Posts by tacko10

    Hallo Papsi,
    ich habe auch einen USB-Adapter am Laufen. ("schwarz mit grüner LED")
    Damit es funktioniert, musst du nur den richtigen Treiber laden.
    Wenn du nicht weißt was du für einen nehmen sollst, dann hilt nur probieren!!
    Hier sind die Module aufgelistet ( bei LinVdr):
    /lib/modules/2.6.18/kernel/drivers/usb/serial
    Mit 'modprobe' laden und mit 'lsmod' nachschauen.Müsste dann 'usbserial' auftauchen.


    Den paasenden Treiber dann in die runvdr eintragen und fertig.
    Vielen Dank an kkachel.Mit seiner geänderten Version funktioniert es ganz wunderbar.
    Gruß Thomas

    Hallo samael
    Ich kann es bestätigen.Ich habe eben deine neue Version 0.1.1 kompiliert.
    Mein VDR startet bei "immer an" ohne Beleuchtung.Schalte ich es übers OSD aus, dann fängt es an zu springen.Jetzt habe ich in der meiner runvdr die Zeile ergänzt $BINDIR/vdr --no-kbd -L $PLUGINDIR $PLUGINS -P'atmo -i FFDVB -o SERIAL=/dev/ttyS1'
    Jetzt startet der VDR bei "immer an " ohne Beleuchtung, kann es aber mit aus und wieder einschalten über das OSD in den normalen Modus schalten und das OSD springt erstmal nicht mehr.
    Vielleicht hilft es weiter.
    Gruß Thomas

    Hallo Paddy
    Ich habe ein passendes Layout mit der ich meine Platinen geätzt habe.
    Das Layout habe ich in ein Worddokument übertragen und somit ist der Ausdruck maßstabgerecht.
    Wenn du es brauchst , kann ich es dir per Mail schicken?!
    Gruß Thomas

    @ Eberhard


    ich habe Linvdr 1.4.0 mit kernel 2.6.15! Genau wie du.Ich habe jetzt erstmal alle Plugins außer Atmo deaktiviert und habe das Setup vom Atmoplugin getestet und es funktioniert tadellos.Ich kann alle Parameter ändern und mit o.k. bestätigen.Der VDR stürzt dabei nicht.
    Thomas

    Hallo Samael,


    habe diese Fehlermeldung!!


    Plugin atmo:
    make[1]: Entering directory `/usr/src/vdr-1.4.0/PLUGINS/src/atmo'
    make[1]: Leaving directory `/usr/src/vdr-1.4.0/PLUGINS/src/atmo'
    make[1]: Entering directory `/usr/src/vdr-1.4.0/PLUGINS/src/atmo'
    g++ -fPIC -g -O2 -Wall -Woverloaded-virtual -c -D_GNU_SOURCE -DPLUGIN_NAME_I18N= '"atmo"' -I../../../include atmo.c
    g++ -fPIC -g -O2 -Wall -Woverloaded-virtual -c -D_GNU_SOURCE -DPLUGIN_NAME_I18N= '"atmo"' -I../../../include i18n.c
    g++ -fPIC -g -O2 -Wall -Woverloaded-virtual -c -D_GNU_SOURCE -DPLUGIN_NAME_I18N= '"atmo"' -I../../../include setup.c
    g++ -fPIC -g -O2 -Wall -Woverloaded-virtual -c -D_GNU_SOURCE -DPLUGIN_NAME_I18N= '"atmo"' -I../../../include thread.c
    thread.c: In method `void cAtmoThread::Action()':
    thread.c:227: implicit declaration of function `int socket(...)'
    thread.c:229: implicit declaration of function `int connect(...)'
    thread.c:231: implicit declaration of function `int send(...)'
    make[1]: *** [thread.o] Error 1
    make[1]: Leaving directory `/usr/src/vdr-1.4.0/PLUGINS/src/atmo'


    Ich denke da fehlt etwas oder ich habe die falschen Sourcen?
    Danke für die schnelle Hilfe
    Thomas

