Posts by gandalf

    sphere
    Ja, ich habe in der Tat eine FF, Signatur verrät es ;).


    Zum Empfangen nehme ich aber die DVB-S2 Karte, darauf ist der vdr eigentlich zuverlässig geeicht. An der FF ist auch gar kein Antennenkabel angeschlossen da ich keine zwei Leitungen zum vdr liegen habe. Ich benutze sie nur wenn vdrpau mal wieder nicht so will wie ich.


    Das mit den conf Dateien habe ich inzwischen im Griff, das mit den buffern leider noch nicht.


    aelo
    Das schaue ich mir mal jetzt an, auch wenn ich noch nicht genau weiss worauf du hinauswillst...

    pingpong
    Ich habe jetzt mal alles aus der Version 29132 kompiliert, auch das plugin, die Erweiterung hinzugefügt und los gings.


    Leider bekomme ich schon beim Tunen des ersten Kanals kein Bild und folgende Logausgabe

    Also muss ich wohl noch ein paar files erzeugen/anpassen die den Zugriff regeln, der default hat aber wohl erstmal gegriffen. Wie kriege ich jetzt das Problem mit dem buffer noch in den Griff?


    Gruss,
    Gandalf

    Sowohl beim Vorgehen nach aelo als auch schnere kompiliert die cmdcontrol.c nicht durch:



    Was habe ich übersehen?
    EDIT
    OK, ich hatte noch ne alte vdr-dev (1.6.x) installiert, nachdem ich die removed hatte gings auch mit dem Nachbarn (ein paar symlinks sei dank).
    /EDIT


    Danke,
    G.

    Du kannst natürlich à la runvdr ein entsprechendes Skript schreiben dass vdr-sxfe startet dann ein paar Sekunden wartet und dann alles von vorne. Ich weiß nur ncht wie du den Computer entscheiden lassen willst dass vdr-sxfe keine adequate Ausgabe mehr produziert, weil laufen tut es ja immer noch.


    Alternativ könntest du auch ein Skript als Command in den vdr einhängen dass das killen und wiederaufsetzen erledigt. Dazu muss allerdings dann vdr und vdr-sxfe unter demselben user laufen sonst geht daskillen nicht so gut.


    Gandalf

    Quote

    Original von batDan
    Ich glaube eher, dass die aktuelle Version der xineliboutput-Pakete von e-tobi-ng Schuld ist. Bis vor das Update auf die momentan noch aktuelle Version lief mein vdr-ng-basierter VDR (ausser dass es nach einiger Zeit und mehreren Kanalumschaltungen zu einem Flackern mit schwarzen Frames zwischen dem Videobild kam, dass man nur durch einen VDR-Neustart beheben konnte).


    Bei mir reicht es vdr-sxfe neu zu starten, der vdr ist bei mir rockstable, der würde wahrscheinlich auch in 100 Jahren noch laufen wie am erste Tag!!


    Quote

    Original von batDan
    Seit dem letzten Update schmiert xineliboutput bei mir auch immer gleich ab, mit wohl den gleichen Fehlermeldungen. Hoffentlich liefert Tobi bald ein Update nach. Weiss gar nicht, wie man xineliboutput (reicht das VDR-Plugin?) selber kompilieren könnte und dasjenige aus dem Paket ersetzen und ob das was bringen würde...


    Man kann. Ich habe das hier mal beschrieben.


    Gruss,
    Gandalf

    Quote

    Original von bobmeier
    Hallo


    was mir beim CT Artikel aufgefallen ist, das dieser garnicht auf das Deinterlacing eingegangen sind,
    kann den die HDTV FF auch temporal_spatial wie VDPAU bei HD ?


    Bei den 720p Sendern zumindest sollte das ja nicht notwendig sein, oder irre ich mich da? Wobei ich jetzt nicht die Diskussion heraufbeschwören will welches Format das "Bessere" ist, da bin ich auch ein wenig anderer Meinung als die Öffentlich-Rechtlichen.


