Posts by dad401

    Auch wenn der Thread schon "uralt" ist - ich habe dieses Phänomenen (grüne Streifen bei der VDR-Wiedergabe) kürzlich bei einer s/w-Aufnahme (Pleasentville) festgestellt. Bei normalen (farbigen) Aufnahmen merke ich nichts davon. Die Streifen waren aber auch nur minimal und ab und zu aufgetreten.


    TVTime verwende ich jedoch nicht...


    Ich sollte nochmal einen s/w-Film aufnehmen um das zu testen...

    Hallo,


    wäre es nicht sinnvoll, wenn man die Inhaltsangabe einer aufgenommenen Sendung
    auch während des Abspielens sich anzeigen lassen kann?
    Momentan erhält man ja die "Info" nur über die blaue Taste im Aufnahmemenü. Wird
    eine Aufnahme aber abgespielt, ist z.B. nur "Audio" verfügbar.
    Könnte man nicht hier noch zusätzlich "Info" einblenden?


    Was haltet Ihr davon?

    Hallo,


    ich würde gern für mein Debian/Sarge den Framebuffer-Modus für die Konsole aktivieren, jedoch habe ich nach dem Eintragen von z.B. vga=0x314 im Bootloader ein Problem. Der Monitor (hängt am DVI Ausgang der Geforce 5200 FX (Nvidia)) wird einfach schwarz und der Rechner bootet normal weiter.


    Kann es mit dem DVI-Ausgang zusammenhängen, dass es so nicht funktioniert? Wenn ja, wie kann man das ganze auch für DVI zum laufen bringen?


    Bei meinem zweiten Rechner (nur analog VGA - Nvida RIVA TNT2(Erazor III)) funktioniert der vga-Eintrag ohne Probleme...


    Danke!

    Hallo,


    langsam bin ich am verzweifeln. Ich versuche hier seit einigen Tagen, dass
    analogtv-Plugin zum Laufen zu bekommen.
    Wenn ich den VDR damit starte und auf einen analogen Kanal wechsle, klappt
    auch alles (Bild da, richtiger Ton aus dem Kopfhörer der Soundkarte). Wenn ich
    aber nun wieder den Kanal wechsle, bekomme ich einen Segmentation Fault
    (Speicherzugriffsfehler).


    Meine Konfiguration:
    - VDR 1.3.36 BigPatch unter Debian/Sarge 3.1r0a
    - analogtv-Plugin 0.9.37
    - libdvb-0.5.5
    - mp1e (rte-09sep04)


    Ich habe den VDR mit Debugoptionen übersetzt und mal ein Backtrace
    erstellt. Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen - Danke!


    Das wird aber benötigt. Evtl. hast Du auch immer nur den Patch laufen lassen? -> ../patches/ca.conf.patch ;)


    Momentan experimentiere ich mit verschiedenen Versionen des Plugins und von libdvb. Inzw. bekomme ich auch ein Bild, aber danach gibts nen Segmentation Fault des Plugins :-(


    Habe bemerkt, dass ich die libdvb 2x installiert habe (1x Debian/Sarge libdvb-dev und einmal selbst in /usr/local)


    Ich habe nun eine entfernt, was dann folgende Erkenntnisse bringt:


    - Debian libdvb-dev allein geh nicht, weil die Headerdateien wohl fehlen -> analogtv-Plugin kann nicht übersetzt werden
    - libdvb 0.5.5 alleine in /usr/local klappt, aber beim Start des VDR´s meckert das analogtv-Plugin über ein fehlendes Symbol (init_p2p), obwohl /usr/local/lib in der ld.so.conf? eingetragen ist und ldconfig lief.


    Langsam nervt mich das Plugin - es gibt immer irgendetwas wo es nicht will :§$%


    Edit: Ich führe das ganze mal in diesem Thread (bzgl. des Seg.Faults) fort: http://www.vdr-portal.de/board/thread.php?threadid=42094&sid=

    Quote

    Original von T-Bone1806
    Funktzt aber trotzdem nicht.
    Liegt es vieleicht daran dass ich unter Windows nicht als Admin arbeite?


    Mhh, vielleicht ist der Gast-Account in Win deaktiviert. Was geht denn überhaupt? Siehst Du die Linux(Samba)-freigaben in Windows?


    Wenn ja, was passiert, wenn Du ein doppeltklickst?

