Posts by nextlevel

    Quote

    Originally posted by Dr. Seltsam
    bei vdr-1.4.7 kannst Du Dich darauf verlassen, dass die primäre Karte (die zur Wiedergabe dient) immer als allerletzte Notlösung für Aufnahmen herangezogen wird. Ab vdr-1.6.0 ist dies leider nicht mehr so. .


    Siehste :). Alt =gut ^^


    Quote

    Und selbst wenn, die 2300 ist ja sehr leicht auf FullTS zu modden


    Ohne Lizenz zum Löten? Also das Wort "leicht" ging mir beim Durchlesen des FullTS MOD nicht wirklich durch den Kopf :doof


    Ich hätte ja auch 3 budget genommen, dumm nur das die FF BILLIGER ist :)



    Frage an carlaron:


    Du hast (auf Mahlzeit 4B2 geupdated -> VDR 1.4.7-tt-ext40)


    Welche Vorteile bringt das? Sollte ich das auch machen ?

    Alt muss ja nicht immer gleich schlecht sein, solange es den Zweck erfüllt ...


    Quote

    Originally posted by Dr. Seltsam


    Die 3.2 ist im Prinzip eine aktualisierte 0.7, aber mittlerweile natürlich natürlich auch hoffnungslos veraltet. Die brauchst in jedem Fall ein aktuelleres vdr-paket (1.4.7-ext40) und einen neueren Kernel (2.6.23.9 oder 2.6.29 von mir)


    In jedem Fall heisst also auch bei der 4beta2?


    Quote


    Ich kann sehr gut nachvollziehen was Du schreibst und war auch einer der letzten, der bei LinVDR von Bord ging. Aber irgendwann ist es einfach zu alt. Wenn Du etwas Ahnung von Linux hast, kannst Du ein ähnlich schlankes System mit einer Ubuntu command-line-Installation auch selbst aufziehen.


    Die Ahnung in Linux hält sich leider in Grenzen und knallt einfach zu schnell gegen die Wand, wenn etwas mal nicht so tut wie erwartet. Darum liebe ich so schlanke Systeme, wo nix drauf ist was nix mit der Sache zu tun hat. Fördert die Übersicht ungemein...
    Ausserdem gilt ja noch immer: never change a running system.


    Quote


    Zur 2300 noch ein Tip: Wegen des Bandbreitenproblems der FF-Karten solltest Du da ein par Bauteile nachlöten, siehe FullTS-Mod.


    Die Karte wird eigentlich schon als "modded" angeboten, dachte das wär das schon, aber ist offenbar nur auf den J2 bezogen... Andererseits wird bei 4 Karten im System ja kaum jemals eine Karte mehr als eine Aufnahme machen müssen, also keine Probleme mit der Datenübertragung auftauchen, oder? Aber danke für den Hinweis, checke ich nach.


    Ich hab jetzt mal auf "neuer" Hardware die Original 0.7 eingespielt, den 0,7 Kernel-Update drauf und den MarkTwain 1.3.23-20050518...
    Zumindest mit den 2 Karten, die den Hitze Gau überlebt haben, sieht alles wieder wie die 6 Jahre zuvor aus :lovevdr


    Wer braucht schon HD ^^

    Nach sechs stillen und klaglosen Jahren hat sich vor ein paar Tagen wegen eines defekten Lüfters nun auch mein VDR verabschiedet und mit der Hitze gleich noch 2 der 4 VDR-Karten, bzw deren Tuner, mit in den Abgrund gerissen.


    Und nach Stunden des Stöberns, Installieren und Probieren diverser VDR Distis muss ich erkennen: Es gibt einfach NICHTS was dem guten alten LinVDR in Sachen schlanker und funktioneller Esthetik das Wasser reichen kann (und das nach soviel Jahren).


    Ich hab schon damals bedauert,dass LinVDR nicht mehr weiter gepflegt wurde und jetzt erst recht (Cooper, pls comeback:)). Wenn ich mir so die Daten der jüngsten Posts anschaue, sind noch einige LinVDRs im Betrieb und das wohl mir Recht.


