Posts by SPAC

    ....ich melde mich mal wieder,


    soweit läuft das System (subversion server und samba server) ganz gut, nur beim Installieren des VDRs habe ich Probleme.


    Ich bin nach folgender Anleitung vorgegangen
    http://www.vdr-wiki.de/wiki/in…_Debian_Squeeze_aufsetzen


    und bis einschl. "Make.config anpassen" gekommen. Plugins habe ich erstmal noch keine Installiert, weil ich nicht weiß ob und wenn ja welche Grafikausgabe ich wählen soll. Vielleicht kann mir jemand sagen was ich als nächstes installieren soll. Nochmal zur Info, ich möchte nur über das Netzwerk schauen und als DVB-T device habe ich einen MSI SKY-580 DVB-T Stick welcher unter Ubuntu out of box läuft.


    DANKE :)

    Hallo,


    hatte heute wieder etwas Zeit und habe mir debian installiert, hatte noch eine 40GB Notebookplatte herumliegen die ich jetzt einsetze.
    Ich habe nichts installiert bis auf den SSH-Server und den Samba-Server.
    WOL funktioniert auch schon, somit wäre der nächste Schritt dann den VDR zu installieren und mit dem DVB-T Stick zum laufen zu bekommen.....


    mal sehen was ich zu den "e-Tobi" Quellen finde :)

    erstmal vielen Dank, ich lade gerade die NetInstall-Version von Debian herunter.
    Die 2GB Platte ist eine Intel Z-U130SSD die sich einfach auf das Board stecken lässt. Ich hatte sie halt noch da, darum wollte ich sie verwenden. Ich könnte allerdings
    noch auf einen 4GB USB-Stick ausweichen, wenn sich Debian drauf installieren lässt.....

    das ging aber schnell :portal3


    Was spricht gegen nen Debian mit den e-Tobi Quellen?


    cu

    wahrscheinlich meine Linux-Kenntnisse ;)
    Ich bin gerne bereit mich in etwas neues einzuarbeiten und dazuzulernen, das erhoffe ich mir zusätzlich von dem Projekt.
    Wenn du mir also ein-zwei mal einen Schubs in die richtige Richtung gibst, werde ich es versuchen :)


    Jetzt hast du editiert:
    Passt denn das Debian auf die 2GB Platte?

    Hallo,


    ich möchte mir einen kleinen Server bauen der vorerst folgende aufgaben erfüllen soll:

    • File-Server - auf die Festplatten soll sowohl lesend als auch schreibend zugegriffen werden.
    • Subversion-Server
    • VDR - damit über das Netzwerk die Aufzeichnungen und live-tv geschaut werden kann
    • Rechner soll über WOL gestartet werden, und irgendwie wieder ausgeschaltet werden
    • Festplatte(n) sollen sich schlafen legen wenn kein Zugriff auf sie stattfindet
    • Alle Funktionen sollten für Ubuntu-Rechner als auch für Windows-Rechner zur Verfügung stehen (prio. liegt bei den Ubuntu-Rechnern)
    • Erweiterbar sein für weitere Projekte ( z.B. Zugriff über das Internet,.....)

    Als Hardware habe ich

    • ein Atom mini-ITX board
    • 1GB Ram
    • 2GB Systemplatte
    • erst mal eine 1TB Datenplatte
    • MSI SKY-580 DVB-T Stick (läuft bestens unter Ubuntu und Kaffeeine und unter yavdr)

    Bevor ich mich an die Arbeit mache, wollte ich gerne von euch wissen, welches Betriebssystem hier wohl am besten in Frage käme.
    Am einfachsten wäre es wahrscheinlich eine VDR-Distribution zu nehmen z.B. yaVDR und dort versuchen Subversion zu installieren, aber mich
    interessiert erstmal eure Meinung dazu.


