Posts by R24_10

    Bei mir hat es jetzt funktioniert, nachdem ich in der Befehlszeile in
    der sox aufgerufen wird ein "|" eingefügt habe.


    Original:

    Code
    $command .= "$SOX_PROG -t wav $output_file.tmp -r 44100 -c 2 $output_file.wav";


    Neu:

    Code
    $command .= "| $SOX_PROG -t wav $output_file.tmp -r 44100 -c 2 $output_file.wav";


    Das Script läuft jetzt perfekt und berücksichtigt auch gesetzte Schnittmarken
    bei der Erstellung des TOCFILES für CDRDAO.


    Ich muß es nur noch in die reccmds einbauen


    Gruß
    Roman

    Hallo!


    Obenstehendes Script von Sascha Volkenandt habe ich vor einiger Zeit entdeckt und es würde genau das machen, was ich haben will um Radioaufnahmen zu archivieren.


    Leider funktioniert es bei mir nicht richtig.
    Wenn ich das Script mit folgendem Befehl starte:


    vdr2cda -i -o audiocd 2006-10-06.19.00.50.99.rec/


    dann kommt:


    Processing recording 2006-10-06.19.00.50.99.rec/
    Extracting audio stream...
    pes2aud_es
    High Performance MPEG 1.0/2.0/2.5 Audio Player for Layer 1, 2, and 3.
    Version 0.59q (2002/03/23). Written and copyrights by Joe Drew.
    Uses code from various people. See 'README' for more!
    THIS SOFTWARE COMES WITH ABSOLUTELY NO WARRANTY! USE AT YOUR OWN RISK!


    Playing MPEG stream from - ...
    MPEG 1.0 layer II, 320 kbit/s, 48000 Hz stereo


    [3:57] Decoding of - finished.
    Extracting audio stream done
    Converting audio stream...
    High Performance MPEG 1.0/2.0/2.5 Audio Player for Layer 1, 2, and 3.
    Version 0.59q (2002/03/23). Written and copyrights by Joe Drew.
    Uses code from various people. See 'README' for more!
    THIS SOFTWARE COMES WITH ABSOLUTELY NO WARRANTY! USE AT YOUR OWN RISK!


    Playing MPEG stream from - ...
    pes2aud_es
    MPEG 1.0 layer II, 320 kbit/s, 48000 Hz stereo


    [3:55] Decoding of - finished.
    sox: No such file or directory
    Converting audio stream done
    Creating TOC for cdrdao...
    Creating TOC for cdrdao done


    Es werden leider nur die Dateien audiocd.tmp und audiocd.toc erstellt,
    nicht die Datei audiocd.wav.
    Das liegt anscheinend daran, dass sox die Datei nicht findet.
    Wenn ich sox auf der Kommandozeile starte, dann wird audiocd.tmp einwandfrei
    in das richtige Format konvertiert.


    Habe schon einiges probiert, aber da ich kein Perl kann, komme ich da nicht so
    recht weiter.
    Hat schon mal jemand das gleiche Problem gehabt oder sonst eine Idee wo der
    Fehler liegt?


    Viele Grüße
    Roman

    Hallo Leute!


    Bin auf der Suche nach so einer Verlängerung. Hat noch jemand
    eine übrig?
    Oder vielleicht die Teile zum selber löten?


    Ich finde die Teile nur bei Farnell und da kann man nicht als Privatperson
    einkaufen X(.



    Ich meine natürlich eine Verlängerung für das PSONE-Display - ich wollte auch kein
    neues Thema erstellen, sondern meine Frage an den laufenden Thread anhängen.


    In Zukunft weiss ich es: Nicht auf "Neues Thema" sondern auf "Antworten" klicken...




    dg9fw hat einen Satz übrig und verkauft ihn mir - vielen Dank nochmal!

    Hallo!


    Bei meinem Display hatte ich mit Graphlcd 0.1.1 die gleichen Darstellungsprobleme wie Lötkolben es auf Seite 3 in diesem Thread beschrieben hat.
    Gestern habe ich es endlich geschafft Graphlcd 0.1.2 Pre5 zu installieren und siehe da -
    das LCD funktioniert ohne Probleme und sieht richtig gut aus!


    Mich wundert nur, dass es scheinbar bei den meisten auch mit der Version 0.1.1
    funktioniert?


    Aber egal - Hauptsache es geht jetzt :).

    Hat mit den Seagate Platten schon jemand Erfahrungen?


    In der CT wurden vor kurzem leise Rechner getestet und die hatten
    zum großen Teil Seagate eingebaut.


    Vielleicht wären die ja wirklich eine Alternative zur Samsung?

    Hallo blueink,


    falls Du Graphlcd 1.1 benutzt, würde ich es mal mit folgendem Befehl
    versuchen:


    showpic -c sed1330 -x 320 -y 240 vdr-starting_240x128.glcd


    Den Befehl mußt Du in dieser Form natürlich in dem Verzeichnis
    eingeben, wo die glcd-Datei gespeichert ist.


    -w 0 und - t 2 ist Standard und sollte auch so funktionieren.


    -p (also die Port-Adresse) mußt Du auch noch angeben falls Dein Display
    nicht am Port 0x378 angeschlossen ist.

    Hallo Lötkolben,


    könntest Du vielleicht eine kleine Anleitung schreiben, wie
    Du die Pakete debianisiert hast?


    Ich spiele mich da schon einige Zeit damit - das Debianisieren des Pakets
    graphlcd-base funktionierte auf Anhieb.
    Beim graphlcd-0.1.2-pre5 bekomme ich aber nach der Eingabe von
    "dpkg-buildpackage -tc" immer eine Menge Fehlermeldungen.


    Ich mache da noch irgendwas falsch - komme aber nicht drauf was...