Posts by Norbert42

    Hi,


    ich glaube der TIPP mit der Systemzeit hat es gebracht (Danke seahawk1986)!!!!


    Nachdem ich im VDR (System>Einstellungen>EPG) "Systemzeit stellen" auf "Nein" gesetzt habe funzt es jetzt wieder problemlos.
    Hab jetzt sicher 10x rebootet und es war jedesmal OK. Auch den Gegencheck habe ich gemacht und der Fehler war sofort wieder da.


    SUPER! Danke!!!


    Was wäre denn jetzt der richtige Weg, die Zeit automatisch (wohl am besten bevor der VDR startet) zu setzen?
    Mir würde noch einfallen die Zeit per "/usr/sbin/ntpdate ptbtime1.ptb.de ptbtime2.ptb.de >/dev/null 2>&1"
    über die crontab zu setzen. Aber dann würde das ja auch wieder bei laufendem VDR passieren, oder?


    Danke
    Norbert

    Danke schon mal!


    Hab die Änderung in rsyslog.conf gemacht und stelle nachher auch das Setzen der Zeit im VDR aus.
    Auch bei mir kommt der Syslog dann noch, sobald ich wieder freien Zugang zum VDR habe.


    Ich hatte übrigens irgendwo was gelesen, dass das es evlt. Probleme gibt, wenn nvidia sich einen Interrupt mit
    USB teilt. Da wurde empfohlen die folgenden Anpassungen in "/etc/modprobe.d/options.conf" zu machen:

    Code
    1. options nvidia-current NVreg_EnableMSI=1 NVreg_UsePageAttributeTable=1
    2. options nvidia NVreg_EnableMSI=1 NVreg_UsePageAttributeTable=1
    3. options nvidia-304 NVreg_EnableMSI=1 NVreg_UsePageAttributeTable=1



    Hab ich versucht. Jetzt hat nvidia wieder einen eigenen Interrupt, aber das Problem ist geblieben:



    Norbert

    oder man nutzt einen pastebin-Service

    Danke! Kannte ich bislang noch nicht. Ist ja echt praktisch!


    Hier eine Syslog mit dem Problem. Der Aussetzer war kurz nach dem Umschalten auf Kanal 1 (Zeile 1189):
    http://paste.ubuntu.com/6201851/


    Ursprunglich hatte ich gedacht, der VDR startet dann neu, da das VDR Logo kurz eingeblendet wurde, bevor das Bild
    zurück kamm. Im Syslog ist davon aber nix zu sehen. Der VDR hängt also wohl nur (wie bei Tommy.Z)



    Norbert

    Sorry, wollte den Thread nicht gleich mit einem langen Syslog vollballern.


    Hatte gedacht, dass evtl ja jemand das Problem schon kennt und mir dann genauer sagen kann,
    was ich noch liefern sollte.


    Werde nachher den Syslog noch einstellen. Im Moment sitzt aber gerade meine Familie vor der Kiste :-)


    Norbert

    Hi,


    nach längerer Zeit habe ich mein System wieder mal aktualisiert:
    - apt-get updage
    - apt-get upgrade
    - apt-get dist-upgrade


    Leider läuft das System nun nicht mehr wie gewohnt:


    Ein paar Minuten nach jedem dem Systemstart bleiben Bild und Ton für ca. 1min. stehen.
    Dann scheint der VDR Process neu zu starten und danach lauft es dann.
    Im syslog finde ich dazu nix.


    Aktuell habe ich drauf:
    Linux VDR02 3.2.0-54-generic #82-Ubuntu SMP Tue Sep 10 20:08:42 UTC 2013 x86_64 x86_64 x86_64 GNU/Linux


    und die folgenden Pakete:



    Hat jemand ähnliche Probleme, bzw. kann mir weiterhelfen, wie das Problem zu lösen oder wenigstens zu debuggen ist?


    Danke
    Norbert

    Keine_Ahnung : Ich glaube, Du hast doch recht. Laut man fstab wird damit nicht auf nicht vorhandene Laufwerke (z.B. USB-Disks) gewartet.
    Ich hatte das wohl mal für meine USB-Disk und die Netzwerklaufwerke eingebaut und versehentlich auf die Datendisk übertragen.
    Ich schmeiße es mal raus und beobachte was sich in den nächsten Wochen tut.