    Gandalf

    TS files von DVB Aufnahmen funktionieren bei mir unter aktuellem VLC einwandfrei. Lediglich die Zeitanzeige leidet! Ich habe weder eine Anzeige für die abgelaufene, noch für die verbliebene Zeit. Das kann ich aber verschmerzen.


    OS: OS X 10.6.3
    VLC: 1.0.5 Golden Eye


    Gandalf

    Bist du sicher dass du ein "Access denied" kriegst.


    Ich bekomme im Falle das ich nicht zugreifen kann ein

    Code
    1. macbook-pro:~ thorsten$ telnet vdr1 2001
    2. Trying 192.168.0.26...
    3. telnet: connect to address 192.168.0.26: Connection refused
    4. telnet: Unable to connect to remote host


    Und das ist bei mir dann der Fall wenn eben die svdrdevelphosts.conf nicht stimmt. Kannst du mal probehalber den Eintrag

    Code
    1. 0.0.0.0/0 # any host on any net (USE THIS WITH CARE!)

    hinzufügen bzw. enablen? Dann sollte ja jeder zugreifen können.


    Nicht vergessen nach dem Test wieder auszukommentieren!!!


    Nach jeder Änderung musst du eine

    Code
    1. /etc/init.d/vdrdevel restart

    nachschieben, sonst erkennt er Änderungen der conf Datei nicht.


    Saludos,
    Gandalf


    P.S.: 192.168.0.0/24 war jetzt mein lokales Netz. Hast du aus Zufall etwa dasselbe Netz?

    So von Thorsten zu Torsten


    Zunächst einmal sei vorausgeschickt dass ich auch seid Monaten auf vdrpau setze, auf dem Produktivsystem im WZ unter den Augen von Frau und (kleinen) Kindern (==Bediener).


    Quote

    Original von Torsten73
    :
    Und dank Wolfgangs Empfehlungen bekommt man auch die Wiedergabe stabil hin, Geisterbilder (frames) die ich bei HD Anfangs hatte sind mit den richtigen Puffereinstellungen auch vorbei.


    Ich denke schon dass es im Prinzip gehen würde, ich habe auch alle einschlägigen Anleitungen umgesetzt, trotzdem komme ich immer mal wieder zu dem Punkt dass ich eine stockende Wiedergabe mit "Blitzern" bekomme so als würde hier fortwährend nachsynchronisiert... Insofern vielleicht man:==ich ??


    Quote

    Original von Torsten73
    Abstürze und wirklich gravierende Fehler habe ich nicht, ..


    wohl doch denn ...


    Quote

    Original von Torsten73
    mal vom Rückspulen Problem abgesehen und schlechten Stabilisierungszeiten.


    Quote

    Original von Torsten73
    Dies liegt aber an meiner Verwendeten Kombination aus XineLib 1.1 und xineliboutput 1.09! Bei den aktuellen Versionen ist das Problem behoben, auch wenn eine kompilierbare Version je nach CVS manchmal schwer zu finden ist.


    Ich denke nicht alle haben die Lust/Kenntnisse/Zeit sich die jeweiligen Komponenten zusammenzusuchen/kompilieren. Ich denke aber wie du dass dass ein Silberstreif am Horizont ist und sich eine endgültige Lösung des Spulproblems bald bis in die Repositories durchschlagen wird.



    Quote

    Original von Torsten73
    Die Bildqualität ist hervorragend und die Umschaltzeiten sind kaum anders als an einem Loewe LCD mit HDR+ und Sat intern. Auch wenn es noch ab und zu zuckelt.


    Hier muss ich dann aber doch widersprechen. Gerade was das Umschalten zwischen 2 HD Sendern angeht, dass dauert doch 3-4 Sekunden und danach zappelt das Bild noch weitere 3 Sekunden bis es dann passt. Dass ist eine der Stellen wo ich mir von einer FF Lösung Besserung verspreche. Aber das wird man sehen wenn es soweit ist.


    Quote

    Original von Torsten73
    Insgesamt denke ich, dass alles in erster Linie von den verwendeten Versionen abhängt. Ich frage mich was der Autor oder manche hier erwarten?!? Wir reden hier gerade im Bereich des vdr 1.7.x von Betastand. Wer erwartet das alles ohne Eigenarbeit funktioniert, der muß die alten stable Versionen nehmen.


