Posts by Mac Gyver

    Hi


    Also gestern konnte ich endlich minidlna mit einem Serie E Samsung testen und siehe da - es geht! :-)
    Aufnahmen sowohl HD als auch SD werden abgespielt und man kann sogar springen - na bitte!


    leider checkt minidlna allerdings nicht wenn neue Aufnahmen dazu kommen - und zwar weder in dem per vdrnfofs eingebundenen Filesystem noch im video.00 Ordner direkt. Ich kann nur per minidlna -R die Medienliste neu bauen lassen allerdings dauert das immer etwas und erfordert auch immer einen Neustart von minidlna - also nix für einen 10 min Cronjob.


    gibt es irgendeine Möglichkeit ein bestimmtes Verzeichnis alle x min neu zu scannen? oder es vom vdr in den recordhooks anzustoßen?


    mfg
    Alex

    Danke für die Info - dann ist es für mich uninteressant - das Ding soll bei einem Freund laufen und zwar stabil. Da ist das Plugin wohl fehl am Platz.


    Ich habe dort momentan ohnehin mini-dlna zum Laufen gebracht und mit den E Serie Samsung funktioniert sogar das Springen. Nur leider checkt minidlna nicht wenn neue Aufnahmen kommen....


    mfg
    Alex

    Hi


    Ich wollte heute mal das upnp Plugin ausprobieren musste jedoch feststellen dass es im yaVDR Repo nicht (mehr?) enthalten ist. Ich habe jedoch einige Beiträge - auch noch von Anfang 2012 - gefunden aus denen ich schließe dass es mal enthalten war. gibt es einen Grund warum es nicht mehr im Repo ist?


    Gibt es woanderst mit yaVDR funktionierende Pakete oder muss man selber bauen?


    mfg
    Alex

    Hi


    Wollte mich nur für die Antworten bedanken - ich werde es probieren wenn ich wieder daheim bin (morgen oder übermorgen)


    meine negativen Äusserungen bzgl. DLNA bezogen sich darauf dass es eben fast unmöglich ist eine Kombination von Server und Player zu finden die das können was ein simpler und seit ewigen Zeiten üblicher nfs-Mount möglich macht. Aber Hauptsache jeder Hersteller wirbt damit.....


    mfg

    Hi


    Ich möchte für einen Freund einen kleinen VDR Headless Server aufbauen. Der Server soll nur Aufnehmen und die Aufnahmen sollen auf einem Samsung E-Serie TV abgespielt werden. Da SamyGO für die E-Serie noch nicht vorhanden ist muss es wohl oder übel per DLNA laufen.


    MiniDLNA habe ich schon getestet (mit meinem Samsung C-Serie TV) und es geht grundsätzlich aber Spulen/Springen funktioniert nicht.
    Hat jemand einen besseren Tipp? LiveTV oder Spielereien wie Cover sind nicht nötig ich möchte nur Aufnahmen abspielen können allerdings mit Spulen oder zumindest springen.


    Alternativ: Weis jemand wie lange es voraussichtlich noch dauert bis auf E-Serie TVs der nfs-mount funktioniert?


    mfg
    Alex


    PS: Wer hat diesen DLNA Schwachsinn eigentlich verbrochen bzw. was wurde da verpfuscht?

    auf die lebenszeit von 220h kam ich deswegen:

    Code
    1. Num Test_Description Status Remaining LifeTime(hours) LBA_of_first_error
    2. # 1 Extended offline Completed: read failure 90% 220 24245137


    die platte habe ich mittlerweile getauscht - hatte noch eine ältere vertex plus liegen - damit läuft es jetzt.


    noatime habe ich nun auch überall eingetragen - aber sollten ssds das nicht mittlerweile wegstecken? die meißten dürften unter windows laufen und da trägt wohl keiner noatime ein?


    mfg
    alex

    So nun ist auch der long test fertig:


    Ich werde die Disk wohl tauschen müssen - Wenn bei einem read vom Device direkt (dd if=/dev/sdh) fehler auftreten dann kann das wohl kaum mit der Formatierung oder dem LVM zusammen hängen. Das Wegkopieren des Volumes mit Rsync hat funktioniert - es dürften also keine Dateien beschädigt sein (zumindest keine die ich noch habe)


    Merkwürdig finde ich auch noch das bei dem Test eine Lifetime von 220h also etwas unter 10Tagen angegeben wird - die Platte ist seit gut einem halben Jahr in einem 24/7 Server im Einsatz......


