Posts by qtmlr

    Hallo,


    ich verwende vdr-1.6, Standard-Debian plus Debian-Multimedia.


    Der VDR fährt nicht zuverlässig runter, ein Problem waren die Rechte an /sbin/shutdown. Seti ich dem die Rechte chmod a+s gegeben habe tut es aber.


    Was jetzt noch fehlt:
    Nach dem Starten:



    root@glibber:/home/tmohr# ps ax | grep svdrpsend
    3162 pts/1 S+ 0:00 grep svdrpsend


    Wenn ich dann ein "svdrpsend HITK power" eingebe:


    root@glibber:/home/tmohr# ps ax | grep svdrpsend
    3109 ? S 0:00 sh -c ( sleep 300 && /usr/lib/vdr/svdrpsend.pl "HITK Power" )
    3112 ? S 0:00 sh -c ( sleep 300 && /usr/lib/vdr/svdrpsend.pl "HITK Power" )
    3162 pts/1 S+ 0:00 grep svdrpsend




    Ich habe deshalb beim Startup ein verzögertes Absetzen des HITK Power eingefügt:
    /usr/bin/at -f shutdown_script.sh now+5min
    Das kann aber nicht die Lösung sein, das Problem ist damit noch nicht gelöst.



    Damit fährt der VDR auch (manchmal) runter wenn er soll, aber nicht zuverlässig, mir ist noch nicht klar woran das liegt, ich vermute wenn er etwas aufgenommen hat.



    Hat jemand einen Tipp, warum ist der VDR ursprünglich der Meinung daß er nicht schlafen gehen soll? In /etc/vdr/vdr.default ist ENABLE_SHUTDOWN=1.
    MinUserInactivity ist 300.



    Warum meint der VDR daß er nicht schlafen soll?





    Viele Grüße,
    Torsten.


    Update:
    ich hab es schon seit einer Weile gelöst, war mein Fehler. Die Zeiten bzgl. Shutdown werden ja in Minuten angegeben, ich war der Meinung sie in Sekunden angeben zu müssen und damit waren die Zeiten viel zu lang.

    ja, das power" hab ic ihm gesendet, daraufhin kam in /var/logmessages:



    Jan 11 20:05:30 glibber vdr-shutdown: executing /usr/share/vdr/shutdown-hooks/S90.custom


    EDITIERT:
    Es liegt nicht daran daß die Zeit nach der das Shutdown-Skript aufgerufen wird zu lange ist, nach Hochlaufen des Rechners:


    root@glibber:/home/tmohr# ps ax | grep svdrpsend
    3162 pts/1 S+ 0:00 grep svdrpsend



    Wenn ich dann ein "svdrpsend HITK power" eingebe:



    root@glibber:/home/tmohr# ps ax | grep svdrpsend
    3109 ? S 0:00 sh -c ( sleep 300 && /usr/lib/vdr/svdrpsend.pl "HITK Power" )
    3112 ? S 0:00 sh -c ( sleep 300 && /usr/lib/vdr/svdrpsend.pl "HITK Power" )
    3162 pts/1 S+ 0:00 grep svdrpsend


    Initial läuft das nicht, durch das Absetzen des "Power" wird mein Shutdown-Skript dann alle 5 Minuten aufgerufen.


    Ich frage mich warum das Initial nicht läuft.



    Ein weiteres Problem ist, daß der User "vdr" kein "/sbin/shutdown -h now" ausführen kann, es passiert nichts, auch keine Log-Ausgabe, nichts in /var/log/messages.
    Auch wenn ich das mit "sudo" starte passiert nichts, außerdem habe ich "vdr" als User in /etc/shutdown.allow eingetragen (User tmohr auch).


    Als User "tmohr" funktioniert ein "sudo /sbin/shutdown -h now", wenn der User in /etc/shutdown.allow eingetragen ist.


    In /etc/sudoers:



    Defaults env_reset
    root ALL=(ALL) ALL


    %sudo ALL=(ALL) ALL


    vdr ALL=NOPASSWD: /sbin/halt


    vdr ALL=NOPASSWD: /sbin/shutdown
    tmohr ALL=NOPASSWD: /sbin/shutdown


    Warum vdr keinen Shutdown machen kann ist mir nicht klar, das hätte ich damit erwartet.




    Viele Grüße,
    Torsten.

    in /var/log/messages kommt nichts, es gibt noch eine /tmp/vdr-err.*, die hat die Länge 0 (und ist eine echte Datei).


    In /var/lib/vdr/setup.conf sind einige Zeilen, die vieleicht etwas mit Timing zu tun haben:



    MinEventTimeout = 30
    MinUserInactivity = 300
    NextWakeupTime = 0
    PrimaryLimit = 0
    ResumeID = 0
    SetSystemTime = 0
    SVDRPTimeout = 300
    TimeoutRequChInfo = 1
    TimeSource = 0
    TimeTransponder = 0


    Gibt es eine weitere Möglichkeit zum Logging? In der man-page habe ich nichts gefunden.