    Die FF TT S-2300 schmeissen sie Dir inzwischen für sagenhafte 25 Euro nach (gleich 4 reingezogen) und ich werde mir damit wieder einen LinVDR zusammen stiefeln (auf die nächsten 6 jahre :))


    Sorry, falls ich hier etwas labbere, aber diese letzte Ode an LinVDR musste noch raus ...


    Ich nehme mal an das Mahlzeit 4.02beta die letzte und aktuellste Ausgabe von LinVDR ist?

    Ich hab bei allen Timern eine Lebensdauer von 98 eingestellt, weill ich die Aufnahmen solange wie möglich schützen will aber im Notfall, wenn kein Platz mehr ist, trotzdem mehr als 98 Tage alte Aufnahmen gelöscht werden sollen um Platz zu schaffen.


    Doch in den letzen 4 Jahren hat VDR noch NIE Aufnahmen gelöscht, wenn der Platz ausging, sondern einfach nicht mehr aufgenommen :(


    Ist 98 = nie löschen oder wie? Oder funktioniert das automatische Löschen nur auf video0 ?

    Das Script für "erstens" hab ich mir mal zusammengebastelt. Ich hab zwar 2 Strunden dafür gebraucht, weil ich ja eben keine Ahnung von bash habe, aber immer noch schneller als alles von Hand zu machen.


    Das Script von hflor hat mir als Vorlage geholfen. Ich hab auch jetzt noch kenen Schimmer was all das Zeugs bei awk bedeutet oder tut, aber Hauptsache es geht.

    HFlor


    Ich hab das script zwar geladen, aber ich werd hier unter LINVDR mit Fehlermeldungen angemotzt:

    Code
    1. linvdr:/# ./copy_videofiles.sh -h
    2. bash: ./copy_videofiles.sh: No such file or directory
    3. ./copy_videofiles.sh -h
    4. ./copy_videofiles.sh: line 1: /usr/lib/vdr/svdrpsend.pl: No such file or directory
    5. ./copy_videofiles.sh: line 57: [: -lt: unary operator expected
    6. ./copy_videofiles.sh: line 67: [: -lt: unary operator expected
    7. Nächste Aufnahme in Sekunden.
    8. Aufnahmen werden umbenant ...


    Ausserdem hab ich höllischen Bammel davor, das es mir meine Aufnahmen zerschiesst, weil ich nicht aufschlüsseln kann was es eigentlich genau macht. :deppenalarm


    mostho


    Quote

    Verstehe ich nicht ganz. Wenn bei Dir symlinks in Leere zeigen, also zB ein link nach videoX zeigt, videoX aber gar nicht mehr existiert, woher weißt Du dann, dass die Datei auf die seinerzeit verlinkt war, jetzt zB unter video.AB liegt?


    GENAU das weiss ich eben NUR noch wegen den Namen der Verzeichnisse, hauptsächlich aufgrund des Aufnahmedatums/Zeit (z.b. 2007-07-06.14.00.10.10.rec)


    Erste Sahne wär sicher ein Script, welches mir aufgrund des Verzeichnissnamens unter (jetzt) video1, die darin liegenden 0??.vdr zum korrespondiereden Verzeichnis auf /video0 verlinkt :). Also für 0??.vdr Dateien in /video1/woauchimmer/2007-07-06.14.00.10.10.rec, im gleichnamigen 2007-07-06.14.00.10.10.rec im video0 erstellt, egal woauchimmer dieses Verzeichnis im video0 liegt. Aber so anspruchsvoll wollte ich gar nicht werden. Das ist zwar möglich, aber wohl doch ein happigeres Script.


    "Drittens" ist nur ein Wunsch für die ZUKUNFT, wenn ich wieder Daten verschiebe, nicht um das aktuelle Chaos zu lösen.

    Das Zusammenkopieren mit "follow symlinks" habe ich schon gemacht, aber wie gesagt, die meisten zeigen ins Leere. Ich weiss eben auch nicht mehr, nach wo die alten Datenbestände gemountet waren (videox oder gar /user/var/video.0x da ich auch Ausfüge nach c't VDR machte).


