Posts by georg3003

    Ich habe es in einer Version vom Januar 2010 glaube ich, gefunden. Damit ich keinen doppelten Upload mache bitte bei Interesse in der Rubrik Plugins meinen Beitrag suchen.


    Kann mir jemand vielleicht beim Ergänzen helfen? Ich kann leider kein Perl.


    Danke

    Als Ergänzung muss ich leider sagen, daß ich leider einen logikfehler hatte. Nachmals Danke sehr für das script.


    Mir unterlief leider ein kleiner Fehler, indem ich aus unwissenheit und bedauerlicherweise mangels befriedigender Informationen nach dem falschen Script hier fragte. Beide scripte so vermute ich, nutzen die gleichen Episoden Listen.


    Ich suche evtl eine neuere Version als die vom 29.01.2010 die ich gefunden habe.


    Rec rename season serie – VDR Wiki


    Nach langem suchen und durchforsten vieler alter Festplatten habe ich das Script doch noch gefunden, und möchte es hier noch zur Verfügung stellen. Auf der Originalen Homepage des Scriptes ist es leider nicht mehr ladbar. Hoffentlich hat der ursprüngliche Ersteller nicht dagegen, daß ich das Script hier "wieder" einstelle.


    Nicht desto Trotz, bräuchte ich ein wenig Hilfe bei dem Script. Ich beherrsche zwar ein wenig bash, und von früher ein wenig BASIC, aber Perl ist ein wenig sehr anders für mich.


    Mein alter VDR der seit über 10 Jahren wirklich problemlos läuft, (never Touch a running System) (Gen2vdrV3) macht die Namen der Aufnahmen bei Serien richtig lang, teils sogar auch kommentare wie "wiederholung vom xx".


    Ich würde gerne eine weitere Option für den Seriennamen aus der Liste dazubauen, oder einfach nur fest einbauen. Kann mir evtl jemand dabei helfen, der viel mehr Perl-Kenntnisse hat als ich, und für den das nur ein 5 Minuten Job ist?


    Danke sehr.

    Georg

    Hier noch das gefundene Script, mit dem bestehende Aufnahmen umbenannt werden können.

    VdrRecordSE.zip

    Guten Abend,


    Ich falle mal sofort mit der Tür ins Haus. Es gab mal früher ein Script, mit dem man vollautomatisch alle aufgezeichneten folgen einer Serie umbenennen kann. Anscheinend soll auch der Autotimer die benennen können aber ich bekomme es nicht hin.


    Es gibt zwar noch eine Seite mit den Links zu einem Script, jedoch keine Datei mehr(404). Eine Datenbank mit den Seriennamen findet man noch im Netz.


    Leider gibt es das Script nicht mehr zum Download.


    Kann mir jemand das Script zur Vefügung stellen? Oder hat jemand eine solche Lösung selber Programmiert?


    Herzlichen DANK und schönes Wochenende

    Georg


    P.S.: Hier noch ein Link zum Thema

    Rec rename season serie – VDR Wiki


    Episodenlisten für VDR - Mike Constabel

    Hallo

    ich bin zwar schon lange nicht mehr in Forum gewesen, ich kann aber ein wenig Lichtins dunkel bringen.



    Ja früher konnte man tatsächlich einen Namen über meinfritz und eine Fritzbox vergeben. In einer aktuelleren Version ist dies leider ausgegraut.


    Jedes Gerät bekommt eine IPv6 und diese kann in der Firewall auch komplett freigegeben werden, oder auch nur Ports und Protokolle.



    Früher war es unter Freigaben/IPv6 zu finden. heute findet sich alles unter Portfreigaben. Die Fritzbox kann auch anderen Routern hinter (sich selber) auch Subnetze vergeben, die dann auch von außen erreichbar sind. aber dies ist denke ich hier nicht das Thema bzw. viel zu komplex, und muß woanders besprochen werden.


    Aber Achtung, bei Softwarelücken, kann ein Gerät gekapert werden, und es könnte viel Unfug im internen Heimnetz angestellt werden.


    Mit freundlichen Grüßen

    Georg


    Ich wünsche allen ein frohes neues und vor allem gesundes 2021

    Hallo,


    ich wollte alle mal an meinem Erfolg Teilhaben lassen!!!


