Posts by olafhenkel

    Olaf hat sich mal für die Pakete für sich zuhause mitgeschrieben:


    automake (wichtig)
    autoconf (wichtig)
    nasm
    gcc
    setserial
    patch
    dialog
    sdl
    sdl-devel
    libjpeg
    ncurses-devel
    kernel-source (ganz wichtig, der muss unbedingt an sein)
    gtk
    gtk-devel
    autofs
    samba (muss erstma nicht sein)
    kvdr und xawtv lässte weg
    pkgconfig
    esound
    esound-devel
    libxml2
    libxml2-devel
    perl-gtk
    gdk-pixbuf
    image magick
    cdrdao


    Das ganze ist nur ne Checkliste, manche Pakete sind davon schon automatisch aktiviert, andere musste noch anklicken.


    Bei der Auswahl des richtigen Treibers für die DVB Karte wurde es bei mir auch lustig, doch dazu später mehr.


    Stets zu Diensten...Greets Olaf

    Der arme Kerl...


    Suse 8.1 und die gleichen Probleme wie ich...


    Da ich das ganze Dilemma jetzt fast 7 Wochen mitgemacht habe und die Problematik kenne, wollte ich erst ma kurz fragen, was Du für eine Karte hast.


    Wenn Du nämlich die Hauppauge Rev. 2.2 hast, sind da auch offenbar so einige kleine Feinheiten zu beachten.


    Und nochmal, obwohl Jondalar mir das auch schon mal erklärt hat...Kernel neu backen ist nicht notwendig (brauchte ich auch nicht)


    cp /boot/vmlinuz.config /usr/src/linux/.config


    Das ist die erste Zeile, die du auswendig lernst. Damit wird die Neukompilation überflüssig. Bei der Suse 8.1 (sag mir auch mal, ob du die Professional hast, wovon ich mal ausgehe) wird nämlich der make Befehl ohne diese Zeile gnadenlos verhindert.


    Als letztes tuste dir noch nen Gefallen und machst die ganze Suse Installation mit formatierter Festplatte neu. Aus irgendeinem Grund, trotz der Deinstallation des DVB-RPM Pakets wurde bei mir trotz drübergespieltem Treiber von Hand der alte offenbar nicht getillt.


    Wenne im Bereich Köln/Düsseldorf wohnst, mach ich auch Hausbesuche :-)


    Greets Olaf

    ...auch wenn´s schon jeder weiss... ich seh auch n-tv und was hab ich für nen Treiber -->>


    dvb-newstruct-20030101.


    Tja, es ist wie bei Captain Kirk...unendliche Weiten in den Chips meines Computers.


    Greets

    Hm...


    wenn einen kurz vor Weihnachten die halbe Verwandtschaft bei nem Flugzeugabsturz abnippelt (was wir um Gottes Willen nie jemandem wünschen wollen, also nicht falsch verstehen), dann hat man ja die 370 Euros oder Dollars locker über, die man für den Blechkasten hinblättern muss.


    Aber wenn ich das Ende da lese...


    Hardware:
    ATI All in Wonder Radeon Video Card


    Das wäre ungefähr so, als würde man auf nen 1982 Mercedes Cabrio die 155 Reifen von nem Polo aufziehen, so ähnlich jedenfalls.


    Was für ne Verschwendung.


    Aber ich weiss gar nicht, was du hast...370 Ocken für das ganze Ding mit Inhalt ? Ist doch nicht teuer :-)))


    (Naja, Wunschdenken, von wegen mit Inhalt...hehe)


    Hm, VDR läuft und läuft doch nicht...wer hilft...lol.

    Danke, danke...und das vom Mr. Superprofi...grins.


    Naja, ich meinte eigentlich damit, in dem blöden Handbuch gibt´s keinen Hinweis darauf, das beim Einbinden von Modulen erst ma dieser Befehl eingetippt werden muss.


    Wohlgemerkt: Im Handbuch der Personal Edition, bei der Professional steht´s auf Seite 300 ff.


