Posts by bacardischmal

    Meine Lösung war mit rpi-update die letzte funktionierende Kernel-Version zu installieren. Ich hatte damals die Liste der Versionen Schritt für Schritt durchprobiert. Eine Lösung für die neueren Kernel-Versionen kenne ich bisher auch nicht.

    Hallo,


    vielen dank, läuft wieder, damit hast du mir das zurücktesten gespart, kam von 4.19 und hatte die 5.4.79 und 5.10.2-v7 versucht damit ging es auch nicht.

    Mittlerweile sogar von vdr 2.4.1 auf vdr 2.4.4 geupdatet in der hoffnung das es hilft.


    Jetzt können wir nur hoffen das es irgendwann eine Lösung dafür gibt.

    Der Powertaster geht nur auf den Atmel auf dem Frontpanel. Auf der 20pol. Leiste gibt es wohl nur den Kontakt der dauerhaft auf Masse liegt wenn man das Frontpanel einschaltet. Ich hab jetzt den Powertaster über eine Diode an den Pin des Mainboards angeschlossen.

    Was jetzt noch wichtig ist ist die Frage nach der Komptabilität des Plugins mit den aktuellen VDR-Versionen. Welche Distri haben denn diejenigen verwendet die einen Raspberry in das Gehäuse eingepflanzt haben?

    Hallo,


    also ich habe z.Z. Raspbian Stretch am laufen smtlircd-0.1 für die Fernbedienung

    VDR läuft mit Version 2.2.0 zusätzlich habe ich noch vdr-smtled-0.0.5 laufen.

    Mittlerweile habe ich sogar die 2. SMT-7020 umgebaut beide laufen recht stabil im Alltag.


    Im Anhang mal 3 Bilder von meinem Umbau, habe noch eine TV Karte und einen HDMI Splitter für Audio verbaut falls mal der VDR vom Dachboden ausfällt


    mfg

    bacardi

    Klar wäre das möglich, die Frage ist halt nur wozu, denn "media-build-experimental" ist doch hoffnungslos veraltet.


    Nimm doch einfach das Overlay von herrnst:


    https://github.com/herrnst/gentoo-ddbridge-sources-overlay


    oh danke, das ist wohl an mir vorbei gegangen. Gibt's auch ein overlay das in meinen Kernel patched ohne einen anderen zu installieren?

    Hallo,


    wäre es möglich das gentoo ebuild bitte mal zu updaten, denn das mag mit meinem kernel nicht mehr :-(


    /media-tv/media-build-experimental-0.0.1_p20150509-r1




    Hallo,


    also zum starten und stoppen hab ich mir ein init.d script gebaut, das Problem war, dass ein reboot des Raspi das Frontpanel nicht ansteuern darf, sonst geht der Raspi ja einfach aus.
    Ist vlt nicht schön gelöst aber durch das sleep 8 reicht bei mir die Zeit aus um den Raspi herunter zu fahren (Fernseher meldet Kein Signal) bevor ihm der Strom geklaut wird.




    Nur leider bekomme ich immer noch nicht den Power Knopf der FB dazu, dass er die shutdown Befehle ausführt. Hat hier vlt jemand eine Idee woran das liegen könnte
    z.Z. kann ich ihn nur über das VDR Menü herunterfahren, hier habe ich mir die Befehle über die commands.conf eingeblendet:
    Einstellungen sichern und herunterfahren? : /etc/vdr/smt-powerstate.sh poweroff


    Über den Befehl:
    echo HITK 'Power' | nc localhost 6419
    wird mein shutdown Script aufgerufen.


    per irw /dev/lircd wird mir folgendes angezeigt (einmal Taste 4 und einmal Power gedrückt), also hängt scheinbar irgendwo von der FB zum VDR...


    0000000000000005 00 4 SMT
    0000000000000000 00 POWER SMT



    mfg bacardi

    Hallo,


    ich hab den Rat von weiter oben mit dem Orginal Netzteil der SMT befolgt, das läuft ja echt super :-)
    Noch ein init.d script gebaut damit alles schön nach der Reihe gestartet wird und beim herunterfahren auch wieder aus geht.


