Posts by micha

    Hallo hampelratte,


    wie bzw. an welcher Stelle hast Du die Eerkennung eingebaut, ob über xineliboutput oder mplayer ausgegeben werden soll?


    Ich frage, weil ich mir das mal ansehen wollte, ob evtl auch der xinemediaplayer für die eHD als ausgabeplugin zu nutzen wäre...


    Danke und Gruß
    Michel

    Quote

    Originally posted by gnapheus
    PS: Für die Themes wird der VDRSymbols-Font benötigt: http://andreas.vdr-developer.org/fonts/download.html
    PPS: Für switchtimer wird die aktuelle git-version von epgsearch benötigt: http://projects.vdr-developer.org/git/?p...h.git;a=summary
    PPPS: Für remotetimer wird die aktuelle alpha Version benötigt: http://vdr.schmirler.de/remote…tetimers-0.1.4-alpha3.tgz


    Hallo Zusammen,


    reicht es eigentlich die beiden ttf-files nach /usr/share/fonts/truetype zu kopieren, oder muss der rest in dem verlinkten tar auch noch berücksichtig werden ?


    Die aktuelle git-version von epgsearch kann ich leider nicht finden, da http://projects.vdr-developer.org mal wieder Probleme hat...
    Könnte jemand so freundlich sein, einen funktionierenden Link auf Quellen zu posten, die hierfür aktuell genug sind?
    Ein Anhängen der Quellen hier wäre natürlich auch OK


    Vielen Dank im Voraus
    Michel

    Hi,


    noch eine andere Frage:
    Wie könnte man das TFT (Ausgabe über x) ausschalten, ohne dass die Fernsehausgabe (ebenfalls über x) mit ausgeschaltet wird ?


    Mit
    vbetool dpms on und vbetool dpms off
    schalte ich die Ausgabe über beide Onboard-Grafik-Ports aus


    Mit
    xrandr
    komme ich nicht weiter, da bei mir Version 1.1 installiert ist, und wie ich das updaten kann (debian Lenny) weiß ich nicht


    Mit
    DISPLAY=:0.1 ??
    Weiß ich nicht, wie ich Ausschalten kann


    Mit
    killall graphtft-fe
    Wird zwar die Plugin-Ausgabe deaktiviert, aber dann wird der hellblaue Fluxbox-Hintergrund angezeigt.


    Am liebsten wäre mir "ganz aus" des Screens an VGA


    Danke im Voraus
    Michael

    Danke rehar,


    Der Tipp ging in die richtige Richtung!
    Ich konnte bei meinem System (easyvdr, debian) zwar nicht unterbinden, dass ein maus-device angelegt wird (xorg macht das immer) aber druch zuweisung des PS2-events an Stelle des generischen /dev/mice oder /dev/psaux in der xorg.conf dann tut es so wie es soll.


    Dazu habe ich mir mit "ls -l /dev/input/by-path/" die input-Devices anzeigen lassen:

    Code
    easyVDR:~# ls -l /dev/input/by-path/ insgesamt 0 
    lrwxrwxrwx 1 root root 9 2009-11-30 23:46 pci-0000:00:02.0-usb-0:5:1.0-event-ir -> ../event4 
    lrwxrwxrwx 1 root root 9 2009-11-30 23:46 pci-0000:00:02.0-usb-0:5:1.0-ir -> ../mouse1 
    lrwxrwxrwx 1 root root 9 2009-11-30 23:46 pci-0000:00:02.0-usb-0:5:1.1- -> ../mouse2 
    lrwxrwxrwx 1 root root 9 2009-11-30 23:46 pci-0000:00:02.0-usb-0:5:1.1-event- -> ../event5 
    lrwxrwxrwx 1 root root 9 2009-11-30 23:46 pci-0000:01:05.2--event-ir -> ../event7 
    lrwxrwxrwx 1 root root 9 2009-11-30 23:46 platform-i8042-serio-0-event-kbd -> ../event2 
    lrwxrwxrwx 1 root root 9 2009-11-30 23:46 platform-i8042-serio-1-event-mouse -> ../event3 
    lrwxrwxrwx 1 root root 9 2009-11-30 23:46 platform-i8042-serio-1-mouse -> ../mouse0 
    lrwxrwxrwx 1 root root 9 2009-11-30 23:46 platform-pcspkr-event-spkr -> ../event6


    Danach ist /dev/input/mouse0 meine Maus an PS2 und wenn ich die in der xorg.conf in der Section InputDevice angebe, werden nur PS2-events zur Maussteuerung verwendet.
    Der Touchscreen bleibt für graphtft.