    Kann eines der PLugins den Shutdown verhindern ?


    -P epgsearchonly
    -P "mplayer --mount /usr/share/vdr-plugin-mplayer/mount"
    -P "dvd -C /var/cache/vdr/dvd"
    -P quickepgsearch
    -P conflictcheckonly
    -P "xineliboutput --local=none --primary --remote=127.0.0.1:37890"
    -P mp3
    -P epgsearch
    -P femon



    Ich hatte unter OpenSuse 11.4 schon einn VDR, da war der Sleep-Mode kein Problem.



    Viele Grüße,
    Torsten.

    Hallo,



    tmohr@glibber:~$ ps ax | grep vdr
    2345 ? S 0:00 /bin/sh /usr/sbin/runvdr -v /var/lib/video.00 -c /var/lib/vdr -L /usr/lib/vdr/plugins -r /usr/lib/vdr/vdr-recordingaction -s /usr/lib/vdr/vdr-shutdown.wrapper -E /var/cache/vdr/epg.data -u vdr -g /tmp --port 2001 --vfat -w 60 -l 3 -v /local/video -P epgsearchonly -P "mplayer --mount /usr/share/vdr-plugin-mplayer/mount" -P "dvd -C /var/cache/vdr/dvd" -P quickepgsearch -P conflictcheckonly -P "xineliboutput --local=none --primary --remote=127.0.0.1:37890" -P mp3 -P epgsearch -P femon
    2372 ? Sl 16:27 /usr/bin/vdr-kbd -v /var/lib/video.00 -c /var/lib/vdr -L /usr/lib/vdr/plugins -r /usr/lib/vdr/vdr-recordingaction -s /usr/lib/vdr/vdr-shutdown.wrapper -E /var/cache/vdr/epg.data -u vdr -g /tmp --port 2001 --vfat -w 60 -l 3 -v /local/video -P epgsearchonly -P mplayer --mount /usr/share/vdr-plugin-mplayer/mount -P dvd -C /var/cache/vdr/dvd -P quickepgsearch -P conflictcheckonly -P xineliboutput --local=none --primary --remote=127.0.0.1:37890 -P mp3 -P epgsearch -P femon --lirc
    10590 pts/0 S+ 0:00 grep vdr



    In /usr/lib/vdr:


    -rwxr-xr-x 1 vdr vdr 1170 18. Feb 2001 svdrpsend.pl
    -rwxr-xr-x 1 vdr vdr 3463 17. Apr 2006 epg2html.pl
    -rwxr-xr-x 1 vdr vdr 335 9. Mai 2010 vdr-shutdown-message
    -rwxr-xr-x 1 vdr vdr 1701 9. Mai 2010 vdr-recordingaction
    -rwxr-xr-x 1 vdr vdr 2388 9. Mai 2010 vdr-groups.sh
    -rw-r--r-- 1 vdr vdr 4200 9. Mai 2010 plugin-loader.sh
    -rw-r--r-- 1 vdr vdr 1855 9. Mai 2010 config-loader.sh
    -rw-r--r-- 1 vdr vdr 1732 9. Mai 2010 commands-loader.sh
    -rwxr-x--- 1 vdr vdr 4272 9. Mai 2010 vdr-shutdown.wrapper
    drwxr-xr-x 2 vdr vdr 4096 7. Jan 16:51 plugins
    -rwxr-xr-x 1 vdr vdr 1441 8. Jan 23:37 vdr-shutdown


    In vdr-shutdown habe ich eine Zeile zugefügt


    echo "YES" > /local/video/called.txt


    Die scheint nicht aufgerufen zu werden, und damit auch nicht die restlichen Hooks. Hat da jemand einen Tipp?


    Viele Grüße,
    Torsten.

    Hallo


    Ich verwende vdr-1.6 auf Debian.


    Mir ist nicht klar warum der shztdown hook nicht aufgerufen wird, hat da jemand einenTipp?


    Ich habe schon herausgefunden daß die eigentlichen Hooks in /usr/lib/vdr/shutdown-hooks sind und nicht in /etc/vdr/shutdown-hooks. Aber auch das Skript das diese aufrufen soll wird nicht aufgerufen.


    Viele Grüsse, Torsten.

    Hallo,


    Ich habe eine DVB-C Karte in meinem VDR und möchte eine zweite dazu kaufen, um Sendungen auf zwei Sender parallel aufzunehmen.


    Funktioniert das soweit?


    Ich habe leider keinen Beitrag gefunden in dem das beschrieben wird, gibt es Doku?



    Viele Grüße,
    Torsten.

    Hallo,


    ich verwende das Skript unten zum Shutdown, es tut in etwa das was ich möchte, allerdings bin ich mit zwei Dingen nicht zufrieden und wollte mal fragen ob jemand einen Tipp hat wie ich Folgendes erreichen kann:


    - Ich möchte kein OSD haben in dem mir der VDR mitteilt wann er herunterfährt, da ich mit dem Skript unten sowieso erst herunterfahre wenn niemand mehr eingeloggt ist. Wie bekomme ich die Meldung dauerhaft weg?


