Posts by Grillbert

    Habe das System noch mal neu installiert (geht ja zügig mit MLD) und jetzt läuft es.
    Ich habe zuerst epgd installiert und konfiguriert und dann die weiteren EPG Pakete installiert.

    Trotzdem noch eine Frage - die Suchtimer die ich über das EPGD Interface anlege sind in VDR Live nicht sichtbar.
    verhält es sich so dass das Plugin "epgsearch" eigentlich obsolet ist wenn man epgd verwendet?

    Wenn ich epgsearch wieder entferne, wird vermutlich die Suchtimer-funktion im live plugin nicht mehr gegeben sein, oder generell?

    Hallo zusammen,

    erst mal muss ich sagen, dass die Migration von YaVDR auf MLD wirklich sehr reibungslos ging.

    Ein paar Konfigurationen gesichert, NVIDIA Karte entfernt (MLD läuft ja mit Intel Grafik wirklich gut) und per USB installiert.
    Konfigurationen wieder eingespielt - alte Platte per WEB-IF eingebunden und symbolischen Link gesetzt und das Ding läuft erst mal.
    Umschalten ist meiner Meinung nach etwas flüssiger auf YaVDR mit NVIDIA, aber das kann ja auch an der GraKa liegen....

    Hier mein(e) Probleme:
    Ich wollte gerne wieder den Scraper2VDR aktiv haben und habe den EPGD als Paket installiert, per WEB-IF Maptyp "DVB-EPG" erstellt (bin auf Astra-Programm) Channelmap erstellt, Deamon gestartet.
    Danach meldete sich auch die EPGD Oberfläche, blieb aber leer.

    Da ich bei meinen Versuchen schon ein paar EPG-bezogene Pakete testweise installiert und wieder de-installiert hatte habe ich EPGD nochmal deinstalliert und /etc/epgd von Hand gelöscht (wohl ein Fehler). Seitdem bekomme ich den EPGD nicht mehr korrekt ans Laufen. Es wird bei der neuinstallation keine epgd.conf angelegt.

    Also wollte ich erst mal EPGD wieder de-installieren. Dann beendet sich jetzt aber der VDR, und startet auch nur wenn epgd installiert ist.


    ggf. habe ich damit auch die Funktion meiner Suchtimer (habe ich aus dem alten File-System auf den MLD kopiert und werden auch im Live-Web-IF angezeigt) zerschossen - hier führt eine "Test" zu korrekten Ergebnissen, es werden aber keine Timer angelegt.



    Lässt sich das retten oder soll ich nochmal ganz neu installieren??

    Und noch einen Kleinigkeit - im Web-Interface vom "Live" Plugin waren vorher die OSD Einblendungen zu sehen - die sind jetzt nicht mehr da. (Könnte an softhddevice-intel liegen???) Lässt sich das irgendwie lösen?

    Grillbert


    Zur Zeit komme ich leider nicht dazu das zu testen.
    Mein YaVDR ist gerade etwas zerschossen aber läuft... (ich kann kein update machen - irgendwas ist strubbelig)
    Ich werde wohl demnächst mal alles neu aufsetzen müssen - vielleicht auf meiner spare-SSD und auf MLD-basis. Im Rahmen dessen kann ich das dann testen.
    Wäre natürlich ein Traum wenn es läuft - dann habe ich endlich meine 4 Tuner aktiv und die neue Karte geht in Richtung Ebay...

    Bei mir ist es etwas anders konfiguriert: (Änderungen mit ** markiert)



    Ohne die Änderung in den CSM Einstellungen lief bei mir gar nix - hat eine Weile gedauert das rauszufinden.

    Wenn Du ein "normales" Ubuntu installierst könnte es auch ohne meine Basteleien am Stick Image klappen - ich glaube das war bei mir nur der Fall weil es für dieses Board eben ein UEFI Boot Image sein muss und das ist YaVDR 0.6a von Haus aus nicht.

    Hmm ... ich habe ein J3355m von Asrock - das sollte ja recht ähnlich sein.

    Ich dasselbe Problem mit meiner DD Karte (DVB-S) wie Diablo - das sollte Dich aber nicht betreffen.


    Bei der Installation hatte ich vor allem das Problem dass ich ein UEFI Boot Image für die Installation brauchte - das Board war da sehr zickig. Irgendwo hier im Forum hatte ich auch beschrieben wie ich den USB Stick erstelle damit ich ihn zur Installation nutzen kann.
    Einmal installiert lief es dann aber soweit OK mit externer NVIDIA Karte.
    Den Kernel habe ich auch mal hochgezogen auf 4.4 (in der Hoffnung dass ich damit meine DVB-S Karte zum Laufen bringe) aber ohne Erfolg.


