Posts by kc_captain

    Das ist problemlos möglich. So eine Konstellation läuft bei mir auch. Der Raumregler ist auf alle Fälle erforderlich und kann auch unabhängig von der FHZ1000-PC bedient werden. Pro Raum wird je ein Raumregler benötigt, da dort auch der Temperatursensor sitz. Die FHZ1000-PC beschickt den Raumregler lediglich mit den Daten die dort auch lokal eingestellt werden können.


    Gruss
    kc_captain

    Hi Papsi,


    wenn du den Adapter rein steckst, sollte im Systemlog irgendetwas in dieser Art auftauchen. Poste das doch mal.


    Code
    1. Nov 17 23:16:56 k7 kernel: usb 4-1: new full speed USB device using uhci_hcd and address 7
    2. Nov 17 23:16:57 k7 kernel: usb 4-1: new device found, idVendor=6547, idProduct=0232
    3. Nov 17 23:16:57 k7 kernel: usb 4-1: new device strings: Mfr=1, Product=3, SerialNumber=0
    4. Nov 17 23:16:57 k7 kernel: usb 4-1: Product: USB-UART Controller
    5. Nov 17 23:16:57 k7 kernel: usb 4-1: Manufacturer: ArkMicroChips
    6. Nov 17 23:16:57 k7 kernel: usb 4-1: configuration #1 chosen from 1 choice


    Nach dem Laden des Treibers (den es bei dir noch herauszufinden gilt) sollte dann irgendetwas in dieser Art kommen:


    Code
    1. Nov 18 11:35:31 k7 kernel: usb 3-1: new full speed USB device using uhci_hcd and address 2
    2. Nov 18 11:35:31 k7 kernel: usb 3-1: new device found, idVendor=6547, idProduct=0232
    3. Nov 18 11:35:31 k7 kernel: usb 3-1: new device strings: Mfr=1, Product=3, SerialNumber=0
    4. Nov 18 11:35:31 k7 kernel: usb 3-1: Product: USB-UART Controller
    5. Nov 18 11:35:31 k7 kernel: usb 3-1: Manufacturer: ArkMicroChips
    6. Nov 18 11:35:31 k7 kernel: usb 3-1: configuration #1 chosen from 1 choice
    7. Nov 18 11:35:31 k7 kernel: ark3116 3-1:1.0: ark3116 converter detected
    8. Nov 18 11:35:31 k7 kernel: usb 3-1: ark3116 converter now attached to ttyUSB1


    ttyUSB1 Ist dann bei mir das neue serielle Device was auch in der Config von Atmolight steht.

    Hi Django,


    Die LED-Sreifen stecken in den Diffusorrohren wie aus der Sammelbestellung. Wie auf den Bildern 5 und 6 zu sehen. Bei einem Streifen habe ich dann das Diffusorrohr noch weggelassen.


    Die LED's sind dann etwa 20cm von der Wand entfernt und die Farbmischung auch ohne Diffusor sehr gut.


    gruss
    kc_captain.

    Hi,


    also ich hab das ganze gerade mal versucht, und das funktioniert sogar.


    Das wichtige ist, dass die Datei "externremux.sh" im Verzeichniss "/root" liegt und ausführbar ist.


    Code
    1. chmod 755 /root/externremux.sh


    Ich poste hier mal die hier mal die "externremux.sh" welche bei mir funktioniert.


    Die Datei dann wieder entsprechend umbenennen.


    Ich habe das bei mir mit den Einstellungen für DSL2000 getestet. Auf meinem auf 800 MHZ heruntergetaktetem Athlon 1600 habe ich eine Auslastung von ca. 50%.


    Gruss
    kc_captain

    Hallo, Ich möchte hier auch einmal mein Atmolight vorstellen. Vielleicht kann der ein oder andere Nachbauer ja einige Tips entnehmen.


