Posts by stmeyer

    Hi,
    schau mal unter forum.doozan.com, da steht so nahezu alles über die Dockstar. Wenn Du einen neuen Stick erstellen willst, such mal nach "shyd", der hat ein zur Zeit lauffähiges Install-Skript erstellt.


    Zur IP-Adresse: Stell einfach in der /etc/network/interfaces auf statische IP um, also statt

    Code
    1. iface eth0 inet dhcp


    auf

    Code
    1. iface eth0 inet static
    2. address 192.168.0.44
    3. broadcast 192.168.0.255
    4. network 192.168.0.0
    5. netmask 255.255.255.0
    6. gateway 192.168.0.1


    Gruß
    Stefan

    Hi seahawk,
    nein, weil man das mit

    Quote

    in der Datei /etc/vdr/plugins/extb/extb-poweroff.conf RCCMD von "irsend" in "irsend -d /var/run/lirc/lircd.extb" ändern und das shutdown-Kommando aktivieren und dort das ursprüngliche shutdown-Kommando aus der originalen /etc/init/vdr.conf eintragen "/usr/lib/vdr/vdrshutdown.wrapper"

    macht.


    Mit dem S91.extb hat nie das Timer-Schreiben in den PIC des extb-Boards funktioniert, deshalb führe ich im Init-Skript das extb_poweroff.pl aus, schreibe damit den Timer in den PIC und überprüfe danach die shutdownhooks...


    Gruß
    Stefan

    Hi IG88,
    ich schreibe mal zusammen, was ich alles geändert habe, so dass das extb wieder alles macht, was es soll. (auch für mich als Gedächtnisstütze)
    Es geht ja nun leider nicht nur darum, dass das extb initialisiert wird, zumindest ich nutze nach wie vor das extb zum Aufwachen des Rechners bei anstehenden Timern und nicht nvram, acpiwakup, etc..


    - Alle Änderungen die hier oben im Thread stehen, um lirc mit den richtigen Optionen zu betreiben
    - in der /etc/init/lirc.conf einen statischen Socket eintragen (heißt bei mir /var/run/lirc/lircd.extb), ich glaube in der Funktion BUILD_ARGS ganz unten REMOTE.SOCKET.$$ gegen "/var/run/lirc/lircd.extb" austauschen.
    - in die /etc/vdr/plugins/plugin.extb.conf "-d /var/run/lirc/lircd.extb" eintragen (ohne Hochkomma)
    - in der /etc/lirc/lircd.conf in Section3 "power" in "KEY_POWER2" ändern, dann klappt's auch mit dem ausschalten.
    - unter /usr/bin die Datei /usr/share/vdr/shutdown-hooks/S91.extb unter dem Namen "vdrpoweroff.sh" ablegen und ausführbar machen
    - in /etc/init/vdr.conf das shutdown-Kommando in /usr/bin/vdrpoweroff.sh ändern
    - in der Datei /etc/vdr/plugins/extb/extb-poweroff.conf RCCMD von "irsend" in "irsend -d /var/run/lirc/lircd.extb" ändern und das shutdown-Kommando aktivieren und dort das ursprüngliche shutdown-Kommando aus der originalen /etc/init/vdr.conf eintragen "/usr/lib/vdr/vdrshutdown.wrapper"


    Ich habe das jetzt alles aus dem Kopf aufgeschrieben, daher keine Gewähr auf die Richtigkeit der Pfade, Dateinamen und auf Vollständigkeit.


    Gruß
    Stefan

    Hi,
    so, hatte auf der Testkiste 0.4pre1 drauf, damit ging's problemlos. (Ich bin mir aber nicht sicher, ich meine, da konnte man im Web-Interface noch eventlirc abschalten und das hatte ich damals vielleicht auch gemacht...)


    Dann eine Neuinstallation der 0.4 incl. aller updates, lirc im Web-Interface aktiviert und extb-plugin installiert und nix geht. VDR startet nicht mehr, sobald das extb-plugin geladen wird, kommt folgende Fehlermeldung im log:

    Quote

    extb: cLirc::open, could not connect to socket: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden


    Lirc läuft aber mit /dev/lirc0.


    Hat jemand spontan eine Idee? Ich lese nun erst mal die Doku von Seahawk bzw. suche in den unzähligen Fernbedienungs-Threads...


    Gruß
    Stefan

    Hi,
    und das hast Du in die /etc/modprobe.d/lirc.conf eingetragen?