    - Ich verwende den Rechner auch für sonstige Arbeiten und logge mich dazu ein. Ich möchte den Rechner auch selber herunterfahren können. Das geht aber nicht, da ich dem VDR damit die Möglichkeit nehme den Wakeup-Timer zu setzen.


    - Mich interessieren noch die Zeiten die der VDR bzgl. Shutdown selber einhält, z.B. wie weit die nächste Aufnahme noch in der Zukunft liegen darf damit der VDR herunterfährt bzw. noch wach bleibt? Für eine Sendung die in 10 Minuten aufgenommen werden soll will sich der VDR ja nicht mehr herunterfahren, für eine die in 3 Stunden aufgenommen werden soll fährt er noch runter. Wo liegt die Grenze?



    Viele Grüße,
    Torsten.


    - Hier das Skript das ich verwende, solange noch jemand eingeloggt ist fährt der VDR nicht runter.
    - Der VDR fährt 5 Minuten vor der nächsten Aufnahme wieder hoch.


    #!/bin/bash


    echo "`date` $1 $2 $3 $4 $5" >> /tmp/log.txt


    next_timer="$1" # time in seconds of next timer
    until_timer="$2" # time in seconds until next timer (may be negative)
    timer_channel="$3" # channel recorded by next timer
    timer_fname="$4" # filename for next recording
    manual_shutdown="$5" # 1 if shutdown reqested by user


    AAA=`who -q | grep "^# users="`


    if [ "$AAA" = "# users=0" -a "$until_timer" -gt "1800" ]; then
    nx_timer= $[ $next_timer - 300 ]
    echo 0 > /sys/class/rtc/rtc0/wakealarm
    echo "$nx_timer" > /sys/class/rtc/rtc0/wakealarm


    /sbin/shutdown -h now


    exit 0
    else
    echo "TRY_AAGIN=5"


    exit 0
    fi

    Hallo,


    ich habe einen HTPC, auf dem nicht nur VDR laufen soll.


    Zur Verkabelung: Im PC eine nVidia-Karte mit zwei Ausgängen, einer geht analog an ein LCD,
    der andere per DVI auf HDMI an einen Fernseher.
    Die Karte (GT 6200) kann wohl VDPAU, so wie ich es verstanden habe.


    Ich möchte den Rechner auch selber Hochfahren und X starten und dann auch den VDR bedienen.



    Was muß ich beim Aufsetzen des VDR beachten, damit das geht?



    Ich habe es mir etwa so vorgestellt:
    - Das Plugin "softdevice -vo:shm" verwenden, der VDR legt damit seine Ausgabe
    im Speicher ab.
    - Wenn ich unter X11 arbeite muß es irgendeinen Client geben, mit dem ich das Bild im shared memory anzeigen kann bzw. den VDR steuern kann.
    - vielleicht gibt es auch einen Client, der auf einem Framebuffer arbeitet.
    - ansonsten arbeitet der VDR im Hintergrund vor sich hin und macht eben keine sichtbare Ausgabe.
    - der VDR fährt den Rechner selbsttätig runter, wenn er nichts aufnehmen muß und niemand eingeloggt ist.



    Ist das so möglich? Ist das vielleicht anders einfacher / besser möglich?


    Was mich wundert ist daß das softdevice scheinbar nur in Version 0.6 verfügbar ist und gar nicht richtig mit 1.7.15 durchkompiliert. Mit einigen Änderungen habe ich es zwar zum Kompilieren gebracht, es funktioniert aber leider nicht richtig.


    Oder wie geht ihr vor um den PC auch sonst zu nutzen? Im Wiki habe ich dazu leider nichts gefunden.



    Viele Grüße,
    Torsten.

    Hallo,


    ich baue die HW für einen VDR gerade neu auf, ich suche jetzt ein Board das zu empfehlen ist.
    Einige Randbedingungen gibt es aber:


    - Ich habe schon ein ATX-Gehäuse, das Board sollte da reinpassen.
    - Die Rechenleistung sollte auch fürs konvertieren von Filmen ausreichen.
    - Aufwachen per RTC / BIOS, möglichst nicht jeden Tag.



    Vielen Dank für Tipps,
    Torsten.

    Hallo,


    ich habe ein Motherboard mit 1 Gb RAM und einem P4 mit 2.6 GHz.


    Ist das ausreichend um HD-Inhalte aufzunehmen und abzuspielen?


    Eine weitere Frage, ist es möglich ein BD-Laufwerk mit ins System zunehmen und unter Linux BD abzuspielen?


    Falls dies mit dem oben angegebenen System nicht möglich sind, was sind denn die Mindestanforderungen ans System (insbesondere das Abspielen von HD-Inhalten wie BluRay)?



    Vielen Dank für Tipps,
    Torsten.