    Ich kann auch nicht alles nach video0 kopieren. Der Terabytespeicher ist ein NTFS System an einen Windows-Fileserver :). Ich wollte zwar erst alles direkt an video0 mouten, doch hier überfordern die permanenten Zugriffe auf index.vdr offenbar die smb-verbindung bei Aufnahmen, was Aussetzer und Abbrüche beschehrt.


    Ich bin ja schon seit Tagen an Handarbeit. Wär das Windows, wär ich auch schon fertig. Aber wenn ich mir ein Bash Script ansehe, wie z.B. das im Link von hego, wird mir schlecht, denn das ist für mich nur Bahnhof. Ich hätte länger das Script zu kapieren um es anzupassen,als jede Datei einzeiln zu behandeln :(


    Ich dachte eigentlich, die Anforderung "Erstens" würde sich mit genauso wenig Zeilen wie unter Windows mir vbs oder wsh lösen lassen :(


    Wieso soll drittens nicht gehen? Die Informationen dazu sind ja alle vorhanden. Ich weiss nur nicht wie auslesen und anwenden in einem UNIX Script. Ich würde einfach das Script zum verschieben verwenden. Wenn ich die Daten mit mv oder sonstwie verschiebe ist mir schon klar, das es nicht geht.

    Nach 4 Jahren VDR haben sich tausende Aufnahmen, veteilt auf x Datenträger, angesammelt. Es wird Zeit aufzuräumen und alles auf meine neu erworbenen 2 Terabyte zusammen zu kopieren. Doch das System, mit welchem VDR Aufnahmen ablegt, man das Unternehmen zum Alptraum.


    Ich habe jetzt alle Daten einfach mal auf den neuen grossen Speicherort zusammen kopiert. Durch all den Diskwechsel, Ausbau, Umbau, Datenverschiebungen etc. in all den Jahren stimmen die meisten Symlinks sowieso nicht mehr und zeigen ins Leere.


    Im neuen VDR habe ich nun nur noch video0 (local) und video1 (smbshare).


    Als erstes muss ich nun die Symlinks wieder herstellen. Leider habe ich zuwenig UNIX KnowHow, um ein brauchbares Script zu erstellen, welche die Aufgabe flott durchführen kann.


    - Könnte mir jemand ein kleines Script machen, welches für ALLE 0??.vdr Dateien, die es unter /video1 findet, einen Symlink unter /video0 erstellt, bzw, einen allfällig vorhandenen ersetzt (unter gleichem Pfad, evtl. erstellen wenn nicht vorhanden)?



    Als zweites möchte ich erreichen, dass in Zukunft auf video0 AUSSCHLIESSLICH die index.vdr, summary.vdr usw. liegen (was VDR ja sowieso nur in video0 macht), aber KEINE 0??.vdr Dateien mehr, sonden NUR symlinks auf video1. Irgendeine Idee, wie ich das erreichen kann?


    Und als drittes möchte ich eine der Ursachen für das jetztige Chaos beseitigen: Beim Verschieben von Aufnahmen unter /video0 bleibt der Symlink unverändert, d.h. die 0??.vdr Dateien unter /video1 wird nicht analog verschoben. Damit geht die klare Relation von den Verzeichnissen /video0 zu /video1 verloren. Ein Script, welches die Daten unter /video1 mitverschiebt und den Symlink entsprechend korrigiert, wäre da nötig.


    Für einen UNIX Kenner ist das alles wahrscheindlich genauso easy wie für micht unter Windows das wäre... :(. Ich hoffe, ein solcher hat etwas Zeit dafür :arme

    Quote

    Original von tüddelkopp
    Ich hab da direkt mal eine Frage.
    Hat ein Kernel der SMP unterstützung mit drin hat denn irgendwelche Nachteile auf Single CPU Systemen ? Falls das nichts ausmacht könnte man es doch einfach mit reinnehmen.


    So hatte ich es eigentlich gedacht. :D


    Quote

    Original von cooper
    Dass es eine Spezialanwendung ist


    Verstehe ich nicht?! Es geht ja nicht darum, dass VDR und & Co. selbst SMP nutzt, nur das der Kernel die Prozesse verteilt....


