Beiträge von daniel_k

    Zitat

    da ich ein Antec Remote Fusion habe, welches ja schon den VDR einschalten kann, aber der IR Empfänger nicht gerade sehr empfindlich ist, wollte ich mal fragen, ob man den IR Empfänger tauschen kann und Eure Lösung einbauen?


    Ist das denn eine RC5-Fernbedienung? Dann sollte das gehen.


    Zitat

    Wenn es geht, was soll die Lösung nun kosten? Und voe allem, wann kommt sie, Steffen ist schon ganz heiß darauf.


    Wir auch ;)
    Laut Aussage ses Platinenfertigers sollen die ersten Platinen "diese Woche"
    eintreffen. Was auch immer das heißt. Spätestens am Wochenende kommen
    wir dann hoffentlich dazu, die Hardware aufzubauen. Zu den Preisen:
    Wir stellen eh ne Bautteilliste zusammen, da schreiben wir dann auch Preise dran.


    Gruß,
    Daniel

    Hallo,

    Zitat


    Doofe Frage, aber um welche Art von Prototyp handelt es sich denn?


    Ein RC-5 Infrarot-Empfänger/Einschalter mit USB-Anschluss und passendem VDR-Plugin.
    Wir machen von der Nullserie natürlich wieder ein Fotodokumentation
    und stellen alles online, allerdings brauchen wir noch ein bischen.
    gda : OK, die Schaltung hast Du ja gesehen, SMD-Löten geht also?
    Bist auf jeden Fall auf dem Zettel...


    Gruß,
    Daniel

    Hallo magicdragon67,

    Zitat

    Lediglich die Inbetriebnahme und BootLoader flashen bleibt einem überlassen.


    Den zweiten Teil hat die Firma ATMEL uns schon freundlicher Weise abgenommen:
    Die Prozessoren kommen direkt ab Werk mit einem Hardware-Bootloader.
    Dazu gibt es unter Windows/Linux jeweils kostenlose Brennprogramme.
    Das Brennen kann also direkt über USB ohne zusätzlicher Hardware erfolgen.


    Gruß,
    Daniel

    Hi sewn4,


    Zitat

    woher hattet Ihr eure Hardware? Gibts das in einem "normalen" Webshop zu bestellen? Die Controllerplatine die Ihr verwendet scheint es wohl nicht mehr zu geben?


    Welche Platinen meinst Du? Die Platinen für die Treiberplatinen kommen von einem Platinenfertiger, die Steurplatine aus dem Webshop von avropendous (nicht mehr erhältlich). Wie bereits im Thread und auch im
    Wiki erwähnt, ist das Teensy-Board als Steuerplatine eine Alternative (link zum Shop gibts im Wiki).


    Gruß,
    Daniel

    Hi sewn4,


    Zitat

    naja so wie es aussieht ist das ganze wohl doch nicht so einfach...oder gibts das ganze auch mal wieder bei euch zu bestellen?


    Bei uns gab es eigentlich noch nie was zu bestellen, wir sehen unsere
    Stärken eher in der Entwicklung und der Herstellung der ersten Muster
    (quasi als proof of concept). Die Sammelbestellung hat bis jetzt immer
    jemand aus dem Portal (z.B. Papsi für das Atmolight) realisiert. Falls Du die Sache trotzdem
    angehen möchtest, bieten wir Dir natürlich gerne unsere Hilfe an.
    Größter Knackpunkt ist auch meiner Sicht die Fertigung der LED-Streifen
    (komplett in SMD). Die Treiberplatinen sind einfache einseitige Platinen
    nur mit bedrahteten Bauteilen, die Controllerplatine wird zugekauft.
    Dann fehlt nur noch ein bischen Kabel zum glücklich sein...


    Gruß,
    Daniel

    Hallo Durchflieger!
    Erst einmal auch von mir herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Projekt!
    Offensichtlich führen viele Wege nach Rom ;)
    Du benutzt den ATMega8 als USB<->Seriell-Wandler, richtig?
    War der andere Atmel zu ausgelastet, um das noch mit zu erledigen?
    Die grafische Oberfläche zum Einstellen finde ich richtig gut!
    Wie befestigst Du Deine LED-Streifen (LEDs sind Superflux, richtig) am
    TV?


    Gruß,
    Daniel

    Zitat

    ich glaube ardi meinte, warum die 74HC und der ULN nötig sind - die Lößung von slime mit den N-kanal FETS wäre vom Aufwand bedeutend einfacher - meine ich.


