Posts by seppstarr

    Das ist hier vielleicht ein bißchen Off-Topic, aber ich bin mir sicher, dass mir bei der geballten AV-Kompetenz hier jemand helfen kann:


    Ich würde gerne sowohl meine Wii, als auch meine Xbox per Komponentenkabel an meine Glotze anschließen. Die hat aber leider nur einen Eingang dafür. Ich suche jetzt verzweifelt einen Adapter mit zwei Ein- und einem Ausgang, finde aber nirgendwo was. Gibt es sowas überhaupt? Bzw. gibt es irgendeinen technischen Grund, warum das nicht geht?


    Danke schonmal für Eure Hilfe!

    Um die Verwirrung noch ein bissl zu vergrößern:
    Ich bin großer Fan der VideoDB (über die ich übrigens hier im Forum gestolpert bin). Das ist eigentlich auch "nur" ein PHP-Skript mit einer SQL-Datenbank dahinter. API liegt offen, die VideoDB wird ständig erweitert. Vielleicht kann man das ja nutzbar machen, anstatt wieder eine komplett neue Datenbank aufzusetzen. Die VideoDB holt dann auch gleich alle Daten von IMDB, amazon usw. Da man da auch eigene Felder definieren kann, könnte man VDR-Aufnahmen auch extra kennzeichnen, um sie z. B. von Kauf-DVDs unterscheiden zu können. Auch DivX-Rips usw. lassen sich extra erfassen. Guckt es Euch einfach mal an!


    EDIT: Die Ausgabe ließe sich bestimmt auch irgendwie auf den VDR umbiegen, damit man nicht extra ein Browserfenster für das DVD-Archiv braucht..

    Um mal BigDiSt Posting aufzugreifen: Ich habe auch ganz einfach je einen Autotimer für "Hörbuch" und "Hörspiel" gesetzt und werde seitdem erschlagen vor Hörbüchern. Unmöglich, die alle zu hören. Deshalb sortiere ich auch ständig aus und stelle die einzelnen Timer ab bei Geschichten, die mich nicht interessieren.
    Grenz einfach die Suche ein bissl ein mit "Hörbuch (bzw. -spiel)" und Kinder/Jugend o. ä. und schmeiss dann die raus, die Dir ungeeignet erscheinen. Auf die Art wirst Du auch neue Hörspiele kennenlernen, von denen Du vorher noch nie gehört hattest.
    Deine Kinder werden nicht mehr ans Tageslicht kommen, wenn sie das alles anhören sollen. Oder gar müssen.. ;)

    So, mittlerweile hab ich rausbekommen, dass "T" das Kürzel für "FileTP"-Downloads (http, ftp usw.) ist. Aber leider finde ich nirgendwo eine vollständige Liste mit den Kürzeln aller unterstützten MLDonkey-Netze.
    Und sämtliche Netze zu aktivieren, Test-Downloads zu starten und dann im Web-Interface die Kürzel zu sammeln, dauert mir einfach zu lang.
    Kennt jemand so eine Liste? Ich möchte mir gerne das Plugin mit sämtlichen Netzen kompilieren, weil ich z. B. viele Torrents ziehe und öfter mal von der Arbeit aus einen "FileTP"-Transfer auf dem Donkey-Server starte.

    Ihr Jungs seid einfach (mal wieder) die Besten! Da suche ich monatelang unter Windows nach einer Medienverwaltungs-Software, die meine Anforderungen erfüllt und hier finde ich sie!
    Garnicht so leicht, ein Programm zu finden, in der ich meine Disk-Nr. eingeben kann (hab meine Filme über mehrere CD-Sammelmappen verteilt), aber VideoDB macht ja genau das. Ich hatte vorher schon AllMyMovies, den eXtreme Movie Manager, den Ant Movie Collector und M-DVD ausprobiert, aber irgendeinen Haken hatte jedes Programm.
    Nur der händische Import von knapp 600 Filme könnte ein bißchen dauern. Oder gibt es da irgendwo ein Script für den Import von CSVs, oder so?

    Morone, you're the man!


    Komme eben von ebay, wo ich nach einem Amiga-2000-Gehäuse suche, um mir da meinen VDR und/oder den IPCOP und/oder eine Emulator-Kiste reinzubauen.
    Ist das UAE auf Deinem Screenshot, oder gibt es gar irgendwo ein Amiga-Theme für irgendeinen Linux-Desktop? Sowas suche ich für Windows schon seit Jahren..

    Servus, liebe Mit-Käufer und -Bastler! Mein LCD lief jetzt monatelang einwandfrei, vielen Dank nochmal an den Bastler!


    Seit meinem letzten Update (ct-VDR, e-tobi Bigpatch) ist aber auf einmal auf dem Display nur noch das berüchtigte Flimmern zu sehen, obwohl die Einstellungen in setup.conf und graphlcd.conf die selben sind wie vorher. Hat ausser mir noch irgendjemand dieses Phänomen beobachtet?


    graphlcd-plugin ist jetzt Version 0.1.1-3, ich weiß leider nicht mehr, was es vorher war (falls sich überhaupt irgendwas dran geändert hat).


