Posts by eta1st

    Hallo und danke.


    streamdev schreibt aber in syslog dass Verbindungen zustande kommen. Daher glaube ich die streamdevhosts.conf ist gut.

    Ich habe sie mit /16 auch recht weit gemacht, dass ich und Freunde sie mit verschiedenen Netzten nutzen können.


    Von Astra runter ist soweit auch alles gut. Mit vnsiserver und kodi mit plugin geht radio und tv prima.

    Hallo,

    habe jüngst mit Eurer Hilfe vdr mit streamdev-server plugin laufen. vdr 2.6.1 und streamdev 0.6.3

    Auf port 3000 kommt auch die Seite mit den Programmen und den URLs.

    Weder mit firefox noch chrome bekomme ich TV oder Radio. Sowohl kurz oder lange URL

    http://192.168.68.251:3000/TS/57

    http://192.168.68.251:3000/ES/S19.2E-1-1061-10467.vdr

    Auch mit VLC netzwerk-stream öffnen wird nix.



    Bin dankbar für ein Rat.

    VG

    eta1st

    Bitte streamdev zunächst aktualisieren und dann ohne Patches versuchen: https://github.com/vdr-projects/vdr-plugin-streamdev/tags

    Hallo M-Reimer,

    super und vielen Dank.


    Bin wie immer hier gestartet

    http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Streamdev-plugin

    und unten dem Link zu 0.6.1 gefolgt.


    Mit dem neuen 0.6.3 über git

    Code
    make[1]: Entering directory '/usr/local/src/vdr-plugin-streamdev-0.6.3/server'
    g++ -g -O2 -Wall -Woverloaded-virtual -Wno-parentheses -fPIC -D_GNU_SOURCE -D_FILE_OFFSET_BITS=64 -D_LARGEFILE_SOURCE -D_LARGEFILE64_SOURCE -I/usr/local/src/media_build/v4l -c -D_GNU_SOURCE -DPLUGIN_NAME_I18N='"streamdev-server"' -I/include -I.. -o streamdev-server.o streamdev-server.c
    g++ -g -O2 -Wall -Woverloaded-virtual -Wno-parentheses -fPIC -D_GNU_SOURCE -D_FILE_OFFSET_BITS=64 -D_LARGEFILE_SOURCE -D_LARGEFILE64_SOURCE -I/usr/local/src/media_build/v4l -c -D_GNU_SOURCE -DPLUGIN_NAME_I18N='"streamdev-server"' -I/include -I.. -o server.o server.c
    g++ -g -O2 -Wall -Wover
    
    
    ps ax | grep vdr
        714 ?        Ssl    0:26 /usr/local/bin/vdr -v /home/VIDEO/VDR -L /usr/local/lib/vdr -w 90 -P vnsiserver -P streamdev-server
       1389 pts/0    S      0:02 vdradmind

    geht es prima.


    Jetzt hänge ich an meinem vdradmind, um die URLs zu sehen. Das ist ein anderes subject und wird schon noch.

    Vielen Dank und beste Grüße

    eta1st

    Compiliert, danke

    Nach dem patch sind die Fehler bei mir weniger geworden.

    Aber der server kompiliert nicht.


    Hast jemand freundlicherweise einen Rat für mich. Vielen Dank.

    Compiliert, danke

    Ich sitze in Frankreich und würde gerne Hessen-Radio vom VDR mit streamdev von einem WebRadio auf Raspi hören.
    vdr-2.4.7 läuft und nach dem Patch

    Code
    root@jlbeg01:/usr/local/src/streamdev-0.6.1# patch < streamdev-server-2.5.4-patch
    can't find file to patch at input line 4
    Perhaps you should have used the -p or --strip option?
    The text leading up to this was:
    --------------------------
    |diff -r -Bc a/server/connectionVTP.c b/server/connectionVTP.c
    |*** a/server/connectionVTP.c   2021-05-22 10:33:01.633332698 +0200
    |--- b/server/connectionVTP.c   2021-05-22 10:27:50.000000000 +0200
    --------------------------
    File to patch: server/connectionVTP.c

    sind die Fehler weniger geworden. Aber

    Habt ihr ein Tipp für mich??? Lieben Dank.

    Hi zusammen,

    lieben Dank so weit...

    Sagte ja, ich bin aus einer anderen Zeit.

    Lesen von Dokumentation war schon immer und Ansible heute im besonderen ist ein guter Ansatz.

    Da lesen, verstehen und umsetzen Zeit braucht...

    Würde ich kurzfristig schon gene stand-alone vdr-markad-ng nutzen. Finde es aber in nicht in den mir plausieblen ppas.