    Zuerst einmal geht natürlich mein Dank an alle, die Atmolight möglich gemacht haben. Natürlich auch an unseren "Vice President Logistics and Materials Handling of the first 40" TFT Sammelbestellung and Atmolight" Papsi.


    [Blocked Image: http://www.vmd-jena.de/fileadm…ds/Atmolight/PICT0019.jpg]


    [Blocked Image: http://www.vmd-jena.de/fileadm…ds/Atmolight/PICT0020.jpg]


    [Blocked Image: http://www.vmd-jena.de/fileadm…ds/Atmolight/PICT0021.jpg]


    [Blocked Image: http://www.vmd-jena.de/fileadm…ds/Atmolight/PICT0015.jpg]


    Die LED-Leisten sind dieselben wie aus der Sammelbestellung.


    [Blocked Image: http://www.vmd-jena.de/fileadm…ds/Atmolight/PICT0030.jpg]


    [Blocked Image: http://www.vmd-jena.de/fileadm…ds/Atmolight/PICT0028.jpg]


    Aus Platzgründen sind diese bei mir derzeit jeweils oben, recht, links (im Schrank) und hinter der Anlage verteilt. Nach dem Umzug wird das dann richtig gemacht. :]


    Hier ein kurzes Video.


    Das Atmolight ist eine Quadro-Version und extern vom VDR abgesetzt in einem kleinem Metallgehäuse. Der VDR steht etwa 10 Meter entfernt in einem anderen Zimmer.


    [Blocked Image: http://www.vmd-jena.de/fileadm…ds/Atmolight/PICT0024.jpg]


    [Blocked Image: http://www.vmd-jena.de/fileadm…ds/Atmolight/PICT0023.jpg]


    [Blocked Image: http://www.vmd-jena.de/fileadm…ds/Atmolight/PICT0022.jpg]


    In dem Metallgehäuse finden die beiden Controllerplatinen Platz. Allerdings musste ich die zweite Platine etwas kürzen, da das Gehäuse nicht ganz lang genug war. Das sollte aber kein Problem sein, da ich die zweite Platine nur mit den nötigsten Bauteilen bestückt habe. So wird die 5 V Versorgungsspannung vom Schaltnetzteil der ersten Platine bezogen. Den MAX232 und dessen Beschaltung habe ich dort auch weglassen können.


    Die seriellen Daten kommen durch die 3,5mm Stereo Klinkenbuchse in den Controller und die LED-Leisten sind per Diodenbuchse angeschlosen.


    Da ich nicht auf die fertig programmierten Atmels von Papsi warten wollte, habe ich mich dann doch noch mit der Programmierung dieser beschäftigt. Allerdings hatte ich mit dem im Wiki verlinkten Programmieradapter keinen Erfolg. Keine Ahnung warum. Einen ebenfalls nur aus ein paar Widerständen bestehenden Programmieradapter habe ich noch hier gefunden.


    Dieser hat problemlos funktioniert.


    Da ich in nächster Zeit erstmal nicht vor habe den Atmel auf der Controllerplatine umzuprogrammieren, habe ich auch die ISP-Schnittstellen auf den Platine gespart. Zum programmieren habe ich die vier Leitungen dann direkt an die Pins des Atmels geklemmt.


    Für die ersten Tests mit dem Windows Notebook hat sich HTerm ganz gut bewährt.


    Wegen einer fehlenden freien seriellen Schnittstelle muss der Controller über einen USB-RS232 Adapter an den VDR. Den gab es für ein paar Euro recht günstig in der Bucht. Hier auch ein Link.


    Allerdings blieb das Atmolight auf Grund der fehlenden Kernelunterstützung erst einmal dunkel.


    Die Suche bei Google hat mich dann zu dieser Seite geführt:
    http://avr.auctionant.de/ark3116_linux_driver


    Das Kompilieren ging recht reibungslos, und mit folgendem Code …


    Code
    1. mount usbfs
    2. modprobe usbserial vendor=0x6547 product=0x0232
    3. insmod /usr/src/ark3116/ark3116.ko


    … konnte ich den Adapter auch dazu bringen, per /dev/ttyUSBx ansprechbar zu sein.