    Quote

    Original von cooper
    ... kämen allenfalls noch die Dual-Core-Prozessoren in Frage -- nur die haben eigentlich genausowenig in einem möglichst leisen, verbrauchsarmen Rechner zu suchen, der noch dazu eigentlich wenig Last verursacht, also auch nur kleine Prozessoren benötigt.


    Intel hat da aber ganz andere Ansichten :D.


    Quote

    INTEL
    Der neue Intel Pentium Dualcore-Prozessor Extreme Edition leitet eine neue Ära der Prozessorarchitektur ein, in der Mehrkernprozessoren zum Standard werden für die Bereitstellung höherer Leistung, besserer Leistung pro Watt und neuer Funktionalität über alle Intel Desktop-, Notebook- und Serverplattformen hinweg.


    In wenigen Jahren sehen die offizell kaum noch SingleCore CPU's ....


    Aber wie gesagt, war nur eine bescheidene Frage...hätt ja sein können *sniff*

    HFlor
    Nein, eigentlich hast du recht. Ich glaube eigentlich auch nicht, dass ich wirklich 4 Karten brauche :D . Mir war es nur zu schade, dass diese Karte nutzlos rumliegt...


    Und wenn ich die neue Version problemlos in LinVDR kriege (ich habe da so ein Talent, dass nach kleinsten Eingriffen gar nix mehr geht :D), ist mein Timerproblem auch gelöst.


    winni
    das EPGSearch Plugin würd ich trotzdem gerne anschaunen.


    In LinVDR 0.7 ist ein epgsearach drin, allerdings Version 0.3.0 oder so :rolleyes:. Ist das dasselbe und kann ich die aktuelle Version da problemlos drüberhauen?


    NextLevel

    Quote

    Original von HFlor in der aktuellem Version von Andreas hierist das möglich.


    Super, danke. Da muss ich dann wohl auch das AutoTimer PlugIn nachupdaten...



    Quote

    Original von HFlor Du kanst im CA-Feld der Sender eine Karte fest eintragen (DVB1 z.B.)


    Das hilft in dem Fall wohl weniger, da ich ja nicht mehere (also z.B. DVB1 bis 3) für Pro7 angeben kann, oder?

    Quote

    Aufrufen, Konfiguration, Selektive Senderauswahl "bei Autotimer" auf ja setzen und die Sender unten alle auswählen.


    Mir war doch ich hätte das schon mal gesehen, nur bei meiner Konfigurationsseite gibts kein "bei Autotimer" :(


    Ich hab LinVDR 0.7 ohne irgendwelche Patches...wie komm ich zu der Konfigurationsmöglichkeit?

    Ich hab zwei Probleme, die mit dem Ausschluss von Sender zu tun haben:

    1. Kann ich dem Autotimer von VDRAdmin irgendwie beibringen, dass er nur bestimmte oder, umgekehrt bestimmte nicht, in die Suche einbeziehen soll?


    Hintergrund: Es gibt viele Programme, insbesondere die Dritten, welche die selbe Sendung gleichzeitig ausstrahlen. Das damit auch gleich alle vom Autotimer als Timer erstellt werden, ist nicht gut. Auch gibt es Sender, welche ich zwar in der Kanalliste haben möchte, aber niemals was aufnehmen sollen.


    Ich kann ja beim Autotimer nur bestimmen, ob es für einen einzelnen Sender gilt oder für alle.



    2. Kann ich bestimmte Kanäle, von einer bestimmten DVB-Karte fernhalten?
    Hintergrund: Ich habe noch ein TT Budget-Karte, welche aber leider den /S Tuner hat und nicht den /SHA. Dieser hat ja bekantlich Probleme mit dem Pro7 Transponder, so dass Aufnahmen von dort nicht sauber laufen.


    Wenn ich diese trotzdem als 4. Karte einsetzen möchte, muss ich sicherstellen, dass auf dieser keine Aufnahmen von Pro7, Sat1, Kabel1 etc. gemacht werden, oder zumindest, das diese als ALLERLETZTE für Aufnahmen verwendet wird.



    In beiden Fällen habe ich nicht viel Hoffnung für eine Lösung, aber vielleicht hat ja einer eine Idee ;)


    NextLevel