Posts by vdrdream

    Hallo seahawk1986,


    beim trockentest über die Kommandozeile hat es ansatzweise schon geklappt.
    Da der svdrpsend Befehl remo on wohl einige Verarbeitungszeit bei mir benötigt, bzw. erst beim zweitemal funktioniert hat, habe ich mal eine Pause von 15 Sekunden vor dem Ausschalten eingebaut:
    Nun habe ich meinen Ausschaltbefehl mal so umgebaut :

    Code
    1. /usr/bin/svdrpsend "remo on" & sleep 15 & /usr/bin/svdrpsend "HITK Power" > /dev/null 2>&1


    Melde mich wie es nun läuft.


    Danke für den Tip.


    vdrdream

    Hallo,


    habe in den letzten Wochen mehrfach beobachtet das sich mein yaVDR 0.6.0 (immer aktuell) manchmal nicht mehr abschaltet.
    Zum Abschalten enthält meine crontab mehrfach den Befehl : "/usr/bin/svdrpsend "chan +" & /usr/bin/svdrpsend "HITK Power" > /dev/null 2>&1"


    Heute hab ich dies wieder beobachtet und habe auf der Kommandozeile den Ausschaltbefehl manuell gestartet:

    Code
    1. root@TV-Server:~# /usr/bin/svdrpsend "HITK Power"
    2. 220 TV-Server SVDRP VideoDiskRecorder 2.2.0; Thu Jun 23 12:51:46 2016; UTF-8
    3. 550 Remote control currently disabled (key "Power" discarded)
    4. 221 TV-Server closing connection


    Es wird der Fehler key "Power" discarded angezeigt.
    Zu diesem Zeitpunkt ist das softhddevice im Status "detached", da der Fernseher stromlos/ausgeschaltet ist.


    Bei der Suche nach Fehlerbehebung wurde der Tip gegeben, vor dem Power Befehl einen Umschaltbefehl an den VDR zu senden, was aber hier nicht funktioniert.


    Schalte ich den Fernseher ein und aktiviere über einen Tastendruck auf der Fenbedienung das Fernsehbild des VDR, läuft die Abschaltung durch:

    Code
    1. root@TV-Server:/# /usr/bin/svdrpsend "HITK Power"
    2. 220 TV-Server SVDRP VideoDiskRecorder 2.2.0; Thu Jun 23 12:52:27 2016; UTF-8
    3. 250 Key "Power" accepted
    4. 221 TV-Server closing connection


    Hat jemand einen Tip oder einen alternativen Befehl um den VDR geregelt über crontab herunterzufahren?


    vdrdream

    Hi SED9,


    Danke für den Tip.


    In meinem Fall hilft es leider nicht um die NFS Freigabe erfolgreich zu mounten.
    Die Namensauflösung funktioniert auf jeden Fall:

    Code
    1. RSPi> ping TV-Server
    2. PING TV-Server (192.168.178.249): 56 data bytes
    3. 64 bytes from 192.168.178.249: seq=0 ttl=64 time=0.558 ms
    4. 64 bytes from 192.168.178.249: seq=1 ttl=64 time=0.447 ms
    5. 64 bytes from 192.168.178.249: seq=2 ttl=64 time=0.464 ms


    vdrdream

    Hallo,


    habe auf meinem RasperryPI 2 die MLD Version 5 Stable als Streamdev-Client installiert.


    Der RSPi Client funktioniert soweit, das er die Kanalliste des yaVDR Servers eingelesen hat,
    - die Timer des Servers anzeigt
    - Timer vom RSPi auf den yaVDR Server gesendet werden
    - das EPG vom yaVDR Server geholt wird


    Leider werden die Aufnahmen des aktuellen yaVDR 0.6.1 Servers nicht angezeigt.
    Auf dem Server werden per avahi folgende Verzeichnisse veröffentlicht :

    Code
    1. exportfs -v
    2. /srv/share/vdr <world>(rw,wdelay,root_squash,all_squash,no_subtree_check,fsid=0,anonuid=666,anongid=666,sec=sys,rw,root_squash,all_squash)
    3. /srv/audio <world>(rw,wdelay,root_squash,all_squash,no_subtree_check,fsid=1,anonuid=666,anongid=666,sec=sys,rw,root_squash,all_squash)
    4. /srv/video <world>(rw,wdelay,root_squash,all_squash,no_subtree_check,fsid=2,anonuid=666,anongid=666,sec=sys,rw,root_squash,all_squash)
    5. /srv/picture <world>(rw,wdelay,root_squash,all_squash,no_subtree_check,fsid=3,anonuid=666,anongid=666,sec=sys,rw,root_squash,all_squash)


    Auf dem RSPi wird der Server unter "/mnt/data/tv/Recordings_on_TV-Server(nfs)" eingebunden:

    Code
    1. RSPi> ls -l
    2. lrwxrwxrwx 1 root root 62 Apr 9 22:53 Recordings_on_TV-Server(nfs) -> /media/vdr/Recordings on TV-Server on TV-Server.local for RSPi


    Beim Versuch in das Verzeichnis "Recordings_on_TV-Server(nfs)" zu wechseln, erscheint eine Fehlermeldung das nicht in das Verzeichnis gewechselt werden kann.