    Code
    Section "InputDevice"
         # generated from default
         Identifier     "Mouse0"
         Driver         "mouse"
         Option         "CorePointer"
         Option         "Device" "/dev/input/mouse0"
     #    Option         "Device" "/dev/psaux"
     #    Option         "Emulate3Buttons" "no"
     #    Option         "ZAxisMapping" "4 5" EndSection


    Sollte das event beim Booten wechseln, dann kann man entweder versuchen das Device "byPath" zu nutzen:
    /dev/input/by-path/platform-i8042-serio-1-mouse
    oder wenn es gar nicht will mit dem Device:
    /dev/null
    X ganz die Maus zu entziehen


    Danke und Gruß
    Michel

    Hallo Zusammen,


    zur einfacheren Bedienbarkeit suche ich nach einer Möglichkeit über einen Automounter wie vdrcd oder mediad beim Einlegen einer CD/DVD automatisch die Wiedergabe über xineliboutput gestartet wird.


    Mediad ist z.B. schon für die Wiedergabe über den xinemediaplayer (für eHD) angepasst worden - wie könnte es für xineliboutput aussehen ?


    Wer hat da eine Idee?
    Danke im Voraus
    Michel

    Hallo Marc,


    das mit den Befehlen aus der vdr-setup.xml habe ich aufgegeben, da die Befehle, die von den Einstellungen, die in die sysconfig geschrieben werden, abhängen, die aktuellen Werte aber erst nach verlassen des Menüs gültig wären.


    Nun stehe ich vor einem anderen Problem:
    Da die Liste der Plugins inzwischen recht lang ist, wollte ich sie etwas sortieren (Skinns, Ausgabe-devices, Harware-abhängiges, Info, Systemstatus...), damit eine Auswahl der gewollten Plugins im Untermenü Plugins-Aktivieren einfacher wird und weniger versierte User auch den Überblick behalten können.


    Ich habe dazu Überschriften in der Plugin-Sektion der vdr-setup.xml eingefügt, die auch Angezeigt werden, wenn zu diesen Überschriften passende "Dummy-Plugins" im Pluginverzeichnis liegen.
    Leider müssen diese Dummy-Plugins immer vorhanden sein und die Plugin-Liste in der vdr-setup.xml wird in Abhängigkeit der vorhandenen Plugins im Pluginverzeichnis bei jedem öffnen des Setup-Menüs umsortiert (momentan nicht vorhandene nach hinten).


    Jetzt habe ich die folgende Frage an Dich:
    Gibt es eine Möglichkeit, die eine feste Sortierung der Plugins unter Überschriften erlaubt?
    Also dass Überschriften in der Plugin-Sektion der vdr-setup.xml definiert werden können, die in den Untermenüs "Plugins-Aktivieren" und "Plugins-Konfigurieren" zwischen den Plugins angezeigt werden.
    Und dass die Sortierung nicht mehr abhängig von vorhandenen Plugins umgestellt wird?


    Leider habe ich keine Programmierkenntnisse und kann auch die Folgen meiner Idee für die anderen Funktionen des Setup-Plugins nicht abschätzen.


    EDID: Ach so, unter easyvdr hab ich die dummy-plugins mit dem anhängenden script erzeugt.