    Aber mal abschliessend...beide Handbücher sind ca. 900 Seiten stark. Wenn ich 5 Wochen gebraucht habe, um unter Linux dem Treiberproblem auf die Spur zu kommen, was meinste wie lang ich brauche, um mich durch die Handbücher zu ackern...nene. Ausprobieren, auf die Schnauze fallen und hier dumme Fragen stellen und freundliche Antworten bekommen geht schneller.


    Aber im Moment bin ich einfach nur happy, das kannste mir glauben.


    Und, hm...japs, ich werd hier wohl noch öfter aufkreuzen, denn jetzt geht´s richtig los...hehe.


    Gruss Olaf

    Hi Leuts...


    Der Oberdepp schreibt mal wieder...jaja, ich weiss, ich bin die Nervensäge schlechthin. Zwar nicht ganz so schlimm wie der Küblbock, aber so ungefähr.


    Abgesehen davon, dass ich heute abend zwei Stunden darüber verzweifelt bin, dass meine kleine Samsung nicht mehr unter Suse erkannt wurde, kann ich jetzt allen Unkenrufen zum Trotz die erste Erfolgsmeldung verkünden...


    DIE INSTALLATION UNTER SUSE 8.1 UND HAUPPAUGE NEXUS-S REV 2.2 IST MÖGLICH !!!


    Die Installationsanleitungen müssen zwar nicht neugeschrieben werden, aber zumindest ein wenig modifiziert werden.


    Zunächst einmal vielen lieben Dank an zwei Members, besonders an Jondalar, der mich auf den richtigen Pfad gebracht hat und zum anderen an Mistico, der sich als erstes angeboten hat, das ganze telefonisch mit mir zu lösen.


    Als Fazit kann man sagen, dass man zwei Dinge beachten muss:


    1. Da der Treiber nicht merkt, dass der Kernel "support modules = enabled" hat, muss man vor der Installation des DVB-Treibers als allererstes cp/boot/vmlinux.config /usr/src/linux/.config eingeben und als zweites make oldconfig.


    Ansonsten Module bei der Installation anklicken, wie´s schon tausendmal gesagt wurde.


    Denken wir nicht drüber nach, warum es so ist, anders geht´s jedenfalls nicht.


    2. Der DVB-Treiber 0.9.4 und wahrscheinlich noch einige andere aus dieser Serie, vor allem der, der der Suse Professional 8.1 beiliegt oder bei RPMseek.com downzuloaden ist, FUNKTIONIEREN TONTECHNISCH bei der Initialisierung der Karte nicht. Das Bild ist zwar da, aber der Ton ist viel zu leise, kratzig, von Störungen überhäuft und macht auch bei vollaufgedrehtem Lautsprecher wenig bis gar keinen Spass.


    Unter www.linux-dvb.tv/download lädt man sich die Treiber der Familie dvb-newstruct-..... runter, ich hab es bei mir mit dvb-newstruct-20030101 versucht.


    3. Dann macht man die Installation des Treiber a la Hubertus und was passiert ?


    Es erscheint n-TV wie bei dem 0.9.4er auch schon, aber und jetzt kommt es, der Ton ist kristallklar, angenehm laut, kein Krächzen und kein gar nichts mehr. Die Installation schliesst ohne Probleme mit Sync ab und gut ist. Nebenbei bemerkt, die Siemens-dvb... Treiberfamilie hat bei mir auch nicht gerade durch Funktionalität geglänzt. Sie mögen für Siemens-Karten was taugen, aber für die Nexus löscht man sie wieder ganz schnell.


    Ich komm jetzt nicht mehr auf die Seite drauf, aber ich hab irgendwo gelesen, dass der DAC für den Soundteil bei der Rev. 2.2 nen anderer ist wie bei der 2.1. Und angeblich identisch mit ner 1.3 sein soll.


    Also, liebe Leute, die ganze Hartnäckigkeit und das Ruminstallieren haben sich letztendlich gelohnt.


    Kein Kernelabsturz, keine geheimen Geschichten, nur nen dummes popeliges T R E I B E R-Problem. Aber die wenigsten wollten mir ja glauben.


    Was hab ich nicht alles ausprobiert, Karten umstecken, Speicher ausbauen, Bios einstellen, hin- und her und rauf und runter.