    Wahrscheinlich werde ich die Tage mal eine komplette neu-Installation auf einer extra SSD machen und dann gucken ob Kernel 4.14 mit NST´s integrierten Kerneltreibern meine Probleme löst - dafür werde ich die Installation nochmal durchspielen.

    Mein Problem ist ja dass ich auf meinem Apollo-Lake Celeron mit 4.4.x immer noch die I2C Timeouts bekomme - damit ist mein VDR leider kaum brauchbar solange in ihm die neue 4-Tuner Karte steckt.


    Quote

    Die aktuellen nvidia-Treiber sind auch gefühlt 3mal so schnell in der Erkennung.

    Wo äußert sich denn das? Mit meinem 375er Treiber fällt mir nichts störendes auf.



    Es gibt einige Threads im Internet wo daran gearbeitet wird.



    Hier wird behauptet dass der neue Treiber (387.12) mit 4.14 RC3 ohne Patches läuft - ich habe es aber leider nicht hinbekommen.

    Ich scheine auf meinem Intel System auch in diese DRM Problematik zu laufen und habe das nicht aufgelöst bekommen


    Code
    1.  FATAL: modpost: GPL-incompatible module nvidia.ko uses GPL-only symbol 'sme_me_mask'


    (evtl meinen sie mit "AMD" alle amd64 Systeme?)



    Die Lösung liegt vermutlich in dem Satz "The workaround – for the time being – is to de-select this feature in the Kernel config…." - da fehlt mir aber das Wissen wie ich das machen.


    Wenn ich da den entscheidenden Tipp bekomme würde ich im nächsten Anlauf mal alle Schritte mitloggen, checken dass das System stabil läuft und hier für YaVDR user posten.

    Ich habe es wirklich probiert ... aber nachdem der Kernel läuft (4.14 RC6) wird erst mal mit


    Code
    1. dkms autoinstall


    nicht der existierende NVIDIA Treiber für den neuen Kernel übersetzt... meine Bemühungen das hinzubekommen sind an diversen Problemen gescheitert.

    Ein DRM Modul zickt wohl rum, installation ohne DRM modul führt zu weiteren Problemen (...)


    Mir fällt aber auch auf dass im Konfigurationsinterface keine DVB adapter angegeben werden.


    Code
    1. cat /var/log/dmesg | grep dvb

    ergibt nix.


    Eigentlich sollte mit dem neuen Kernel doch die Karte ohne weitere Treiber erkannt werden, oder verstehe ich da jetzt etwas falsch?


    [EDIT]
    Das Problem mit der Karte ist wohl gelöst.
    Die Karte lief auch nicht nachdem ich das alte Image wieder zurückgespielt habe...
    Es fehlte die zusätzliche Stromverkabelung!
    [EDIT]



    Ich habe das Update hiermit vorerst abgebrochen :(


    Gilbert

    Hallo zusammen,

    das klingt ja alles schon mal sehr gut.

    Da meine Timeouts von der "fffff" - Sorte waren, werde ich es demnächst mit dem Kernel Update probieren und vorher Jasmins Treiberpaket deinstallieren. Vermutlich noch heute Nachmittag ... die "Heute Show" kommt ja zur Not nochmal als Wiederholung ;)


    Leider habe ich keine größeren Logs weggespeichert um mal zu suchen ob ich dieselben Timeouts wie Olsche zusätzlich hatte... evtl. finde ich die dann wenn der VDR wieder läuft.


    Vielen Dank nochmal für den tollen Support hier in der Community!!


    Gilbert

    Abend zusammen,


    und - Ping Grillbert   Olsche (ich zieh die I2C Timeout Diskussion mal vom dkms Thread weg, das gehört da nicht hin)


    Ich würde Euch Zwei bitten, etwas Testcode auf Euren I2C-Timeout-geplagten Systemen auszuprobieren.

    Zur Zeit bin ich zurück auf meine alte Karte - mit den Problemen im "Produktivsystem" bin ich bei meiner Freundin an die Schmerzgrenze gegangen ;)


    Ich hoffe ich schaffe es in den nächsten Tagen mal ein bisschen Leerlauf zum Schrauben und Testen zu finden.

    Hallo zusammen,

    mein neuer OLED TV (POS9002 von Philips) fühlt sich angesprochen wenn ich meinen TV Fernsteuere - z.B. die Codes für Lautstärke scheinen hier identisch zu sein.


    Kennt jemand das Problem?
    Ich denke ein anderes IR-Profil sollte hier die Lösung sein - kann mir jemand ein anderes Profil empfehlen? Gibt es eine gleichwertige Alternative zu dem KLS Profil auf Harmony?