    Ich bin schon von seit längerer Zeit fleißiger Leser von diesem Thread und möchte mich auch bedanken für die vielen guten Ideen und Postings, da ich auch nur passiver "Nutznieser" bin und eigentlich nicht viel Erfahrung zu diesem Thema beitragen kann.
    Ich bin aber mehr oder weniger durch Zufall auf Kaltlichtkathoden gestossen die ein durchsichtiges Acrylschutzröhrchen besitzen.Die Röhren stammen von der Firma Sharkoon (www.sharkoon.de) und müssten auch bei Vobis erhältlich sein.Ich denke sie sind für das Atmolight genau richtig.Zumindest würde der Umbau auf durchsichtige Röhrchen wegfallen.
    Jetzt habe ich noch ein problem mit dem Plugin.Ich habe auf meinem VDR die komplette Entwicklungsumgebung eingerichtet.Der erste Versuch einen VDR 1.4.0 zu übersetzen war erfolgreich.Nur das Atmoplugin will sich nicht compilleren lassen.Bei jedem Versuch kommt ein Fehler in "thread.c".Die letzten tage habe ich damit verbracht das netz zu durchforsten um den Fehler irgendwie einzugrenzen.Leider erfolglos.Ich vermute es hat etwas mit "Daten-> Netzwerk senden" zutun.Vielleicht kann mir jemand helfen.
    Danke
    Thomas

    Nun möchte ich schnell mal ein Foto von meinem "Bauwerk" posten.
    Die Rückwand ist noch nicht ganz fertig.Sie muss noch schwarz lackiert werden .Ansonsten ist das Teil fertig,funktionionsfähig und ich denke auch Wohnzimmertauglich.Die Kosten für das Gehäuse haben sich im Rahmen gehalten, da viele Sachen in irgendwelchen Bastelkisten rumlagen (Schrauben, Abstandshalter, Alublech....)
    Bis später und viel Spass beim Basteln
    Tacko10

    Hallo Wirbel
    Ich habe ein bisschen am Gehäuse weiter gebastelt.Soweit ist alles im Gehäuse untergebracht.Jetzt kommen die Feinarbeiten.Das Netzteil ist noch nicht abgeschirmt und ich muss feststellen, das Bild ist absolut sauber.Werde aber trotzdem noch ein Gehäuse aus 1mm Alublech für das Netzteil basteln.Am Displaykabel habe ich noch einen Ferritkern angebracht um eventuelle Einstreuungen abzuschirmen, das gleiche für die Lautsprecherkabel.Was mich noch stutzig macht, ist dieser CN 961.Es könnte der obligatorische Lüfteranschluss sein, denn die originalen 27" und 30" Sanyo-LCD-Tv's haben eine Lüfter integriert.Ich vermute das sie das gleiche Netzteil verwenden.Werde morgen einmal die Spannungen messen.
    Bist du schon weiter gekommen mit deinem Gehäuse?

    Hallo Wirbel,
    ich habe das Netzteil genau in der Mitte plaziert wegen der Kabellänge.Auf die Rückseite vom Panel kommt ein Alublech (2mm).Habe Mainbordschrauben für die Platinen genutzt.Unter die Platinen kommt noch PVC-Folie.Habe noch an einen Lüfter gedacht (Rückwand)?
    Den Rahmen habe ich aus 14 x 60 mm Leisten konstruiert.Für die Blende nehme ich Zierleisten aus dem Baumarkt ( 8- 10mm dick, verschiedene Breiten zusammen fügen).
    Th.

    Ok, Fotos vom Gehäuse kann ich machen.Es wird aber noch ein paar Tage dauern.Das einzige Problem ist nur, wie bekommt man das Display ordentlich befestigt?!Ich habe dem Panel an allen vier Seiten einen Aluwinkel verpasst und daran die Seitenschenkel für das Gehäuse.Das Panel wird mit vier Schrauben frei gehalten.Müsste eigentlich so gehen.
    Th.

    Nochmal @ wirbel
    Hallo Wirbel
    Auf der Ansteuerplatine befinden sich, neben dem gesockelten Eeprom, 4 Lötpunkte.GND, RX, TX und 5V.Serviceschnittstelle zum PC.In das Servicemenü kommst du in dem du die Menütaste gedrückt hälst und das Gerät einschaltest.Dort kannst du von DDC auf RS232 umstellen.Sicher ist diese Schnittstelle zum Firmwareflash gedacht aber dazu braucht man das entsprechende Programm (Software).Nur zur Information.Du zählst ja hier als Displayguru!!!
    Th.

    Hallo Wirbel
    Überredet, man könnte das 2. Netzteil nur für den zweiten Inverter nehmen und die anderen Spannungen einfach weglassen.Ok, man hätte dann aber 2 dieser Monsternetzteile im Gehäuse.Sorgen würde mir noch bereiten wegen den getrennten Spannungsversorgungen für die Inverter oder ignoriert die Hauptplatine ( LVDS-Ansteuerung) dies?!
    Nebenbei bemerkt, habe heute mit dem Gehäuse angefangen.Scheint nicht so schwer zu sein.Rahmen und Front aus Holz und Rückwand aus Alublech.
    Thomas