    Code
    1. options lirc_serial type=0
    2. options lirc_serial io=0x3F8
    3. options lirc_serial irq=4
    4. options lirc_serial softcarrier=0


    bzw. in die /etc/modprobe.d/lirc-serial.conf

    Code
    1. #COM1 equivalent, /dev/ttyS0
    2. options lirc_serial irq=4 io=0x3f8


    Ob man folgendes braucht, weiß ich nicht, ich trag's immer ein (/etc/lirc/lirc-modules-source.conf):

    Code
    1. LIRC_MODULES="serial"
    2. LIRC_SERIAL_PORT="0x03f8"
    3. LIRC_SERIAL_IRQ="4"
    4. LIRC_SERIAL_CFLAGS=" -DLIRC_SERIAL_TRANSMITTER"


    Ich mache heute Abend mal ein Update und schaue ob das bei mir noch geht.


    Gruß
    Stefan

    Hi,
    ich habe in allen meinen VDRs ein extb. Als YaVDR 0.4 raus kam, hab ich das auf meiner Testkiste installiert und das extb-plugin aktiviert. Nach den Änderungen im oben genannten link wird das extb einwandfrei initialisiert, ich konnte z.B. LEDs schalten... Ich hatte nur Probleme mit der Fernbedienung, was aber ziemlich sicher mit meiner lircd.conf zusammen hängt. Aus Zeitmangel (und weil yavdr0.3 auf der "Produktivkiste" einwandfrei läuft) hab ich da aber noch nicht weiter gemacht. Ob seitdem durch Updates irgendwas an lirc verändert wurde, kann ich leider nicht sagen, könnte das aber einfach mal probieren. Dauert allerdings ein paar Tage, weil ich nicht immer zuhause bin.


    Und nachdem ich soviel Gutes über Johns softhddevice gelesen habe, gibt's für mich nun einen guten Grund, da eh wieder aktiv zu werden. ;) Schnellere Umschaltzeiten würden die Kiste deutlich aufwerten...


    Gruß
    Stefan


    PS: Da fällt mir ein, kontrollier die conf-Files des Plugins, ich habe noch in Erinnerung, dass man schauen muß, ob "irsend" oder "rc" in der conf als Kommando eingetragen ist, und dass das Programm dann auch da ist. Außerdem kontrollier den Pfad zu svdrpsend.pl in der conf-Datei.

    Hi,

    Quote

    Fein wäre:


    - Kontakte
    - Termine


    Ich nutze DAViCal, läuft in Verbindung mit iPhone perfekt. iCloud wäre auch ok, wird aber gern vom Arbeitgeber geblockt. ;)


    Stefan

    Hi,
    das liegt vermutlich daran, dass in Deinen uboot-Settungs steht, dass von /dev/sda gebootet werden soll. sda ist normalerweise Dein USB-Stick, wenn aber ne Platte dranhängt wird sie wahrscheinlich nach nem reboot zu sda.
    Im Forum von Jeff gibt's nen workaround, danach gibst Du Deiner bootpartition auf dem Stick das label "rootfs" und trägst in den uboot-Einstellungen ein, dass er von der roofs-partition booten soll.


    Gruß
    Stefan

    Hi,

    Quote

    Ist ja toll, dass alle das Projekt gut finden. Es wäre aber noch toller, wenn auch mal Feeback kommen würde, ob alles funktioniert. Oder ist es so, dass bei ausbleibendem Feedback alles ok ist?


    Sorry, ich bin auch noch nicht dazu gekommen. Im Augenblick ist einfach das Wetter noch zu gut. Feedback kommt sicher, ich weiß nur noch nicht wann. :)


    Gruß
    Stefan

    Hi izeman,

    Quote

    schaut mal in ein pedelec forum. da laufen erst schisser rum. wenn du da 500w und 25km/h+ erwaehnst schrein sie alle JEHOVA und fangen mit steinewerfen an ob du mit dem radl ueberhaupt im oeffentlichen verkehr fahren willst fragt da nicht mal einer.
    wie gesagt: dafuer gibt's andere foren


    Hast Du da andere Adressen (gerne per PN)? :D


    Gruß
    Stefan

    Hi,
    ich bin weiter: In der avr-brenner.ini kann man "lpt" klein geschrieben eintragen und schon klappt die Verbindung. Danach kam gibt's Probleme, weil die Sihnatur des 168P unbekannt ist, das habe ich nun auch gelöst.
    Giveio braucht man übrigens.


    So, nun hänge ich an den Fuse-Bits: Der 168P hat viel mehr als der 8er. Das krieg ich aber auch noch hin... Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen... :)


    Gruß
    Stefan