    FULL ACK. Aber immerhin sind ja beide noch Beta ;)


    Quote

    Original von Torsten73
    Oder sich dementsprechend damit beschäftigen und wer das gemacht hat, bekommt heute mit vdpau ein wohnzimmertaugliches System installiert.


    Das halte ich wie dargelegt für einen gewagte These. Und alle die aus was für Gründen auch immer das nicht hinkriegen (wollen) sind wahrscheinlich auch, aber nicht nur, Kunden der HDFF




    Quote

    Original von Torsten73
    Ich kann nur hoffen, dass jeder der den Artikel liest, hier auch mit liest.
    So schreckt die Darstellung des VDRs viele eher ab als an. Und das ist wirklich schade.
    Wenigstens einen positiven Abschluß hätte der Artikel finden können.


    Das hat der VDR zu seinem 10 Jährigen wirklich nicht verdient.


    Ich habe leider so meine Zweifel dass die Leser des Artikels dieses Forum hier überhaupt kennen, es sei denn sie sind eh schon fest in den Fängen des vdr "gefangen" und dann lassen sie sich eh nicht mehr abschrecken.
    :lovevdr


    Nur so meine Gedanken,
    Hasta luego,
    Gandalf

    Quote

    Original von mircsicz
    telnet localhost 2001:
    220 vdr SVDRP VideoDiskRecorder 1.6.0-2; Mon Mar 29 16:00:06 2010; UTF-8


    Sorry mein Fehler, dachte du wolltest mit telnet auf den vdr.... Hat sich damit erledigt, du musst die svdrdevelphosts.conf Datei entsprechend anpassen. Bleibt "nur " noch das Problem mit den 99% Last...


    Gandalf

    Quote

    Original von mircsicz
    Meine Maschine läuft mit dem 1.7.14er build mit 99% CPU-Last, das aktuelle 1.6er Release zeigt dieses Verhalten nicht!...


    Was sind bei dir die ersten 3 Einträge von top?



    Quote

    Original von mircsicz
    Und dann hab ich noch im Log, jedesmal wenn VDR-Admin-AM versucht per svdrp zu connecten, diese Msg: connect from 127.0.0.1, port 42942 - DENIED beim 1.6er ist auch das nicht der Fall!


    Hast du die Datei /etc/vdrdevel/svdrdevelphosts.conf ? Die sieht bei mir so aus:


    [quote]Original von mircsicz
    telnet localhost 2001:
    220 vdr SVDRP VideoDiskRecorder 1.6.0-2; Mon Mar 29 16:00:06 2010; UTF-8


    beim 1.7er gibt's nur ein "Access denied"
    [/code]
    Da muss ich erst noch mal schauen wo die zugehörige config Datei ist. Bist du sicher das du einen telnetd laufen hast?


    Un saludo,
    Gandalf

    Ich denk auch es kommt mehr auf den verwendeten Stick an und wie der die Tastatur im System anmeldet. Wenn er das als USB-HID tut sollte es keine Probleme geben. Ich kann das nachher mal probieren, habe noch einen alten BT-Stick und zufällig auch die Tastatur deiner Begierde hier rumliegen ;)


    Gandalf

    Quote

    Original von carlos01
    Den Fehler hatte ich auch als ich von 1.7.13 nach 1.7.14 ging.
    Du mußt das vdrdevel-dev_1.7.14-1devel1_all.deb paket vor dem bauen installieren.


    Gruß


    Carlos


    Carlos der Retter!


    Ich war so auf die Minimierung der Downtime des vdr bedacht, dass ich die sourcen vorab kompiliert habe und danach erst den apt-get install auf die 1.7.14 gemacht habe, die dann auch das vdrdevel-dev Paket auf die Maschine gespielt hat. Ist mir glatt entgangen obwohl man es aus der Fehlermeldung eigentlich hätte erahnen können.


    Danke nochmal, ein erneutes kompilieren hat das Problem behoben!
    Gandalf