    Aber ohne die freundliche Hilfe der Profis wäre es wohl nicht gegangen. Nochmals vielen Dank dafür.


    Ahja, noch nen kleiner Hint an Morone, der meinte, ich sollte erst mal Handbücher lesen :-) Im Prinzip hast du ja recht, aber wenne mir zeigt´s, wo so´n kleines Problem oder nen Hinweis im Handbuch steht, dann lad ich dich auf nen Bierchen ein (mit Kartoffelchips).


    Jetzt isses 1.59 MEZ frühmorgens, wo ich hier mit Streichhölzern in den Augen diese Zeilen tippe, aber ich dachte mir ganz einfach, das muss der Welt gesagt werden.


    Liebe Grüsse Olaf


    Und ab heute wird der Footer geändert...hehe.

    Hey,


    genau das Gehäuse in dem Link meinte ich. Was das LCD Display betrifft. Ich vermute jetzt einfach mal, eventuell kann man das in die Platte unter der Klappe machen. Sollte mich nicht wundern, wenn man da was reingesägt bekommt.


    Naja, das schöne Aluminium.


    Greets Olaf


    Aber das Gehäuse ist echt cool...vielleicht sollte ich mir schon mal eins bestellen, damit ich mich mit der Installation noch mehr beeile...lol.


    Don´t Panic Leuts. Eines Tages hab ich es auch geschafft.

    Hey Thomas,


    ich hätte noch ne gute Stichsäge für dich...hehe. Fast neu. Nur einmal gebraucht. Orginal Bosch :)


    Da klappt es auch mit den MDF-Platten.


    Greets Olaf

    Hallo Folks,


    als ich neulich mal wieder durch die unendlichen Weiten des Internets surfte, stiess ich auf folgende nette Seite...


    www.coolermaster.de


    Produkte-Aluminiumgehäuse-ATC-610-GX1


    Also, wer zuviel Geld hat und/oder keine Zeit, sich sowas zusammenzubauen (so wie ich), der wird mit dem Ding bestimmt glücklich. Ich finde jedenfalls, das Ding sieht nicht schlecht aus.


    Wobei das jetzt um Gottes Willen keine Werbung sein soll.


    Und ich weiss, jaja, der richtige Freak baut sich sein Gehäuse selber...schon klar.


    Greets Olaf

    Da gibt´s nur eine Antwort:


    U N B E D I N G T !!!


    Wenn Du noch Zeit für Hobbies übrig hast. Mich hat´s etwas schwerer erwischt und ich bin immer noch mit der Installation dran (aber das issen anderes Thema).


    Es gibt K E I N Alternativprogramm unter Windows XP oder sonstwas, was eine dermassen nette und tolle Lobby hat. Auch was den Funktionsumfang und die Plug-ins betrifft, suchste bei Windows vergeblich ne Alternative. Desgleichen gilt für die Laufsicherheit, wenn es denn mal irgendwann läuft. Das kannste mir unbesehen glauben, weil ich mich nächtelang damit beschäftigt habe.


    Ich denke aber, dass du von allen Seiten das bestätigt bekommen wirst.


    Die Leute hier sind superfreundlich, helfen einem bei Problemen, wo Sie nur können und es ist meiner Meinung nach ne richtig gute Community.


    Also kann man nur noch eins sagen:


    Fang an !!!! :-)))


    Und Willkommen im Club der "irren" VDR-User...hehe. Denn ich denke, wenn´s dich einmal richtig gepackt hat, wirste mit Sat-TV unter Windows nix mehr zu tun haben wollen.


    Gruss Olaf

    Hallo Ihr Lieben,


    ich bedanke mich auch heute (man kann es nicht oft genug tun) für die nette und tolle Unterstützung. Ich habe heute Antwort von einem weiteren VDR-Besitzer erhalten, der ebenfalls zu leisen Ton hatte. Hauppauge Nexus-S Rev. 2.2 und Suse 8.1. Also den gleichen Schlamassel, in dem ich festsitze.


    Wie er das Problem gelöst hat ?


    Suse 7.3 und gut war.


    Und wie ich das Problem lösen werde ?


    Suse 7.3 und gut ist.


