Posts by muellerph

    Nimm doch ne MVP für den 2. Fernseher über Netzwerk mittels Vomp.
    Kannst zwar nur TV, Aufnahmen und EPG sowie Aufnahmen anlegen, aber es reicht normalerweise doch einer mit vollem Funktionsumfang.
    Ansonsten kannst Du Dir ja überlegen mittels XEN 2 Instanzen zu fahren.

    Quote

    Original von googles
    Hallo


    kann mir jemand sagen wie ich die sourcen für die aktuelle client version bekomme? Weil über cvs kann ich ja nur die aktuelle entwickler version auschecken oder irre ich mich?


    2 Möglichkeiten:
    A) Du checkst heute noch normal MAIN aus, weil bisher einfach nichts neues eingecheckt wurde
    B) Du machst Dich über CVS schlau und checkst den Tag r0-3-0 aus.

    Quote

    Original von tomsat
    Hallo, bei mit klappt die Medienwiedergabe nicht.


    - Es werden keine Namen angezeigt. Nur die Verzeichnisse
    - In den Verzeichnissen werden keine Dateien angezeigt, ausser bei MP3, da sehe dafür alles


    MP3 kann ich abspielen, Bilder anzeigen geht auch, jedoch keine Videos, Internetradio geht auch nicht.


    Klar, Du hast eine Config für 0.2.7+unofficial additions und hast nun auf 0.3.0 aktualisiert (halt ohne die additions).
    Z.B ist im 0.3.0 die option

    Code
    1. Dir.Name.3=Video


    nicht verfügbar.


    Ergo auch keine Anzeige (weil in diesem Fall der Client die Option nicht kennt)


    Auch folgende Option kennt 0.3.0 nicht:

    Code
    1. Command.Name.1=/usr/bin/test1.sh


    Also einfahc mal ne neue Config erstellen und dann sollte es wieder gehen.
    Die zusätzlichen Erweiterungen gibt es noch nicht für 0.3.0.
    Ich bezweifle auch daß sich das in den nächstne paar Wochen schnell ändert.

    Quote

    Original von mbruehl
    Ich hätte ein Feature request.....


    Bei Aufnahmen hätte ich gerne eine Art "Resume from Server" um die aktuelle Position nicht aus den MVP Daten sondern vom Server zu holen. Wir schauen oft Sendungen auf dem Haupt-VDR und wechseln irgendwann ins Schlafzimmer um dort auf der MVP weiterzuschauen....


    So einfach ist das leider nicht. Denn was soll passieren wenn 2 MVPs gleichzeitig die selbe Aufnahme aber zeitversetzt ansehen? Welche Timestamp ist dann der massgebliche?


    Nicht daß wir auch das Thema haben, zuerst im Wohnzimmer, dann wenn müde ab ins Schlafzimmer und fertigguggen und dann erst "mühsam" die gleiche Stelle wiederfinden.


    Aber wir haben auch mal Situationen wo wir zeitversetzt das gleiche ansehen, wenn auch wirklich in Ausnahmesituationen. Da wäre eben dann: Eine Aufnahme kann nur von einem angesehen werden, weil es ja nur einen Zeitticker gibt.


    Eine denkbare Lösung wäre Anwendergruppen zu machen und dann sowas wie Eltern, Kind1, Kind2 und innerhalb dieser Gruppen kann man dann nur einmal eine Aufnahme ansehen und damit nur einen Zeitstempel nutzen. Das ist aber ein tiefgreifende Änderung die nicht so schnell machbar wäre und in den Gesamtkontext: Anwendergruppen mit Sperrung von Kanälen/Aufnahmen fällt.


    Wäre gut wenn einer von Euch dies im Sourceforge-Wishlist tracker so hinterlegt.


    Phiilipp

    Quote

    Original von Darkstar
    PS: Wenns jemand anderes ausprobieren möchte, kann ich das ganze irgendwo uploaden (ca 10MB).


    Ich werde darauf zurückkommen, wenn ich mit meinem Teil soweit bin, aber bitte nicht solange die Luft anhalten, denn das wird sicher noch ein paar Monate dauern.


    Plane meine PCH zu erstehen, wenn der Direktimport aus US möglicherweise ab Dez Importsteuerfrei wird.
    Oder falls sich der Importeur mal dazu durchringen läßt mal vergleichbare Preise auch in EU-Land zu verlangen. Der Aufpreis ist schon richtiggehend unverschämt.

    Mach doch mal nen längeren Syslogauszug.


    Das steht was von Out of Memory:

    Code
    1. Jun 27 11:47:13 Prometheus kernel: saa7146_vv: saa7146_vv_init(): out of memory. aborting.