    Ich habe es irgendwie geschafft!!!
    Es ist das d530 CMT Board con HP Compaq


    vdr01 ~ # biosinfo
    Following DMI entries found:
    - Mainboard vendor: "Hewlett-Packard"
    - Mainboard type: "085Ch"
    - Mainboard revision: NULL
    - BIOS vendor: "Hewlett-Packard"
    - BIOS version: "786B2 v2.40"
    - BIOS release: "05/04/2004"


    mit der Gen2vdr v3 beta7 als Distri und im admin plugin unter wakeup std2 mit acpi eingestellt und es klappt. im bios habe ich nichts experimenriert.


    es scheint zu klappen er wacht wohl auf muss später noch analysieren wie es genau aussieht, jedoch klappt es bisher über remote.


    Danke
    Bye Bye
    Georg


    P.S. es funktioniert einwandfrei kiste startet von ganz alleine. Also alles klar.

    Hallo,
    ich möchte mal das Thema erneut beleben.


    Ich habe auch nun ein d530 CMT von HP Compaq, jedoch habe ich schon einige Sachen ausprobiert, und keine funktionierende Variante herausbekommen. Kann mir jemand einen Tip geben? Hat jemand das Board zum aufwachen bewegen können? Ich Versuche es weiter aber vielleicht hat ja einer von euch eine Lösung!?


    SvenGWK oder auch andere


    Wie schicke ich das Board in den S3?



    Danke

    Hallo VDR-Gemeinde,


    habe da folgendes Problem. bin da gerade weit weg von daheim, und mein VDR hat den Geist aufgegeben und läßt sich nicht mehr neu starten um sendungen aufzuzeichnen bzw. downzuloaden.


    Hat jemand die letzte folge 24 aufgezeichnet? und kann mir diese evt zur verfügung stellen?


    Vielen Dank
    mfg
    Georg

    Quote

    Original von henfri
    es lag tatsächlich an den fehlenden Kernel Modulen. Die USB Treiber waren fest im Kernel, daher auch die Entsprechenden Einträge während des Boot, doch die usbstorage Einträge fehlten.


    Jetzt läufts.


    Hi Hendrik,
    kannst du deine lösung posten?


    ich versuche derzeit auch sowas ähnliches.
    wo liegen diese usbstorage eintrage und wie sollten die aussehen.


    Danke
    Grüße
    Georg

    Hi,
    zu deiner Frage klar ist dann deine gemoddete FW weg. Aber Elchi meint, es sei mit der Freetz alte ds-mod möglich das ganze per Telefonanruf via Handy zu erledigen.


    Ich meine mich auch erinnern zu können, dass auch das pseudo-image das kann. (per telefonanruf rechner starten) nennt sich WoC Wake on Call


    Gruß
    Georg

    Klar im bios steht s1 oder s3


    ich habe acpi und s3 aktiviert nur wie funktioniert das mit dem gen2vdr? wie einstellen? etc.


    ich hatte nur helmut gefragt, weil er früher viele MP's hatte

    Quote

    Original von netvista-fan
    Also mein P3 Netvista 6568 866MHz mit FF, GLCD, 256MB, 500GB zieht beim TV schauen 40W.
    Mein 2ter Netvista als budget System mit 933MHz und ATI 9200se zieht ca. 55W


    Mit Glück bekommt man einen komplett für 30E


    Ansonsten halt ein neues Board mit onboard Grafik und kleinstmöglichem EE Prozessor, dann sollte es auch mit ca. 50W klappen.


    Das sind ja gute werte. mein schleppi mit 933 p3 zieht auch etwa 40W. Vieles andere zieht ja irgendwo zwischen 100-200W vor allem bei dem MHz wettrennen zwischen Intel und AMD vor einiger Zeit zogen die dinger Gewaltig viel.


    Vielen Dank für den TIP. ABER was heist EE Prozessor

    Quote

    Original von netvista-fan
    Also von Sockel A würd ich mal generell abraten, die CPUs haben zwar ne einigermassen gute Leistung aber auch ne hohe Verlustleistung...


    Auch wenns Sockel A Board,cpu,ram für schätzungsweise 40-50E gibt,
    wär ein neues Board,cpu,ram auch für 100-150E zu bekommen wenn man was kleines nimmt, und bei den Strompreisen hat man die Mehrkosten nach 2 Jahren wieder drin!


