Posts by AnK

    Hi,


    ich wollte eigentlich mal etwas mit zfs spielen, wie ich jetzt jedoch herausfinden musste, bietet nur der Installer der Ubuntu Desktop Variante die Option an, das Root Filesystem auf zfs zu legen, nicht jedoch die Server Variante.


    Ist die Installation von yavdr via Ansible mit der Desktop Variante ebenfalls möglich, oder würde das keinen Sinn machen?

    Bin Anfang des Jahres auch umgezogen und musste mich somit nach fast 20 Jahren von Sat trennen und habe jetzt einen Kabel Anschluss von Vodafone.

    Sofern du beabsichtigst die privaten in HD zu sehen oder ein sonstiges PayTV Abo zu buchen, dann würde ich dir aus meiner Erfahrung empfehlen, verkaufe deine DD DVB-S Karte bei eBay und kauf dir von dem Geld eine gebrauchte DD DVB-C Karte.


    Ich hatte auch SAT-IP mit einer Fritzbox 6490 versucht, bei 4 Tunern rebootet die Box sporadisch.

    Ich hatte einen DVB-C Stick mit Twin Tuner probiert, eine Sendung live zu sehen war noch ok, aber sobald eine weitere Aufzeichnung gemacht werden sollte, wurden eigentlich nur noch grüne Pixel daraus.

    Ich hatte sogar eine DD Octopus Net getestet, war eigentlich ganz ok, aber damit hast du dann halt kein MTD...

    Hi,


    wollte heute eine Headless Neuinstallation auf Ubuntu 20.04 machen.

    Das Playbook läuft allerdings leider nicht erfolgreich durch.


    Anbei der zur Zeit aktuelle Stand aus roles/headless-session/tasks/main.yml


    Zum einen beschwert er sich über {{ item }} in einem loop und meinte es müsse "{{ item }}" heißen und zum andern schlägt der Task disable services ganz fehl, da es die angegebenen Services bei einer Headless Installaiton nicht gibt und scheinbar zw. den Task enable und disable services auch kein Unterschied besteht, da in beiden Steps der state: started und enabled: yes steht, oder sehe ich da jetzt was falsch?

    vielleicht sollten die betroffenen User das AVM melden.

    Ja, kann ja mal mein Glück probieren, aber ich habe "nur" ne refurbishede Box von eBay und keine Ahnung,
    wie alt die ist und wann bzw. wo die ursprünglich mal gekauft worden ist...


    Aber was mir heute aufgefallen ist, ich habe jetzt mal eine Parallelinstallation von MLD 5.4 Testing gemacht, dort sind aktuell die folgenden Software Stände drauf:

    Code
    1. vdr                               2.4.1.218.26-218.26
    2. vdr-plugin-satip                  1:2019.10.27-23.1+2.4.1.218.26 


    Und aktuell sehe ich in der Fritzbox Oberfläche, das alle 4 Tuner von diesem Client in Anspruch genommen werden und die Box läuft aktuell noch...

    Etvl. spielt da die Version des SatIP Plugins auch noch eine Rolle.

    Hmm, naja vermutlich wohl eher nicht, also zumindest unsere 6490, denn mit der lassen sich die plötzlichen Reboots ja sehr gut reproduzieren, sobald 4 Clients bzw. ein Client mit 4 Tunern dran hängt...


    Vielleicht sieht es ja auf den größeren/neueren Boxen schon wieder besser aus z.B. 6590.

    Aber die 6591 hat aktuell generell noch ein Problem mit DVB-C bzw. dort geht es noch gar nicht, soweit ich weiß.

    Hi,


    ich habe bei mir einen headless VDR Server auf Basis von yavdr-ansible laufen.


    Und um die Begeisterung um Kodi nachvollziehen zu können habe ich jetzt sowohl einen Client auf Basis eines FireTV Sticks (Kodi via Sideload) als auch eines Raspberry 3 (LibreELEC) versucht.


    Kodi war dabei jeweils in der Version 18.4 am Start.


    Die Wiedergabe von SD LiveTV funktioniert in beiden Fällen.

    Auf das Abspielen von HD Aufnahmen funktioniert.


    Allerdings funktioniert die Wiedergabe von LiveTV nicht flüssig.


    Beim FireTV Stick, dachte ich zwar erst, dass es am WLAN liegen könnte, aber hier funktioniert ja auch die Wiedergabe von HD Aufnahmen ohne nennenswerte Probleme.

    Deshalb habe ich noch einen drahtgebunden Raspberry 3 mit LibreELEC probiert, aber auch dieser bekommt leider kein flüssiges LiveTV in HD hin,

    erst ist ein leichter Versatz zw. Audio und Video zu sehen, dann bleibt das Bild ganz stehen und der Ton läuft weiter und schließlich ist alles weg.


    Als Netzteil habe ich für beide jeweils das USB Netzteil vom FireTV Stick verwendet, sollte also eigentlich auch genug Power liefern.


    Hat jemand vllt. ne Idee woran es liegen könnte?


    Und das Problem ist unabhängig vom TV, Problem tritt auf einem HD und UHD Gerät auf.


    Stecke ich anstelle der Kodi SD Karte wieder die gute alte SD Karte mit MLD ein, ist alles wieder toll!


    Danke & Gruß

    Nach 15 Jahren zuverlässigem VDR über DVB-S-Karten ist dieses Gerät ein echter Rückschritt und für unbeaufsichtigte Aufzeichnungen m.E. nicht zu gebrauchen.


    Gibt es zuverlässige Alternativen mit mehr als 4 Kanälen?


    Da sprichst du mir leider aus der Seele, da waren sogar die wildesten Konfigurationen aus selbstgebauten Kerneln,
    gepatchten VDR und experimentellen Treibern, wenn es denn mal lief, zuverlässiger als der SAT>IP Server.


    Wie fnu bereits geschrieben hat, ist der Octopus NET von Digital Devices wohl ganz beliebt und auch ziemlich stabil, soweit ich gelesen habe.


    Mir ist er allerdings noch etwas zu teuer und mir würden auch 4 Tuner reichen und würde deshalb eher zu einem Telestar Gerät tendieren.
    Habe momentan ein Auge auf Telestar DIGIBIT Twin (2 Tuner) für ca. 80 EUR oder Telestar DIGIBIT R1 (4 Tuner) für ca. 120 EUR geworfen.


    Hat damit schon jemand (gute) Erfahrungen gemacht?

    Eine weitere Testaufnahme gestern war offenbar erfolgreich, zumindest trat währenddessen keine Fehlermeldung auf und mir sind auch keine Aussetzer aufgefallen.
    Heute hingegen kam es wieder häufiger zur Fehlermeldung.


    Der einzige Unterschied besteht meiner Meinung nach in der Laufzeit des Sat-IP Servers.


    Ich werde das mal im Auge behalten und wenn das des Rätsels Lösung ist, dann werde ich die Megasat einfach täglich mittels cron und ssh rebooten.

    Hi,


    ich befürchte das könnte schwer bis unmöglich werden. :(


    Ich habe schon mal gecheckt, dass keine Öko Features (Green Ethernet / EEE) auf den Ports aktiviert sind.


    Außerdem habe ich die Tuner Anzahl von 4 auf 2 reduziert.


    Weiß jemand ob es sich lohnt am Parameter "RTP-over-TCP" rumzuspielen oder kann das der MEG8000 sowieso nicht?

    Hallöle zusammen,


    nachem der gute Mirko Dölle vom Megasat Server so angetan war, habe ich mir auch einen besorgt.


    Heute morgens/vormittags habe ich eine längere Aufzeichnung laufen lassen und bei deren Wiedergabe ist immer mal wieder eine Klötzchenbildung festzustellen.


    Im Log sind die folgenden Meldungen zu sehen, wobei ich jetzt nicht sagen kann, ob jedesmal wenn Bildstörungen zu sehen sind, auch wirklich eine Fehlermeldung kam.



    Habt ihr ähnliche Probleme bei euch feststellen können?

    Schon wieder ein "Ups"!
    Hatte eigentlich Garry gemeint, da ich sein [Edit] überlesen hatte, aber wenn's jetzt bei ihm auch läuft, dann passt das ja!


    Frodo, dann sage ich mal im Namen aller PCTV 461e User vielen Dank an dich für die neuen Pakete! :tup

    Auf der Seite, die du verlinkt hast, steht, dass man das media_build komplett neu klonen sollte, wenn es ein Kernel-Update gab. Das ist Quatsch. Es ist vermutlich gut, eine "make clean" anzustoßen, aber ein "git pull" im media_build-Verzeichnis holt die letzten Änderungen seit dem clone bzw. letzten pull. Das spart Bandbreite und geht schneller.


    Super, danke dir für den Hinweis! :)