Posts by Asta

    Eigentlich kommt vor dem "done" noch eine abfolge von befehlen. Die mediainfo Ausgabe brauche ich um bestimmte Werte beim transcoding zu setzen. Trotzdem erstellt mediainfo nur eine leere Datei. Wobei

    "mediainfo Video.ts > mediainfo.txt " geht, aber "mediainfo Video\ mit\ Leerzeichen.ts > mediainfo.txt " geht nicht.

    Das bezieht sich nur auf die Ausführung im Script. Auf der Kommandozeile funktioniert mediainfo auch mit Leerzeichen. Irgendwie übergibt mein Script nicht den richtigen Dateinamen an mediainfo.

    Ich habe hier ein Script um mehrere Videos in einem Verzeichniss zu transcodieren und scheitere zur Zeit an Dateinamen die Leerzeichen enthalten.

    Ein Teil des Scriptes sieht so aus:

    Shell-Script
    1. #!/bin/sh
    2. for i in F*.* ; do
    3. /usr/bin/mediainfo "$i" > mediainfo
    4. echo "$i" >> out.txt
    5. done

    out.txt:

    Code
    1. Fack ju Göhte.mkv
    2. Fight Club.ISO
    3. Final Destination 2.ts
    4. Final Destination 3.ts
    5. Final Destination 4.avi
    6. Final Destination 5.ts
    7. Final Destination.ts
    8. Full Metal Jacket.ts

    Mediainfo erstellt nur eine Datei ohne Inhalt. Bei Dateinamen ohne Leerzeichen funktioniert Mediainfo hingegen. Kann da jemand weiterhelfen??

    Ich nutze ein paar Scripte um meine Aufnahmen mit Avconv und libx264 zu konvertieren. Dabei habe ich häufig SD Aufnahmen die Interlaced gesendet werden. Bekomme ich das rechtzeitig mit dann wähle ich ein Script aus welches ein Deinterlace Filter setzt ("-vf yadif"). Meistens sehe ich das aber erst in der umgewandelten Datei das ich das falsche Script ausgesucht habe. Kann mir jemand sagen ob es ein Qualitätunterschied macht wenn ich den deinterlace Filter immer setze und damit auch Videos transcodiere die eigentlich diesen Filter nicht benötigen?

    Ok, dann würde ich sagen das die letzte stabile Version mit einer DVBSky S960 raspbian Jessie mit Kernel 4.9.x ist. Das wird vermutlich auch so lange bleiben bis die Leute von DVBSky nachbessern, was vermutlich nicht passieren wird. Somit ist erst mal das Thema erledigt. Vielen Dank für eure Hilfe, besonders an Uwe .

    Hallo Asta,


    danke für die Info, habe ich gerade mal getestet... bisher keine Fehler mit dem Sundtek Tuner...

    Sind die Fehler auch in den Aufnahmen gespeichert? Das würde dann bedeuten, dass diese fehlerhaft vom Tuner kommen... oder?

    Hallo Uwe. Ja, wenn ich mit Buster Aufnahmen mache, dann sind Störungen auch in den Aufnahmen zu sehen. Die Probleme kommen eindeutig von der DVB Sky.

    Am besten sieht man es bei mir wenn ich einen HD Film schneide und während der Schnitt läuft einen anderen HD Sender schaue. Wobei das eigentlich egal ist ob das schneiden auf der internen SD oder auf USB erfolgt. Und nein, es liegt nicht am schneiden. Da sieht man es am besten. Die Störungen kommen auch wenn ich einen Sender schaue und beispielsweise eine grosse Datei auf oder vom PI kopiere.

    Ich komm gerade nicht an den pi ran, aber ich habe mal mit rpi-update den neuesten kernel installiert. Ein uname -r brachte 4.19.113. Danach hatte ich deine Dateien kopiert und nach einem reboot war ich auf 4.19.108-v7. Ich gehe davon aus das damit dein patch aktiv sein müsste. Die Bildstörungen bleiben trotzdem.

    Uwe . Ich habe mal mit "rpi-update 9dbd67c91d371171c9d8a624e90dba1190645a2a" den Kernel 4.19.108-v7+ installiert und dann die Dateien aus deinem Paket in den Ordner "lib" und "boot" kopiert. Problem besteht bei mir weiterhin. Ist denn die Vorgehensweise mit dem einfachen kopieren richtig?

    CvH . Ich kann den neuesten Kernel den es für den rpi gibt installieren. Trotzdem gibt es Bildstörungen.

    Unser Problem ist auch nicht das die Karte sich abschaltet. Ich denke das ist ein anderes Problem wie das welches du beschreibst. Ich glaube es betrifft auch nur den rpi.

    Ich habe auch eine S960 USB. Es gab ja hier den Hinweis über eine Puffer Erhöhung im Treiber. Ich habe mich wegen unwissenheit da noch nicht rangetraut. Evtl. kommt ja das Problem nur mit dieser Satbox.

    Hast du schon mal versucht den IO Scheduler zu ändern?


    Was sagt denn

    Code
    1. for d in /sys/block/*/queue/scheduler
    2. do
    3. echo "$d $(cat "$d")"
    4. done

    Ein:

    Code
    1. sudo su
    2. echo bfq > /sys/block/sda/queue/scheduler

    bringt das:

    Code
    1. bash: echo: Schreibfehler: Das Argument ist ungültig.

    Hi,

    Für 4.9 gibt es dort nichts, oder hab ich es übersehen? Evtl passt die Firmware nicht zu größer 4.8?

    Hast du den aktuellsten Kernel mal versucht manuell zu installieren?

    Mfg Stefan

    Zur Fehlereingrenzung habe ich etliche Kernel installiert, bis hin zu 4.19.x. Deshalb weiß ich das es ab größer als 4.9.x die Probleme gibt.


    Hast du schon mal versucht den IO Scheduler zu ändern?


    Was sagt denn

    Code
    1. for d in /sys/block/*/queue/scheduler
    2. do
    3. echo "$d $(cat "$d")"
    4. done

    Das teste ich mal.

    Basierend auf den letzten Antworten in diesem Thema Ztw. kein Bild nach Umschalten mit VDR ab Version 2.3.9


    habe ich dieses Thema neu angefangen.


    Das Problem sind Bildstörungen, die auch in einer Aufnahme zu sehen sind wenn man auf das Dateisystem zugreift. Z. B. beim kopieren von Dateien oder auch wenn man timeshift zu laufen hat. Dabei ist es egal ob man auf eine USB Platte schreibt oder auf die interne SD Karte. Das Bild zuckt leicht und die untere Hälfte zerfällt in grüne Kästchen.

    Es liegt eindeutig am Kernel. Ich kann mit einem 4.9.x auf der Festplatte rumschreiben wie ich will, das Bild ist immer stabil. Mit einem Upgrade "rpi-update" gibt es sofort Störungen. Mit dem downgrade auf 4.9.x läuft es sofort wieder. Da ist nur der Kernel geändert worden. VDR und der Rest ist identisch. Auch die DVB Sky Firmware wird beim ändern des Kernels nicht angefasst.

    Ich kopiere nur die Firmware Dateien der DVB Sky. Siehe hier unter "Firmware".

    http://www.dvbsky.net/Support_linux.html