Posts by giga-san

    Du kannst schauen was der fan-monitor macht.


    Code
    1. killall smt-fanmon.sh
    2. /etc/smt-fanmon.sh verbose


    Code
    1. echo 255 > /sys/devices/platform/w83627hf.656/pwm1


    Sollte Vollgas geben. (aber nur wenn der fanmon nicht gleich was anderes programmiert, also vorher per kill stoppen.)
    Es gab bisher erst eine Box bei der der Sensor unter der CPU viel zu niedrige Werte gelliefert hat.


    Gruss,


    Giga

    Da haben wir es doch:


    cx88[0]: card=83 -> Prof 7301 DVB-S/S2
    cx88[0]: card=84 -> Samsung SMT 7020 DVB-S
    cx88[0]: subsystem: ffff:ffff, board: UNKNOWN/GENERIC [card=0,autodetected], frontend(s): 0
    cx88[0]: TV tuner type -1, Radio tuner type -1


    Auf der SMT ist mal lm-sensors detect augerufen worden.


    Auf diesen "kaputten" Boxen muss der Treiber mit der card=84 option aufgerufen werden.


    Dazu musst du die /etc/init.d/S12modules editieren und ans Ende von der

    Code
    1. /sbin/modprobe cx88xx


    Zeile

    Code
    1. /sbin/modprobe cx88xx card=84


    setzen.


    Dann daraus noch ein update machen (damit es den reboot ueberlebt)

    Code
    1. tar cvzf /tmp/config/update/upd-mymodules.tgz /etc/init.d/S12modules


    und rebooten.


    (kann sein das die Pfade und Namen nicht genau stimmen - ich Tipp das grad aus'm Kopf)
    Giga

    Hi,


    als ich den Treiber geschrieben hab (also vor 5 Jahren oder so)
    waren 2 PCI-IDs bekannt, die unterstuetzt der Treiber.
    Wenn man mit lmsensors quatsch macht kann es passieren, das
    der EEPROM des DVB Chip mit Muell vollgeschrieben wird, dann
    veraendert dich auch die PCI-ID evtl.


    Gib auf der Konsole mal dmesg ein, such mal nach Zeilen mit cx88 ...
    und schick mal den Block.


    Gruss,


    Giga

    PHanToMiC :


    Probier doch mal (auf der SMT):

    Code
    1. tar cvzf /tmp/config/updates/upd-myconfig.tgz /etc/admin.conf /etc/adminbase.conf /etc/vdr/plugins/admin/admin.conf


    Das sollte deine aktuellen Einstellungen persistent speichern.


    Gruss,


    Giga


    @DaBASHA:


    3 Dinge die du wissen solltest:
    1. Det ist Legastheniker.
    2. Ich bin Auslaender.
    3. Wenn du sonnst nichts beizutragen hast,
    mach dir n eigenen Thread auf um deine Meinungen zu verbreiten.
    Dazu sind sie da.

    Was ist jetzt beim starten anders als wie wenn ich das Verzeichnis per hand mounte? Habe doch die selben Parameter? Startet da nach dem aufruf durch /etc/init.d/S49netmount vlt erst später noch was das an der geschwingikeit was ändern könnte?
    Sobald ich es per hand mounte sind die micro ruckler weg und die geschwindigkeit per dd ist um einiges höher.


    Ich muss ehrlich zugeben, dass das Problem mich weiterhin verwirrt, meine Testwerte sind bei
    weitem nicht so drastisch schlecht wie deine, aber ich sehe die Differenz auch.
    Ich vermute, das es sich um ein cgroups Problem handelt, aber wie sich das beheben lassen
    koennte .... weiss ich auch nicht.


    Giga

    Das Script kann auf zen2vdr leider nicht laufen, da dialog nicht
    Teil der Distro ist.


    Du kannst aber die passenden Dateien aus einem laufenden System
    auf ein anderes kopieren, und dort das Script die diseqc.conf generieren
    lassen.


