Posts by issue2k

    Quote

    1) Das Remote-Plugin funktioniert nicht mehr, sprich mein VDR reagiert nur auf Tastatureingaben. Das Plugin ist definitiv gestartet.




    Toxic-Tonic


    danke für den Tipp, leider runktioniert das Remote-Plugin noch immer nicht. Um Fehler beim Update auszuschließen hab e ich meine Aufnahmen gesichert und LinVDR 0.7 komlett neu installiert...auch das brachte keine Abhilfe. Hat denn sonst keiner das Problem??!!

    Hi, also ich habe seit dem Update auf LinVDR folgende Probleme:


    1) Das Remote-Plugin funktioniert nicht mehr, sprich mein VDR reagiert nur auf Tastatureingaben. Das Plugin ist definitiv gestartet.


    2) Alle 30 Minuten möchte sich mein VDR mit der Meldung "drücken Sie eine beliebige Taste um Shutdown abzubrechen" aussalten.


    Beim Update bin ich folgendermaßenb vorgegangen:


    Zuerst habe ich sämtliche Plugins im LinVDR 0.5 ausgeschaltet, anschließend auf die Version 0.6 aktualisiert. Setup von LinVDR 0.6 ausgeführt und Einstellungen angepasst. Anschließend habe ich das Update auf die Version 0.7 durchgeführt und alle benötigten Plugins wieder aktiviert.


    Ausstattung:


    Via Epia M10000-N
    256MB RAM
    Hauppauge WinTV Nexus-S Revision 2.2 mit Empfänger + FB



    Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe!


    mfg

    Hi all,


    da ich gerade umgezogen bin, bin ich leider gezwungen meine sat-schüssel neu auszurichten. Da das beim letzten mal so gut geklappt hat dachte ich einfach meine zweitkarte in den windows-rechner zu stecken und anschliessend mit hilfe von dvb-data (technotrend) die schüssel auszurichten. Als Konfguration habe ich t-dsl via sat auf astra 19.2 east gewählt. Nachdem ich nun ein wenig rumprobiert habe habe ich eine signalqualität von 100% und eine signalstärke von 87%, bekomme aber weder unter windows noch mit meinem vdr irgendeinen sender empfangen, lediglich ein paar radiosender... Woran kann das liegen? schliesslich bin ich auf dem richtigen satelitten und beim letzten mal hats auch geklappt...


    danke für die Hilfe!


    issue2k

    Hallo,


    Seitdem ich meinen VDR ein wenig umgebaut habe (Neues Board, neue Festplatte, Neue CPU) habe ich mehr oder weniger intensive (senkrechte) Streifen im Bild. Diese tauchen immer dann auf wenn die Festplatte bzw. das netzwerkinterface anfangen zu arbeiten. Beim kopieren von größeren Files oder MP3's erkennt man fast nichts mehr, im Normalbetrieb lässt sich allerdings gut schauen. Hat jemand eine Ahnung wo da die Ursache liegen kann? Ich schaue übrigens über den PC-Monitor, die Grafikkarte habe ich bereits getauscht. Hardware:


    AMD Athlon XP 2100+ @ 850MHZ
    256MB RAM (Infineon)
    ASROCK Micro-ATX (onboard-LAN, onboard-Grafik)
    Samsung SP1201 120GB Festplatte
    1x NEXUS-S Revision 2.1
    1x TT DVB-S 1.3
    LINVDR 0.5


    Vorher hatte ich einen Epia M-10000 mit IBM-Platte im Einsatz, ansonsten absolut gleiche Konfiguration!

    1. 486 DX 33, 120MB Festplatte, 8MB RAM (1991?)


    2. Aufgerüstet auf DX 66, 16MB RAM, 850MB Festplatte (1994?)


    3. CPC Pentium 133, 32MB RAM, 1,2GB Festplatte (1996)


    4. PII-233MHZ, 64MB RAM, 3,2GB Festplatte, S3 Virge Grafik (1998_)
    später: Diamond Monster 3D, 3DFX
    6,4GB Festplatte
    3DFX Voodoo 2


    5. AMD Athlon 700, 256MB RAM, Geforce 256, 20GB Festplatte (2000)
    aufgerüstet:AMD Athlon 1300, 40GB Festplatte


    6. AMD Athlon 2000, 512MB RAM, Geforce 4 TI-4200, 120GB Festplatte (2002)


    Aktuell:


    AMD Athlon 64 3200+, 1000MB RAM, > 400GB Festplattenkapazität
    Zweitrechner: AMD Athlon 2100+
    VDR: Via Epia M1000-N, 256MB RAM, 120GB Festplatte

    Zu 1) Der Barton ist der neuere...hat 512kb L2 Cache, der Throghbred "nur" 256kb...zum Stromverbrauch kann ich jetzt nichts genaues sagen.


    Zu 2) Ich denke für Deinen VDR reicht ein Board mit Via KT333 / KT400 vollkommen aus, muss ja kein Nforce2 sein :). Ich persönlich würde zu EpoX greifen.

    Also mein MSI (KT3 Ultra 2) läuft jetzt schon seit ca. 1,5 Jahren (ca. 5-6 Stunden am Tag) und die Kondensatoren sehen alle noch gesund aus :D...in der Firma haben wir in 2 Servern MSI-Boards drinne, die laufen jetzt seit ca. 2 Jahren 24/7/365...

    danke für die Antworten...ich werde die platte heute abend mal an den ersten ide-constroller hängen. da es sowieso die einzige im system ist wäre das wohl sowieso sinnvoll :)

    Hi,


    das hat leider auch nicht geholfen...immerhin bekomme ich nun nur noch eine Fehlermeldung: No Operating System found. Ich nehme mal an dass in der Grub-Konfiguration etwas nicht stimmt, kann den Fehler aber nicht finden. Meine Frage ist nun warum die automatische Installation nicht funktioniert. Habe hier im Forum gelesen diese würde die Partitionierung der Festplatte vollautomatisch durchführen. Ich muss dies jedoch immer manuell erledigen. Kann es sein dass das Problem darin liegt dass meine Platte am 2. IDE-Controller hängt?


    mfg
    issue2k

    Hi,


    ich habe gestern meine Mandrake-Installation geplättet und wollte anschließend LinVDR 0.3 auf meinem VDR-Rechner installieren. Die Installation selbst lief erfolgreich...alte Prtitionen gelöscht, eine neue erstellt usw...Den Bootmanager habe ich in den MBR der Festplatte installiert. Nach einem Neustart erscheint aber trotz allem noch der Bootmanager von Mandrake, der mit der LinVDR-Installation natürlich nichts anfangen kann. Wie kann das sein?


    meine Hardware:
    VIA EPIA M10000-N
    Hauppauge Nexus-S 2.1
    80GB IBM
    256MB RAM


    danke,
    issue2k

    trotz allem...wenn Du die Nexus-Fernbedienung hast solltest du in jedem Fall das Remote-Plugin installieren. Ist in der Regel stressfreier als Lirc (wozu du dann noch einen extra IR-Empfänger bräuchtest)...ausserdem habe ich gehört dass der VDR beim Remote-Plugin schneller reagiert :)

    ich kenne die ct distri zwar nicht aber so wie ich das verstehe solltest du dich bei der installation auf tastatursteuerung beschränken (keine fernbedienung). nachdem der vdr dann fertig installiert ist kannst du von der ct-seite den remote-plugin herunterladen und installieren.....