    Danke im voraus :rolleyes:
    SPAC

    Hier meine xorg.conf.yavdr (allerdings ION):


    Schau mal in den Bereich Monitor

    Hi,


    also mit halbieren wird es wahrscheinlich nichts, selbst wenn es dir gelingen sollte, die Grafikkarte zu deaktivieren. Was du versuchen kannst, ist den Prozessor zu untertakten (also C&Q ausschalten und manuell einstellen) und die Kernspannung abzusenken. Außerdem würde ich alle Onboardgeräte deaktivieren. Denke aber nicht dass du weit unter 50W kommst, wenn überhaupt.


    EDIT:
    Wenn du die Leistung nicht brauchst, kannst du ja die CPU gegen eine singlecore CPU tauschen. Das würde dich nichts kosten, denke du findest schnell jemanden der SC gegen DC tauscht.

    Hi und vielen Dank für deine Unterstützung und deine Geduld mit mir ;) ,


    also das mit den schwazen Balken ist wirklich komisch, da, wie du sagst, der Desktop korrekt angezeigt wird.


    Ich versuche mal verschiedene Videoquellen zu testen, dabei kann ich auch nochmal das mit der Bildqualität prüfen.
    Ich verwende ein vga2scart-Kabel welches ich hier im Marktplatz gekauft habe (wie oben geschrieben hat es an meinem Fernseher mit einer Radeon super funktioniert).
    Die Nexus ist über s-Video mit dem TV verbunden.


    Das werden jetzt meine letzten Versuche sein das Teil zum laufen zu bekommen.
    Ich habe einen DVB-T Stick bekommen (MSI-SKY 580) und werde, wenn es nicht klappt, easyVDR installieren.

    ich habe nur den xv-intel.patch nach Anleitung installiert und anschließend die xorg.conf angepasst. Nach dem Neustart hatte ich am TV den Desktop (oben und unten ganz leicht abgeschnitten).
    Wenn ich jetzt z.B. mit VLC eine Videodatei abspiele (im Vollbild-Modus), habe ich links und rechts schwarze Balken. Das Bild ist etwas gestaucht.


    Die Bildqualität ist etwas pixeliger und blasser als bei meinem VDR (altes Linvdr mit mahlzeit-ist, TV am Ausgang einer Nexus), könnte aber auch an dem gestauchten Bild liegen.

    Hi,


    klar kann ich verstehen. Ich habe Debian aufgespielt und es hat auf Anhieb geklappt :)
    Danke für die Anleitung.


    Ich habe in der xorg.conf den prefered mode auf 720x576 50i gestellt.
    Was noch nicht ganz passt, ist das Bild.
    Ich habe links und rechts schwarze Balken und das Bild ist etwas gestaucht (die Bildqualität ist auch noch nicht so gut).

    Hallo ich bin es nochmals :)


    Habe endlich etwas Zeit gefunden um weiter zu machen. Weit bin ich leider nicht gekommen,
    bei der Eingabe von

    Quote

    dpkg -i ../xserver-xorg-video-intel_2.3.2-2+lenny6_i386.deb


    kommt der Fehler dass diese Datei nicht gefunden wurde.
    Es wurde allerdings xserver-xorg-video-intel_2.9.0-1ubuntu2.1_i386.deb heruntergeladen (nicht wie in der Anleitung 2.3.2), und es ging weiter, allerdings nur bis zum Befehl:

    Quote

    patch -p1 < xv-intel.patch

    .



    Jetzt wollte ich schon versuchen in der patchdatei die Pfade anzupassen, aber nach was?
    Muss die xv-intel.patch in einem bestimmten Verzeichnis liegen (auf xserver-xorg-video-intel-2.9.0 habe ich keinen Zugriff, nicht mal als root).


    EDIT:


    habe jetzt doch die Pfade geändert, hier die Ausgabe:

    Hallo und erstmal Danke für deine Antwort,


    das habe ich mir dann wohl einfacher vorgestellt. Ich hatte vorher mit einer Radeon 9600Mobility unter Ubuntu nur eine passende xorg.conf verwendet und es hatte super funktioniert.