    Giga

    nteressant wäre wenn man die finalen einstellungen hat diese als reset daten zu hinterlegen gigasan hat da ja eine nützliche funktion implementirt.
    während dem start menü taste drücken, wo liegen diese daten? mir geht es heute zunächst um die netzwerk einstellungen ip adresse und mount punkte auf meine bedürfnisse anzupassen.


    Hi,


    alles was du im admin Menue einstellst landet in diesen Dateien:


    /etc/admin.conf
    /etc/adminbase.conf
    /etc/vdr/plugins/admin/admin.conf


    Gruss,


    Giga

    Hi,


    im .img file ist alles mit drin: Die Partitionstabelle, der Bootloader, Partitionen, alles.
    Deswegen musst du es auf die Platte (/dev/sdf) und nicht in eine Partition
    (/dev/sdf1 ) installieren.
    Nach dem Vorgang gibt es auf der Platte zwei Partitionen, eine mit dem Kernel
    und dem Platz fuer Einstellungen, und eine mit der Squashfs-root Systempartition.


    Wenn du das Image so auf eine groessere Festplatte spielst, kannst du danach noch
    von Hand zusaetzliche Partitionen (hda3,4,5,x) anlegen und dem System sagen was es
    damit tun soll. Dazwischen musst du allerdings rebooten, oder das Laufwerk trennen, sonst
    wird die Partitionstabelle nicht neu gelesen.


    Gruss.


    Giga

    Servus giga-san/smt7020s


    Ist es möglich das man für das Channellists-plugin
    die channels.conf's in den Updates ordner legen kann
    sodas der der vdr auch mal neue sender in eine liste eintragen kann ?


    gruß
    moorviper


    An so ein feature hab ich auch schon mal gedacht, eine Art Preload Verzeichniss zu erlauben, damit man seine channels, disqc, commands selber einfach beschreiben kann.


    Giga

    Das ist es ja, was die Situation mit den 80+ Gold so beschissen macht:


    Zum starten und booten brauchst du mit zwei 3.5" Platten selbst mit nem
    Sandy Bridge Board locker 80W.


    Aber wenn das Ding dann mit 20W am idlen ist, ist es mit dem Wirkungsgrad
    schon wieder vorbei.


    Ein 12V Brick hat auch nur 87% Wirkungsgrad (laut Delta) und eine PiccoPSU
    auch nur 85%. Besser, ja, aber wie oft ueberlebt das Ding den Spin-up der Platten dann?


    Gruss,


    Giga

    :)


    Aber ich stehe dazu, die Mehrheit der Nutzer will kein problemloses VDR System, sie stehen auf Probleme, weil sie hier im Portal etwas schreiben wollen, vllt. auch sozialen Kontakt suchen


    Das ist sicherlich der Grund warum sich die SMTs so schlecht verkaufen grad.


    Giga


    PS: Ich hab uebrigens eines von den o.g. Netzteilen auf dem Tisch grad,
    und ich bin 'not amused'. Bei 20W Last ist es genau so schlecht wie ein
    29.- Fortron 80+ Bronze von Reichelt. Erst ab 40-60W wird es richtig gut.

    Update:


    ich teste grade mit einem Terratec XS USB DVB-T Stick, sieht soweit
    ganz gut aus - auch die Opera laesst sich mit etwas 'streicheln' benutzen.


    Das Laden der Geraete ist etwas problematisch ....
    Damit das so funktioniert mit der Distro, muesste jedes unterstuetzte
    Device sein eigenes Treiberpaket mitbringen, Module, Firmware, Init-script,
    channels.conf ... und so.


    Um das zu machen, werde ich jetzt mal einen Release-Kernel mit allen
    DVB-Modulen bauen, dann kann man sich die benoetigten Teile raussuchen.


    Ein demo-update fuer die Opera bau ich dann auch mal.


    Gruss,


    Giga

    Du kannst zentoo nicht einfach in eine Partition installieren


    dd if=zen2vdr-r2.img of=/dev/sdf bs=512


    Sollte ein funktionierendes CF dom erzeugen, den Rest des CF
    musst du danach Partitionieren.


    Ansonsten musst du die Teile einzeln aufspielen, aber das ist
    komplizierter.


    Gruss,
    Giga