    Nur Dein Syslog fängt zu spät an, scheint schon vorher Probs zu haben.

    Quote

    Original von cinfo
    Wenn hier schon das neue Netzwerkprotokoll drin ist sehe ich keine Verbesserung im Livestream.


    Schade, zumindest sollte er sich seltener aufhängen.


    Hier wäre es gut, wenn Du die Logs ins vomp-Forum einhängst.
    Server-log und Client-log.

    Quote


    Wie so ist das Live Signal von alles Programmen auf dem PC so gut und an den MVP so schlecht das es zum Aufhängen kommt (Cluster über Cluster bei nicht verschlüsselten Prog. bei den anderen sieht es wesentlich besser aus?


    Da kann ich jetzt nur vermuten: Die anderen Programme haben mit der besseren Hardware (MPEG Decoding in Software auf schnellem Prozessor, ne gute Netzwerkkarte) einfach weniger Problem und können DVB-S Übertragungsfehler besser ausbügeln.
    Aber trotzdem sollte es nicht zum aufhängen kommen!


    Ist es denn nur bei bestimmten Programmen, insbesondere bei den mit hoher Bitrate? Ich habe vor allem Probleme mit ARD. PRO7 oder gar Tele5 machen nie Probs.

    Diese Versionen sehen korrekt aus.


    Die Serverseite kannste aber auch (und sinnvollerweise) direkt aus dem CVS nehmen.
    Der CVS checkout is auch ok, so wie Du in schreibst.


    Anmerkung zu den Versionsnummern:
    Chris macht die Anpassung der Versionsnummern im CVS erst zum Release selbst. Wer CVS nimmt weiß es eigentlich eh, daß er auf dem neuesten Code läuft.
    Also: Nicht verwirrt sein, wenn der Code aus dem CVS sagt er wäre noch 0.2.7.


    Der existgierende Windowsclient ist noch auf 0.2.7, für das neue Protokoll ist nichts released. Müßtest ihn selbst aus dem CVS compilieren und selbst dann wäre ich unsicher ob er läuft.

    Quote

    Original von cinfo
    Konnte ich im Frorum einfach nicht finden, hmmm. ?


    Man muß im Forum angemeldet sein, um downloads aus den Threads machen zu können.


    Quote


    Kann man diese auch auf easyVDR 0.5 R1 mit VDR 1.4.7 aufsetzen?


    Ja (sehe zumindest keine grundsätzlichen Probs, selbst wenn ich easyVDR nicht verwende)


    Quote


    Wo findet man den Dongle?


    Im Forum -> anmelden


    Quote


    Braucht man hierzu die Entwicklungsumgebung vom vomp?


    Nur die Serverseite, für den Client kannst Du das Dongle direkt nehmen


    Quote


    Ist hier auch schon das neue Netzwerkprotokoll drin?


    Serverseite selber kompilieren aus dem CVS, das Dongle aus dem Thread.


    Quote


    Ich würde es gerne testen, denn es schont doch die Augen und Nerven und der Haussegen bleibt auch gewahrt.


    Anmerkung: Parallel geht es natürlich nicht, die Dongles und die Serverplugins sind unterschiedlich weil das Netzwerkprotokoll unterschiedlich ist. Entweder - oder. Aber man kann zurück zum alten wenn es nicht paßt. Ist halt ein bischen Handarbeit nötig.


    Du kannst ja Testweise mal ne virtuelle Umgebung aufsetzen und von dort den Dongle laden. Brauchst halt nen angepaßten DHCP-Server. Habe ich im Forum grob beschrieben, was nötig ist.
    Da kannste dann relativ leicht zwischen den Varianten umschalten (nur in den DHCP-Einstellungen) um den Haussegen nicht zu gefährden.

    Quote

    Original von cinfo
    Wie bekommt ich das mit DVB Karten und einem stabilen Livestream OHNE Cluster von allen DVB Karten zur MediaMVP-Box(en) hin?


    Hi,


    ich habe auch DVB-S und DVB-T. Echte freezes habe ich nicht wirklich mehr bei S als bei T, aber öfters Klötzchenbildung.


    Liegt wohl auch am besseren T Signal als mein S Signal, aber auch daran daß der Bitstrom bei S natürlich viel höher ist als bei T.


    Aber das ganze Thema sollte nicht zu detailliert untersucht werden, denn in den nächsten Tagen / Wochen sollte eine neue Version herauskommen, die ein komplett anderes Netzwerkprotokoll verwendet und "stabiler" laufen sollte. Oder anders ausgedrückt: Es kann sich komplett anders verhalten und es lohnt sich im Moment nicht mehr zu viel Zeit in die 0.2.7 zu stecken.


    Philipp

    Quote

    Original von Darkstar
    muellerph
    Es gibt bereits einen mvp-client für die PCH, der für den gb-pvr entwickelt wurde.


    Kenne ich und verfolge sporadisch die Entwichlung.


    Quote


    Mit vomp habe ich das Teil noch nicht zum laufen gebracht, ich habe es allerdings weder mit der neusten Programmversion noch mit der aktuellen vomp-Version probiert.


    Komisch, ist eigentlich sofort lauffähig mit der MVP. Hakt aber mit bestimmte Revisions.
    Oder meintest Du auf der NMT? Das geht niemals, da Vomp ein ganz eigenes Netzwerkprotokoll hat - für die gesamte Kommunikation.


    Quote


    Mit einem anderen (ich weiß nicht mehr welchem...) MVP plugin habe ich auch schon mal die Menüstruktur des VDR auf dem PCH angezeigt bekommen. Nur bei der Wiedergabe hats dann nicht funktioniert.


    Das waren die anderen Varianten, die aber einen reinen Thin-Client darstellen (alles wird auf dem Server gerendert und ala VNC am Client ausgegeben). Das kann also funktionieren. mcmvp und Vomp rendern vollständig auf dem Client (Menu etc.) und haben ein eigenes Protokoll - für mythtv/mcmvp und gb-pvr ist das schon portiert.

    Ich habe 4 MVPs mit Vomp und langfristig will ich die durch NMTs oder ähnliches ersetzen.


    Daher schreibe ich mir zur Zeit meinen eigenen Vompclient für Linux mittels Qt.
    Wenig Zeit - daher langsam - aber für mich eilt es nicht.


    Qt weil ich bestimmte Sachen machen will (webclient, email, KDE backports, etc.) und zudem Qtopia eine "einfache" Umgebung bietet.
    Keinen normalen Port des Vompclients, weil der Vompclient höchst effizient auf die 16MB RAM der MVP ausgelegt ist. Da kann man heute ruhig etwas mehr bloated werden.


    Noch habe ich keine PCH, ist auch noch nicht nötig denn der Client braucht ja auch erst unter Linux laufen. Danach port auf PCH oder andere Clients.
    Qt liefert mit Phonon auch vieles einfach mit - nur beim Port müßte natürlich ein eigenes Phonon-BE geschrieben werden. Keine Ahnung bisher wie aufwändig das wird.


    Bin gerne bereit gemeinsam mit anderen zu arbeiten, aber an Qt werde ich festhalten.


    Daher folgende Einschränkungen:
    - Qt
    - Vomp (ist halt eine saubere Client-Server-Architektur) aber nicht volle VDR Funktionalität


    Bei intersse, einfach melden, ich mach aber auch einfach so für mich weiter.


    Philipp

    Quote

    Original von lexi
    sicherheitshalber kann man noch an die tv-plätze jeweils ein oder zwei koaxkabel verlegen. Das würde ich zumindest machen. Man weis ja nie was kommt, koax sollte auch noch in 20 Jahren aktuell sein;)


    Ob es jemals angeschlossen wird ist erst mal zweitranig.


    Nope, eine (Wohnzimmer) würde ich immer anschließen.
    Was wenn (take randomly) Festplatte, Prozessor, Mainboard, Satkarte, etc. abraucht und es Sonntag ist, Du im Urlaub oder auf Dienstreise bist, gerade Besuch da ist, etc.
    Nix schlimmeres für den Haussegen, als wenn länger als 2h alle Fernseher, Radios, Musikstationen, etc. nicht mehr funktionieren.


    Mir sind in meiner meinem bisherigen Leben 2 Prozessoren, 1 Mainboard und 5 Laufwerke und ein Switch abgeraucht. Und Deine Installation ist sicher für mehr als ein paar Jahre ausgelegt. Es wird also passieren, unsicher ist nur wann und unter welchen Umständen.


    Einmal (damals der Billigswitch) am ersten Tag unseres Urlaubs während meine Schwiegermutter 2 Wochen auf unsere Zwillinge aufgepaßt hat. Wie gut daß noch ein banalaer Receiver funktioniert hatte.

    Ich habe schon ein Haus mit 4 TVs.
    Alles mit MVPs und dem Server im Keller.


    Warum MVPs und nicht normale PC-VDRs? Weil ich den Stromverbrauch nicht mag. Reiner Streaming-Clients verbrauchen ca 10W, das kann kein PC.