    Vielen Dank im Voraus
    Michael

    Hallo Marc,


    beim Beenden des Menüs kann ein Befehl ausgeführt werden, das hatte ich bereits herausgefunden.
    Leider tut das nicht so wie ich gerne hätte:
    Bei easyvdr gibt es in der commands.conf einen Befehl, der in der Meldungsbox des OSD den Typ der Netzwerkkarte anzeigt.
    printf "detect_netcard.sh.sh" |at now
    Diesen Befehl bekomme ich aber nicht zwischen die Anführungszeichen hinter command= in der vdr-setup.xml. auch z.B. &quot an Stelle der Anführungszeichen im Befehl werden nicht akzeptiert.


    Dann habe ich den Befehl in ein eigenes Script gepackt und dieses als command in die Menüzeile der vdr-setup.xml eingetragen (...command="pfad/myscript").
    Dann wird die Netzwerkkarte aber erst dann angezeigt, wenn man das Menü komplett verlassen hat, nicht aber beim Verlassen dieses Untermenüs, wie gewollt ?


    Ohne '| at now' in meinem Testscript geht gar nichts.


    Wer hat eine Idee, wie ich die Anzeige der Netzwerkkarte beim verlassen eines Untermenüs der vdr-setup.xml bekomme?


    Vielen Dank im Voraus
    Michel

    Hallo Zulu,


    besteht eine Möglichkeit in der vdr-setup.xml ein Command als Eintrag hinzuzufügen, ähnlich wie in der vdr-menu.xml?
    Ich frage, weil ich so Funktionen wie das Anzeigen der Netzwerkkarte oder der IP-Adresse gerne zu den Einstellungen im Menü Setup Netzwerk dazusortieren wollte.


    Danke im Voraus
    Michel

    jm24
    spielst Du die DVD mit dem DVD-plugin ab, das ggf. von vdrcd gestartet wird ? Das war bei mir der Fehler!
    Wenn ich statt vdrcd mediad aktiviere dann wird der xinemediaplayer gestartet und ich habe 1a-AC3-Ton.
    Einziger Wermutstropfen: derzeit stuerzt der VDR mit einem LCDd-Socket-Error ab wenn lcdproc aktiv ist und eine DVD Wiedergabe gestartet wird.


    Gruss Michael

    Wollte nur kurz Feedback geben,


    der Tipp mit mediad und xinemediaplayer an Stelle des alten DVD-Plugins war der richtige Anstoss. Vielen Dank auch an IG88 fuer die stets aktuellen updates und Patches !


    Nach einigen Fehlversuchen habe ich jetzt ein Problem mit dem Zusammenspiel von lcdproc und xinemediaplayer festgestellt:


    Ist lcdproc aktiv fuer die Ausgabe ueber Parport an Silverstone-VFD dann schmiert VDR nach dem starten der Wiedergabe (nach der Uebergabe der Video und Audioformate an die HDe):
    vdr: -> hde_decode_audiodata 3000000 AC3
    vdr: (9930) setting audio track to 33 (0)
    mit
    LCDd: sock_send: socket write error
    reproduzierbar ab.
    LCDd und lcdproc und die DVD Wiedergabe funktionieren einzeln aber ohne erkennbare Probleme.


    Leider finde ich in keiner Logdatei genauere Ursachen fuer diesen Socket-Fehler.
    Bei der easyVDR 0.6.2 ueber FF hatte ich noch das DVD-Plugin am Start und keine derartigen Probleme...


    Wer kann mir bei der Ursachensuche helfen ?

    Hallo IG88,


    danke fuer die Antwort, leider bringt die mich als VDR newby nicht wirklich weiter.
    Ich nutze EasyVDR und wenn ich das Plugin DVD deaktiviere, dann bekomme ich im Hauptmenue bei Play Disk die Fehlermeldung, dass kein passendes Plugin (fuer die eingelegte DVD) gefunden wurde.
    Wie / an welcher Stelle muss ich einstellen, dass erkannte DVD mit xinemediaplayer abzuspielen sind ?


    Danke und Gruss
    michel

    Hallo Zusammen,


    gibt es eigentlich schon eine Loesung fuer die Tonprobleme beim Abspielen von DVDs mit 5.1 Sound ueber HDMI in Stereo (PCM) ?


    jm24 und thorsten.gehrig haben weiter oben darueber geschrieben:
    http://www.vdrportal.de/board/…?postid=743496#post743496


    Ich stehe vor dem gleichen Problem habe aber die Antwort nicht finden koennen.