    In welchem ppa muss ich den suchen https://launchpad.net/~yavdr ? Googeln hat mich nicht schlauer gemacht.

    Vielen Dank und beste Grüße

    Jürgen

    Hi Stefan,


    ich fühle mich alt und aus einer anderen Zeit kommend. Ich kann wie im vdr-wiki beschrieben plugins und Programme wie noad installieren.

    git-cone und dann ins …/VDR/Plugin/src und dann compilieren.

    Noad hatte ich immer händisch als binary mit parametern auf das video verzeichnis mit den neuen aufnahmen losgelassen.


    Mit Deinem Hinweis finde ich das launchpad

    https://launchpad.net/~yavdr/+…batch=75&memo=75&start=75

    habe wie beschrieben mit add-apt-repository ppa:yavdr/experimental-vdr hinzugefügt.

    Hätte erwartet, daß ein apt install vdr-plugin-markad-ng irgendwas irgendwohin installiert.

    Aber nein ?!?


    Bist Du so nett und hilfst mir mit etwas begleitenden Sätzen oder einem Wiki?


    Vielen Dank

    Jürgen


    PS: Mir fehlt der Austausch auf den VDR-Camps :(

    Ich habe für Freunde auch schon laptop mit Linux Mint gemacht.

    DVB-S als USB und VDR und Kodi auf localhost.

    Ändert nichts am Prinzipt. Freut aber die Freunde. :)

    Ich habe auch Ubuntu 20.04 LTS aber noch mit vdr-2.4.1

    vardamin-am

    und tue mir gerade schwer mit noad-0-8-6-ffmpeg3-4-diff-bz2.out gerade weiteren tread eröffnet.


    Code
    root@jlls7:/usr/local/src# lsusb
    Bus 002 Device 002: ID 153b:1182 TerraTec Electronic GmbH Cinergy S2 PCIe Dual Port 2
    Bus 001 Device 002: ID 153b:1181 TerraTec Electronic GmbH Cinergy S2 PCIe Dual Port 1


    da ich die terratec dvb-s2 nutze, brauche ich immer die treiber von

    https://bitbucket.org/CrazyCat/media_build.git (Sind aber auch verschwunden, wie ich gerade sehe.)

    Bei jedem update hat es eben auch den kernel aktualisiert. In folge dessen die treiber nicht mehr funktionierten.

    Daher habe ich mit apt-mark hold den kernel vor updates bewahrt und machte dies gelegentlich von Hand.


    Scheinen jetzt hier zu finden

    https://github.com/CoreELEC/crazycat


    VG

    Cool. Jemand intesessiert sich wie ich das nutze. Das macht mich mal stolz. :)

    Leider habe ich nicht verstanden, was für ein Feedback ihr wünscht.

    Gerne leiste ich einen Beitrag. Erklärt mir wie?

    Hallo,

    Frohes Neues....!


    Ich suche Rat, da ich mir wieder mal schwer tue Noad zum Laufen zu bekommen.

    http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Noad


    Es recht mir, wenn ich es von Hand starten kann. Muss nicht mal als Plugin laufen.

    Ich habe noad aus dem git gecloned.

    Doch obwohl ffmpeg installiert ist, schlägt ./configure schon fehl.



    Auch den Patch bekomme ich nicht angewendet...

    Code
    root@jlls7:/usr/local/src# ls
    easyvdr-addon-noad-0.8.6                          noad                                   VDR                vdradmin-am
    easyvdr-addon-noad_0.8.6-7easyVDR3~bionic.tar.gz  noad-0-8-6-ffmpeg3-4-diff-bz2.out      vdr-2.4.1          vdr-plugin-vnsiserver
    Make.config                                       noad-0-8-6-ffmpeg3-4-diff-bz2.out.bak  vdr-2.4.1.tar.bz2  vdr-plugin-vnsiserver-20210102
    media_build                                       noad.rej                               vdradmin


    Bin sehr dankbwar, wenn mir jemand der es besser kann mal den Weg weist und einen Rat gibt.


    eta1st

    Hallo mdre,

    vielen Dank.

    Ich benutze VDR mit vnsi um auf FireTV mit Kodi und vnsi plugin zu streamen. Habe seit jüngstem Hänger und Ton-Aussetzer.

    Den Kodi auf den FireTVs tausche ich regelmäßig mit app2fire. Und der kodi aktualisiert seine plugins selbständig.

    Daher wollte ich auch nun das vnsi plugin auf dem VDR tauschen.

    Guter Anlaß gleich auf den Fork zu schwenken.