    Das avahi-linker.log :


    Wie kann ich die Aufnahmen des yaVDR-Servers auf dem Client einbinden ?


    EDIT : scheint wohl ein Problem auf Serverseite zu sein, denn die nfs Freigabe /srv/share/vdr läßt sich manuell auch nicht mounten.


    Habs jetzt über SAMBA gelöst.


    vdrdream

    Hi ALT255,


    z.B. über die Config Datei des vdr-plugin-satip unter yavdr : /etc/vdr/conf.avail/satip.conf editieren "-d 4" für z.b. 4 Empfängerkanäle


    EDIT: zu spät gesehen, daß es um mehrere SATIP-Server geht.


    vdrdream

    Hallo wayne,


    ich hole mir vom alten VDR immer die beiden Dateien des EPG-SearchTimer Plugin:

    Code
    1. ./var/lib/vdr/plugins/epgsearch/epgsearch.conf : Liste der Suchtimer
    2. ./var/lib/vdr/plugins/epgsearch/epgsearchdone.data : Liste der getätigten Timer zur Vermeidung von Wiederholung


    nach einem Neustart und einem Suchtimerupdate, sind die Timer auf dem neuen System vorhanden.


    vdrdeam

    Hallo,


    ich möchte gerne meinen alten seriellen IR Empfänger unter yaVDR in Betrieb nehmen.
    Am PC meldet sich die Schnittstelle als ttyS2:

    Code
    1. Mar 13 15:04:07 yaVDR061 kernel: [ 0.425475] Serial: 8250/16550 driver, 32 ports, IRQ sharing enabled
    2. Mar 13 15:04:07 yaVDR061 kernel: [ 0.445821] 00:09: ttyS2 at I/O 0x3e8 (irq = 4, base_baud = 115200) is a 16550A


    im Web-FrontEnd unter Fernbedienung, stehen für die serielle Schnittstelle aber nur


    none
    /dev/ttyS0 (COM1)
    /dev/ttyS1 (COM2)


    zur Auswahl.


    Kann man unter der Haube die Schnittstelle anpassen ?


    Danke vdrdream

    Für alle die bisher noch keine Lösung gefunden haben, hier wie es unter yaVDR 0.6.0 funktioniert:


    1. Die TecTime.conf ins Verzeichnis /etc/vdr/plugins/iptv/vlcinput speichern (Rechte wie die anderen Beispiel conf auch)
    2. Die channels.conf unter /var/lib/vdr/ bei gestoppten VDR um die Zeile für den Kanaleintrag erweitern:

    Code
    1. TecTime;IPTV:3:S=0|P=0|F=EXT|U=vlc2iptv|A=3:I:0:5=2:6=@4:0:0:1:0:0:0


    ggf. die 3 hochzählen wenn Sie unter den IP Kanälen schon vorhanden ist.


    Wichtig : Der Kanalname, hier TecTime in der channels.conf, muss identisch mit dem Namen der *.conf Datei sein !!!


    Die in der TecTime.conf enthaltene URL war in den ersten Tagen nach der Umstellung auf der Homepage von Tectime.TV für den Livestream aktiv.
    Mittlerweile läuft dies über YouTube, die URL ist aber noch aktiv. Wer etwas im Netz sucht, wird noch eine weitere URL finden, die etwas weniger ruckelt.


    vdrdream


    Edit hab mal meine Zeile der channels.conf angefügt. Im Text wurde der Doppelpunkt in einen Smilie umgesetzt. :)

    maxzapper


    Hätte da noch eine Frage: Wie verhält sich bei Deinem Gerät der Lüfter - hört man den?

    Die OctupusNet hängt bei mir im Dachboden. Den Lüfter hab ich nur einmal bei der Erstinbetriebnahme gehört und da war er sehr unangenehm.
    Im Moment habe ich bei 17°C Umgebungstemperatur und im Webfrontend eine Hardwaretemperatur von ca. 35°C und der Lüfter läuft nicht/unhörbar.


    Die OctupusNet schaltet unbenutzte Tuner wohl schon wieder ab. Gemessen mit einer DECT200 Steckdose sehe ich wie der Stromverbrauch zurückgeht, wenn weniger Streams gesendet werden.
    Nach dem Einschalten oder einem Reset braucht SIe bei mir ca. 6W im Standby ohne benutzten Tuner. Sobald einmal ein Tuner gebraucht wurde geht der Verbrauch nicht mehr unter 9W.


    vdrdream

    Hier noch mal Infos aus dem Easyvdr-Forum zu deinem eingesetzten MB: