Posts by gggggg

    Manchmal dauert es beim shutdown fast 1 Minute. Das sind meist die letzten Aktionen im log:

    Feb 29 18:56:13 BM2LTS-MC systemd[1]: plymouth-quit.service: Deactivated successfully.

    Feb 29 18:56:13 BM2LTS-MC systemd[1]: Stopped Terminate Plymouth Boot Screen.

    Feb 29 18:56:13 BM2LTS-MC systemd[1]: Stopping Add entropy to /dev/random 's pool a hardware RNG...

    Feb 29 18:56:13 BM2LTS-MC systemd[1]: Stopping System Logging Service...


    In diesen Fällen ist dann dieser Eintrag am Ende des logs:

    Feb 29 18:56:13 BM2LTS-MC systemd[1]: Stopping LSB: Start the ReelBox Center....


    Was macht das ?

    Normalerweise müssten doch alle Hauptmenüeinträge so wie im Kodi wiki beschrieben einfach per Schalter zu en/disablen sein.

    https://kodi.wiki/images/a/a7/Estuary-SkinSettings-MainMenuItems-01.jpg

    Add-on:Estuary/Settings - Official Kodi Wiki


    Bei uns/mir gibts da nur TV und Video ... ev. schlägt aber auch der DAU in mir wieder mal zu ;)


    Ich spreche von vdr Timeraufnahmen nicht Aufnahmen aus KODI. D.h. ich verstehe nicht was das mit dem VNSI zu tun hat

    Danke, noch eine Verständnisfrage:

    Wie verhält es sich mit den vdr Timeraufnahmen, wenn man MPV oder KODI aus dem vdr startet.


    Bei KODI hatte ich gestern Folgendes beobachtet:

    1 Wenn die Aufnahme bereits gestartet ist, läuft diese (verm. weil es ein eigener recording thread ist) weiter.

    Wenn dem so ist, stellt sich die Frage, ob nach Ende des recordings

    - markad gestartet , die Aufnahme in epgsearch.data eingetragen, etc wird


    2 Während Kodi läuft wurde jedoch eine Timeraufnahme nicht gestartet.


    3 Bei MPV hab ich das noch nicht getestet, würde aber annehmen, dass hier die vdr Timeraufnahmen wie immer laufen sollten ?!

    Wenn ich deine Antwort richtig interpretiere, hast du die anderen Menüpunkte deaktiviert.


    Und Ja Danke, da war ich ja drin u wollte den Punkt Bilder aktivieren ... aber es sind kein Aktionen wie z.B. "Dateien" unter dem Punkt Videos verfügbar.

    cinfo Bevor ich dort nachfrage:


    Bei der im Image enhaltene Kodi Version, wurde also nicht von uns das Start/Hauptmenü verändert.

    Es sind also OOTB im Standard nicht mehr Menüpunkte vorhanden ?


    Mich wundert es, weil wenn man es anpassen will indem man z.B. den Menüpunkt Bilder einfügen möchte, dort KEINE Aktionen (wie z.B. bei Videos) aufscheinen ...

    Ich häng mal hier meine Umbauten an. Wesentlich ist, dass der Ausststieg aus Kodi auf untersch. Arten passieren kann.

    Z.B.: Menü Verlassen, PowerButton, per FBD mit reset-vdr od. kodi-stop.

    Meine Version von reset-vdr dient auch als Ausstieg von Kodi. Damit benötigt man kodi-stop (als vdr Nutzer) eig. nicht mehr.


    Beim Ausstieg aus Kodi muss der kodi.service disbaled werden, alle kodi processes gekillt u der vdr restartet werden.


    Power enthält nicht nur die Kodi Anpassung, sondern auch das unmounten der Media Partition.

    HI,

    reset-kodi:

    Code
    (
    systemctl enable kodi.service
    svdrpsend plug softhddrm DETA
    sleep 5
    kodi
    #svdrpsend plug softhddrm ATTA
    killall -9 vdr
    killall -9 vdr
    service vdr start
    ) > /dev/null 2>&1 &


    1 Weshalb muss man eig. den vdr danach killen ? Ich möchte kills wegen der offenen Filehandles möglichst vermeiden.

    2 Weshalb kommt danach kein vdr restart sondern start ?

    3 Müsste nicht der kodi.service danach disabled werden ?


    In usr/sbin/power steht

    /usr/bin/killall -9 kodi-x11

    4 müsste da nicht einfach nur kodi od. kodi.bin rein ?


    5 reset-vdr

    Was hältst du von dieser Variante den vdr per Tastendruck neu zu starten ?

    Code
    (
    systemctl disable kodi.service
    killall -9 kodi.bin
    killall -9 kodi.bin
    timeout 10s service vdr stop || killall -9 vdr; sleep 1
    service vdr restart
    ) > /dev/null 2>&1 &


    Ich nutze das bei Problemen mit Kodi oder vdr ....