    Viele Grüße

    Hi zusemmen,
    bin wieder mal verzweifelt und suche Hilfe. :wand Habe vor einiger Zeit dist-upgrade von ubuntu 12.04 auf 14.04 gemacht.
    Seit dem schein ein autosuspend des USB mir meine USB Empfänger schlafen zu legen. VDR läuft braf weiter. Wenn ich aber Fernseh schauen will, gibt es kein Bild. Auch auf Tablet bleibts schwarz.
    Ich will gar nicht erzählen was ich schon alles erfolglos versucht habe...
    Googln hat mir diese Ansätze gezeigt, die jedoch kein Erfolg bringen.

    Quote

    $ sudo apt-get install sysfsutils
    $ sudo -s
    # echo "module/usbcore/parameters/autosuspend = -1" >> /etc/sysfs.conf


    root@jlls3:~# cat /sys/module/usbcore/parameters/autosuspend
    -1

    Quote

    root@jlls3:/# echo -n -1 > /sys/module/usbcore/parameters/autosuspend


    root@jlls3:/# cat /sys/module/usbcore/parameters/autosuspend
    -1

    Quote

    root@jlls3:/etc/modprobe.d# cat usb-no-autosuspend.conf
    options usbcore autosuspend=-1
    #options usbcore autosuspend=0
    #-1

    Im moment muss ich neu booten oder über ein Skipt den vdr stoppen, mit modprobe -r die treiber entladen, treiber wieder neu laden und vdr neu starten.
    Während des bootens ist die LED an der TT-connect S2-3600 grün. Kurz danach wieder orange. Dennoch habe ich danach an TV und Tab wieder Bild.
    Wenn es hilft poste ich gerne syslog oder was gebraucht wird.


    Vielen Dank für die Hilfe.


    Jürgen

    Vielen Dank so weit. Werde dann bei FullHD bleiben.
    Seahawk, worauf würdest Du deuten?
    Grundig 55VLE9474BL für 940€
    http://www.chip.de/artikel/Gru…LCD-TV-Test_68536459.html
    oder
    HD: Hisense 55K600 140 cm ( (55 Zoll Display),LCD-Fernseher,120 Hz ) 780€

    Grundig hat Charme mit 600Hz und 3D mit passiven Brillen.
    Freude und Ungeduld waren groß - Grundig ist bestellt.
    Danke für die Richtungsweisung.
    Lieben Dank
    Jürgen

    Hallo und eine Bitte um einen Rat.


    Nach etwas Hilfe aus dem Board und Geduld habe ich meinen vdr auf 2.0.6 gebracht. Er ist kopflos und streamed nun über vnsi5 auf openELEC auf dem RPi in meinen alten Medion HDready 42 Zoll. Zudem auch via XBMC aufs Tablet und Laptop.
    Das war mein Ziel, bevor ich mir zur Belohnung nun auch endlich einen neuen Fernseh anschaffen will.


    Hab mich im portal belesen gemacht aber der letzte Trend ist mir nicht klar. Hat jemand einen Rat für mich.


    Lieber günstigen FullHD kaufen und mit dem gesparten in ein 3 Jahren dann einen dann günstigen UHD 4K?
    Oder jetzt noch 2 Monate warten und dann mehr ausgeben für UDH 4K mit HDMI 2.0 und 60 Hz?
    Im Moment schaue ich in diese Richtung:
    HD: Hisense 55K600 140 cm ( (55 Zoll Display),LCD-Fernseher,120 Hz ) 780€
    UHD: Hisense LTDN58XT880 146 cm (58 Zoll) 1.300€


    Was ist den in naher Zukunft bei VDR und XBMC auf PRi möglich?
    Ist mit dem neuen H.264 codec eine erweiterung auf UHD zu erwarten oder wird es bei HD 1080p bleiben?
    Habe ich überhaupt etwas davon, wenn ich HD 1080p zuspiele und über upscaler im TV auf UHD 4K hochrechne.
    Ich war mal im Saturn und bin tief beeindruckt vom Vergleich eines UHD 4K zu HD.


    Ich hoffe zumindest die richtigen Fragen gestellt zu haben. Freue mich auf fachkundige Meinung und Rat.


    Lieben Dank.


    Jürgen

    Hi bforpc,
    darf ich mal fragen. ich versuche auch mein vdr in eine virtuelle maschine zu bekommen.
    ich kann aber mit KVM und libvirt die TT DVB-S2 usb nicht durchreichen. sie sollte laut virt-manager in der vm sein. ein lsusb bringt aber nichts zum vorschein.
    habe das gleiche auf einer anderen maschine mit fhem und cul gemacht - da geht es.
    dvb_usb_pctv452e hatte ich in blacklist.conf eingetragen. IOMMU als boot parameter mit übergeben.
    hast du ein rat für mich.
    danke und liebe grüße