Posts by olafhenkel

    Tach,


    ich hatte erst den gleichen Fehler beim Kompilieren mit der videodev.h und habe daraufhin beide videodev's aus dem ivtv-Treiber-Verzeichnis 0.4.1 nach /usr/include/linux rüberkopiert und erhalte jetzt folgende Fehlermeldung...



    Verwendet habe ich diese beiden Dateien hier...


    Quote

    Tbone ~ # cd /usr/include/linux
    Tbone linux # ls -all videodev*
    -rw-r--r-- 1 root root 12090 Dec 25 19:41 videodev.h
    -rw-r--r-- 1 root root 36749 Dec 25 19:41 videodev2.h


    Am Kernel wirds ja wohl nicht liegen. Auch die videodev, die beim pvrinput Plugin selbst dabei ist, tuts nicht.


    Quote

    Tbone pvrinput # ls -all videodev*
    -rw-r--r-- 1 root root 31794 Nov 27 16:07 videodev2.h


    Was läuft jetzt schon wieder schief ?


    Oder anders, welche videodev kann man da nehmen, die's mit 1.3.37, pvrinput 0.1.0 und ivtv 0.4.1 tut ?


    Greets Olaf

    Alsooo,


    wenn ich das richtig verstanden habe, sind die Dateien für Encoding und Decoding bei unserer PVR eigentlich immer noch die gleichen, nur werden sie vom Treiber beim Laden nicht mehr erkannt, weil man sie einmal wieder umbenannt hat.


    Da also das Perl-Skript nicht funktioniert, kann man eigentlich im Grunde genommen alles so lassen, muss die alten Firmware-Dateien aus /lib/modules zu dem Verzeichnis hinkopieren, wo man normalerweise die Firmware-Dateien, also bspw. auch den DVB-Treiber liegen hat, sofern man diesen als Model lädt und nicht fest in den Kernel hineingebacken hat.


    Ferner kann man das ivtvfwextract.pl-Skript im Moment vergessen, weil es an die Lade-Routinen des 0.4.1er Treibers noch nicht adaptiert worden ist ?!


    Das könnte man also jetzt als Erfolg verzeichnen ?



    Ich seh da keine Fehler an sich mehr. Jetzt noch checken, ob die Karte tatsächlich läuft bzw. wieso das msp3400-Modul beim Booten nicht geladen wird.


    Normalerweise werden die Module bei Gentoo in diesem Verzeichnis bzw. Datei geladen und dort auch deren Reihenfolge definiert...


    Quote

    Tbone modules.autoload.d # cd /
    Tbone / # cd /etc/modules.autoload.d/
    Tbone modules.autoload.d # cat kernel-2.6


    Ich hab dann einfach mal das msp3400 nach hinten gehängt...



    Das funktioniert jetzt angeblich auch, wie die Ausgabe mit lsmod zeigt...


    Aber wieso ist das so ?!


    Greets Olaf


    P.S.: An dieser Stelle erst mal Danke an den Doc Mystery :-))

    Tach !


    So, Weihnachten ist bald vorbei und die Ruhe dieser Tage (das einzig ziemlich positive an Weihnachten) brachte mich auf den Plan, den neuesten ivtv-Treiber 0.4.1 und das pvr-input-Plugin in der Version 0.1.0 zu installieren.


    Aber, offenbar hat sich wieder mal etwas geändert, denn das übliche Prozedere schlägt fehl.


    Quote

    Dec 23 21:49:55 Tbone ivtv: ==================== START INIT IVTV ====================
    Dec 23 21:49:55 Tbone ivtv: version 0.4.1 (tagged release) loading
    Dec 23 21:49:55 Tbone ivtv: Linux version: 2.6.13-gentoo preempt K7 gcc-3.4
    Dec 23 21:49:55 Tbone ivtv: In case of problems please include the debug info


    Erst geht alles wie normal, doch zum Schluss stehste da...



    Es ist mir im Grunde genommen schon klar, was passiert ist. Die Kiste kann die Firmware nicht laden, weil ich diesmal nicht wirklich weiss, wie ich an diese Firmware herankomme.


    Was mich wundert an der ganzen Geschichte, sind folgende Sachen...


    Quote

    Tbone utils # ./ivtvfwextract.pl
    head: `-1' option is obsolete; use `-n 1' since this will be removed in the future
    ./ivtvfwextract.pl: Can't open /tmp/ivtvex.1347/hcwpvrp2.sys: No such file or directory
    Tbone utils # ./ivtvfwextract.pl /usr/local/src/ivtv-0.4.1/utils/pvr48xxx.exe
    ./ivtvfwextract.pl: Can't open /tmp/ivtvex.1496/hcwpvrp2.sys: No such file or directory


    Das wurde hier bereits an 2 Stellen im Portal angesprochen, ne wirkliche Lösung oder Antwort gab es nicht. Wieso findet der also diese Datei nicht mehr ?