    Die Kiste lief zuletzt so gut, wäre toll falls jemand helfen kann, das Display wieder hinzukriegen..

    Servus (mal wieder) wilderigel. Danke für Deine unermüdliche Hilfsbereitschaft!


    Ich hatte jetzt eben mal spasseshalber sämtliche Paketquellen ausser Tobi in meiner sources.list auskommentiert, testweis femon und das DVD-Plugin de- und wieder neuinstalliert und jetzt klappt's. Ich dachte, wenn man die Pin-Priority in den preferences hochsetzt, werden Pakete bei Verfügbarkeit automatisch von da gezogen.. Wieder was gelernt..

    Moin allerseits,


    seit ich vor ein paar Tagen in Umstieg auf Tobis Bigpatch gemacht habe, hatte und habe ich auch Probleme mit ein paar Plugins. Dank der tollen Tipps hier habe ich das MP3-Plugin wieder zum Laufen gebracht, nachdem ich die apt-preferences geändert hatte und mit remove und install neu installiert habe. Aber das DVD-Plugin und femon wollen immer noch nicht, weil sie den falschen Patchlevel haben. Bei den Sourcen habe ich nur die entsprechenden Tobi-sarge-testing-Bigpatch-Quellen angegeben.


    Was kann man denn sonst noch machen, bzw. hat sonst noch jemand das Problem?

    Quote

    Original von tobi_w
    Also ich habe bei mir freevo parallel zum vdr über den TV-Ausgang meiner Graphikarte am Laufen gehabt.


    Genau sowas würde ich auch verdammt gerne machen, dann könnte ich wohl mit meinem P3-700 endlich problemlos AVIs gucken und außerdem meine geliebten Emulatoren endlich mal über die Glotze zu spielen.


    Was ich nur noch nicht so ganz verstehe: Wieso kommen sich freevo und VDR nicht bei der Nutzung der TV-Karte(n) in die Quere? Gibt's bei der Parallel-Installation irgendwelche besonderen Kniffe zu beachten?

    Danke für Deine Hilfe, Du wilderigel, Du bist echt klasse! Ich musste tatsächlich nur die timers.conf löschen, der Rest hat sich dann anscheinend von selbst in Wohlgefallen aufgelöst.. Aus irgendeinem Grund war wohl die DVB-C-Karte abgesemmelt und beim anschließenden Neustart ist dann der kuriose timers.conf-Fehler aufgetreten. Nie wieder solche Update-Aktionen ohne Backup! Ich bin geläutert. Mal wieder.

    Nachdem ich lange mit mir gerungen hatte, meinen fast perfekt laufenden VDR zu updaten, habe ich es gewagt und glatt wieder alles verschlimmbessert.


    Vor dem Update war das ein stinknormaler, aktueller ctVDR3.06, ich habe auf Tobi-testing multipatch geändert, die Kiste lief auch erst eine halbe Stunde gut, dann habe ich einen vdrconvert zu DivX angestossen und zehn Minuten später war auf einmal mein Fernsehbild weg, die korrespondierende Fehlermeldung dazu war wohl nach Timing der Meldung im Log


    Code
    1. Apr 25 21:59:02 vdr kernel: av7110_send_fw_cmd error
    2. Apr 25 21:59:02 vdr kernel: av7110_fw_cmd error


    Ich hab dann ein paar Neustarts über das OSD versucht (auf dem LCD konnte ich noch alle Menüs sehen), aber ein Bild habe ich nicht wieder bekommen. Dann habe ich einen richtigen Reboot auf der Konsole versucht und seitdem läuft die Kiste nicht mehr an mit der Fehlermeldung


    Code
    1. runvdr: stopping after fatal fail (vdr: DVD drive not found: /var/cache/vdr/dvd vdr: error while reading '/var/lib/vdr/timers.conf')


    Was ist denn /var/cache/vdr/dvd? Den Pfad gibt es bei mir auch tatsächlich nicht.


    Solang ich nach dem Update nur aus dem OSD heraus den VDR neu gestartet habe, lief er noch neu an, hat sich im Log aber schon beschwert, dass er die DVD im obigen Pfad nicht findet.


    Verdemmich, eigentlich lerne ich gerade für meine Abschlussprüfung nächste Woche und wollte nur mal zum Entspannen ein bissl was am VDR machen. Soviel dazu!


    Ich bin dankbar für jede Hilfe.

    Auch auf die Gefahr hin, dass ich langsam nerve: Für MythTV gibt es ein interessantes Plugin, das ansatzweise schonmal sowas kann, wie ich es in meinem letzten Beitrag hier im Thread geschrieben hatte.
    Das Teil heißt torrentocracy und integriert einen RSS-Aggregator für torrent-seeds in MythTV. Bin ich denn tatsächlich der einzige Mensch auf der Welt, den ein entsprechendes Plugin für den VDR interessieren würde?


