Posts by TomJoad

    Wäre es nicht sinnvoll, die Teletextpid herzunehmen, dann kann das Format der channels.conf unverändert bleiben? Die Kombination Vpid== 0 und Tpid != 0 wird es nicht geben. Damit wird die Info sofort aus der channels.conf verfügbar.

    Dann kann man auch bei dem AAC-Audiostream unterscheiden, ob RDS eingebettet ist oder nicht. Für das eingebettete RDS braucht man eine angepasste FFmpeg Version, die man bei Carsten Gross (ts2shout) findet https://github.com/carsten-gross/FFmpeg , sonst werden die RDS-Daten nicht durchgelassen.

    Im Prinzip läuft es damit schon bei mir, erfordert einen etwas größeren Eingriff in das Radioplugin. Es fehlt nur noch, dass beim Aufnehmen dieser Radiokanäle wie vorher auch die RDS-Daten mitgenommen werden, wenn sie in einem extra-Stream sind.

    Leider sehe ich nicht, dass irgendwo das offiziell in FFmpeg einfliessen soll.

    Ich wollte nur darauf hinweisen, dass auch ohne "using namespace std" und Aufruf von swap() Plugins in diese Falle laufen können.

    Ich habe jetzt bei epgsearch DISABLE_TEMPLATES_COLLIDING_WITH_STL eingefügt und kann ohne Probleme damit leben.

    Das Problem mit dem swap(,) , der uneindeutig wird, läss sich im vdr lösen, indem wieder abgefragt wird, ob _MOVE_H definiert ist (wie in den Versionen vorher auch)

    z.B. zieht epgsearch in Ubuntu-focal /usr/include/c++/9/bits/unique_ptr.h rein, wo ab Zeile 399 steht

    using std::swap

    swap(...)

    ...

    Auch ohne namespace std scheinen einige System-Includes swap zu brauchen und ziehen std nach. Durch den Verzicht auf STL_CONFIG_H gibt es dann wohl Probleme.

    Zu epgsearch sind vorläufige Anpassungen weiter oben, aber ich wollte mit dem git noch warten, bis sich hier eine endgültige Lösung abzeichnet.

    Für epgsearch und gcc11 sind Änderungen neu im git.

    epgsearch benutzt die gleiche Routine wie der vdr in device.c, um festzustellen, ob ein verschlüsselter Sender entschlüsselt werden kann. Mittlerweile gibt es minimale Abweichungen zu dort, deren Bedeutung ich nicht verifizieren kann, weil ich nur unverschlüsselte Sender sehen kann.

    Kann es möglich sein, das zu dem Zeitpunkt, wo der Konfliktcheck losläuft, der Kanal nicht verfügbar ist?

    Ich bin eigentlich leidenschaftslos, ob epgsearch bei vdr-developer oder unter vdr-projects liegt. Mich nerven nur etwas Seiten, die behaupten, mirror von etwas zu sein und jahrelang keinen Pull machen. Solange im ungepflegten vdr-wiki noch der Verweis auf vdr-developer steht und das git dort funktioniert, werde ich es da aktuell halten.

    Ich betrachte es aber auch nicht als großen Aufwand - bei entsprechender Berechtigungserteilung - das Repos auf vdr-projects aktuell zu halten.

    Mir gefällt auch die alte Implementierung (2008), wo es zwei Optionen für Untertitelvergleich gab ("Yes" und "If Present"), besser. Hieß: bei Yes müssen auch Untertitel vorhanden sein, sonst wird angenommen, die Sendung könnte unterschiedlich sein (wenn bei der Tagesschau kein Untertitel da ist, ist trotzdem jede Tagesschau verschieden)

    Bei "If Present" zählten auch gleiche LEERE Untertitel als Wiederholung, wenn alle anderen Bedingungen passen.

    Im März 2011 ist diese Option wieder rausgenommen worden, die Option heisst immer noch "If Present", verhält sich aber wie das alte "Yes".

    Ich scheue mich etwas, an der Schraube zu drehen, weil sich wohl die Mehrheit an das Verhalten gewöhnt hat oder es richtig findet.

    Nach dem "set to no event" kommt doch 5 Sekunden später wieder ein "set to event", wahrscheinlich hat sich was im

    EPG geändert. Der Rechner sollte dann eigentlich um 03:26 aufnehmen, das ist auch der next timer event im log.