Beiträge von joachim-h

    Gibt es eine Quelle, aus der ich regelmäßig die IDs für das EPGD-Plugin-TVSP updaten kann?

    Bei TVM gibt es da ja eine einfache Liste, die man von deren Server herunterladen kann.

    Ich habe mir auf einem Ubuntu 16.04 VDR 2.3.8 aus Seahawks Launchpad Repo und Kodi 18 aus dem Nightly Repo installiert und nutze Kodi als Frontend (via VNSI).


    Mein Problem ist nun der Bereich (automatischer) Shutdown und das Setzen der Wakeup-Time für ACPI-Wakeup.

    Der VDR setzt keine Aufwachzeit, wenn ich per Fernbedienung (im Live-Plugin) herunterfahre.


    Mit dem Thema ACPI-Wakeup habe ich mich noch nie so richtig beschäftigt.


    Leider sind alle Dokumentationen die ich dafür finde so alt, dass ich mir fast sicher bin, dass sie auf einen heutigen VDR keine Anwendung mehr finden.

    Mein alter yaVDR nutzte noch das VDR-Addon-acpiwakeup.conf, dass im Repo von Seahawk nicht enthalten ist. Benötigt der VDR das noch?

    Ja, das hatte ich schon gesehen. Ich hatte gehofft, jemand hier wüsste, ob man die Fernbedienung auch mit jedem anderen Bluetooth-Dongle pairen kann oder ob es nur mit diesem geht.

    Ich hatte deswegen auch schon im vu+-Forum gefragt, aber keine Antwort erhalten.

    Empfänger ist ein alter von Technisat, läuft als Homebrew auf seriell (/dev/ttyS0)


    MLD:

    Kernel: 4.14

    DVB-Treiber: ddbridge aus Kernel

    Lircd: 0.10


    Ubuntu 16.04:

    Kernel: 4.14

    DVB-Treiber: ddbridge aus Kernel

    Lircd: 0.90

    Ich habe auf einem Rechner zwei "Versionen" von VDR im Dual-Boot und bei einem von beiden funktioniert Lirc nicht richtig, vielleicht kann mir ja jemand einen Hinweis geben, was ich machen kann?


    VDR-"Versionen":

    1. MLD 5.4 unstable (VDR 2.3.8 auf einem System basierend auf Debian Jessie)

    2. Ubuntu 16.04 mit VDR 2.3.8 aus dem PPA von Seahawk


    Als Fernbedienung benutze ich eine Logitech Harmony mit dem Profil von KLS.


    Bei beiden wird die gleiche lircd.conf benutzt, bei der MLD mit dem Modul lirc_serial, bei Ubuntu mir dem Modul serial_ir.


    Mein Problem: Bei der MLD funktioniert die Fernbedienung wie gewohnt, unter Ubuntu praktisch überhaupt nicht.

    Unter Ubuntu wird von zehn Tastendrücken nur einer erkannt und das Log ist voll mit Meldungen über ignorierte Spikes:

    Code
    1. Jan 31 14:28:00 vdr kernel: serial_ir serial_ir.0: ignoring spike: 1 1 257116778301ns 233425999249ns

    Dazu finde ich im Netz nur Sachen von 2010 oder früher.


    Das mein Fernseher mit seinem Backlight den Empfang des Sensors beeinflusst (das könnten die Spikes sein) ist mir bekannt, unter MLD kommt Lirc damit aber auch klar.


    Ein Versuch, bei dem ich zehn Tasten langsam nacheinander gedrückt habe (2x hoch, 2x runter, 2x links, 2x rechts, 2x OK) sieht im Log so aus:

    Code
    1. Jan 31 14:40:17 vdr lircd-0.9.0[1720]: accepted new client on /run/lirc/lircd
    2. Jan 31 14:40:21 vdr kernel: serial_ir serial_ir.0: ignoring spike: 1 1 998708528539ns 961559478495ns
    3. Jan 31 14:40:28 vdr kernel: serial_ir serial_ir.0: ignoring spike: 1 1 1005387564180ns 961559478495ns
    4. Jan 31 14:40:30 vdr vdr[1597]: [2138] VNSI: Requesting clients to reload channel list
    5. Jan 31 14:40:35 vdr vdr[1597]: [2138] VNSI: Requesting clients to reload channel list
    6. Jan 31 14:40:42 vdr kernel: serial_ir serial_ir.0: ignoring spike: 1 1 1019945674969ns 1013847164196ns
    7. Jan 31 14:41:03 vdr lircd-0.9.0[1720]: removed client

    irw hat dabei nur einem Tastendruck (1x runter) erkannt.




    Habt Ihr irgend eine Idee?



    Gruß



    Joachim

    Die Frage ist, ob das EPGD kümmert, wenn man über VDR-live einen Timer setzt (zb per Suchtimer), nimmt er auch die Einstellungen für Vor- und Nachlauf aus Live und ignoriert die Einstellungen aus dem OSD.

    Ich gehe davon aus du rätst mir dazu das Paket von Jasmin zu installieren?! Wenn ich richtig verstanden habe laufen danach die Cine S6 + S7 und der CI Schacht treiberseitig. Bekomme ich das Paket von Jasmin über das Webinterface oder muss ich via SSH hinzufügen und installieren?


    Um dann das Alphacam zu Lesen benötige ich im MLD das ddci2 Plugin. Wie kommt das in den MLD (SSH?! oder Webinterface?!)

    Damit das CAM gefunden und genutzt wird, benötigst Du die richtigen Treiber, die schon im, bei MLD 5.4 verwendeten Kernel 4.14 drin sind. DDCI2 ermöglicht Dir MTD (Multi Transponder Decoding, Dekodieren mehrerer Transponder gleichzeitig) und ist ein VDR-Plugin, dass Du ganz normal, wie andere Plugins über das Webinterface installierst. Es hat keine Konfigurationsmöglichkeiten und muss nur installiert sein.

    Leider ist das Thema CI/CAM nicht ganz so einfach. Besonders, wenn man MTD (Multi-Transponder-Decoding) haben möchte um frei mehrere Sender aufzeichnen zu können.


    Bei MLD empfehle ich Dir die MLD 5.4 testing einzusetzen, denn dort bekommst Du direkt VDR 2.3.8 und das passende DDCI2-Plugin um MTD nutzen zu können.


    Treiber hängen von der verwendeten DVB/CI-Hardware ab. Bei mir ist beides von Digital Devices und wird von der MLD 5.4 automatisch richtig erkannt. Bei anderen VDR.Distributionen musst Du teilweise selbst Hand anlegen.

    Im Preeseed wir das multimedia-Paket mit den DVB-Treibern gebaut. Auf meinem System braucht er dafür knapp 3 Stunden. Und nur, damit ich es dann runterschmeiße und dddvb-dkms installiere. :-)