Posts by hampelratte

    Ich habe seit einiger Zeit auch einen HD-VDR, also DVB-S2 mit VDPAU. Ich benutze yavdr 0.3a und habe mit xinelibout auch so meine Probleme. Das erste Problem ist, dass häufig beim Starten der Wiedergabe der VDR einfriert. Ich kann dann nur noch VDR neustarten. Es liegt aber nicht am Video, denn bisher konnte ich das Video meistens beim zweiten oder dritten Versuch abspielen. Das zweite Problem habe ich mit dem osdserver. Wenn ich über "back" eine Menu zurückgehe und dann ein anderes öffnen möchte, kommt häufig "object _focus not found" oder so ähnlich. Das hatte ich bei meinem FF-System nie. Entweder das liegt an xineliboutput oder vdr, das osdserver-Plugin ist die gleiche Version.


    Beides nervt ein wenig. Am Ende muss doch noch ein VCH-Plugin für VDR her. Möchte das nicht mal jemand in Angriff nehmen ;) ?

    Also, ich habe eine Zeit lang mein Desktop-System (4GB) komplett ohne Swap betrieben. Ich hatte dann aber gelegentlich mal Programmabstürze (Out of memory), wenn ich wirklich wirklich viele Programme mit Speicherhunger offen hatte. Habe dann nachträglich eine Swap-Datei hinzugefügt.
    So könntest Du auch auch vorgehen. Man kann ja auch mehrere Swaps einhängen. Du könntest also zuerst ohne Swap, dann mit 1 GB oder 2GB testen.

    Hallo VDR-Mitwirkende :)


    ich hänge mich mal hier mit ran, weil meine Projekte auch von der Schließung betroffen sind, auch wenn es keine echten VDR-Plugins sind.


    svdrp4j, Lazy Bones, VCH und der VDR Data Service lliegen ab jetzt bei github unter meinem Account


    Gruß
    Henrik

    BTW, als nice to have wäre es schön wenn vch unter einer URL die Anzahl aktuell laufender Downloads liefern würde (einfach als Plain Text Zahlenwert), dann könnte man im Shutdownwrapper darauf prüfen. Dann fährt der VDR nicht runter wenn gerade Downloads laufen.


    cu


    Hier ist ein kleines bash script, das überprüft, ob Downloads aktiv sind. Wenn Du die genau Anzahl von Downloads wissen möchtest, müsste ich allerdings am Code Hand anlegen.

    Also mit dem Copyright und den Adressen würde ich an Deiner Stelle noch etwas warten. BerliOS macht Ende des Jahres dicht. Daher ziehe ich vermutlich den ganzen Krempel nach Github um. Die ganzen BerliOS-Adressen wären dann ungültig.


    Die Anzahl der laufenden Downloads zurückliefern sollte kein Problem sein. Theoretisch kann man das auch jetzt schon auswerten. Schaue ich mir vielleicht später mal an.


    Ach so, ich dachte das Webinterface holt immer die neuesten.


    Aber unter http://vch.berlios.de/repo/sna…1.1.0-SNAPSHOT-bin.tar.gz wird immer automatisch der aktuelle geliefert? Oder ist das von dir manuell gepackt und ich bekomme ich die einzelnen Module noch einzeln irgendwo aktueller?


    Es wird nachts alles automatisch gebaut. Also das komplette Paket, wie auch alle Module einzeln. Wenn Du also das komplette Paket installierst, bist Du auf dem gleichen Stand wie das update repository.


    Wenn Du einen älteren Stand aktualisieren möchtest und Snapshot-Module verwendest, solltest Du alle angezeigten Updates und im Grunde auch alle Snapshots auswählen, da diese sich auch geändert haben könnten. Das könnte VCH intern eventuell auch selbst regeln. Darüber denke ich mal nach.


    Ich tue mich da etwas schwer die notwendigen Infos zu finden, daher habe ich erstmal auch verdacht angenommen das es eine Möglichkeit geben muss ins Syslog zu loggen, das er so heissen muss und Google fand da auch Treffer in dieser Richtung. Daher dachte ich mir so das muss schon so passen.


    Die Java API-Doku gibt's bei Oracle.



    Das geht bestimmt. Setze ich auch mal auf meine Liste.

    BTW: Beim Start kommt immer folgender Fehler
    --
    Auto-properties start: file:bundles/slf4j-jdk14-1.5.8.jar (org.osgi.framework.BundleException: Fragment bundles can not be started.)
    --
    War aber schon immer so, ist das nur bei mir so?
    Ansonsten sind im Log auch Schwerwiegende Fehler. Ich hänge das mal an.