    HDTV:
    Ja das ist im Moment ein Problem.
    A) Reine Streaming-Clients:
    Es gibt zwar schon welche (populär ist die Popcorn-Hour oder kurz NMT), aber die kann nur Wiedergabe, kein Live-TV im Moment im Zusammenspiel mit dem VDR.
    Das ganze hapert pauschal daran, daß es nur einen vernünftigen Chip von Sigma gibt und da ist alles voll abgedichtet, nix raus nix rein, keine Entwicklung wirklich möglich. Und daher auch im Mom für mich zu teuer (>€200 pro Box). Aber das wird sich sicher ändern, denn wenn andere Chiphersteller ebenfalls 1080p vernünftig können, wird die Konkurrenz das Gefüge aufbrechen.


    B) PCs als Clients:
    Um das hinzubekommen, braucht es so viel Rechenpower daß mir beim Stromverbrauch schwindelig wird. Für normales Fernsehen will ich nicht ein Gerät haben, daß mehr Strom verbraucht als der Fernseher.
    Auch wirst Du HDTV ja nur dann brauchen, wenn der Fernseher eine entsprechende Auflösung bietet. In den Schlaf/Arbeitszimmern glaube ich mal nicht, daß Du >90cm haben willst. PAL reicht hier vollkommen aus.


    Ergo:
    Ja, für HDTV vorbereiten aber nicht umgesetzt dieses und nächstes Jahr.


    Das bringt uns zurück zu PAL und das ist die MVP ein gutes und günstiges Stück.


    Bei Deiner Anforderungsliste wäre im Moment nur noch nicht die Kindersicherung implementiert. Das könnte sich aber durchaus bald ändern. Auch meine 3 Kinder kommen in das Alter wo ich die Sicherung brauche. Und zur Not schreibe ich sie mir selbst.


    MP3s in anderen Zimmern:
    Da MP3 ja nichts anderes als Dateien sind, kannst Du auch einen speziellen Server mit entsprechenden Clients nehmen. Da gibts ja auch schon eine größere Auswahl. Bei der MVP wird AC3 derzeit noch nicht unterstützt, selbst wenn die Hardware es kann (neuere MVPs).


    thereapman
    Was willste denn mit dem Server? Der hat doch den ganzen Tag nix zu tun außer Strom sinnlos zu verbraten. 4GB RAM? Wozu (kostet kaum mehr was, aber jedes Modul verbraucht einfach Strom auch wenn es nicht genutzt wird)?


    Kosten:
    In der Bucht gibt es die MVPs immer wieder zwischen €40 und €60. Diese Investition wäre dann für nur ca. 2 Jahre bis die HDTV clients vernünftig sind.
    Wenn Du jetzt schon HDTV clients willst und PCs verwendest, haste in 3-4 Jahren allein am Strom entsprechend die gleichen Kosten auch wieder drin.

    Was für ein Teil meinst Du? Die NMT oder die MVP oder die X30xT


    - MVP kannste bei HD vergessen, die MVP kann nur PAL als Ausgabe - egal was Du reinfütterst
    - NMT empfinde ich nicht als "günstig abzustauben".
    - Dann wäre da noch die X30xT, die läuft nicht mit Linux-Client, sieht auch nicht so aus als würde das bald mal was werden. Und selbst wenn doch mal, dann brauchste nen Lötkolben und viel Fingerspitzengefühl.


    ?

    Quote

    Original von realmatrix
    Meinst du mit NMT diese hier http://www.istarhd.com/productpage/gallery.html oder dieses Popcorn-Dingens?


    Meinte unmittelbar die Popcorn-Hour. Die I-Star bekommste hier (noch) nicht - nur als Direktbestellung US. Hatte die Homepage mir auch schon durchgesehen. Soll ja technisch wie die Popcorn-Hour sein.


    Quote


    Ersten könnte man rein technisch zum Full-HTPC umfunktionieren, da USB und SATA-Anschluss, d.h. einfach (Blueray/DVD) Drive und DVB-Stick dran...bleibt nur die Frage, wer frieselt da ein Linux mit Treibern drauf?


    Siehe FAQs:
    Q: Is ISTAR Mini player on the NMT program?
    A: Yes, ISTAR Mini player is part of the NMT program and ISTARHD Inc. is a customer of Syabas.


    Daher gehe ich davon aus, daß es wie bei der Popcorn-Hour läuft.
    Und ob da jemals DVD-Abspielen supported wird, kann ich nicht sagen. Von HDTV-Laufwerken gar nicht zu sprechen.