    Normal war es immer so, neuen ivtv-Treiber entpacken, nach driver wandern, die entsprechenden alten Module löschen, make und make install, dann bei utils in der Datei ivtvfwextract.pl den entsprechenden Pfad zu /mnt/cdrom verbiegen, das Ding mit der Pfadangabe zu pvr48xxx.exe starten, fertich.


    Der 0.4.1er scheint aber nach einer anderen Firmware zu suchen. Es liegt auch nicht daran, dass im firmware.agent ein falscher Pfad drinstehen würde (normalerweile /lib/firmware mittlerweile), es liegt einfach daran, dass beim Entpacken die entsprechende neue Datei einfach nicht erzeugt wird. Bei den alten Versionen wurden die entsprechenden Firmwaredateien immer in /lib/modules gesucht und auch gefunden.


    Die Frage ist also, wie komme ich bei meiner PVR 350 an die Firmware ran, wo downloaden und wie entpacke ich diese ?!


    Auch wenn man die ganze .pl-Datei mal durchkämmt, findet man hier nur diese Stelle...


    Quote

    $packed_driver_name = "pvr48xxx.exe";
    $fw_driver_name = "hcwpvrp2.sys";


    ...sowie diese Stelle...


    Quote

    $default_encname = "ivtv-fw-enc";
    $default_decname = "ivtv-fw-dec";


    Keinen Hinweis auf die neubenannte Firmware ?!


    Vielleicht könnte mal jemand Licht ins Dunkel bringen. Bis 0.4.0 scheint alles beim alten geblieben zu sein, aber mittlerweile scheint es doch einige Änderungen zu geben, die noch nicht wirklich dokumentiert sind.


    Wer weiss da was ?


    Greets Olaf

    Tach,


    sehr interessant fand ich in diesem Zusammenhang folgenden Artikel...


    http://www.movie-college.de/filmschule/medien/tv-werbung.htm


    Fand ich es früher noch ganz angenehm, von Zeit zu Zeit während des (Live-)Ansehens einer Sendung eine Zigarette in der Küche eine Etage tiefer zu qualmen, aufs Klo zu gehen oder mir eine Cola aus dem Kühlschrank oder eine Tüte Chips aus dem persönlichen Geheimversteck holen zu können, so bekam ich subjektiv mit der Zeit immer mehr den Eindruck, als wäre der eigentliche Film die Unterbrechung zur Dauerwerbesendung der einschlägigen Privatsender.


    Im Grunde genommen ist die Werbung mittlerweile eh Quatsch. Nachdem Deutschland am Boden liegt, die Binnenwirtschaft im Gegensatz zum Export immer weniger Nachfrage zeigt (selbst zu Weihnachten) und man eigentlich sich eh nichts mehr an Konsumgütern leisten kann, weil das meiste Geld für Miete, Benzin und Strom draufgeht, braucht man keine Werbung mehr. Wozu mit sinnloser Werbung die Umsatz- oder Verkaufszahlen für ein Produkt steigern wollen, dass sich eh niemand mehr leisten kann oder leisten will.


    Aber ich reg mich bald ohnehin nicht mehr auf über die EU, unsere profilierungswütige Frau Bundeskanzlerin Merkel, unseren müden Bundespräsidenten, die untätige und unfähige Bundesregierung und dieses verkommene Deutschland, auf dessen Bürger zu sein ich mal stolz war.


    Greets Olaf

    Tach,


    don't feed the trolls.


    Ich glaube, das Drama hatten wir erst letzte Woche, oder ?


    Also sind mal wieder die Kinder genau die Kinder, die sich über genau die Kinder aufregen, über die sie sich aufregen wollen.


    Greets Olaf


    P.S.: Man verzeihe mir diesen kleinen verbalen, zum Thema unangemessenen Seitenhieb.

    Tscha,


    ich wurde heute von einem unserer Geschäftspartner gefragt, ob man sich mittlerweile so ne Reelbox antun sollte. Der entsprechende Herr ist ein ziemlich TV- und SAT-begeisterter Mensch und wollte sich eben halt jetzt so eine Reelbox kaufen.


    Ich hab ihm gesagt, dass er es nicht tun sollte und mein Angebot aufrechterhalten, ihm einen VDR zusammenzuschustern bzw. ihm meinen mal zu zeigen.


