Posts by Nightstorm99

    Hallol!


    Quote

    Läuft bei euch der streamdev server ?


    Nein, leider auch noch nicht!


    hat denn noch niemand eine Lösung ?


    Fehler mit vdr-streamdev-0.3.3-pre4.tgz ist folgender :


    make[1]: Entering directory `/usr/local/src/VDR/PLUGINS/src/streamdev'
    g++ -W -Woverloaded-virtual -O2 -c -D_GNU_SOURCE -DHAVE_AUTOPID -I../../../include -I../../../../DVB/include -I. -o client/device.o client/device.c
    client/device.c: In member function `virtual bool
    cStreamdevDevice::GetTSPacket(uchar*&)':
    client/device.c:136: error: `Read' undeclared (first use this function)
    client/device.c:136: error: (Each undeclared identifier is reported only once
    for each function it appears in.)
    make[1]: *** [client/device.o] Error 1
    make[1]: Leaving directory `/usr/local/src/VDR/PLUGINS/src/streamdev'




    Gruß Denny

    Hallo!


    So habe DXr3 cvs, VDR 1.3.14 und Kernel 2.6.9 da kommt folgender Fehler :


    g++ -O2 -Wall -Woverloaded-virtual -c -DPLUGIN_NAME_I18N='"dxr3"' -DSOCKET_CHMOD=0660 -D_GNU_SOURCE -I../../../include -I../../../../DVB/include -I/usr/include/ffmpeg -I/root/em8300/include dxr3syncbuffer.c
    dxr3syncbuffer.c: In member function `virtual int cDxr3SyncBuffer::Available()
    ':
    dxr3syncbuffer.c:145: error: `Lock' undeclared (first use this function)
    dxr3syncbuffer.c:145: error: (Each undeclared identifier is reported only once
    for each function it appears in.)
    dxr3syncbuffer.c:147: error: `Unlock' undeclared (first use this function)
    make[1]: *** [dxr3syncbuffer.o] Error 1
    make[1]: Leaving directory `/usr/local/src/VDR/PLUGINS/src/dxr3'



    ist mit der pre2 ! Eine Idee ?



    Gruß Denny

    Nabend!


    Ist bei mir genauso, hatte aber noch nie in den LOG geschaut ob da ein Fehler ist!


    Kann dir nur sagen das es auf ORF bei mir auch so ist! Aber kannst dich
    glücklich schätzen das er bei dir überhaupt was aufnimmt.


    Kannst dir ja mal das Programm "genindex" vornehmen. Das erstellt eine neue
    index.vdr, vielleicht geht ja deine Aufnahme dann bei dir.




    Gruß Denny

    nabend!


    So hab heute mal alles neu gemacht und Suse jetzt auf ReiserFS gelassen.
    Neuen Kernel gebastelt und die FSTAB editiert. ACL-Unterstützung raus und auf "default" gestellt.


    Und ***schning*** alles läuft jetzt auf dem 2.6.7 Kernel!!! 8)


    Suse muß halt mal wieder sein eigenes Ding machen! *** brech kotz***



    tweety
    In den Patches von "akpm" auf Kernel.org ist die ACL-Unterstützung manchmal drin.
    Der letzte war der


    hier


    Gruß Denny

    Nabend!!!


    Also daran lag es auch erstmal nicht!


    Bei Thomas Hertweck auf seiner Seite steht halt der gleiche Fehler wie ich ihn habe.
    http://www.thomashertweck.de/kernel26.html


    Quote

    Nach dem Wechsel von SuSE-Kernel 2.6.x auf einen Vanilla-Kernel 2.6.x unter SuSE 9.1 wird die Root-Partition (ReiserFS) nur "read-only" gemountet:
    Die Ursache für das Phänomen ist die fehlende ACL Unterstützung für ReiserFS im Vanilla-Kernel im Zusammenspiel mit der von SuSE generierten /etc/fstab, bei der "acl" als Mount-Option verwendet wird; das Problem tritt bei ext2/ext3 nicht auf. Abhilfe: a) Vanilla-Kernel patchen, sodass dieser ACL Unterstützung für ReiserFS bekommt, oder b) die Mount-Option "acl" in der /etc/fstab bei entsprechendem Eintrag entfernen (wohl die einfachste Lösung) - evtl. einfach "defaults" verwenden - oder c) ext3 als Filesystem verwenden.