    Aber ich sehe diese Kisten eh nur als Streaming-Client und nicht als VDR Basis (komme mit einer DVB-Karte/-Stick nicht aus).
    Und die I-Star hat intern auch keinen Platz für ne HD oder ein DVD-LW. Das hat dann gar keinen WAF, wenn das Zeugs danaben steht.


    Quote


    Wo finde ich den die Software von "Envepee"? Mit "Anschluss" an MythTV, h.d. das Ding wird nur zum durchschleifen genutzt oder läuft MythTV dann auch auf der Kiste?


    Siehe den Post von envepee bzw. Jon Gettler
    Habe mir die Quellen mal ein bischen angesehen. Es "scheint" nativ der Videostream von einem MythTV Server abgespielt zu werden. Also keine durchgeschleifte Lösung, aber auch nciht MythTV auf der NMT. Halt als ein normaler Streamingclient.


    Quote


    Hier das erste Modell mit integrierten DVD-Laufwerk: http://www.dune-hd.com/index.html


    Das interessiert mich nicht sooo sehr. Wir schauen so gut wie keine DVDs mehr, seit wir den VDR haben. Das wenige mal reicht die PS2 für uns aus und die kann wegen der Kinder eh nicht weg von der Glotze.


    Aber ne DVD-Lösung gibts auch schon länger (und TEUER). Schau Dir mal die Helios Lösung an, falls Kleingeld Nebensache ist :monster2.

    Quote

    Original von realmatrix
    Aber ein sehr wertvoller Briefbeschwerer, wenn diverse Leute mal dem nötigen Elan das Projekt komplett durchzuziehen ;-) Laut T-COM hat das Gerät einen Wert von 500 Euro...außerdem gehen sie von einem baldigen Linux-Hack aus, schenkt man diesem Blog hier glauben:
    http://claus.freakempire.de/20…ia-receiver-t-home-x-300t


    Das Forum ist aber nicht mehr besucht. Da ist t-hack noch aktueller.


    €500 ist aber nun wirklich übertrieben. Die NMT kannste hier für ca. €240 bekommen und das als "teurer" Import aus den USA. Bei der NMT fehlen zwar Display und die 2 DVB Empfänger, aber das macht bei weitem keine €260 aus.
    €500 war wohl die erste Charge.


    Quote


    Vergleichbare Geräte aus Südkorea mit demselben Chip spielen von DivX, VC-1 über OGG bis zu Shoutcast-Stream aus dem Netz alles ab und werden als Multimediawunder schlecht hin gefeiert, siehe:
    http://www.tvix.co.kr/Eng/products/HDM6500A.aspx


    Das Dingens ist auch bekannt, kannst auch hier kaufen und kostet seine €500. Da gehe ich aber von der geringen Menge aus, warum der Preis so hoch ist. Ist einfach Schmuck das Dingens.


    Quote


    Verbrauch laut Forum 40 W im Betrieb, der ultimative hdtv-fähige (1080p!) HTPC also!


    1080p macht der Sigma-Chip immer. Das ist ja der Grund warum Sigma hier Marktführer ist. Alle ander können nur 1080i


    Btw:
    Envepee hat für die NMT nun eine eigene Software, mit Anschluß an MythTV entwickelt (basierend auf mvpmc). Wie er an die Opcodes gekommen ist, weiß ich aber auch nicht.

    Quote

    Original von cmoner fährt immer noch mit massen von fehlern hoch


    Da würde ich nicht erst bei DHCP rumsuchen.


    Du hattest ja Knoppix schon drauf. Damit kannst Du dann auch gleich die Logs normal kopieren.


    Erst mal die Ursache für die Probleme erkennen, nicht gleich am Symptom rumeiern.


    Poste mal das log hier (natürlich nur den Bootvorgang).


    Vermutung: Festplatte voll?

    Du brauchst nur dann eine FF auf dem Server zum Streamen über das Netzwerk, wenn Du das VDR-OSD über das Netzwerk auch sehen willst.


    Dann hast Du das Problem mit dem "gleiches Bild wie auf dem Server".


    Sofern Du nur Aufnahmen oder Live-TV sehen willst und mit der Fernsteuerung via Vomp oder vdradmin-am klar kommst, reichen Budgets vollkommen aus.
    (Ich habe nur Budgets in meinem Server und streame and MVPs und WinVomp clients und programmiere falls nötig mittels vdradmin-am).


    Normalerweise wirst Du aber auf das normale OSD verzichten können, denn die Programmierung von Aufnahmen oder die Änderungen der Einstellungen kannst Du am normalen VDR oder eben via vdradmin-am machen.