    Hab übrigens bereits die symlinks auf bind umgestellt. Funzt super.


    Danke Norbert

    Klingt irgendwie nach Zwangs fsck

    Hatte ich auch schon daran gedacht. Daher habe ich im Moment den automatischen Check in der fstab abgeschaltet.

    Code
    1. UUID=b0011d7d-becf-43b6-8a33-8a666d666ca8 / ext4 errors=remount-ro 0 0
    2. UUID=613418ae-c7d1-4224-8b6f-d15d7b059d9d /mnt/data ext3 rw,suid,dev,noexec,auto,user,async,nobootwait 0 0


    Habe trotzdem mal den fsck provoziert. Der VDR hat brav gewartet und dann normal gestartet.
    Hatte den fsck früher schon einmal auf den shutdown verschoben. Muss ich mal wieder einrichten.


    Ich werde es mal mit bind versuchen. Den Trick kannte ich noch nicht und bind scheint mir
    eleganter als mein symbolische Link.


    Ich werde es dann mal beobachten und beim nächsten Hänger die Logdateien sichern.
    Evtl. findet sich ja doch etwas


    Danke Norbert

    Hi,


    ich habe das Problem bei mir mit einem Softlink gelöst.
    Meine Datenpartition ist in als /mnt/data/ per fstab gemountet.
    Darin befindet sich dann srv/vdr/video.00.
    Dann einfach: ln -s /mnt/data/srv /srv


    Klappt bislang (fast) problemlos.


    FAST, weil ganz ab und zu (alle paar Wochen) die Datenpartition nicht gemountet wird.
    Der VDR startet dann nicht und bleibt einfach stehen. Passiert das z.B. während des Urlaubs
    fehlen nachher alle programmierten Aufnahmen :-(


    Evtl. hat das ja damit zu tun, dass ich als ROOT-Platte eine SSD habe.
    Im Log konnte ich dazu aber leider nichts finden.


    Meine erste Idee war nun, auch in /mnt/data/ ein vdr/video.00 Verzeichnis anzulegen.
    Das führt dann aber schnell zu noch mehr Problemen, da eine große Aufnahme dann die
    ROOT-Platte überfüllt. Und wenn die voll ist, wird es übel.


    Falls jemand eine Idee hat, wie dem Problem beizukommen ist, immer her damit.


    Danke und Gruß
    Norbert

    sed -e 's/y1="134" y2="156"/y1="132" y2="156"/g' -i anthra_1920_OSE.skin

    Yeap! Damit habe ich auch die rote Linie und mit


    Code
    1. sed -e 's/color="RedHigh" font=/color="TextHigh" font=/g' -i anthra_1920_OSE.skin


    blinkt sie auch schon in theme-Farbe :-)


    Vielen Dank
    Norbert

    Hallo Thomas: Ja, genau, oben im Hauptmenu. Nur habe ich da keine blinkende Line.
    Die gerade laufe Aufnahme unterscheidet sich nicht von den beiden anderen daneben.


    Die Linie würde mir mir auch reichen. Wusste nur nicht, dass die da sein sollte.


    Hast Du einen Tipp, warum die bei mir fehlt?


    Danke
    Norbert

    Hallo Thomas,


    vielen Dank für das neue Anthra-OSE! Gefällt mir sehr gut.
    Ich hatte schon immer lieber ein OS- als ein FS-Skin. Spitze.


    Eine kleine Frage am Rande: Gibt es eine einfache Möglichkeit, die aktuell laufende Aufnahme
    im Menu farblich hervorzuheben? Am liebsten in der Theme-Farbe.


    Danke
    Norbert

    So, hab gerade nochmal mit der order.conf gespielt.


    Zum Testen habe ich mein System auf Minimalkonfiguration gebracht. order.conf enthält:

    Code
    1. xineliboutput
    2. graphtft
    3. restfulapi
    4. -fritzbox
    5. # ALLES andere ist auch mit '-' deaktiviert
    6. ...


    Auch die setup.conf habe ich gelöscht, so dass z.B. für graphtft nur das Standardthema mit Standardwerten
    eingestellt ist.


    Starte ich hiermit, gibt es Neustarts im 2 Sekunden-Rhythmus.