    Nur habe ich jetzt noch ein kleines Problem, ich kann meinen VDR nicht mehr per Power Button auf der Fernbedienung oder am FP herunter fahren.
    Ich weis, dass es mal ging, aber durch die ganze smtlircd und zenegalircd bastlerrei bekomme ich es nicht mehr zum laufen, dass über die /etc/irexec.conf die
    /etc/vdr/smt-powerstate.sh aufgerufen wird und der RPi runter fährt.


    Hat jemand vlt ne Idee wie ich das debuggen kann bzw wie smtlirc den POWER key weiter gibt? über "irw /dev/lircd" sehe ich den Tastendruck nur wird das Script nicht ausgeführt.


    mfg
    bacardi

    Hallo,


    hoffe bekomme noch alles zusammen wie ichs zum laufen gebracht habe. Nutze smtlircd-0.1.tar.gz für die FB
    Am Anfang habe ich auch noch in der Config den Serial Port auf den Lokalen Serial Port vom Raspberry umgebogen, aber irgendwann hab ich getestet ob es auch per link geht und seit dem mach ich beim booten einen link:


    #link auf serial legen
    ln -s /dev/ttyAMA0 /dev/ttyS1
    # Init ttyUSBx
    stty -F /dev/ttyAMA0 9600
    #Display An
    echo -e -n "\x20\x30\x20\x30\x20\x30\x01\x00" > /dev/ttyAMA0


    über die dispdata sende ich dann jeweils die Uhrzeit oder die Programm anzeige


    #sende Uhrzeit an lcd
    echo c > /tmp/dispdata
    #sende Programmanzeigen an lcd
    echo T > /tmp/dispdata


    Plugin für die Anzeige hab ich im VDR folgendes: vdr-smtled-0.0.5.tar.gz


    als Parameter beim VDR starten habe ich folgendes eingetragen:
    -P smtled -P'remote -l /dev/lircd'


    hoffe das Hilft euch etwas weiter.


    mfg
    bacardi

    Hallo,


    habe die Frontplatine nun am laufen, nur gibt es noch ein paar Kleinigkeiten die ich gerne beheben würde.


    Ich schalte das Display während des bootens mit


    echo -e -n "\x20\x30\x20\x30\x20\x30\x01\x00" > /dev/ttyAMA0


    relativ früh ein. Aber es dauert immer noch ca. 10 -15 Sekunden bis das zu Frontplatine gesendet wird.
    Gibt es die Möglichkeit, dass ich die +5V des Raspberry auf die Frontplatine lege und damit die Frontplatine einschalte?
    Über den Power-Taster der Front ist es ja auch schon relativ früh möglich.


    Bekomme ich beim drücken der Power Taste der FB irgendwo auf der Front ein Signal über das ich den Raspberry einschalten könnte?


    mfg bacardi

    Hallo,


    ich bin auf diesen Thread gestoßen als ich versucht habe meine FB der SMT7020 auf dem Raspberry zum laufen zu bekommen.
    Sie läuft zwar mit der Config die hier gepostet wurde, nur leider reagiert sie sehr schlecht muss teilweise 3 oder 4x die Taste drücken bis sie reagiert.
    Signal kommt aber bei jedem Tastendruck an, es wird scheinbar nur nicht sauber ausgewertet.


    mfg bacardi


    Habe mal etwas länger die 1 gedrückt.



    Habe auch die Config mal auf LSB gedreht in der Hoffnung das es was ändert.

    Hallo,


    mir stirbt das System immer so weg, dass ich nicht mal was Debuggen kann. Einmal hatte ich einen Eintrag mit ic2 timeout, aber bei den restlichen Fällen steht nichts in den logs oder in der Systemkonsole (wird beim freeze schwarz obwohl kein Bildschrimschoner an ist).
    Habe den ddbridge treiber schon mit msi=0 geladen, ändert aber nichts.


    media_build_experimental ist von 27.12.2014
    Kernel: 3.17.7-gentoo
    Mainboard: ASUS M3N-H/HDMI
    Chipsatz: NVIDIA nForce 750a SLI


    mfg bacardi

    Hallo,


    also bei mir ist mein NFS auch recht langsam, teilweise ruckeln sogar filme die ich über NFS schaue.
    Ich warte schon recht lange auf ein Update von gigasan in der Hoffnung das das Problem behoben wird, aber in letzter Zeit ist das alles etwas eingeschlafen glaube ich.


    mfg bacardi