    Ich werde es mal unter Ubuntu 9.04 oder 9.10 versuchen, mit Debian kenn ich mich noch weniger aus ;)


    Eine allgemeine Frage hätte ich noch, ich orientiere mich beim Vorgehen nach dem Beitrag von fossy auf Seite 5
    http://vdr-portal.de/board/thread.php?threadid=86810&threadview=0&hilight=&hilightuser=0&page=5


    allerdings steige ich nicht ganz durch. Gibt es irgendwo eine Step by Step Anleitung?

    Hallo,


    ich habe eine Frage zur xorg.conf aus dem ersten Beitrag.
    Ich möchte XBMC unter Ubuntu 10.04 nutzen und das Ganze an meinen RöhrenTv anschließen.


    Reicht es hierfür die xorg.conf (für Röhren TV) zu nutzen oder müssen noch weitere Einstellungen gemacht werden?


    Danke


    EDIT: Ist das Ganze überhaupt mit 10.04 machbar wegen dem neuen Xserver?

    Hi,


    über den Atom hab ich auch schon nachgedacht, wie geschrieben finde ich die ION Boards etwas zu teuer.
    Bei den Intelchipsätzen weiß ich nicht ob sie ein gutes Bild via HDMI machen.


    Ein AM3 System währe wahrscheinlich überdimensioniert, wie gesagt HD wird nicht zum Einsatz kommen.


    Wäre es mit Atom/AM3 möglich ein System das <=25W aufnimmt aufzubauen und unter 100€ liegt (Board, Cpu & Ram)?


    :)

    Hallo,


    derzeit nutze ich ein So. 939 System mit dem guten alten Linvdr (Mahlzeit).
    Nach meinem Umzug wird der VDR nurnoch für die Widergabe von Audio (.wav, mp3) und Video (.avi,.mpeg) an einem Röhren TV genutzt. Das System begnügt sich derzeit mit knapp 70W.


    Jetzt möchte ich gerne etwas neueres und vorallem sparsameres aufbauen.


    Folgende Anforderungen habe ich an das System:


    - geringe Leistungsaufnahme
    - geringe Kosten
    - akzeptable/gute Bildqualität an einen 32" LCD-TV bei Wiedergabe von .avi/.mpeg
    - Youtube Videos anschaubar
    - später soll vielleicht mal ein DVB-T Stick anschließbar sein


    Ich hatte zwischenzeitlich mein notebook mit Ubuntu und XBMC bespielt und die Ausgabe mit VGA2SCART Kabel an die Röhre angeschlossen. Das Ergebnis war super, ich konnte keinen Unterschied zum VDR feststellen.
    Wie sich das aber dann am LCD verhält kann ich noch nicht sagen (wird erst in ein paar Wochen gekauft).


    Von ITX Boards mit Dualcore Atom und ION ließt man sehr viel hier im Forum, allerdings finde ich diese Boards zu teuer für meine Zwecke, da kein HD Material widergegeben wird.


    Kann jemand eine passende Konfiguration vorschlagen?


    p.s. HDD, Netzteil und Gehäuse sind vorhanden.


    Besten Dank im voraus :)

    Hallo,


    ich möchte eine 3,5" Platte (egal ob IDE oder SATA) an einen 2,5" Anschluss anschließen.
    Adapter von 2,5 auf 3,5 gibt es wie Sand am Meer, aber umgekehrt habe ich noch nichts gefunden.


    Kennt da jemand etwas?


    Es geht nur um die Datenleitungen, um die Spannungsversorgung muss ich mich natürlich selber kümmern.



    Danke :)

    Hallo nochmal,


    was kann ich machen um die CPU Last beim ansehen von Youtube zu senken?
    Aktueller Flashplayer ist installiert und in der oben angegebenen xorg habe ich die Zeile


    Quote

    Option "AccelMethod" "XAA"


    (aus Ubuntuusers.de)


    eingefügt, aber leider trotzdem volle Auslastung.
    Auf dem gleichen System (nur mit Ubuntu 8.04) läuft es voll flüssig.


    Danke :)