    Liest man sich die Notes zu der aktuellen, frei downloadbaren Version vor (natürlich heisst sie immer noch PREVIEW irgendwas, ich glaub auch nicht, dass es mal irgendwas in dieser Richtung funktionierendes geben wird), dann steht da klipp und klapp, dass ac3 oder DD5.1 nicht gehen. CSS vermutlich auch nicht. HDTV naja. Das ist eh die grösste Volksverdummung vor dem Herrn. Mittlerweile prangt ja an jedem 2. TV dieses HD-Ready-Logo. Ich hätte nicht übel Lust, mal mit nem Camcorder durch die Geiz- und Blödmärkte zu ziehen und den Wissensstand der dortigen Fachverkäufer mal abzuklopfen und die Results downloadbar im Web zu publishen.


    Vermutlich geht auch alles andere nicht, auch wenn immer davon erzählt wird. Ich frag mich bis heute, wie es um die vielen Anschlüsse bestellt ist (ein USB-Festplattenlaufwerk soll ja mittlerweile anschliessbar sein), wohingegen die S-Video, Firewire und die ganzen anderen Schnittstellen gut sein sollen, wissen die Reelies vermutlich nur selber.


    Da flieg ich lieber weiter Hubschrauber. Da weiss ich eher, was schiefgegangen ist, wenn er abstürzt. Bei der Reelbox würde man das nie erfahren.


    So, genug gehetzt gegen diese tolle Firma.


    Greets Olaf

    Klar,


    die gewinnt dann wieder MarcTwain mit mir zusammen und dann hagelt es wieder Buh-Rufe, weil keiner das Testtagebuch veröffentlicht...hrhr.


    Aber im Ernst...bevor ich mir Suse als BS auf nen PC nochmal draufklatsche, muss schon viel passieren. Ernsthaft. Bei allem gebührenden Respekt.


    Greets Olaf

    Tach Hardy,


    Olaf freut sich sehr über den Einbau der von ihm gewünschten Funktion :-)


    Leider klappt bei mir der Download nicht (16.11. 22:35) ?!


    Was ist denn da los...schnüff :-(((


    Greets Olaf


    <EDIT> War der "wilde Igel" schneller...roaaahh...

    Tach auch,


    nachdem jetzt im Rheinland schon wieder nen halbes Jahr nix passiert ist, denke ich mal, wäre es langsam wieder an der Zeit, mal wieder die Bauernhütte in Bösinghoven zu invasieren.


    Ich hoffe, aufgrund meiner wenn auch nachlassenden Popularität unseren hochverehrten Mituser Rak aka Ralf auch in diesem Jahr wieder dazu animieren zu können, das wie immer wohlorganisierte Jahrestreffen mit in der Regel hochkarätig anwesender Prominenz (normalerweise Sascha Volkenandt aka LordJaxom und Stefan Hülswitt aka stefanh) auszurichten.


    Langsam sollte man da wieder inne Pötte kommen. Ich denke, dass das Interesse bestimmt gross sein dürfte, mal wieder eine Zusammenkunft einzuberufen.


    Ich erkläre mich auch freiwillig, die DVD vom letzten Jahr bzw. eine uncutted Version vom VUMM letztes Jahr fertigzuschustern, wenn's da endlich mal voran geht.


    Meinen halbfertigen VDR-Hubschrauber bring ich dann auch gerne mit. Von mir aus auch die Schrottbox :-))


    Also, bei soviel gutem Willen sollten die anderen ja wohl in nichts nachstehen !!!


    Los jetzt, wer will auch noch kommen...fragt sich jetzt nur noch, WANN ??????


    Greets Olaf

    Tach auch...


    Gibt es für die überhaupt schon 'nen Treiber ? :-)


    Wäre ja nicht das erste Mal, dass jemand sich ne niegelfunkelnagelneue DVB-Karte gönnt, die noch gar keine Treiberunterstützung für Linux hat.


    Das ist das erste.


    Im Wiki steht zu lesen, dass die Nova-T-Karten ab 07/2004 mit nem 2.6.13er Kernel grundsätzlich unterstützt werden.


    Wenn ich's richtig nachgelesen habe, mach ja immer noch vieles selber, hat die LinVDR-Version 0.7 nur nen 2.6.9er Kernel. Ergo: Sind die DVB-Treiber dann etwas zu alt, gibts auch logischerweise kein Bild.


    Da man sich hier ja wieder kristallkugelartig darüber ausschweigt, welche LinVDR-Version zum Einsatz gerät, sollte man hier mal ansetzen.


    Mal eventuell diese Schritte hier durchziehen:


    http://www.vdr-portal.de/board/thread.php?threadid=41445&sid=&hilight=LinVDR+and+Kernel+and+2+6+13


    Da kommt nen 2.6.14er zum Einsatz, der dann normal keine Probleme mehr bereiten sollte.