    Nur leider hat es erstmal nichts gebracht!!


    Noch jemand eine Ahnung????



    Gut Nächtle !


    Gruß Denny

    Hallo !


    So hier also die Ausgabe von mkinitrd:


    dhcppc0:~ # cd /boot
    dhcppc0:/boot # mkinitrd
    Root device: /dev/hdb2 (mounted on / as ext3)
    Module list: jbd ext3


    Kernel image: /boot/vmlinuz-2.6.4-52-default
    Initrd image: /boot/initrd-2.6.4-52-default
    Shared libs: lib/ld-2.3.3.so lib/libc.so.6
    Modules: kernel/fs/jbd/jbd.ko kernel/fs/ext3/ext3.ko


    Kernel image: /boot/vmlinuz-2.6.7
    Initrd image: /boot/initrd-2.6.7
    Shared libs: lib/ld-2.3.3.so lib/libc.so.6
    Modules: kernel/fs/jbd/jbd.ko kernel/fs/ext3/ext3.ko



    Gruß

    Kann ich erst heute Nachmittag posten, wenn ich zu Hause bin.


    Weiß nur das er die gleichen Module wie beim orginal Kernel nimmt. Also ext3 und jfs lädt er.
    Hatte mal geschaut ob er die aus dem richtigen /LIB Verzeichnis nimmt, aber das stimmt auch!


    Das mit der Shift Taste wußte ich noch nicht. Danke



    Denny

    Hallo !


    Wollte gestern mal den Kernel 2.6.7 testen, aber leider hab ich wie bei dem
    2.6.6 das gleiche Problem!


    Kernel konfiguriert, make && make modules && make modules_install,
    dann alle Datein nach /boot kopiert und dann noch mkinitrd gemacht.
    Alles ohne Fehler! In Lilo ein neues Menü gemacht zum testen und reboot.


    Dann kommt das Problem das er hdb2 (also / ) nicht mehr mounten kann. Ist ne ext3 Partition. Steht dann halt irgend ein Fehler mit EXT3.
    Leider überspringt er es zu schnell zum lesen.


    Bis zum 2.6.6-rc3-mm2 ging es so immer ohne Probleme, aber ab dem off. 2.6.6 nicht mehr.
    Hat sich dann irgendwas geändert??? Oder mache ich was falsch, nur dann frage ich mich warum es vorher immer ging???



    Gruß Denny

    Hallo !


    Sieht schon mal nicht schlecht aus deine Anleitung. Werde ich mal die Woche noch testen.
    Benutze zur Zeit noch Suse 8.2. Wollte aber schon lange mal auf 9.1 umsteigen. Hoffe das meine SATA Platten dann noch laufen, weil
    ich nur ein Kernelmodul für 8.2 hab.


    Als kleine Ergänzung für die Runlevel, vieleicht noch erwähnen was man beim booten nicht braucht.



    Gruß Denny

    Nabend!


    Hatte mich sonst noch nicht groß damit beschäftigt. Hab jetzt erst mit der 9.1 Version
    auch mal KDE installiert, weil ich endlich von Windows weg will.
    Ist mir halt da bei vielen Datein aufgefallen, aber auch welche die ich nicht mit
    Transcode bearbeitet habe. Der MPlayer spielt ja auch DVB Files ab und da ist es bei mir auch.


    Keine Ahnung, werd mal Mplayer und Transcode (RPM`s) löschen und selber compilieren.


    Falls du noch was raus findest kannst dich ja nochmal melden.



    Gruß Denny