    Werde heute mal die Software-Line anmailen und mal fragen, was die für nen Downdate (also das Gegenteil vonnem Update haben wollen...hehe). Runterladen vom FTP-Server bricht immer irgendwo nach 6 Stunden ab.


    Aber als ob der Katastrophen noch kein Ende wäre...Heute ist mir auch noch meine 40 GB IBM Platte ins Nirwana gehuscht. Naja, Garantie hab ich ja noch. Und mit meinen beiden Samsung 80 GB müsste ich ja die nächsten Wochen überdauern können.


    Aber ich denke, wir sind bei der Analyse am richtigen Weg angekommen. Wenn nur mal jemand jetzt noch erklären könnte, was sich an der 8.1 und der 7.3 so unterscheidet...hehe.


    Nunja, ich werde wieder berichten, sobald ich 7.3 habe und hier den nächsten Versuch gestartet hab.


    Bis dahin an alle Vielen Dank für die Hilfe !!!


    Linux ? Ist echt toll, wenn man mal nen bisschen davon begriffen hat ;)

    Hallo Leuts...


    ich denke mal, Sven hat recht. Ich habe jetzt unabhängig von allem 3 Systeme ausprobiert:


    Athlon K7 XP 2000+ mit 512 MB RAM
    IBM P III 500 Mhz mit 512 MB RAM
    AMD K6 350 Mhz mit 92 MB


    Und was soll ich sagen...wer es unter Suse 8.1 Professional und mit ner Hauppauge Nexus-S Rev 2.2 hinbekommt, darf sich von mir aus Linux King nennen.


    Was ich heute nach 4 Stunden erreicht habe, war folgendes...Linux System installiert, mit den Files, die man so braucht (dank eurer Hilfe).


    Dann bin ich halt mal den Weg gegangen, die fertigen RPM Pakete zu installieren. Ich hatte ja schon gesagt, das ich das bereits versucht hatte. Das funktioniert auch beides. Die Karte startet und VDR lässt sich auch aktivieren. Wenn man jetzt noch was tüfteln würde, bekäme man das wahrscheinlich auch mit der Fernbedienung hin.


    Aber...und jetzt kommt´s. Auch bei mir wie einigen wenigen anderen ist der Ton der Karte zu leise (liegt wahrscheinlich am Treiber bzw. an der Rev. 2.2) und es kommt ne Fehlermeldung, die ich bis heute auf allen Systemen lesen konnte...


    Nach dem Startkommando mit RCDVB START erscheint STARTING.DVB warning loading /lib/modules/2.4.19-GB/dvb/dvbdev.0 will taint the kernel: non-GPL licence -LGPL


    Das muss einfach nen Treiber-Problem oder nen Bug sein. Ich halte es für völlig ausgeschlossen, dass bei drei verschiedenen Rechner-Konfigurationen irgendnen IRQ-Konflikt oder was mit der Hardware ist, ausser der Nexus an sich (die unter Windows stundenlang und absolut stabil arbeitet).


    Der Vorschlag, es mal mit Suse 7.3 zu versuchen, hört sich nicht übel an, ich denke mal, auf die Kohle kommt es jetzt auch nicht mehr drauf an, denn mittlerweile hab ich viel zu viel Geld, Sprit und Zeit investiert, als das ich jetzt aufgebe.


    Ich mach sooooolange weiter, bis es irgendwann mal funktioniert und das allen Unkenrufen zum Trotz, auch von denen, die meinen, ich sollte es lassen.


    Und was ist denn Linux ist wirklich nicht böse gemeint. Es ist nur halt schwer für jemanden, der an der falschen Stelle anfängt.


    Naja, wenn jemand ne Ahnung hat, wie man das Treiberproblem innen Griff bekommt und die Geschichte mit dem zu leisen Ton und so weiter kennt, kann ja mal was dazu sagen.


    Also...mit den RPM-Paketen auf der Suse 8.1 funktioniert VDR mit Einschränkungen, selbst beim Oberdeppen. Treiber mit make usw. geht zwar auch, aber alle, die ich bislang ausprobiert habe, hinterlassen einen schwarzen Screen.


    So sieht´s momentan halt aus.


    Gruss an alle Olaf

    Tach zusammen,


    nachdem ich mir am Freitagnachmittag noch eben schnell ne neue 80 GB alleine für die VDR Installation besorgt hatte, und das Professional Update der Suse 8.1., stieg meine Hoffnung, endlich mal nen Schritt weiter zu kommen. Angenehm war zunächst mal, dass man alles von einer DVD installieren konnte. Und dann hab ich einfach mal, weil ich ja halt blöd bin, die RPM.Pakete installiert. Also rein theoretisch wäre ich ja jetzt auch VDR-Mituser. Aber nachdem man den DVB-Treiber mit rcdvb start aktiviert, kommt irgendwo ne Meldung das der Treiber den Kernel tainted, was auch immer das heissen mag. Auf dem Bildschirm erscheint zwar dann n-tv, aber der Ton ist dermassen leise und kratzig, dass es kein Genuss ist, selbst wenn man voll aufdreht, geht´s zwar, aber die Tonstörungen bleiben. Das Bild ist genauso gut oder schlecht, wie man´s vom Windows-Betrieb gewöhnt ist. Das RPM-Paket des VDR lässt sich auch installieren und starten. Also das ginge auch noch. Aber mit dem Ton der Karte kann ich net leben. Absolut net. Vielleicht liegt´s wirklich daran, dass Suse 8.1 noch zu neu ist, und die Karte auch. Wie schon erwähnt, ne Hauppauge Nexus-S Rev. 2.2. Die meisten haben hier ja 1.3, 1.6 oder 2.1 und naja. Vielleicht liegt es auch am Board oder irgendwas. Ich weiss es echt nicht mehr. Mittlerweile weiss ich wenigstens, dass pro Installationsversuch ne gute Stunde draufgeht und davon hab ich jetzt reichlich hinter mir.


    Immerhin der Tip von Jondalar hat´s gebracht. Damit konnte ich dann endlich auch mit dem Make-Befehl was anfangen. Nur, ich hab jetzt verschiedene GZ.Files hinter mir. Jedes zeigte mir nur nen schwarzen Bildschirm und teilweile kamen irgendwelche Meldungen, die sich nicht so lasen, als das es funktioniert hätte.


    Ich vermute einfach, dass die Nexus 2.2 schlichtweg zu neu ist, als das es schon irgendwelche Treiber und RPM`s gibt, um das Ding ans Laufen zu bekommen.


    Ne letzte Möglichkeit wäre es, meinen PC, den ich in der Firma benutze, mal für den Rest vom Wochenende zu entführten und dann mal schauen, ob die Pentium Architektur (P III 500) mehr bringt.


    Unter nem Athlon K7 2000+ oder nem AMD K6 350 geht´s irgendwie nicht, selbst wenn man alle Sound-, Erweiterungs- oder sonstwas Karten rausbaut.


    Vielleicht bin ich ja wirklich jemand, der die seltene Kombination von Hardware hat, die ein einwandfreies Funktionieren des VDR verhindert.


    Ich danke jedenfalls zunächst mal allen, die mir hier geholfen haben bzw. helfen wollten.


    Manchmal gibt es ja so Zufälle, die einen was ausprobieren lassen, was wirklich funktioniert. Im Moment wüsste ich ausser dem dritten Rechnertest nämlich nix mehr.


    In diesem Sinne. Bis die Tage oder so.

    Tja, gestern abend habe ich nach den netten Hilfestellungen und Tips wieder voller Erwartung Linux Suse 8.1 hochgejagt und dann mal geprüft, was so an Modulen angelegt war.


    Hier die Aufstellung: gcc 3.2-36, autoconf 2.53-129, automake 1.6.3-27, gpp (war noch nicht drauf, hatte ich aber auch schon mal wie die anderen installiert gehabt) 2.95.3-219, kernel-source 2.4.19-69, setserial 2.17-310, ncurses 5.2-386, ncurses-devel 5.2-386, patch 2.5.4-293, dialog 0.62-601, libjpeg 6.2.0-464, nasm (auch noch nicht drauf) 0.98.34-61, autofs 3.17-398.


