Posts by machtnix

    Hallo,

    in meiner eventsview.sql in der Zeile 43 habe ich die Länge im Minuten eingetragen.



    Mal auf die schnelle gebastelt ...






    Files

    • TFT.tar.bz2

      (316 kB, downloaded 19 times, last: )

    Wäre es nicht einfacher die Umschalttimer Funktion mit Benachrichtigung von epgsearch zu benutzen?


    - Aktion:

    Standard ist 'Aufnehmen', also das Erzeugen eines Timers für das Suchergebnis. Man kann aber auch wählen, dass nur eine Ankündigung der Sendung per OSD vorgenommen werden soll, sobald diese gefunden wird. Eine weitere Möglichkeit ist 'nur umschalten'. Dadurch wird automatisch eine Minute vor Beginn der Sendung auf deren Kanal gewechselt. Ebenso kann mit 'Ankündigen und Umschalten' die Sendung vor ihrem Beginn angekündigt werden und mit 'Ok' zum entsprechenden Kanal gewechselt werden.

    Habe das jetzt mal so geändert:

    ...

    # find recording dir on target dir and delete it if it in source doesnt exist

    find "$TARGET_DIR" -type d -name "*.rec" 2>/dev/null | while read -r i; do

    if [ ! -d "$i" ] ; then

    echo "Ignoring empty <$i>"

    continue

    fi

    LDIR="${SOURCE_DIR}${i#${TARGET_DIR}}"

    if [ -d "$LDIR" ] ; then

    echo "Ignoring exist <$i>"

    continue

    fi

    echo "deleting <$i>"

    execute rm -r "$i"

    done

    ...


    Nach einem beherzten Ausführen ;-) scheint es so zu funktionieren wie ich mir das vorstelle.


    Nach der Änderung sind die Fehlermeldungen weg. Danke


    Seltsamerweise wurde jetzt ein Ordner,der nur im Target war (da im video0 vom VDR gelöscht), wieder auf video0 erstellt worden und die *.ts verlinkt.

    Diese Stelle im Script ist wohl dafür zuständig:

    ...

    # find recordings on target Dir and link it on source dir if it doesnt exist

    find "$TARGET_DIR" -type d -name "*.rec" 2>/dev/null | while read -r i; do

    if [ ! -d "$i" ] ; then

    echo "Ignoring empty <$i>"

    continue

    fi

    LDIR="${SOURCE_DIR}${i#${TARGET_DIR}}"

    if [ -d "$LDIR" ] ; then

    echo "Ignoring exist <$i>"

    continue

    fi

    echo "Linking <$i>"

    execute mkdir -p "$LDIR"

    for j in "${i}"/* ; do

    [ ! -e "$j" ] && continue

    if [ "${j##*.ts}" == "" ] ; then

    execute ln -sf "$j" "${LDIR}/"

    else

    execute cp -auvf -t "${LDIR}" "$j"

    fi

    done

    done

    ....


    Das macht aus meiner Sicht keinen Sinn. Wenn ich im source_dir was lösche b.z.w. der VDR, dann können doch auch die *.ts files auf dem target_dir gelöscht werden.?!?

    Gruß

    Charly

    Aber sicher doch :)

    Ich habe mir ein Script geschrieben welches per cron einmal täglich läuft, die Aufnahmen die älter als 5 Tage sind auf die SATA HD kopiert und im SSD-Video Verzeichnis werden noch die MetaDateien gehalten und die Videos verlinkt.

    Hallo Helmut,

    danke für Dein Script. Ich würde das gerne auch so benutzen, habe aber einige Fragen.

    Meine SSD ist nach "/srv/vdr/video0" gemounted und mein Raid Laufwerk nach "/mnt/md0/video1"


    Auf der SSD befinden sich die Aufnahmeordner und in diesen die Metadaten und Symlinks der 0000*.ts Dateien zeigen nach "mnt/md0/video1/Aufnahmeordner/0000*.ts". Diese Ordnerstruktur habe ich Gestern händisch und per Scripte erstellt.

    Im Script selbst habe ich "VIDEO=/srv/vdr/video0" und "TARGET_DIR=/mnt/md0/video1" eingestellt.

    Das sollte so doch richtig sein ?

    Neue Aufnahmen landen komplett auf der SSD, was ja auch gewünscht ist.

    Wenn ich nun das Script starte, werden die *.ts Dateien (der Aufnahmen älter als 5 Tage) auf mein Raid Laufwerk verschoben und auf die SSD verlinkt. Richtig ?

    Bei Ausführung des Scripts erhalte ich jedoch viele Fehler - siehe Anhang. Liegt das daran, dass die komplette Ordnerstruktur erst vor einem Tag erstellt wurde ?


    Auch Aufnahmeordner auf dem Raid werden nicht gelöscht, obwohl sie auf der SSD durch VDR gelöscht wurden.( Diese Ordner beinhalten noch die *.ts Dateien. VDR folgt beim löschen ja nicht den Symlinks). Muß ich das von Zeit zu Zeit händisch erledigen, oder fehlt es an einer Abfrage "Wenn ordner xy nicht auf video0 vorhanden dann lösche Ordner xy inklusive ts Dateien darin" ?

    Files

    • vmove.log.gz

      (691 Byte, downloaded 34 times, last: )

    Hallo horchi,

    nachdem ich von VDR 2.4.0 wieder nach VDR 2.2.0 gewechselt habe (nicht gelöste Probleme mit locking durch Plugins), stellte ich fest, dass im OSD rechts in der Timerübersicht die "running Timers" nicht rot werden. Dies ist Skin unabhängig (auch bei skin horchiTft). Bei VDR 2.4.0 hat das funktioniert.