    Grillbert

    Ich weiß, den speed patch hatte ich nicht installiert weil ich nicht dachte dass es SOO lange dauert :wow

    nst hat wohl die Suche nach diesem speziellen Problem aufgegeben da es auch recht hardwarespezifisch ist. Ich habe mich (nochmal) an DD gewendet. Bin gespannt ob ich das noch gelöst bekomme. Erstmal ist wieder die ngene Karte drin... Einstöpseln und läuft :)

    Vielen Dank!
    Hier mal meine Erfahrungen:
    Patches waren für YaVDR tatsächlich nicht nötig. KODI auf dem TV erkennt und spielt die Sender auch sofort, aber keinen so richtig ruckelfrei.


    UHD1 und PEARL TV laufen noch am besten... öfters "Mikroruckler", aber bei UHD1 bleibt manchmal auch das Bild kurz stehen.

    Die Umschaltzeiten finde ich jetzt nicht "extrem" lang - könnte mir auch vorstellen dass das prinzipbedingt an dem effizienteren Kodierungsverfahren und UHD liegt.


    Fashion 4k ist sichtbar und der Ton ist OK, aber es fehlen hier viele Frames (nicht akzeptabel)

    SES UHD Demo ist ebenfalls sehr ruckelig und das Bild steht teilweise (nicht akzeptabel).


    HDR und HFR Test senden wohl tatsächlich gerade nicht.


    Ich werde dann demnächst nochmal testen ob ich Kodi auf dem TV auch weglassen kann (DLNA mit nativem TV Client) und ein besseres Ergebnis bekomme.

    Hallo,

    dass es klappen müsste ist schon klar - und wenn (alleine schon wegen meiner Grafikkarte) dann über Kodi direkt auf dem TV. Das läuft schon für HD Sender ohne Probleme. Ob UHD auch läuft wird mir mein TV dann wohl beantworten wenn ich es ausprobiere :)

    Vielleicht können wir hier mal die möglichen Sender, sowie Zeilien für die Channels.conf sammeln - das wäre prima :)

    Grillbert

    Hallo!
    Nachdem ich durch Erwerb eines neuen TVs (Philips 55pos9002) jetzt UHD Sender (theoretisch) unterstütze wollte ich mich mal ans Experimentieren mit meinem VDR wagen...

    -> Hat jemand schon probiert auf einem Android TV Kodi zu installieren und über VNSI UHD Streams von einem VDR abzuspielen? Wie sind eure Erfahrungen?
    -> Wer hat Channels.conf Zeilen für die aktuellen UHD Sender (bzw. Teststreams)

    -> Ist es geplant diese in Channelpedia zu integrieren?


    Beste Grüße,

    Grillbert

    Mal in aller Kürze meine Erfahrungen mit dem neuen Treiber... aber zuerst nochmal besten Dank an Jasminj und NST für eure Klasse Arbeit. *MEGA*


    - Die Warnung dass die (de)installation lange dauern kann hatte ich unterschätzt... mehr als 24 STD hat mein Apollo Lake Celeron gebraucht um die Module von allen alten Kerneln (waren einige) zu entfernen...


    - Das fehlende LIRC device war vermutlich auch daran schuld dass ich mit den früheren Versionen von NST keinen Erfolg hatte (da fehlte mir der entsprechende Tipp nachdem ich es installiert hatte und ich dachte LIRC wäre in der Version gar nicht funktional).

    - Treiber läuft unauffällig und das Umschalten ist erheblich schneller als mit der alten Version.


    - Die beschriebenen FEMON Anzeigeprobleme treten bei mir auch auf (wie zu erwarten auf 2 von 4 Tunern meiner Cine S2 + DuoFlex), stören aber nicht.


    - Leider kämpfe ich immer noch mit I2C Timeouts bei meinem Setup. (Tritt alle paar Stunden Betrieb auf)


    Was ich so im Forum gefunden habe hat bei meinem YaVDR 0.61 leider alles nicht geholfen z.B.:

    Code
    1. options ddbridge msi=0

    in /etc/modprobe.d/ddbridge.conf


    Oder diverse UEFI Einstellungen.


    Gerade ist mir noch im Log aufgefallen dass bevor ich die Timeouts kriege das dynamite Plugin aktiv ist ... zur Zeit läuft der Test ob deaktivieren desselben hilft.


    Ich vermute aber inzwischen das Problem liegt an meinem HW Setup (Asrock J3355m + Cine S2) wenn jemand noch eine Idee hierzu hat immer her damit.


    Beste Grüße,

    Grillbert