    Was wäre denn da eine recht gute option zwischen leistung und kosten (Strom).


    Günstig auch nicht zu billig aber nicht sehr stromverbrauchend

    Quote

    Original von lexi
    zwischen 1. und 2 ist das qdi vorzuziehen das sind aber keine genormten boards somit solltes du auch ein MP Gehäuse haben. Zu den qdi-board kann ich absolut nichts negatives berichten und ich habe einiges dran rumgebastelt (umgebaut, ps/2/seriell/par-port nachgerüstet, ...)


    Wakeup ist poweroffkernel (und wol) ist so voreingestellt und funktioniert besstens.


    Zu deinen 4.ten Kanditaten zu diesen board gibt es einige Threads hier zu finden ;)


    Vielen Dank Lexi,
    Klaro AVT und QDI Boards sind völlig klar komplett in ordnung. Ich habe beides im repertoire und kann deine Aussagen völlig bestätigen. eher QDI da schnellerer Proc. und das andere gedöns wie parport is klar.


    da ich jedoch noch nen Proc. hatte habe ich mir für 50 € noch das Asrock geholt und wollte jetzt einen zusammenstellen bzw. eine kombi als desktoprechner zusammenstellen und den anderen als VDR mit Desktopersatznotlösung (also Zweitgerät) und da dachte ich mir da bei mir QDI bereits einwandfrei läuft ob es eine stufe besser geht ;) und welches der beiden Boards 3+4 das einfachere Board für VDR wäre.


    Die Threads sind mir zwar aufgefallen, jedoch weis ich bei der Fülle nicht ob da jmd. grad persönlich eine erfahrung zwecks wachwerdeoption mitteilen kann. besonders auch da die amds bestimmt auch mehr strom ziehen.


    Vielen Dank für deine Antwort
    Gruß
    Georg


    GOTT OH GOTT!!!


    was machst du denn da fürn mist?


    zuerst mal machst du ne ds-mod geschichte dann lässt du den automatikcode alles wieder vernichten? Hört sich ja echt gruselig an!!!!!


    Also ds-mod oder neuerdings freetz genannt herstellen und auf die box laden. autoupdate sollte denke ich deaktivierbar sein. dann im ds.mod die mac eintragen und fertig. sobald du irgendwo bist, kannst du im normalfall direkt mit nem browser ins webinterface, das auf xyz.dyndns.org:82 liegt und deinen rechner (VDR) per WOL starten.


    mit normaler Firmware brachst du dafür rein Theoretisch ein Theconstruct pseudoimage mit box und ein Handy.


    1. bei der erstellung des images, die wake on call funktion aktivieren und mac eintragen rufnummer eintragen und anzurufende nummer (ISDN oder SIP1-9) eintragen fertig.
    2. anrufen kiste startet!!!


    per ssh könntest du ja das ganze evt noch tunneln, aber soweit ich verstanden habe, fehlt dir nur das einschalten. fernwartung des vdr funzt ja bereits.


    es gibt da zwar noch eine funktion aber die kostet wahrlich mehr. nämlich einen netzwerkschalter, mit dem du der kiste strom gibts oder nimmst.


    gruß
    Georg

    Hallo Leute Ihr habt vielleicht schon mal vor einer ÄhnlichenWahl gestanden, und deshalb hier sofort kurz und schmerzlos direkt die Frage.
    Welches der folgenden Mainboards würdet Ihr eher für ein VDR nehmen? Zur Wahl Stehen 4 Varianten. Mir würde es persönlich auch reichen, wenn jemand der mit einem bestimmten Board schlechte erfahrungen gemacht hat diese evt. sehr kurz zu schildern.


    1. Mediaportal mit AVT Board Proc 433MHz 128-256MB RAM


    2. Mediaportal mit QDI Board Proc 900-1000 MHz 128-256 MB RAM


    3. Asrock k7s41gx mit 2200 oder 2400 Athlon 500-1000MB RAM


    4. PCChips M811 mit 2200 oder 2400 Athlon 500-1000MB RAM


    Das sind die wichtigsten Daten. besonders welches von den Athlon Boards hat eine gute wakeup by RTC fähigkeit egal ob über nvram oder acpi.


    Bereits jetzt vielen Dank im voraus für eure Mühen
    Gruß
    Georg