    Der VDR 2.2.0 ist mit dem aux Patch gepatched und im Plugin epg2vdr ist WITH_AUX_PATCH=1 gesetzt.

    epg2vdr Version 1.1.96

    scraper2vdr Versin 1.0.9


    Ein 2. kleineres Problem (unababhänging von der VDR Version)

    Timer die als Sofortaufnahme oder nicht bis zum Ende aufgenommen werden, bleiben aktiv, auch wen die Aufnahme schon beendet ist.



    Irgendeine Idee?


    Gruß

    Wer möchte, kann das mal an einem gepatchten VDR testen:

    Oder im Patch den Teil für menu.c etwa so anpassen und den Teil für menu.h ganz raus nehmen:

    Patch 1 scheint ok - zumindest kein Absturz mehr.


    Danke

    Hallo Jörg,


    Ist das ein wichtiger Typo Fehler ?



    Charly

    Quote

    Ich würde mal versuchen anstelle von updated den code in mounted zu packen


    Bingo - klappt.:respekt


    Mit dem "neuen osd2web VDR Patch klappt auch das aktualisieren der marks (ohne seqfault ):tup


    Eine Kleinigkeit hätte ich noch :whistling: Bei übergang von TS-Wiedergabe in normale Wiedergabe zeigt der Browser erst nach einer manuellen Aktualisierung den neuen Status an. (Roter Button bleibt an)

    Zur Zeit verzweifele ich gerade daran, im Replay.vue die (duration) bei (isRecording) um die verbleibende Zeit bis (timer.stoptime) zu addieren


    Wie komme ich in Replay.vue an die timer.stoptime aus Timer.vue ?

    export und import ?


    Gruß

    Charly

    Nach anfänglicher Skepsis gegenüber osd2web, bin ich nun ein wahrer Fan geworden.

    Mein 10 Jahre langer treuer Begleiter graphtft plugin wird nun nicht mehr gebraucht ;D

    Nachdem ich mich jetzt ein wenig mit den Möglichkeiten beschäftigt habe bin ich echt begeistert.

    So ist es mir z.B. gelungen wenn kodi läuft das Webinterface von Kodi (Chorus2) in die Anzeige zu integrieren.


    Ich bin zwar noch blutiger Anfänger was die Skin Erstellung angeht, aber einige Änderungen nach meinem Geschmack konnte ich schon umsetzen.


    Zur Zeit versuche ich mich gerade daran, dass bei einer Timeshiftwiedergabe die Länge der Progressbar und der Wert der Gesamtspielzeit um die Zeit bis zum Timerende verlängert wird.

    @ Horchi
    Nochmal vielen Dank für Deine Arbeit im Dienste aller VDR user.


    Ich hätte da aber noch 3 hoffentlich Kleinigkeiten.


    1. Wie kann ich in der Replay.vue feststellen ob das "replay.event" auch ein "timer.recording" ist ?


    2. Die Aktualisierung der Gesamtlänge bei der Wiedergabe noch laufender Aufnahmen funktioniert jetzt.

    Nicht aber die Aktualisierung der cutting marks


    3. Bei Wiedergabe werden die replay.images nicht nach 5 sekunden durchgeblättert weil die Seite selbst ca. alle 2 sekunden aktualisiert wird. (ändere ich die data-interval auf 1000 –wird das nächste kurz angezeigt)


    Code
    1.           <div v-else="" :id="'evImages' + replay.event.eventid" class="img-fluid float-right img-thumbnail carousel slide" data-ride="carousel" data-interval="5000"><div class="carousel-inner replay-image-frame" role="listbox">
    2. <div v-for="(img, n) in replay.images" class="carousel-item" :class="{'active':n==0}">
    3. <img class="d-block epg-image" :src="'/data/recordingimg?path=' + img" alt="">

    Gruß

    Charly

    Der symlink existiert .

    Schom 100 mal kontrolliert - (bei mir (yavdr) genauso wie im Beispiel : /var/lib/vdr/plugins/osd2web/http/scraper2vdr -> /var/cache/vdr/epgimages)



    "http://10.1.52.18:4444/scraper2vdr/var/cache/vdr/epgimages/series/232731/poster1.jpg"
    zeigt kein Bild !



    Hallo Horchi,

    mit folgenden Problemen komme ich nicht weiter.

    1. Bei Widergabe einer Aufzeichnung wird die "replaylength" im Firefox nicht aktualisiert. Das macht sich bei eine Timshiftwiedergabe bemerkbar. Ein manuelles refresh (mit F5) der Webseite aktuallisiert die Anzeige jedoch.


    2. Die Anzeige eines Posters aus scraper2vdr funktioniert nicht. Es wird eine leere Fläche angezeigt wo das Poster hingehört.

    Wobei ich mir sicher bin alle Pfade , scraper2vdr Modus , Git Version osd2web usw. richtig eigestellt zu haben.


    Idee zur Fehlersuche ?


    Gruß


    Hallo horchi,

    habe gerade mal getestet - funktioniert soweit ganz gut.:cool1

    Jetzt wo auch die Schnittmarken sichtbar sind, sehe ich im osd2web langsam eine gute Alternative zum graphtft. Was mir allerdings aufgefallen ist, bei der Wiedergabe einer noch laufenden Aufnahme (Timeshift) wird die Fortschrittsanzeige und die Playzeit/ Restzeit nicht aktualisiert.

    Gruß und Merry Christmas 2 all :prost2


    machtnix