    Die erste Fehlermeldung ist ok. Da fusche ich etwas beim Starten. VCH versucht da ein Modul zu starten, das dafür nicht vorgesehen ist. Es passiert aber nichts weiter.


    Die anderen Fehlermeldungen sollten nicht auftreten. Es sieht so aus, als wären einige Module veraltet. Immer im Hinterkopf behalten, dass sich die Snapshots in der Entwicklung befinden. Es gibt also ständig neue Versionen, ohne dass sich die Versionsnummern ändern, so dass VCH keine Updates anzeigt, obwohl es Änderungen gibt. Gut wäre natürlich, wenn die Snapshots eine Buildnummer im Namen enthielten statt "SNAPSHOT". dann könnte man auch solche Änderungen erkennen. Ich muss mal schauen, ob mein Build-Werkzeug das kann.


    In Deinem Fall würde ich entweder die betroffenen Module neu installieren oder einen aktuellen Snapshot drüberbügeln.


    Unter logging.properties gibt die Log Settings. Aber java.util.logging.SyslogHandler setzen geht nicht. Mache ich da was falsch?


    Ich hab mal in die API-Doku geschaut. Java 6 und 7 liefern keinen SyslogHandler mit. Wo hast Du das gefunden?

    Kann mod_rewrite nicht mit absoluten URLs umgehen? Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Ich könnte das eventuell umstellen, aber das wäre vermutlich mit ziemlich viel Aufwand verbunden. Kannst Du nicht eine Regel erstellen wie: "Alles von ${SERVER_NAME}:8080 soll unter ${SERVER_NAME}/vch" verfügbar sein?


    Bezüglich der bind-Adresse habe ich mal etwas in den Dokus gesucht. Ich habe aber leider nichts gefunden. Ich weiß allerdings, dass der HTTP Service Jetty nutzt. Da könnte man eventuell noch mal genauer recherchieren.

    Optimal wäre für LiveTV allerdings externremux. würde dann sogar übers inet gehen und der andro bräuchte nicht umzurechnen.


    Da hast du wohl recht. Ich habe das mit der Testversion vom VPlayer mal probiert und festgestellt, dass MPEG2 wohl doch relativ anstrengend ist für den ARM. Man konnte dem Akkubalken beim Leersaugen quasi zuschauen. H.264 ist auf den meisten Smartphones dagegen hardwarebeschleunigt.

    Gestern habe ich sie ausgebaut, da smartctl >443000 Load_Cycle_Counts gemeldet hat. Das ergibt dann bei meinem Server ~66 Loads/h (bei ~6700 Power on Hours)...
    WD gibt wohl nach Forenberichten einen Richtwert (über die Lebensdauer der Platte) von ca. 300000 an.


    Das liegt wohl daran, dass sich die Köpfe nach ein paar Sekunden (ich glaube 8 oder 10) schlafen legen, wenn man nichts dagegen macht.
    Ich habe das Dingen in meinem Desktop-Rechner und nach der Installation direkt mit einem Tool die Idle-Zeit erhöht:


    Code
    1. ID# ATTRIBUTE_NAME FLAG VALUE WORST THRESH TYPE UPDATED WHEN_FAILED RAW_VALUE
    2. 9 Power_On_Hours 0x0032 097 097 000 Old_age Always - 2853
    3. 193 Load_Cycle_Count 0x0032 200 200 000 Old_age Always - 445


    Wenn man sich darum kümmert und außerdem die Festplatte passend für die 4k großen Sektoren partitioniert, ist sie ganz gut zu gebrauchen.

    Hallo zusammen,


    ich habe mir kürzlich ein Asus ION Board in der Bucht geschossen und wollte demnächst dann mal in die HD-Welt eintauchen. Im Moment hab ich einen 0815 Infrarotempfänger am externen Anschluss meines MATX Boards. Das neue Board hat allerdings nur einen internen COM-Port. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob ich den alten Empfänger irgendwie an den internen Port bekomme, oder ob ich mich um einen neuen Empfänger kümmern muss (Atric oder irgendetwas USB-artiges ?!?).


    Kann da jemand was zu sagen?


    Gruß
    Henrik


    Was meinst Du mit Package gebaut? AndroVDR ist doch eine Android App und braucht nicht mehr als einen Vanilla VDR / bzw. zusätzlich streamdev, wenn man Live-TV streamen möchte. Live-TV findest Du bei AndroVDR unter Channels -> Long Click auf einen Channel und dann ganz unten.