    Gibt es denn gar keine Loesung ausser dem Kauf eines AC3-Audio-Verstaerkers oder eines externen DVD-Players ?

    Hi Mentox,


    ich hab' zwar kein LinVDR, aber bei mir hat die Anleitung von Hubertus Sandman sofort das gewünschte Ergebnis gebracht:
    Im Verzeichnis, in das lcdproc entpackt wurde die folgenden Befehle ausführen


    ./configure --enable-drivers=all


    make


    make instal


    ggf landet dann noch die LCDd im falschen Verzeichnis...



    viel Erfolg
    micha

    Also ich habe mich fast an den Vorschlag in der Hilfe zur Partitionierung im Installscript gehalten:
    500 MB für SWAP
    2GB für /root
    sehr viel für /data
    und das paßt ganz gut so.


    viel Spaß mit dieser super Distri


    micha

    Hallo Skies,


    Dein Tip hat mich auf die richtige Spur gebracht, das Plugin war nicht richtig compiliert worden.
    Die Ursache war eine falsche Pfad-Anweisung in der Makefile des LCD-Plugins:
    falsch: #DVBDIR = ../../../../DVB/ost/include
    richtig: #DVBDIR = ../../../../DVB/include


    Dann klappte das make Plugins ohne Fehler und über OSD konnte das Plugin auch aktiviert werden.


    Danke


    Micha

    Hallo Freunde von MULIMIDIX,
    2 Wochen üb ich jetzt und bin kaum einen Schritt weiter mit dem Image-Plugin und dem LCD-Plugin:



    In ein beliebiges Verzeichnis lcdproc entpacken mit "tar -xzvf lcdproc-0.4.3.tar.gz"


    Dort dann ./configure --enable-drivers=all
    make
    make install


    Nach Hubertus Sandmann landet so der der Server LCDd im Verzeichnis /usr/local/sbin/ ic hhabe diese Datei zu anderen Programmen nach /usr/sbin verschoben.


    Zum Starten des Servers beim Booten habe ich eine dem LIRCD gleiche Struktur in /etc aufgebaut:
    - /etc/sysconfig/lcd siehe /etc/sysconfig/lircd
    - /etc/rc.d/init.d/lcd siehe /etc/rc.d/init.d/lircd
    - symlinks auf /etc/rc.d/init.d/lcd in den anderen Unterverzeichnissen von /etc/rc.d/ analog zu lircd


    Mühsam und sicher nicht ganz richtig, aber damit bekomme ich den Server gestartet und gestoppt.


    Nun das Plugin für den VDR:
    Das vdr-lcdproc-0.0.9.tgz mit "tar -xzvf vdr-lcdproc-0.0.9.tgz -C/usr/share/vdr-1.2.6/PLUGINS/src" in das plugin-verzeichnis entpacken und im Verzeichnis VDR/PLUGINS/src Symlink anlegen:
    ln -s lcdproc-0.0.9 lcdproc


    Mit "make plugins" im Verzeichnis usr/share/vdr-1.2.6 das plugin einbinden.


    Aber wie bekomme ich das Plugin nun gestartet ?
    Einen Eintrag in der commands.conf analog zu anderen Plugins habe ich versucht, aber der ist nach dem Neustart wieder weg.


    Wie kann man denn in die nette OSD-Plugin-Verwaltung weitere Plugins einbinden ?


    Vielen Dank im Voraus

    Ein weiterer Punkt der mir aufgefallen ist, ist der regelmäßige Zugriff auf die Festplatte:
    Bei der Version 0.1.9pre hat meine Platte noch nach 3 Minuten abgeschaltet,
    bei der 0.7 wird trotz ablegen von EPG- und Videotext-daten auf einer Ramdisk noch alle 15-30 Sekunden auf dei Festplatte zugegriffen.


    Was ist die Ursache, und wie kann man das System dazu bewegen, die Platte auch hin und wieder in die Pause zu entlassen ?