    Somit gibt es für das Atmolight hier also einen recht günstigen Weg, sich auch per USB mit dem VDR zu verbinden.


    Viele Grüsse
    kc_captain

    Danke für die neue Version. Das ging ja super schnell. Ich hatte zwischenzeitlich einen Workaround gebaut.


    Ich hatte vorhin beim Testen der neuen Version allerdings ein paar ungewöhnliche Effekte. Ich muss mir das aber noch einmal näher anschauen. Bis dahin läuft wieder die Version 0.1.0.


    Gruss
    kc_captain

    Hallo,


    erst einmal vielen Danke an Alle die das Atmolight entwickelt haben.


    Ich glaube ich habe da im Plugin einen kleinen Bug gefunden.
    Ich steuere Atmolight per Script über svdrpsend.pl. Wenn ich das Atmolight Plugin per "svdrpsend.pl plug atmo on" einschalten will wenn es bereits eingeschaltet ist, dann geht es aus. Im Log kommen dann etliche Zeilen mit


    Code
    1. Atmolight: ioctl: VIDIOCMCAPTURE


    Ich muss dann VDR neu starten damit Atmolight wieder funktioniert.


    Gibt es ggf. eine Möglichkeit per svdrpsend.pl o.ä. den Status von Atmolight abzufragen?


    gruss
    kc_captain

    Hallo,
    die Favoriten in meinem Profil sind verschwunden.


    Quote

    Es sind keine neuen Beiträge seit 1500 Tagen in Ihren abonnierten Themen.


    Was ist da los? Kann man die irgendwie wiederherstellen.


    Gruss
    kc_captain

    Ich hätte hier auch noch mal ein Problem mit dem LiveBuffer im aktuellem BP.


    Ich wollte heute mal wieder den LifeBuffer testen. Habe aber immer noch das selbe Problem wie schon früher.
    Nach einer Weile bleibt der ganze Rechner stehen. Die HDD-LED leuchtet dabei ständig. Es hilft dann nur noch ein Reset.
    Der Replaymodus lässt sich auch nicht mit Exit beenden. Bei Exit springt die Wiedergabe immer nur bis zur der Stelle, an der der Relaymodus das letzte Mal eingeschaltet wurde.


    Im Log gibt es übrigens keine Hinweise zum Hängenbleiben des Rechners. Habe hier Suse 10 mit VDR 1.3.42 und BP19 am Laufen.
    Funktioniert das bei sonst bei jemandem?


    Viele Grüsse
    kc_captain

    DefCon_Drei


    Quote

    Also hier in Jena (Thüringen) bekomme ich über Kabel das komplette Pro7/Sat1-Paket - lustigerweise aber nicht die deutsche Ausgabe, sondern "nur" die Österreich- und Schweiz-Kanäle.


    Gut zu Wissen das es hier in der Region auch ein Paar VDR-Begeisterte gibt.


    Also ich bekomme hier die deutschen Ausgaben. Ich hoffe doch, das das weiterhin unverschlüsselt bleibt. Naja, wenigstens so lange wie möglich. Irgendwann müssen wir warscheinlich auch für "aus dem Fenster sehen" zahlen.

    Ist wohl nicht der Richtige vergleich.
    Versuch mal eine Zeitschrift/Zeitung/Magazin ohne Werbung am Kiosk zu bekommen. Aber zusätzlich Geld für Smartcard usw. würde ich trotzdem nicht ausgeben wollen.

    Wie haben schon eine ganze weile RTL, Sat1 und Co. Digital im Kabel. Ich hoffe nicht das die das hier auch verschlüsseln wollen.


    Was soll eigentlich der Quatsch. Haben die Angst das das jemand schwarz sieht?