    Meiner persönlichen Meinung nach wird die Zukunft des digitalen Fernsehens im Wettstreit zwischen DVB und IPTV/Videostreaming über TCPIP entschieden. Ein entsprechendes Plugin wäre ein Ansatz, den VDR als innovative Open-Source-Lösung in beiden Ligen spielen zu lassen.


    Wenn ich doch bloss selbst coden könnte......

    Hi Leute!


    Gibt's hier irgendjemanden, der erfolgreich eine (AverMedia 771) DVB-T-Karte mit einer Hauppauge WinTV gemeinsam im ctvdr3 betreibt? Ich hatte das mal beim ctvdr2 ausprobiert, aber da kam der bttv-Treiber wohl nicht damit klar, dass sowohl die AverMedia als auch die analoge Hauppauge in dieser Kombination auf ihn zugreifen. Ich mußte mich damals entscheiden, eine von beiden zu benutzen und hab mich für die DVB-T-Karte (in Kombination mit ein FSC DVB-C-Karte) entschieden.
    Danke bei der Gelegenheit übrigens nochmal an psct, der mir so beharrlich geholfen und dieses Problem als Ursache isoliert hatte.


    Da ich hier in Berlin manche Sender nur im analogen Kabelnetz habe, würde ich am liebsten die analoge Karte wieder einbauen, falls das mittlerweile klappt. Hat irgendjemand dieses Setup erfolgreich in Betrieb? Die analoge Karte hab ich derzeit an meinen Mitbewohner verliehen und möchte sie ihm ungern wegnehmen, wenn es dann am Ende evtl. sowieso nicht klappt..


    Ich hab hier schon in ein paar Signaturen gelesen, dass Leute gleichzeitig DVB-T-Karten und Hauppauge PVRs betreiben, aber das ist wohl leider nicht das gleiche, oder?

    danke für die tipps! dann werde ich nach den simpsons wohl mal den vdr runterfahren und einen test mit knoppix machen.


    ich will nicht hoffen, dass die nagelneue platte im eimer ist, die vdr-installation selbst lief ja problemlos. ausserdem lassen sich manche hörbücher ja kopieren, scheint meiner meinung nach eher ein problem der ursprungsdatei bzw. des kopierens derselben zu sein..

    @ tueftler:
    direkt über die console hatte ich es bisher garnicht versucht, sondern wie gesagt eben über WinSCP bzw. mit "Copy" innerhalb des mc.
    wenn ich "cp /mnt/audiobooks/* /var/lib/audio" mache, kommt sogar die ganze zeit nur "cp: verzeichnis ,,/mnt/audiobooks/beliebiger_name_hier" ausgelassen. kann aber natürlich gut sein, dass ich ganz einfach bei cp irgendwelche parameter vergesse. brauch ich da irgendwelche?


    @ reibuehl:
    ja, sind immer die selben dateien, die zicken. wie erfahre ich denn, wie groß meine temp-verzeichnisse sind bzw. wie ändere ich die größe?


    danke auf jeden fall euch beiden für die unterstützung!

    Hi Leute! Kann mir jemand mal das folgende Problem erklären:
    Ich will meine Hörbuch-Sammlung von meinem Fileserver auf meinen VDR verschieben, weil der jetzt eine neue 120 GB-Platte bekommen hat. Auf der nagelneuen Platte ist bisher noch keine einzige Aufnahme, d. h. knapp 119 GB sind frei. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass teletext oder ein ähnliches Plugin das schon mit zahllosen kleinen Dateien zugemüllt hat, wie in anderen Threads hier zu lesen ist.


    Beim Kopieren einer knapp 6 MB (60852K laut mc, um genau zu sein) großen Datei kommt immer der folgende Fehler "Auf dem Gerät ist kein Speicherplatz mehr verfügbar ( 28 )". Andere Dateien lassen sich dann aber wiederum kopieren, nachdem ich die betroffene übersprungen habe. Das Phänomen tritt auf, egal wie ich zu kopieren versuche.


    Erst hatte ich den etwas umständlichen Weg gewählt, mit WinSCP über meinen Desktop-Rechner die Daten vom Fileserver auf den VDR zu packen. Danach direkt auf dem VDR mit mc den Inhalt des gemounteten Hörbuch-Ordners in das neue Verzeichnis auf dem VDR zu kopieren. Beides wie gesagt erfolglos.


    Bei Google hatte ich hier einen Hinweis gefunden, der mir aber auch nicht wirklich weiterhilft: /var (da liegt der Hörbuch-Ordner) neu zu formatieren, um die Inodes-zu-Bytes-Verteilung zu ändern..
    Gibt es keinen einfacheren Weg?