Stand heute "schwarzes Bild" :(


    Über "Einstellungen / Anzeigeeinstellungen / Erneut nach Bildschirmen suchen" wird "kein Bildschirm gefunden".


    Händisches Ausführen des rescan scripts (siehe Anhang) zeigt aber, dass offensichtlich und richtig

    Code
    1. 0:DFP-0:0x00010000:Pioneer Electronic Corporation PDP-R05


    gefunden wird.


    Habe schon den älteren nvidia 304.117 Treiber installiert, jedoch bringt auch das keine Änderung.


    Wo kann ich noch suchen, bzw. wie kann ich die Einstellung manuell anpassen?

    o.k.! Danke auch für den Hinweis zu pastebin
    Habe die alten logs gelöscht und starte gerade neu.
    Allerdings hängt die Kiste auch beim reboot ... schöne rote/weiße Punkte Animation auf dem Bildschirm :-)
    Werde dann mal die "harte" Tour wählen.


    Hier jetzt die Logs:


    dmesg: http://paste.ubuntu.com/23355008/
    syslog: http://paste.ubuntu.com/23355021/


    Sorry. das "Link einfügen" muss ich noch lernen.


    Übrigens kommt nach dem Hard Reset jetzt:

    • ein "No Signal" auf der Anzeige
    • kann man die Anzeigeeinstellungen speichern
    • ist aber immer noch kein OSD Menu erreichbar



    Klaus


    :( Sorry: OSD ist jetzt zu sehen, nachdem ich in der Doku nachgelesen habe, dass jetzt <TAB> statt "M" auf das Menu führt! Mache jetzt erst mal mit den Kanälen weiter, denn IPTV scheint nicht zu laufen.
    Melde mich dann wieder.

    Habe heute eine Neuinstallation von yavdr 0.6.1 auf meiner kleinen Revo durchgeführt. Lief alles problemlos durch. Nach Neustart allerdings:

    • kein Bild auf dem Display, wohl aber ein Mauscursor
    • WEB Frontend läuft. Zeigt allerdings "VDR Backend stopped"
    • Zugang via ssh o.k.
    • "sudo service vdr start": keine Reaktion im syslog zu sehen. Nach einigen Sekunden: "vdr stop/post-start, (post-start) process 1243"
    • Versuch, Display Daten im WEB Frontend neu zu schreiben: "Fehler beim speichern der Datei"
    • Sundtek Hardware wird richtig erkannt


    Wo weiter suchen? Reboot hat bisher nicht geholfen :-(


    Klaus


    Nachtrag:

    • auch Umschalten auf z.B. xineliboutput wird mit Fehlermeldung "Fehler beim speichern der Datei" abgeschlossen. außerdem
    • Oct 20 19:03:14 vdr2 nvidia-persistenced: The daemon no longer has permission to remove its runtime data directory /var/run/nvidia-persistenced
    • Oct 20 19:03:15 vdr2 console-kit-daemon[1575]: GLib-CRITICAL: Source ID 558 was not found when attempting to remove it"
    • diverse Male


    Solltest Du Hilfe benötigen kannst du uns auch telefonisch erreichen. Wiegesagt keine Sorge das System wird dadurch nicht defekt, benötigt aber Hilfe um den Fehler auszubessern.

    Problem ist, dass ich keinen Befehl mehr absetzen kann. Auch ein lokales Einloggen gibt nach Eingabe des Username direkt die Fehlermeldung. Es bleibt also wohl nur ein Reboot und dann die o.a. Aktionen oder?


    Telefonisch gern: ... wo nach der Nummer schauen ... Sundtek Ltd. 10437 Berlin? ... Uhrzeit?

    Bei Sundtek melden, wir machen den Treiber nicht. Außerdem ist der aktuelle Treiber 20120503.0936.

    Sorry, falsches Zitat ... wie man aus dem Log sieht.
    Was den Treiber angeht, hatte ich gehofft, dass er erst in <stable> übernommen wird, wenn in <testing> problemlos.


    Bitte um Hilfe: Was ist wie zu tun, wenn leider kein aktuelles Backup vorhanden ist? Traue mich gar nicht den Rechner abzuschalten.


    Klaus