    Du meinst die IRF540N? Die Lösung statt aus unserem alten Atmolight,
    die neue Lösung sollte auch preiswerter sein: ein IRF540N kostet 0,51€
    das Stück, also 8,16€ für 16 Kanäle. 2xHC + 2xULN kosten 1,04€.
    Und da wir mit dem Konzept nicht "viele Amperes auf wenigen Kanälen"
    sondern "wenig Amperes auf sehr vielen Kanälen" verfolgt haben, kam
    diese Lösung bei raus.
    Ansonsten: Ist ja Open Source, feel free to change, and don't forget to publish ;)


    Gruß,
    Daniel


    Hi ardi,
    Der TLC darf die 120 mA aber nicht auf allen Kanälen gleichzeitig (den Wert habe ich nicht im Kopf, aber der gleiche Hintergrund wie die 2,5A bei den ULNs->Wärme). Außerdem wollten wir den Strom über die LED-Vorwiderstände einstellen, weil man sonst ja unterschiedliche Ströme für verschiedene LED-Typen an den TLCs einstellen müßte (Vorwiderstand tauschen).


    Gruß,
    Daniel

    Zitat

    wo gibt es diese LED-Platinen? Gibt es diese als Sammelbestellung?


    Das ist (mal wieder ;) ) eine Eigenentwicklung von uns. Genug zum verkaufen haben wir leider nicht, aber wie schon geschrieben, unterstützen wir gerne, wenn jemand eine Sammelbestellung organisieren will (Layouts sind eh schon mit im Archiv).


    Gruß,
    Daniel

    Zitat

    Mit was sind die LED-Leisten im Bild im Wiki eigentlich an den TV gepeppt? Ich wollte dafür doppelseitiges Teppichklebeband nehmen. Das hällt aber irgendwie nur, wenn es kalt ist. Kommt der TV auf Temperatur, wird der Kleber weich und alles rutscht weg.


    Die Platinen kleben mit Doppelklebeband auf eine Alu-Schiene (15mm breit).
    Die wiederum klebt dann auch wieder mit Doppelklebeband am TV.
    Hält bei mir sehr gut.


    Gruß,
    Daniel


    P.S. Wer Solarzellen auf dem Dach hat, kann natürlich sein Solarstorm auch mit Solarstrom betreiben :grinzs

    Zitat

    Im prinzip kannst du jedes beliebige mikroprozessorboard nehmen welches ein SPI-Signal erzeugen kann (das sind eigentlich alle).


    Die PWM muss auch durch den Controller erzeugt werden, aber das
    kann eigentlich auch fast jeder.
    Für Controller aus der AVR-Familie mit USB on chip ist allerdings die
    Portierung recht einfach.


    slime : Genau, was ist das Karate Light? Wie macht man das beim PIC
    mit dem Bootloader? Ist der auch ab Werk auf dem Controller? Oder
    muss der über ISP gebrannt werden?


    Gruß,
    Daniel

    Moin,


    genügend Boards zum Weiterverkauf haben wir leider nicht, aber wir können die Firmware auf das Teensy-Board
    portieren und die Pin-Belegung Teensy -> Treiberplatine kommt dann mit ins Wiki.


    Falls jemand eine Sammelbestellung durchführen möchte stehen wir gerne mit Rat zur Verfügung.


    Gruß,
    Daniel

    Hallo theblackraven,


    Zitat

    hast du dies in der zwischenzeit gelöst?


    Nein, leider nicht. Hab in der Zwischenzeit auf meinem Haupt-VDR
    ein OpenSuse 11.2 aufgesetzt, da tritt das Problem nicht auf.
    Allerdings ist auch die Hardware deutlich stärker (2X2,2 GHz +
    Geforce GT 220).
    Ne Lösung für das Zotac Board habe ich nicht, ne andere
    Distribution zu probieren habe ich noch nicht geschafft.


    Gruß,
    Daniel

    Hallo tomas!
    Mein lirc ist selbst kompiliert. Hab gerade noch mal nachgeschaut, die
    Option "Output to syslog" fehlte. Nun habe ich auch die Ausgaben
    vom lirc im syslog.
    Aber was viel spannender ist: Nun funktioniert nach dem Umschalten
    vom XBMC zum VDR zurück die Fernbedienung !?!
    Außer den lirc mit der neuen Option zu übersetzen, habe ich
    keine Änderung vorgenommen.
    Ich werde trotzdem Deinen Vorschlag mal aufgreifen und den X-Server
    durchlaufen lassen und nur die Applikation wechseln.


    Verwirrte Grüße,
    Daniel

    Hallo Wolfgang!
    Der Aufruf von xine sollte dazu dienen, nach Beenden des xbmc wieder
    zu xine zurückzukehren. Vielleicht ist ja auch an meiner Konfiguration
    grundsätzlich etwas falsch: Ich starte in der runvdr einen nackten
    X-Server (ohne Fenstermanager) und in diesem den xine als Frontend.
    Dann startet die runvdr den vdr mit xine-plugin und externalplayer-
    plugin. Wenn ich jetzt per externalplayer-plugin den xbmc starten will,
    muss ich dazu den xine und den X-Server beenden und einen neuen
    X-Server mit xbmc starten (was soweit auch klappt). Nach Beenden
    des xbmc beendet sich auch der X-Server automatisch mit. Danach
    muß ich nen X-Server mit xine starten, was auch funktioniert,
    allerdings ohne Fernbedienung. Den VDR starte ich mit "--lirc".


    Gruß,
    Daniel