    Hallo,


    nach langer Analyse komme ich einfach nicht weiter, dass analogtv-Plugin
    zum Laufen zu bringen.


    Mein System:
    VDR 1.3.36 (BigPatch) unter Debian/Sarge
    analogtv-Plugin CVS vom 18.11.05
    libdvb 0.5.5.1
    mp1e (rte-09sep04.tar)
    ffmpeg CVS vom 19.11.05


    Mein Problem:
    Beim Umschalten auf den analogen Fernsehkanal, bekomme ich immer nur ein
    schwarzes Bild. Der MP1E läuft währenddessen mit ca. 20% Last (PIII 550MHz).
    Weiterhin speichert das Plugin die Konfigurationswerte nicht in die
    setup.conf ab, so dass ich bisher alles manuell eingetragen habe.


    Mit dem Plugin würde ich gern 2 weitere Sender im VDR verfügbar machen, die
    nur über Kabel kommen. Ich habe eine KNC ONE TVStation TV-Karte, welche
    funktionierend eingerichtet ist (fbtv und xawtv funktionieren).
    Alsa ist installiert und der amixer funktioniert.


    Wenn ich den mp1e manuell aufrufe (wie im Log), erhalte ich auch eine AVI mit
    Ton und Bild -> klappt also.


    Die ca.conf ist angepasst (32001 AnalogTV), ebenso wie die channels.conf.


    Hier sind alle relevanten Logs:


    geladene Module (dvb_ttpci (video0) wird vor bttv (video1) geladen!):


    channels.conf Auszug:

    Code
    1. :->Hauptsender
    2. SAT.1;ProSiebenSat.1:12480:vC34:S19.2E:27500:1791:1792=deu;1795=deu:34:0:46:133:33:0
    3. RTL Television,RTL;RTL World:12188:hC34:S19.2E:27500:163:104=deu:105:0:12003:1:1089:0
    4. Das Erste;ARD:11837:hC34:S19.2E:27500:101:102=deu:104:0:28106:1:1101:0
    5. :->Kabel Analog
    6. MEF:217250:C12D0B6:C:0:0:0:0:A0:65001:0:0:0
    7. ERtv:231250:C12D0B6:C:0:0:0:0:A0:65002:0:0:0
    8. Video1:1:C12D12B6:C:0:0:0:0:A0:65003:0:0:0
    9. Video2:1:C12D23B6:C:0:0:0:0:A0:65004:0:0:0
    10. S-Video:1:C12D34B6:C:0:0:0:0:A0:65005:0:0:0


    analogtv.log


    AnalogTV-Config:

    Hast Du denn nun einen User "gast" hinzugefügt (siehe Nachricht von xnalpf)?
    Danach klappts bestimmt auch mit smbpasswd...


    Bzgl. smbclient: Willst Du unter Linux oder unter Windows die Daten kopieren?


    Wenn unter Windows, brauchst Du nicht mit smbclient hantieren und falls man mal unter Linux ist, reicht auch der mc (-> SMB-Verbindung) ;)

    Was regt Ihr Euch eigentlich so auf?


    Wenn jemand keine Lust dazu hat und das Geld übrig hat - was solls? Muss denn jeder alles selber machen und darf eine Dienstleistung nicht in Anspruch nehmen? Ich denk da nur an Basler und den B*MS nach Hause Service...


    "Sozial ist was Arbeit schafft" :D

    Hallo,


    ja der normale VREC verwendet analoge Signale. Bzgl. des VDR können diese zwar mit einem Plugin (analogtv) und einer analogen TV-Karte genutzt werden, jedoch ist dies nicht zu empfehlen (Qualität, Rechenleistung, Aufwand).
    In den meisten Kabelnetzen wird jedoch auch digital eingespeist - bestimmt auch bei Dir. Da benötigst Du eine DVB-C Karte für digitales Kabel.


    Als Anfänger empfehle ich Dir vor allem www.vdr-wiki.de genauer durchzulesen. Das dürfte Deine meisten Fragen beantworten. Evtl. weitere Fragen kannst Du dann hier stellen bzw. im Forum suchen ;)

    Hallo,


    dieser Tippfehler ist mir schon in V0.0.6k aufgefallen und exisitiert in der o.g. Version immer noch. Ist zwar nicht viel, kann aber manche zur Verzweiflung bringen ;)


    Nach dem mv ist ein "g" zuviel (liegt ja direkt neben dem f *g*)


    Code
    1. # AUTHORONLY Syntax: TempDir IsoDir JobTitle
    2. AUTHORONLY)
    3. mv -gf "$2/DVDAUTHOR" "$3/$4"
    4. chmod -R 0777 "$3/$4"
    5. ;;


    Bitte um Berichtigung! Danke!