    6 Sobald man aus dem vdr Kodi 1x gestartet hat, schleicht sich auch für zukünftige Boots der udisk MAnager ein und mounted sämtl. Partitonen, die man eig. nicht will (sda1,2 von der ext. HDD unter /media/root/UUID.

    unit='udisks2.service' requested by ':1.31' (uid=0 pid=1569 comm="/usr/lib/x86_64-linux-gnu/kodi/kodi.bin --standalo")

    Code
    Feb 25 06:23:36 BM2LTS-MC systemd[1556]: Started D-Bus User Message Bus.
    Feb 25 06:23:36 BM2LTS-MC kodi[1569]: /usr/lib/x86_64-linux-gnu/kodi/kodi.bin: /usr/local/lib/libcurl.so.4: no version information available (required by /usr/lib/x86_64-linux-gnu/kodi/kodi.bin)
    Feb 25 06:23:36 BM2LTS-MC dbus-daemon[598]: [system] Activating via systemd: service name='org.freedesktop.UDisks2' unit='udisks2.service' requested by ':1.31' (uid=0 pid=1569 comm="/usr/lib/x86_64-linux-gnu/kodi/kodi.bin --standalo")
    Feb 25 06:23:36 BM2LTS-MC systemd[1]: Starting Disk Manager...
    Feb 25 06:23:36 BM2LTS-MC udisksd[1575]: udisks daemon version 2.9.4 starting
    Feb 25 06:23:44 BM2LTS-MC dbus-daemon[598]: [system] Successfully activated service 'org.freedesktop.UDisks2'
    Feb 25 06:23:44 BM2LTS-MC udisksd[1575]: Mounted /dev/sda1 at /media/root/dbfcd848-5a9e-43dd-bbf7-179679e21be7 on behalf of uid 0
    Feb 25 06:23:44 BM2LTS-MC kernel: [   19.470152] EXT4-fs (sda1): mounted filesystem dbfcd848-5a9e-43dd-bbf7-179679e21be7 r/w with ordered data mode. Quota mode: none.
    Feb 25 06:23:44 BM2LTS-MC kernel: [   19.592530] EXT4-fs (sda2): mounting ext3 file system using the ext4 subsystem
    ...

    ICh hab es mal ins usr/sbin/power eingebaut

    #!/bin/sh

    /usr/bin/killall -9 kodi-x11

    umount -l /media/hd &>/dev/null &

    ls -d /media/zd??* | xargs -n1 umount -l &>/dev/null &

    sleep 1

    svdrpsend plug softhddevice deta

    sleep 1

    svdrpsend plug softhdvapi deta

    sleep 1

    svdrpsend plug softhddrm deta

    sleep 1

    poweroff

    cinfo Ich habe es mal in der fstab so versucht die partition auszuhängen

    UUID=fc972634-4a86-4f6c-8975-a4dddac5d644 /media/hd auto defaults,nofail,x-systemd.automount,x-systemd.idle-timeout=2,x-systemd.device-timeout=10s 0 2


    Das funkt auch, aber just beim PowerOff meint der vdr er braucht es nochmal:


    Wir haben doch sicherlich ein Softwareteil wie poweroff init.d script, runlevel rc.0, systemd, power.off.target das vor shutdown ausgeführt wird.

    Wie / Wo kann ich ein force unmount erzwingen ?


    Wie / Wo mit systemd ?

    Code
    Feb 23 12:58:26 BM2LTS-MC systemd[1]: Stopping Session 1 of User root...
    Feb 23 12:58:26 BM2LTS-MC systemd[1]: Stopping Session 3 of User root...
    Feb 23 12:58:26 BM2LTS-MC systemd[1]: Stopping Session 4 of User root...
    Feb 23 12:58:26 BM2LTS-MC systemd[1]: Removed slice Slice /system/modprobe.
    Feb 23 12:58:26 BM2LTS-MC systemd[1]: Stopped target Multi-User System.
    Feb 23 12:58:26 BM2LTS-MC systemd[1]: Stopped target Login Prompts.

    Hatte gerade wieder so einen Fehler und dabei hatte ich von der HDD nur sda4 auf media/hd gemeounted.

    kernel: [ 78.741416] EXT4-fs error (device sda4): ext4_mb_generate_buddy:1214: group 2023, block bitmap and bg descriptor inconsistent: 11888 vs 12622 free clusters


    KANN SO EIN FEHLER VOM CONTROLLER DES EXTERNEN USB HDD GEHÄUSES (Jmicron JMS578) KOMMEN ?


    Sorry ich versteh es nicht - hier mein aktueeler Versuch bei dem dann trotzdem obiger Fehler kam:

    #nvme0n1p2

    UUID=a48865c1-45b7-4ba7-b12b-674e46d0738d / ext4 errors=remount-ro 0 1

    Auf obiger SSD liegt das Verzeichnis /media/hd


    #externe USB WD3TB sda4

    UUID=fc972634-4a86-4f6c-8975-a4dddac5d644 /media/hd auto defaults,nofail,x-systemd.device-timeout=10s 0 2

    Dann wird die sda4 auf dieses Verzeichnis gemounted.


    Und bei keinem Shutdown wird media/hd unmounted.

    Fehler: wants statt Wants

    systemd[1]: /etc/systemd/system/vdr.service:6: Unknown key name 'wants' in section 'Unit', ignoring

    Code
    [Unit]
    Description=Video Disk Recorder
    #Before=lightdm.service
    #After=network.target media-hd.mount media64.mount media-nas.mount rc-local.service
    After=network-online.target nmbd.service media-hd.mount media-hd-recordings.mount rc-local.service nfs-mountd.service
    wants=network-online.target nmbd.service media-hd-recordings.target nfs-mountd.service