    Letzendlich war aber das Ergebnis das gleiche, ich bin mal voller Erwartung nochmalig der Anleitung unter http://vdr.finbot.com gefolgt (eine ähnliche wie die von Hubertus, nur für Suse 8.1 User angeblich) und habe die Einrichtung des DVB-Treibers in Angriff genommen.


    Was passierte ? Nuja, wieder nix. Bis ich dann in einer aktuellen Meldung las (auch hier im Portal), dass loadable Modules nicht supported werden. Nuja, habe ich den Tip mal befolgt, den Kernel neu zu kompilieren, wo aber überall streng davor gewarnt wird, wenn man keine Ahnung hat. Also brav menuconfig aufgerufen, den Support für loadable Modules aktiviert und dann die Befehlszeile für neu Neubau des Kernels eingegeben bzimage load modules install usw.


    Dann ist was passiert, was für mich neu war. Das Ding ratterte und ratterte und schrieb im Fenster der Konsole was weiss ich nicht alles auf den Bildschirm. Das hat solange gedauert, dass ich drüber eingeschlafen bin. Heute morgen, als ich spannungsvoll auf den Bildschirm schaute, war er offenbar fertig.


    Au fein, hab ich mir gedacht und den make Befehl nochmal eingetastet und siehe da, es geschahen einige Aktivitäten, die ich bisher noch nicht hinter mir hatte. Dann wurde da einem noch geraten, sich mit dem Command lsmod anzuschauen, ob die Treiber auch geladen worden sind, was offenbar der Fall zu sein schien. Na toll, ich war schon richtig happy.


    Nachdem ich dann aber den Rechner wieder neugebootet hatte, war´s das. Irgendwann leuchteten alle Tasten auf der Tastatur auf und die Kiste gab ein hilfloses Piepen von sich. Sah wie so ne Art Totalabsturz aus. Das gleiche Phänomen ist damals auchgetreten, als ich die Mini Distri des Peanut Linux installieren wollte.


    So wie´s aussieht, hab ich mir wohl den Kernel kaputtgeschossen und kann wieder von vorne einfangen ? Ich weiss es echt nicht mehr.


    Und so langsam fang ich an, drüber nachzugrübeln, ob meine dauernd scheiternden Installationsversuche vielleicht was damit zu tun haben könnten, das ich den falschen Rechner und zu neue Software habe.


    Vielleicht wär´s langsam mal an der Zeit, sich nen fertigen VDR zu kaufen...


    Von meinem gefühlsmässigen Standpunkt würde ich jetzt mal behaupten, zunächst liegt´s daran, das bei Suse 8.1 PE die Kernelsourcen nicht mehr mit dabei sind. Ferner muss man im Menuconfig die Unterstützung für das Laden von Modulen aktivieren, sonst geht da auch nix.


    Vielleicht, wenn ich nach der erneuten Neuinstallation von Linux 8.1 Lust habe, werde ich die Installation der Kernelsourcen per RPM.Paket erstmal sein lassen und direkt die Unterstützung aktivieren und dann mal schauen, was da so passiert.


    Im Grunde genommen ist ja bei Suse durch den Yast eigentlich gar nichts mehr grossartig zu machen. Viel komplizierter als das Ausführen einer .exe-Datei ist das ja auch nicht.


    Tja...anyone nice ideas for me ?


    Mir gehen sie nämlich so langsam aus, die Ideen meine ich. Ich bin nach wie vor willens, diese Installationsorgien mitzumachen, aber nachdem die Liste der Frustrationserlebnisse immer länger wird, macht´s irgendwann keinen Spass mehr.