    Wenn Du schon SSHD auf dem VDR hast, dann ist Samba so viel auch nicht schwerer, und FTP sogar leichter ;)


    Für Windows ist aber Samba vorzuziehen (ist einfach am komfortablesten und es geht direkt über den Explorer).


    Falls Du es noch nicht auf Deinem ctVDR hast:
    apt-get install samba


    Dann nur noch die /etc/smb.conf bearbeiten. Hab hier das wichtigste? aus meiner in Auszügen angehangen:


    Danach musst Du nur noch einen Benutzer gast anlegen (in Linux) und danach "smbpasswd gast" ausführen. Hierbei kein PWD vergeben, sonst fragt Windows immer noch nach ;)

    Klingt sehr danach, dass die lib nicht "richtig" installiert ist. Am besten nochmal installieren. Evtl. ldconfig nochmal ausführen und schauen, ob der Pfad zu den libs in /etc/ld.so.conf steht.


    Meine Prognose ohne Logfiles ;)

    Hallo,


    ich habe hier ein kleines Problem die Plugins für den
    VDR mit Hilfe der sysconfig-Datei des Setup-Plugins (0.2.2)
    zu starten.


    Ich habe mir mein eigenes Startskript geschrieben, was auch
    wunderbar funktioniert, wenn ich die Plugins ähnlich wie LinVDR
    als Option übergebe.


    Hier meine Variable dafür:

    Code
    1. OPTIONS="-L $PLUGINDIR $PLUGINS -v $VIDEODIR -c $CONFDIR -w 900 -E $EPGDATA -s $POWEROFF -t /dev/tty$VDRTTY"


    bei LinVDR (und so wie es hier auch klappt) steht etwa folgendes in

    Code
    1. $PLUGINS: -P"freecell" -P"setup"


    Wenn ich nun aber die Pluginliste von sysconfig (setup-Plugin) verwenden
    möchte, startet kein Plugin mehr mit dem VDR,


    In sysconfig steht z.B.:

    Code
    1. PLUGINLIST=" \"-Pfreecell \" \"-Psetup \""


    welches ich dann nach $PLUGINS kopiere. Der VDR wird dann so aufgerufen:

    Code
    1. vdr -L /usr/local/bin/PLUGINS/lib "-Pfreecell " "-Psetup " -v /video0 -c /etc/vdr -w 900 -E /ramdisk/epg.data -s /usr/local/bin/poweroff.pl -t /dev/tty10


    Tja und das klappt nicht. Ich denke aber nicht, dass das Format von
    sysconfig des Plugins nicht stimmt - bei anderen soll es ja gehen.
    Bloss wie sollte ich damit den VDR nun aufrufen?


    Danke!

    Wenn Du schon Deinen VDR selbst kompilierst, dann würde ich mir auch jedes Plugin einzeln herunterladen und prüfen - bei einigen gibt es meist neue Versionen, die den ein oder anderen Fehler beheben bzw. man bekommt durch das herutnerladen erst mit, was es für Schwierigkeiten geben könnte und deren Lösung.


    Ok - ist schon mehr Arbeit, aber frag mich mal mit 42 Plugins ;)


    Wegen der Fehler:


    ruf doch make einfach so auf: make plugins 2> fehler


    Danach kannst Du Dir die fehler-Datei in Ruhe ansehen...

    Danke nochmals! Es klappt!


    Falls hier nochmal jemand diese Fragen haben sollte - hier meine Vorgehensweise, da ich auch erstmal verdutzt war, als im VDR nach dem setup-Patch das Hauptmenü verschwunden war:


    - VDR 1.3.36 + BigPatch
    - VDR mit dem setup-Patch aus BigPatch-BONUS-Verzeichnis gepacht
    - VDR + Plugins (inkl. setup-plugin 0.2.2) übersetzt
    - Dateien des setup-Plugins (siehe Readme) in das Konfigverzeichnis kopiert -> erst danach war das VDR Hauptmenü wieder sichtbar :-)