    Aktiviere ich jetzt das fritzbox-Plugin, klappt der Start problemlos.
    Ebenso gibt es auch keine Probleme, wenn fritzbox zwar deaktiviert ist, dazu aber dann auch eines oder beide
    Plugins - graphtft oder restfulapi - deaktiviert ist.


    Hab schon versucht mit Loglevel 10 beim graphtft was zu finden, konnte aber nichts auffälliges entdecken.
    Es gibt zwar einen Haufen wie das hier:

    Code
    1. Feb 5 22:29:51 VDR02 vdr: last message repeated 3 times
    2. Feb 5 22:29:51 VDR02 vdr: [graphTFT] Skipping line due to directive [Message x=10,y=510,width=790,height=35,size=19,red..]
    3. Feb 5 22:29:51 VDR02 vdr: [graphTFT] Missing defaults of section 'OSD-Messages'
    4. Feb 5 22:29:51 VDR02 vdr: [graphTFT] Skipping line due to directive [Rectangle x=600,y=450,width=800,height=3; //Obe..]


    Aber das gibt es auch, in den funktionierenden Konfigurationen.


    Das gesamte Log ist viel zu lang für das Forum. Falls es jemanden interessiert, verschicke ich es gerne per Email.


    Für mich habe ich im Moment einmal das restfulapi-Plugin deaktiviert, da es den VDR start auch merklich verzögert.
    Wofür bauche ich es, welches andere Plugin profitiert derzeit davon? Bisher ist mir noch nichts aufgefallen.


    Das Boot-Problem bei deaktiviertem restfulapi konnte ich heute nicht mehr reproduzieren. Hatte wohl was mit der Reihenfolge der
    Plugins zu tun, oder ich hatte sonst was vermurkst.


    Norbert

    Hi!

    Ich kann meinen VDR mit einem umsortieren der Pluginladereihenfolge gezielt abschiessen. Allerdings lasse ich ca. 40 Plugins laden, das geht eindeutig an die Grenze

    Daran, dass es evtl. zu viele Plugins sind, habe ich auch schon gedacht. Normalerweise lade ich doch einige. Muss mal zählen.


    Habe dann gestern aber mit minimaler Anzahl geladen.
    Eigentlich nur was ich für Anzeige (xineliboutput) und Geräte (dynamite, imonlcd, graphtft, ...) brauche.
    Dann eben noch restfullapi aber nicht fritzbox. So ist das erste Log von mir entstanden.
    Bin grade aber nicht zu Hause. Kann heute Abend noch mal schauen, welche Plugins noch geladen wurden.


    Welche Plugins sind denn minimal nötig (außer xineliboutput und dynamite)?
    Gibt es irgendwelche Tipps, was am Anfang und was am Ende geladen werden sollte?

    Nein, es muss auch ohne gehen, wenn nicht, dann ist das ein Fehler. Aber so richtig glauben mag ich das nicht.

    Ich mach bei Gelegenheit mal einen Syslog wenn restfulapi nicht geladen wird.
    Seltsam ist nur, das der VDR-Start beim Booten schief geht und bei einem nachfolgenden restart vdr problemlos klappt.
    Hatte schon vermutet, dass meine Video-Partition noch nicht geladen war und habe daher testweise video.00 mal auf
    der lokalen Platte gelassen. Hat aber nix gebracht.
    Ich boote übrigens von einer SSD-Platte, aber dass sollte ja eigentlich nix machen, oder?


    Danke
    Norbert

    Hi,
    ich habe hier ein total seltsames und mir völlig unverständliches Problem mit dem fritzbox- und restfulapi-Plugin!


    Ich wollte das fritzbox-Plugin deaktivieren. Allerdings startet mein VDR nicht mehr sauber, wenn ich
    es in der Datei /etc/vdr/plugins/order.conf deaktiviere (-fritzbox), bzw. wenn ich es deinstalliere
    (apt-get remove vdr-plugin-fritzbox).
    Sobald ich versuche ohne fritzbox-Plugin zu starten, gibt es alle paar Sekunden eine VDR Restart:


    syslog:

    Code
    1. ...
    2. Feb 1 22:31:52 VDR02 vdr: [11678] starting plugin: restfulapi
    3. Feb 1 22:31:52 VDR02 vdr: [11678] restfulapi: Used settings: port: 8002, ip: 0.0.0.0, eimgs: /var/cache/vdr/epgimages, cimgs: , headers: activated
    4. Feb 1 22:31:53 VDR02 vdr-sxfe[11696]: [11792] [input_vdr] Control stream disconnected
    5. Feb 1 22:31:53 VDR02 init: vdr main process (11678) killed by PIPE signal
    6. Feb 1 22:31:53 VDR02 init: graphtft-fe main process (11690) killed by TERM signal
    7. Feb 1 22:31:53 VDR02 init: vdr-frontend main process (11696) terminated with status 1
    8. Feb 1 22:31:53 VDR02 vdr-crash: vdr exit with signal PIPE . Restarting
    9. Feb 1 22:31:53 VDR02 vdr: [11854] VDR version 1.7.21 started
    10. ...


    Nehme ich dann das fritzbox-plugin wieder rein, ist alles wieder sauber:


    Jetzt hatte ich testweise das restfulapi über die order.conf deaktiviert.
    Danach startet der VDR auch, wenn fritzbox nicht aktiviert ist, ABER beim Booten schlagt dann der VDR Start fehl.
    Erst ein nachfolgendes start vdr wirft ihn wieder an. Ursachenforschung habe ich hier noch nicht betrieben, aber ich
    denke, der yavdr ist auch nicht für den Betrieb ohne restfulapi gemacht, oder?


    Wie werde ich jetzt das fritzbox-Plugin los?


    Norbert

    Ich meine mich erinnern zu können, dass es bei inigen Problemen gibt, wenn die Karten mit anderen gemischt betrieben werden

    Daran hatte ich auch gedacht und alle anderen SAT-Karten testweise entfernt. Hat aber leider nichts geändert.
    Natürlich sitzt die Karte direkt neben meiner GraKa, aber das konnte ich nicht ändern, da ich nur einen PCIe 1x Slot habe.


    Die L4M läuft noch immer einwandfrei.


    Norbert

    @noppi59: Dann mal kurz meine Erfahrungen:

    • TeVii S480V2.1 ... kannst hier lesen
    • Mystique SaTiX-S2 Sky Xpress DUAL ...lief bei mir nicht wegen Treiberproblemen. Später mit Hilfe des Forums habe ich die Karte zwar zum Laufen bekommen,
      aber leider nichtgleichzeitig mit meinerm IO-Pannel, das auch den FB-Empfänger enthält. Details:
      [0.4] Mystique SaTiX-S2 Sky Xpress DUAL läuft nicht
      Lief aber gut und ich hatte auch einen vernünftigen HD-Empfang, nur eben keine FB mehr.
      Aber evtl. ist der Treiber ja jetzt schon weiter bzw. Du nutzt eine andere FB.
    • und vor ca. einem Jahr hatte ich mal eine TBS. Ich glaube TBS6992, bin mir jetzt aber nicht ganz sicher. Auch damit hatte ich damals Treiberprobleme und hatte sie
      daher zurückgeschickt. Aber dass ist ja lange her und ich würde erwarten, dass sie jetzt spielt.


    Norbert

    Hi,


    so, habe gerade die TeVii wieder drinn.


    Es macht keinen Unterschied, ob ich Diseqc ein- oder ausschalte.
    Habe in der diseqc.conf für Full DiSEqC einmal nur S19.2E aktiviert,
    bei einem zweiten Test auch noch S13.0E.
    Jeweils mit und ohne extra Power (Floppy Anschluss). Kein Unterschied!


    Bei HD Sendern (bei mir Das Erste, ZDF, ARTE und Servus TV) liefert femon
    STR=75%, SNR=50% und BER wechselt zwischen 00000000 und ffffffff.
    Sobald ich auf einen (egal welchen) SD Sender wechsle, steigt SNR auf 88%
    und die Bitfehler bleiben konstant bei 0.


    Interessant ist vielleicht noch, dass Einsfestival HD genau so gut ist wie die
    SD Sender. Was ist da anders?


    Was auch immer das Problem ist, hängt wohl in irgendeiner Form mit meinem
    System zusammen, weil ich ja inzwischen zwei verschiedene S480 mit dem
    gleichen Ergebnis getestet habe.


    Aber egal. Ich werde einfach bei der L4M bleiben.


    Gruß
    Norbert