Posts by mike777

    Ab jetzt kannst du dich von ueberall im Internet ueber Rechner A auf Rechner B einloggen.

    Du meintest wohl über Rechner B auf Rechner A, oder?


    Wenn ja, wie geht das dann, wenn ich mit dem Reverse-Tunnel von A aus auf B bin und von irgend einem Rechner C ebenfalls auf B. Das sind ja erst mal zwei verschiedene ssh-Sessions auf B ... Kann ich die koppeln?

    Mir geht es nicht ums Fernsehbild, sondern um eine Fernzugriff-Möglichkeit um von außen in mein Netz zu kommen.
    Leider lässt sich das bei meinen Voraussetzungen nur über eine Teamviewer-Sitzung ohne extremen Aufwand realisieren.
    Ich hab Internet per LTE über einen Huawei B290 Router.


    Da mein YaVDR der PC ist, der täglich am längsten läuft, ne X86 Prozessorarchitektur hat und mit etwa 30W noch erträglich Strom zieht wäre es super, wenn ich das über ihn machen könnte.

    Ich hab jetzt mit der o. g. Konfiguration leider erfolglos getestet:


    Also, ich hab mir das jetzt mal zusammengereimt, wie ich meinte, dabei kam folgende vdrmplayer.sh.conf für softhddevice heraus, testen kann ich das im Moment leider nicht:

    Eine mplayer.sh gibt es beim YaVDR offensichtlich (zumindest bei mir) nicht, ich gehe davon aus, dass das hier ausschließlich über diese Datei geregelt ist.


    DEBUG="true" beantwortet vermutlich meine vorherige Frage, mal sehn. Ich werde wieder berichten, was vdr-plugin-mplayer nun macht.

    Extremely sweet!

    bei mir ist Streamdevice der Zuspieler, dort habe ich ziemlich konventionelle Einstellungen gewählt. Einige Sekunden sind es bei mir. Ein USB-DVB Device könnte vermutlich schneller liefern.

    1) Kann man denn den VDR überhaupt nativ auf nem Rapberry betreiben? Bei mir hat das bisher leider nicht geklappt.


    2) Welche Distribution verwendest Du bzw. wie hast Du die Software installiert?

    Bei der Wiedergabe einer mp4-Datei per mplayer-plugin stürzt der mplayer ab (bzw. startet erst gar nicht?) und das TV-Bild kommt wieder.


    Syslog:


    Suchtimer können wir hier außen vor lassen, denn da kann ich ja definieren, ob ich die gefundenen Timer / Aufzeichnungen in Unterordnern haben will oder nicht.


    1.4.4 Timer-Programmierung
    [...]
    - Untertitel in manuellen Timern:
    Beim manuellen Programmieren eines Timers kann epgsearch den Untertitel automatisch im Dateinamen ergänzen, wodurch die spätere Aufnahme in einem Unterverzeichnis für diese Episode gespeichert wird. Hier wählt man wie die Ergänzung gemacht werden soll. 'Intelligent' versucht zu prüfen, ob es Sinn macht und prüft dazu die Länge einer Sendung. Ist diese länger als 80min wird keine Untertitel ergänzt.

    Das klingt mir sehr vielversprechend! Danke Seahawk! Ich werd prüfen, wie das eingestellt ist und Info geben.