Beiträge von besse

    Zitat

    Original von sewn4
    /usr/local/src/v4l-dvb/v4l/dvb_net.c: In function 'dvb_net_eth_type_trans':
    /usr/local/src/v4l-dvb/v4l/dvb_net.c:186: error: 'struct sk_buff' has no member named 'mac'
    make[5]: *** [/usr/local/src/v4l-dvb/v4l/dvb_net.o] Error 1
    make[4]: *** [_module_/usr/local/src/v4l-dvb/v4l] Error 2


    Einfach die Zeile 186 der Datei linux/drivers/media/dvb/dvb-core/dvb_net.c
    von

    Code
    1. skb->mac.raw=skb->data;

    in

    Code
    1. skb_set_mac_header(skb,0);

    ändern.


    Dann sollte es klappen mit dem Kompilieren.


    Gruß,
    besse

    Zitat

    Original von Inferno
    Vielen Dank!
    Hab mir die Datei heruntergeladne und den Patch ausgeführt. Jetzt fehlt alleridngs im Ordner v4l-dvb die Datei "v4l-scripts-make_myconfig.pl"


    hier ist die Datei


    Gruß,
    besse

    Zitat

    Original von webtraffic
    Der Coax funktioniert also mittlerweile sehr gut, musste dafür nur die Plastikführung am Mainboard abreissen und konnte dann die zwei Pins für Signal und Masse anzapfen.
    Die 5V für den optischen Ausgang werde ich wohl zu gegebener Zeit an einem USB-Connector abzapfen. Muss man dabei auf etwas besonders achten?!?


    ich hab mir auch diese Blende bei ebay geholt. der 3polige Anschluss passt auch nicht auf mein Foxconn Mainboard. Habe einfach einen 4poligen Stecker von einem Soundkartenkabel genommen und da die Kabel dran gemacht. Dann braucht man nichts am Mainboard zu ändern.


    Gruß,
    besse

    Zitat

    Original von dimitri
    Bei mplayer bekomme ich aber bei HD nach einigen sekunden folgende meldung und Bild und Ton ruckeln


    # mplayer dvb://ASTRA_HD_01


    Welche version vom mplayer verwendet du?


    Am besten eine aktuelle aus dem CVS verwenden. Wirklich gut klappt es damit aber leider auch nicht, da der Mplayer kein PAFF Interlacing unterstützt, welches für einige H264-Übertragungen erforderlich ist.


    Gruß,
    besse

    Zitat

    Original von Computerfritze
    Gibt es was Neues?


    leider nicht. Hilft wohl nur abwarten.


    Zitat

    Original von Computerfritze
    Welches linux benutzt Du?


    Debian verwende ich.


    Gruß,
    besse

    Zitat

    Original von Phr0zenPhara0
    Ja ich bin auch frustriert. Warte schon seit 18 Monaten auf DVB-S2 Treiber für Linux.


    Für die KNC1 TV-Station DVB-S2 Plus gibt es schon länger Linux-Treiber, für die TT S2-3200 seit ein paar Tagen. Siehe hier


    Gruß,
    besse

    Hallo Leute,


    es gibt Neuigkeiten von der Linux-Treiberfront. Und zwar war laasa so nett und hat den Treiber für die KNC1 DVB-S2 Karte gepatcht,
    so dass die TT S2-3200 erkannt wird.


    Den entsprechenden Post findet ihr hier:
    http://www.linuxtv.org/piperma…-dvb/2007-May/017837.html


    Und hier eine kleine Anleitung wie man den Treiber kompiliert bekommt:


    Code
    1. wget http://jusst.de/manu/stb0899-v4l-dvb.tar.bz2
    2. tar xfj stb0899-v4l-dvb.tar.bz2
    3. tar xfj tt3200.tar.bz2
    4. cd v4l-dvb
    5. patch -p1 < ../tt3200.patch
    6. make distclean
    7. make


    Testen ob die Karte funktioniert kann man dann mit einer gepatchten Version von szap:

    Code
    1. Zappen mit DVB-S2:
    2. ./szap -t 2 -r -c channels.conf Pro7HD
    3. Für normales DVB-S:
    4. ./szap -t 0 -r -c channels.conf ZDF


    Leider gibt es noch Probleme beim Tunen (siehe Thread auf der LinuxTV-ML). Die selben Probleme bestehen auch bei der KNC1.



    Gruß,
    besse

    Dateien

    • tt3200.tar.bz2

      (6,85 kB, 1.848 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • szap2.tar.bz2

      (41,89 kB, 561 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Zitat

    Original von hhh
    ich habe die karte bei 3 verschiedenen pcs und bei 2 verschiedenen sat schüsseln probiert :(


    und ich habe 2x s2-3200 karten zuhause bei beiden das gleiche prob


    mal versucht die aktuellen Treiber von der Technotrend-Homepage zu installieren?


