Posts by lubot

    Ich merke gerade, dass das ja "ifneq" ist. Also wenn die Makefile i18n.c nicht findet, dann wird gettext benutzt und genau das will ich ja ;)


    Trotzdem gibt es Probleme bei Distros die noch kein gettext benutzen und die nur die Header Dateien paketieren.
    Eventuell könnte man die API Version abfragen? Bin da aber auch nicht so drin im Thema.


    Danke fürs Update auf 0.1.6!

    Zwei Sachen sind mir im Zusammenhang mit VDR 1.6.0 aufgefallen:


    VDR 1.6.0 enthält die Make.global noch nicht, weshalb sie optional sein sollte.


    Die gettext locales sollten meiner Meinung nach standardmäßig aktiviert sein. Zumindest sehen ich keinen Sinn das abhängig davon zu machen ob das Wort "Phrases" in $(VDRDIR)/i18n.c existiert. Einige Distros paketieren z.B. nur die Header Dateien, so dass die i18n.c überhaupt nicht vorhanden ist.


    Ich hab mal ein Patch angehängt.

    Files

    • Makefile.diff

      (660 Byte, downloaded 243 times, last: )


    Das geronimos Schleife so langsam ist liegt nicht am seq, sonder daran, dass in jedem Schleifendurchgang, also für jede Zeile einzeln, grep aufgerufen wird. Das kostet. Bei der anderen Schleife wird grep, nachdem die Schleife komplett durchgelaufen ist, aufgerufen. Also nur einmal.

    EDIT: geronimos Ansatz mit eingefügt.


    ${!array[@]} wird zu 0, ..., ${#array[@]}
    Also im Fall unten 0, 1, 2


    Nein es muss nicht der ganze Inhalt übereinstimmen. Du kannst aber anstatt "eins" auch .*eins.* schreiben.



    Gibt folgendes aus:


    Du brauchst für die Regex mindestens Bash 3.1.

    Hallo!


    Ganz ohne Schleife gehts wohl nicht, aber es ist möglich für die ganze Schleife nur einmal grep aufzurufen:


    Code
    1. for i in ${!array[@]}
    2. do
    3. echo "${array[$i]}"
    4. done | grep "irgendwas"

    Noch schneller läuft das ganze, wenn du auf grep verzichtest:


    Code
    1. for i in ${!array[@]}
    2. do
    3. [[ "${array[$i]}" =~ "irgendwas" ]] && echo "${array[$i]}"
    4. done

    Ziemlich übler Bashism, aber es läuft ;)


    Grüße
    Sebastian

    Das letzte Wort bekommst du z.B. so:


    Code
    1. echo 'eins zwei drei vier fünf' | tr ' ' '\n' | tail -n1


    oder so:


    Code
    1. echo 'eins zwei drei vier fünf' | sed -re 's|^.* (.*)$|\1|'


    und es gibt bestimmt noch zig andere Möglichkeiten.

    Hi Diego,


    great to hear that someone else is using Arch Linux.


    Quote

    [...] i have a lot of plugins installed (more than 60).


    Wow that are many. Do you have PKGBUILDs for them? I am very interested in your work.


    Quote

    1) are you thinking to include other plugins in your repo?


    Yes of course, if they are vdr 1.6.0 compatible and stable. But there are some plugins i can not test easily e.g. xineliboutput or bitstreamout, because i don't run X or have 5.1 equipment.


    Quote

    2) are italian translations supported?


    I dont understand exactly what you mean.
    The output (console/syslog) of the scripts i wrote (runvdr, mplayer ...) is in english. There are some files that contain german language (e.g. reccmds.conf) but i think i will change this to english.
    My packages are meant to be simple, so i would rather not include translations for several languages. Files like commands.conf and reccmds.conf can be easily changed and translated by the user its self.
    I hope this helps you.


    If you like you can contact me over Jabber: sepo@jabber.ccc.de


    Thanks for your interest
    Sebastian

    Das kannst du in der imagesources.conf einstellen und dann manuell übers Menü mounten.


    Code
    1. # Syntax is: <path>;<name>;<mount>;<filter>
    2. #
    3. # <path> = Path, where to finde images or image directories
    4. # <name> = descriptor displayed in VDR
    5. # <mount> = 0 - if no mounting should be done
    6. # 1 - if <path> needs to be mounted first.
    7. # (Dont forget to setup fstab !!!)
    8. # <filter> = filters, what files should be displayed.
    9. # i.e. *.jpg *.jpeg *.png *.tif* *.bmp

    Oder aber - und diese Methode bevorzuge ich - mit automounter & autofs. Damit brauchst du dich gar nicht mehr ums mounten kümmern.


    Gruß Sebastian

    Mein VDR läuft nun seit einem 3/4 Jahr auf Arch Linux und ich habe in der Zeit einige Pakete erstellt die ich nun für interessierte VDR/Arch Linux Nutzer
    zugänglich machen möchte.


    Inspiriert haben mich damals und auch heute noch die e-tobi Pakete für Debian. Das ist auch der Grund warum meine Pakete teilweise eine gewisse Ähnlichkeit mit den e-tobi Paketen haben. Vielen Dank für die e-tobi Pakete an dieser Stelle, großartige Arbeit.


    Im Großen und Ganzen habe ich versucht die Pakete der Arch Linux KISS Philosophie entsprechend zu gestallten.
    Die Pakete dienen als Basis. Der Rest muss von Hand gemacht werden.


    Für alle Interessenten gibt es die Paket Quellen (PKGBUILDs) auf der ArchVDR Projektseite im Subversion Repository.


    Ein paar Links zu Arch Linux:

    Schau dir mal Arch Linux an.


    • Sehr schlank und schnell (KISS-Prinzip)
    • Einfach eigene Pakete erstellen (Arch Build System)
    • Solide Basis an (i686 und x86_64) Paketen (falls du nicht alles selber kompilieren willst)
    • Relativ einfach anzupassen

    Samba & SSH werden über die standard config Dateien (/etc/ssh/sshd_config, /etc/samba/smb.conf) konfiguriert.
    Nachladen musst du theoretisch nichts wenn du dein System nur anhand der Installations-CD aufbaust. Allerdings ist es dann auch nicht besonders aktuell. (Habe mal die Liste der Basis Pakete auf der Installations-CD angehängt)


    Interessante Links:


    http://wiki.archlinux.de/?title=%C3%9Cber_Arch_Linux
    http://wiki.archlinux.org/index.php/Beginners_Guide_(Deutsch)
    http://wiki.archlinux.de/?titl…it_anderen_Distributionen


    Grüße
    Sebastian

    Wenn du prüfen willst ob dem Script gar keine Argumente übergeben worden sind kannst du auch folgendes machen:


    Code
    1. if [ $# = 0 ]; then
    2. echo -e "myunrar Datei name InpFile"
    3. exit
    4. else
    5. echo "..."
    6. fi


    $# ist immer die Anzahl an Argumenten eines Scriptes oder einer Funktion.


    EDIT: umaier war schneller ;)

    Quote

    Original von FireFly
    lubot : ich habe mittlerweile Deinen VDRSymbols Font im Verdacht .... probier doch bitte mal einen anderen.
    [...]


    Habe einige Standard Schriften getestet, macht aber keinen Unterschied. Das deaktivieren der WarEagle Icons im OSD Menü hatte leider auch keinen Effekt.