    Sollte noch irgendjemandem einfallen warum die Reservesektoren sich ihrer Aufgabe entziehen währe ich sehr dankbar darüber.....


    mfg
    Alex

    Hi


    Den long Test habe ich schon angestossen aber der dauert halt noch etwas.


    den Snapshot habe ich jetzt mal 10GB groß gemacht um das auszuschließen. Dass dd Probleme mit Snapshots hat glaube ich auch nicht da der Fehler bei anderen Snapshots auch nicht Auftritt. Ausserdem habe ich bei meinem letzten Versuch direkt vom Device gelesen und es kam zum gleichen Fehler - ich habe mir zwar nicht ausgerechnet ob es die gleiche Stelle ist aber da es exakt gleich viele Fehler gibt und es gefühlsmäßig auch hinkommt gehe ich davon mal aus.


    dd verwende ich deshalb weil ich ich damit bootfähige Images meiner virtuellen Maschinen erhalte und verschlüsselte Volumes sichern kann ohne mich beim Backup mit der Verschlüsselung herumschlagen zu müssen.


    mfg
    Alex

    hier noch die Ausgabe von smartctl - bestätigt meine Vermutung aber lässt die Frage nach den Reservesektoren offen:


    Hi


    also einen Softwarefehler schließe ich fast aus - ich habe jetzt mal versucht die ganze Disk zu lesen:


    scheint so als hätte die SSD einen Schaden - aber warum springt keiner der Reservesektoren ein?


    mfg
    Alex

    Hi


    FAT32 oder vergleichbar ist definitiv nicht im spiel - die Kiste läuft auf Debian 6 mit Kernel 2.6.32-5-xen-amd64. Dass es da noch irgendwelche Software gibt die Probleme macht glaube ich nicht. Ausserdem habe ich auch ein anderes 20GB Volume auf der gleichen Disk in der gleichen VG Problemlos wegschreiben können.
    Was ich für möglich halte ist dass das Volume ursprünglich 4GB groß war und ich nachträglich vergrößert habe. Könnte es daran liegen?


    mfg
    Alex

    Hi


    Ich habe in einem meiner Server eine SSD verbaut. Nun bin ich gerade dabei ein script zu schreiben das einfach einen snapshot eines LV erstellt und anschließend per dd in ein File kopiert. Bei allen Volumes funktioniert das auch problemlos aber bei einem bricht das Kommando nach immer genau 4,0gb mit einem Ein/Ausgabefehler ab:

    Code
    1. root@hammond:/backup/snapshots/vg_system/ipfire-boot# dd if=/dev/vg_system/hammond-disk.snap of=/dev/null
    2. dd: Lesen von „/dev/vg_system/hammond-disk.snap“: Eingabe-/Ausgabefehler
    3. 7744016+0 Datensätze ein
    4. 7744016+0 Datensätze aus
    5. 3964936192 Bytes (4,0 GB) kopiert, 36,5583 s, 108 MB/s


    ich habe es dann noch testhabler mit noerror probiert:


    Es dürften sich wohl einige defekte Blöcke eingeschlichen haben - ist das möglich? Bzw sollten SSDs nicht entsprechend Reserveblöcke mitführen?
    Irgendwelche Ideen was es sonst sein könnte?


    mfg
    Alex

    Eventuell muss ich wirklich mal wieder alles von vorne aufsetzen - bei mir rennt das irgendwie nie so sauber.....


    OpenElec muss ich auch mal antesten - nur blöd dass es da bis jetzt keine Möglichkeit gibt meinen Atric Einschalter zum fliegen zu bekommen....


    mfg
    Alex

    Mac Gyver


    Was ist das denn für eine Logik? Nach Stabilität schreien, aber alle 2 Wochen was neues haben wollen? Wie soll das gehen ... ?


    Ich möchte nicht alle 2 Wochen was neues sondern würde mich freuen wenn die Features die bereits seit Atlantis angekündigt werden endlich stabil währen. Insbesondere eben die LiveTV Funktion. Mir ist natürlich bewusst dass das hier niemand hauptberuflich betreibt und damit auch niemand zu irgendetwas verpflcihtet ist.
    Nur um das Klarzustellen ich wollte auch niemanden persönlich angreifen es war nur einfach die Frage nach dem aktuellen Stand bzw. ob es im PVR/VDR Zweig überhaupt noch eine aktive Entwicklung gibt nachdem es ja da Zoff gab.


    mfg
    Alex

    Hi


    ich habe begonnen mich mit xbmc und vdr zu beschäftigen als xbmc Atlantis gerade in der Beta Phase war. Seit dem warte ich darauf dass das ganze stabil wird. Es sollte ja auch immer in der nächsten oder übernächsten Version kommen-irgendwie kam es aber nie in den main branch.