    Aber vorher könnte man ja auch mal die Logs zu Rate ziehen :-) Die sind teilweise recht auskunftsfreudig. So ins Blaue da die Lösung auf dem Zauberhut zu ziehen, ist bei Linux immer nen wenig schwierig.


    Ein grundsätzlicher Tips zu Linux: Hardware immer nach der Software bzw. Treiberunterstützung kaufen. Die neueste Hardware steht dann unter Umständen bei Linuxeinsatz erst mal ne Weile in der Ecke, bis ein netter Mensch dafür dann einen Treiber gebastelt hat.


    Greets Olaf

    Tach,


    wer sich mal mein Video vom Usertreffen Würselen von vor 1 Jahr angesehen hat, dürfte festgestellt haben, dass ich diesen Aspekt damals schon angesprochen habe.


    Genau das, worums dem Fragesteller am Anfang des Threads ging.


    Bestätigenderweise bemerkt: Gerade Muggle mit seiner grundsätzlichen Architekture der mySQL-DB schreit regelrecht danach, auf einen solchen Funktionsumfang aufgerüstet zu werden :-)


    Greets Olaf

    Tach,


    also irgendwie fand ich, dass JEDE Version von Klaus, ob stable oder nicht, zumindest in der Grundversion, wenn man nicht gerade 169 Plugins drumherumgebaut hat, funktionierte.


    Ich kann nicht umhin, hier an dieser Stelle mal wieder hervorzuheben, was für einen konsequenten, unbeirrbaren und fleissigen Maintainer wir da im Hause haben.


    Klar, es gibt immer wieder mal so Kleinigkeiten, die nicht funktionieren, aber mal ernsthaft: Mit welcher Version konnte man jemals nicht TV glotzen bzw. zumindest was aufnehmen.


    Ich persönlich kenne bis heute, seit ich dabei bin, keine :-)


    Greets Olaf

    Tach Stefan,


    siehste, genau das war auch der Grund, weswegen ich keine Stellungnahme abgeben wollte, weil ich wusste, wie das wieder aus dem Ruder laufen würde.


    Aber da nimmste mir ausnahmsweise mal die Worte aus dem Mund.


    Ich bin wirklich froh, wenn ich mit Reel nix mehr am Hut habe und die Box wasweissichwo in Hamburg ist.


    Wieder eine Erfahrung reicher. Spätestens in 10 Jahren lachen wir sowieso alle drüber. Jetzt fehlt nur noch, dass mir in den nächsten Tagen noch ne Klage wegen Verleumdung, Rufmord oder sonstwiewas ins Haus flattert.


    Mich beruhigt zumindest, dass Mr. Superadmin und Alleswisser Wulfgard, wer auch immer er sein mag, an die menschlichen Qualitäten und das Wissen und Können eines Klaus Schmidingers auch in 100 Jahren nie heranreichen wird.


    Aber spätestens dann, wenn ich nicht mal mehr unbescholten meine persönliche Meinung über gewisse Praktiken zum Ausdruck bringen kann, dann issen sowieso Zeit für nen ganz speziellen Film: nämlich so nen 10 Sekunden-Trailer, wie so ne Reelbox nen 5 mtr.-Falltest übersteht bzw. nicht übersteht.


    Ich hätte es eigentlich damals schon besser wissen müssen. Hm, irgendwann wurde doch mal gesagt, diese Admins bei Reel wären dazu da, die Wogen zu glätten. Naja, ich merk da jedenfalls nix von. Stattdessen wird einfach draufgehauen. Besser wäre es gewesen, schon damals von der Wahl zurückzutreten und gar nicht mehr drauf zu drängen, diese tolle Superbox zum Testen zu bekommen.


    Die Praxis ist ja nicht neu...es wurde immer gesagt, die Box funktioniert dann und dann und dann...das gleiche wurd mit den sogenannten Images auch gemacht...da wurden Termine genannt, die dann auch wieder zigmal verschoben wurden.


    Aber ich wollt mich ja nicht mehr aufregen...Mensch, Ollie, lass es nun auch. Ist echt Kindergarten.


    Greets Olaf


    P.S.: Ein Zitat sei mir von der Reel-Seite aber noch gestattet...


    Hohe Qualitätsstandards, die Kompetenz von Hard- und Softwareteams aus der Schweiz, Deutschland, Großbritannien und Korea sowie die konsequente Umsetzung von Kundenwünschen ermöglichen die Realisierung anspruchsvoller Produktideen.


    Den Rest lest halt selber nach...


    Aber diese Aussage werde ich mal besonders im Auge behalten...


    Für ¬999.- ist die ReelBox Avantgarde gegen Ende des 4. Quartals 2005 im Fachhandel verfügbar.