    Gruß,
    besse

    @ habichthugo:


    Bei ner Decodierung über die Grafikkarte ist die Frage wie viel die Grafikkarte überhaupt übernehmen kann (wenn man alle Features der Grafikkarte ausreizen kann) und was die CPU dann noch zu tun hat. Auf jeden Fall wäre dann eine moderne Grafikkarte angebracht. Wo wir wieder beim den Themen Stromverbrauch und PCIe wären.


    Gruß,
    besse

    Zitat

    Original von habichthugo
    Die One-Way-Lösungen haben sich doch noch nie durchgesetzt. Hollywood+ (dxr3) oder auch unsere TT-FFs - wer kauft so was (ausser ein paar VDRler u.ä.)? Ne, die Lösung (der Dekoder) muss universell verwendbar sein (also sich z.B. auch in DirectX-Treiber einbinden lassen) um hinreichende Akzeptanz zu finden und damit marktgänig und preislich interessant zu werden.


    Ich glaube kaum, dass eine universelle Dekoderkarte eine deutlich höhere Akzeptanz findet wie eine HDTV FF Karte. Wenn man Windows verwendet investiert man lieber in eine stärkere CPU oder eine neue Grafikkarte, als noch eine teure Decoderkarte zu kaufen.


    Bei nem VDR finde ich lohnt sich so eine FF Karte auf jeden Fall, alleine wegen dem Stromverbrauch.


    Gruß,
    besse

    Zitat

    Original von Xstream
    diese möglichkeit der integration eines decoders in die graka hört sich ja ganz nett an aber wäre es nicht möglich die shader einer aktuellen graka dazu zu nutzen um die fraglichen berechnungen auszuführen? ich weiß sowas is schwer zu programmiern aber wäre sowas nich möglich?


    Das können doch die aktuellen Grafikkarten schon (purevideo HD bei Nvidia, avivo bei Ati). Allerdings ist es fraglich ob das jemals in die Linuxtreiber eingebaut wird. Es bringt zwar einen kleinen Geschwindigkeitsvorteil unter Windows, allerdings hat die CPU schon noch einiges zu schaffen (ohne Dual-Core wird man nicht froh).


    Ich halte eine FF Lösung mit dvb-s2 Tuner für am Besten geeignet. Wer HDTV sehen will braucht eh eine dvb-s2-Karte. Selbst wenn nur 1 Tuner drauf ist kann man dann zusammen mit einer dvb-s2-Budget oder einer normalen dvb-s ein schönes System aufbauen.


    @ www-dvbshop-tv : ist euch bekannt, ob Technotrend die Karte als PCI oder PCI-Express herausbringen wird?


    Gruß,
    besse

    Zitat

    Original von RedOctober
    Und wieso geht eigentlich H264-Recording nicht? Kann man nicht irgendwo die Stelle anpassen, an der nach einem MPEG2-Stream gesucht wird, so dass auch h264-Streams akzeptiert werden? Das könnte man doch dann bei der Wiedergabe immernoch rausfiltern. Ich kenn mich mit C/Linux nicht wirklich aus und hab k.A. wo man da ansetzen müsste.


    Das Problem ist im Moment, dass es keine fertigen Linux-Treiber für die DVB-S2-Karten gibt. Sonst wäre sicher mehr Interesse da dem VDR h264 beizubringen.


    Gruß,
    besse

    Zitat

    Original von hhh
    glaubst wird das mal incl. flags ausgesendet und somit an die Grafikkarte weitergegeben??


    Glaube nicht. Dazu müssten die Sender die Softwareentwickler zwingen dies einzubauen.


    Zitat

    Original von hhh


    nochwas gibt es eine software die es imitiert ein hdcp abzuspielen und man somit weiß ob tft und graka hdcp kann?


    Ob der TFT und die Grafikkarte HDCP können kannst du mit dem Cyberlink BD HD Advisor testen .


    Gruß,
    besse

    Zitat

    Original von hhh
    Ok anscheinend hast wirklich recht, aber warum ist das so das der PC das umgeht?


    Das Bild wird ja durch HDCP erst von der Grafikkarte verschlüsselt. Dazu müsste die Software dies aber veranlassen. Tut sie aber nicht :)


    Gruß,
    besse


    P.S.: Anixe HD hat in der Vergangenheit immer mit HDCP gesendet. Nur die Schalke-Spiele kommen z.Z. ohne HDCP.
    http://satundkabel.de/modules.php?op=modload&name=News...
    http://satundkabel.de/modules.php?op=modload&name=News...