    Ich muss zugeben dass ich in der letzten Zeit nicht mehr sehr aktiv war sondern das ganze einfach vor sich hinlaufen lasse und mich mit den Abstürzen mehr oder weniger abgefunden habe (komme sowieso nie zum Fernsehen).
    Das einzige was ich mitbekommen habe war ein Zerwürfnis zwischen 2Entwicklern woraus der xvdr fork entstanden ist. War das der Todesstoß für das Projekt oder geht es noch weiter?
    VDR selbst ist je offiziell auch nicht stable wenn man HD möchte aber davon merke ich überhaupt nichts-der läuft wie ein Panzer. Von daher verstehe ich nicht gan warum es noch nicht als stable release gilt - ich hatte schon genug final releases von anderen Produkten die buggiger waren.
    Um yaVDR ist es auch eher ruhig geworden was ich sehr schade finde.


    Hat evtl jemand genauere Einblicke und würde mich kurz wieder ins Bilde setzen? Zumindest so weit dass ich google damit füttern kann.


    mfg
    Alex

    mkfs.ext3 /dev/sda funktioniert jedenfalls und bringt ein funktionierdendes Dateisystem zum vorschein - es kommt lediglich eine Warung dass es sich hierbei um das ganze Gerät handelt. Genauso funktioniert ein pvcreate /dev/sda problemlos.


    mfg
    Alex

    Hi


    Ich habe in letzter zeit recht viel mit großen platten zu tun und frage mich ob es überhaupt sinnvoll ist platten von denen ich nicht booten möchte zu partitionieren. pvcreate kann ich auch direkt auf der platte ausführen ohne eine partition anzulegen und auch dateisysteme kann ich direkt anlegen ohne erst eine partition zu erstellen.


    würde mich nur interessieren was ihr davon haltet bzw. ob es einen guten grund gibt partionen zu erstellen oder ob es einfach aus gewohnheit passiert...


    mfg
    alex

    Hi


    Dachte da hier doch einige mit vielen Daten sind weis einer über den aktuellen Stand bescheid.


    Soweit ich weis ist 2010 die Leerkassettenabgabe von der Austromechana auf Festplatten ausgedehnt worden - nachdem ein derartiges Vorgehen bereits früher vom OGH als nicht zulässig erklärt wurde. Die Händler heben diese Abgabe nun jedenfalls ein. HP hat stellvertretend für die Branche eine Klage eingebracht und Recht bekommen - nun liegt das ganze beim OGH - ein Ergebnis ist mir bis Dato nicht bekannt. Soweit war mir alles klar.


    Nun lese ich jedoch immer wieder dass Österreich noch 2012 eine Festplattenabgabe bevor stehen soll ( http://derstandard.at/13345310…gabe-noch-2012-durchboxen ) - aber ist eine solche nicht bereits in Kraft?


    Der nächste Punkt:
    Laut Austromechana besteht für Firmen die Möglichkeit die Abgabe zurück zu fordern wenn man erklärt keine Kopien urheberrechtlich geschützter Werke darauf abzulegen. Dazu muss jedoch die Höhe der Abgabe auf der Rechnung vermerkt sein - die steht jedoch nie auf der Rechnung und auch auf Nachfrage beim Händler konnt mir keiner über die Höhe Auskunft geben da diese Abgabe vom Importeur abgeführt wird.
    Für Privatpersonen besteht diese Option laut Austromechana nicht jedoch habe ich bereits an anderer Stelle gelesen dass es dafür rechtlich keine Grundlage gibt - finde leider den Link nicht mehr.


    Blickt irgendjemand da etwas genauer durch und kann mir den aktuellen Stand verraten?


    mfg
    Alex

    aja bevor ich es vergesse-wenn ich die pause taste drücke-komplett egal wann und wo - startet ein sofortaufnahme auf irgendeinem kanal. wenn ich das beim livetv mache startet zwar die aufnahme aber das programm wird nicht angehalten.


    alex