    Liebe Grüsse an die anderen, die sich eines funktionierenden VDR´s erfreuen können :-)


    Olaf

    Hallo Leuts,


    das ist die Leidensgeschichte eines Windows-Users, der nachdem er endlich Sat-Fernsehen hatte, seine gute alte FastDazzle TV4ME Karte in den untersten Slot schob, um für eine Hauppauge WinTV Nova Karte mit CI-Interface Platz zu machen. Da das Ding ja keinen Hardware-Decoder hat, war es mir selbst unter einem Athlon 2000+ zu lahm, so das ich das Ding gegen die Hauppauge DEC 3000 getauscht habe. Nachdem ich vom VDR gelesen hatte, brachte ich auch diesen Kasten zum Saturn zurück, um mich dann endlich in die Reihe der Hauppauge WinTV Nexus-S Besitzer einzureihen (leider Rev. 2.2). Dann bin ich lange noch durch die Läden gestiefelt, um dann endlich Suse 8.1 zu erwerben (leider auch wahrscheinlich mit der Personal Edition die falsche Ausgabe). Also die Installation von Suse 8.1 PE hab ich geschafft, ich hab mir die ganzen TAR-Files runtergeladen und bei Hubertus Sandmann die Installationsanleitung abgearbeitet. Entpackt bekomme ich die Files auch noch, dann aber wo der erste Make Befehl auftaucht, war es das. No rule to make target...blablabla. Dann ist Suse wieder runtergeflogen und ich hab die Mini-Distri, die eigentlich für die Activy geschrieben wurde, ausprobiert. Bei der ganz alten Version konnte ich zumindest n-tv gucken, aber das geht ja under XP auch. Dann hab ich mir die ISO-Images bei Mandrake runtergeladen und die Installationsanleitung, die´s dafür irgendwo gibt, auch mal ausgetestet. Wieder das gleiche. Mit make kann kein auch Mandrake nix anfangen. Dann bin ich auf Peanut-Linux gestossen, auch da gibt´s irgendwo im Netz so ne Geschichte, wo man den VDR ans Laufen bekommen soll. Aber das hat auch nicht geklappt. Suse und alles andere wieder runtergeschmissen, dann hat der Rechner nicht mehr gebootet, weil ja GRUB nicht mehr weiterkam. Den MBR wieder rekonstruiert. Ne alte 12 GB Festplatte als reine Testplatte aus nem alten Rechner rausgebaut und alles wieder von vorne. Ich hab so ziemlich alle Boards durch, hab jeden AOL-User angetelet, der im Profil LINUX stehen hatte und bin immer noch keinen Schritt weiter. RPM-Pakete auf den diversen Homepages haben mich immerhin so weit gebracht, dass ich den DVB-Treiber ans Laufen bekommen habe, so dass ich wieder mal n-tv auffem Fernseher hatte. Allerdings war der Ton ziemlich leise und mit Störungen (Knacksern) übersät. Das absolute Highlight war der Einschaltbildschirm vom VDR. Aber die Fernbedienung klappte dann auch nicht so und der Ton war mir einfach zu leise und zu schlecht. Also wieder alles runtergeworfen. Mittlerweile hab ich dann Klaus Schmidinger und Hubertus Sandmann persönlich angemailt, die haben aber auch verständlicherweise wenig Zeit, mir umfangreiche Tips oder Hilfe zu geben. Jetzt bin ich hier gelandet und bin drauf und dran, irgendeinem Freak meinen PC in die Hände zu drücken, ihm ne Tüte Kartoffelchips (natürlich von Funny Frisch) und literweise Cola (natürlich auch nur orginal) neben dem PC aufzubauen, um mich dann nach erfolgreicher Installation mit nen paar Euro-Scheinen beim Abschiedshändedruck zu bedanken. Auch die Suse-Hotline, die jetzt dank meines Hilferuftelefonats 20 Euro reicher sein dürfte, war da keine so grosse Hilfe. Ich weiss echt nicht mehr, ob ich jemals noch den Tag erleben darf, an dem ich sagen kann: Hey, mein VDR läuft auch bei mir.


    Wer hat viiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeel Geduld und noch mehr Zeit, nem älteren Computer-User (bin immerhin schon 34) nach seinen CP/M-, Commodore C-64 und PC-Zeiten zu zeigen, wie man nen VDR unter LINUX erfolgreich und zufriedenstellend ans Laufen bekommt ???


    Ihr Freaks hier seid meine letzte Rettung :-)))


    Wenn mir jemand helfen kann und will, Rückfragen, die´s ja zweifelsohne geben wird, werde ich natürlich gerne beantworten !


    Liebe Grüsse an alle Board-User !


    P.S. Wer fühlt sich der Aufgabe gewachsen...grins :-)