Posts by mahlzeit


    Brenner brauchst ja auch net, Du erstellst mit "-miso" ja ein ISO-Image. Mit dem kannst Du dann machen was Du willst (auf anderen Rechner kopieren und dort Brennen z.B.).


    Gruß
    Mar(Mahlzeit)kus


    Gib mal in der Konsole den Befehl "mylinvdr.sh -miso -oshell" ein und guck was er dann sagt.


    Du brauchst die Original LinVDR-Cd um von dort einpaar Sachen kopieren zu lassen. Das Skript meldet sich dann wenn Du sie einlegen/entfernen sollst. Da kommt noch ein Hinweis dass Du eine leere CD einlegen sollst, den kannst Du im Falle "miso" ignorieren.


    Dann sollte das Skript weitermachen, das kann u.U. ein paar Minuten dauern. Nebenbei solltest Du in /tmp (oder woanders, je nachdem was Du in der Konfig angegeben hast) eine Datei mylinvdr.tar.bz2 entstehen und langsam wachsen. Solange das so ist passt alles...


    Solltest Du damit auch keinen Erfolg haben --> "mylinvdr.sh -miso -oshell -vfull" und mir bitte die Ausgabe und die Logfiles in /tmp (oder woanders, je nachdem...siehe oben) schicken.


    Gruß
    Mar(Mahlzeit)kus

    Quote

    Original von rijo
    mahlzeit
    habe etwa dort die Zeile gefunden:


    Code
    1. $BINDIR/vdr -L $PLUGINDIR $PLUGINS $COMMON_PARAMETER -v /video0 -c $CONFDIR -w 900 -E /ramdisk/epg.data -s /usr/bin/poweroff.pl -r /usr/bin/noadcall.sh < /dev/tty$VDRTTY


    Aber wie ich da die Parameter übergebe? Dafür habe ich zu wenig Scripterfahrung. ;(


    rijo


    z.B. so:

    Code
    1. vdr -P'mldonkey -h $IP $PORT -u $USER -k $PASSWORT'


    Gruß
    Mar(mahlzeit)kus

    Quote

    Original von decembersoul
    es ist bei linvdr etwas schwierieg dem Plugin Parameter mit zu übergeben.
    Das geht nicht über das setup.
    Daher musst Du das Plugin in die runvdr selber eintragen.
    Dann kannst Du auch Parameter mit übergeben.
    Da ich leider gerade kein zugriff auf meinen vdr habe, kann ich dir die genaue stelle nicht sagen. Sollte aber einfach zu finden sein.


    --> /etc/init.d/runvdr, ca. Zeile 181 +/-


    In /etc/sysconfig hab ichs nicht hinbekommen, direkt beim Aufruf des vdr-Binaries in /etc/init.d/runvdr hats geklappt. Hat was mit den Verschiedenen Arten von ' " etc. zu tun ;) Oder ich hab die richtige Kombination nicht herausgefunden. Ist zwar nicht so schön wenn man es direkt im Skript ändert, aber was solls... ;)


    Gruß
    Markus

    Quote

    Original von 44892
    Alles klar, vielen Dank für Deine ausführliche Antwort! Dann werde ich mich mal mit einer alten PSOne bei ebay eindecken und ne Graka gleich dazu, Radeon 7000 klingt gut...


    gibt/gab grad PSone Displays für 39,99€ + 6,90 Versand. Hab mir auch mal eins besorgt. GraKa mit Composite-Out hab ich schon, fehlt nur das Loch im Gehäuse und Stromadapter für 7,5V. Hat da jemand was als Bausatzvorschlag?


    Quote

    Schönes Wochenende, nochmals Danke,


    Gruß Sascha


    Ebenso...


    Markus

    Quote

    Original von stev


    ehrlich gesagt ist das für mich nur ein "schöner Wohnen Punkt" so oft benutze ich das Script wirklich nicht und wenn ich das Script benutze dann weil ich etwas konfigurere oder installiere und dann bin ich eh meistens per SSH auf den VDR eingeloggt und dann ist ein "mylinvdr.sh -m iso" wirklich kein großer Akt das mal kurz zu tippen


    Für mich auch, aber es muss ja nen Grund haben warum da ein commands.conf Eintrag existiert... ;) Und wenn er schon da ist sollte er aber auch funktionieren.


    Markus


    Dann ist es ja gut ;)


    Das Skript an sich tut also, jetzt ist die Frage warum es nicht aus dem OSD heraus tut... :/ Ich kenn mich mit "at" jetzt nicht so aus und starte das Backup eigentlich immer von der Shell aus. Ich weiss nicht wer die commands.conf ursprünglich mal editiert hat.


    Funktionierts denn bei den anderen mit der commands.conf?


    Gruß
    Markus

    Quote

    Original von r9pxd
    Das ist nichts drin.


    Man ist das frustrierend


    Dann geh mal in die Shell und rufe folgendes auf:

    Code
    1. mylinvdr.sh -miso -oshell -vfull


    Da sollte jede Menge an Informationen runterrattern und bei irgendwas mit "tar.." sollte es eine Zeitlang stehenbleiben. Dann in einer anderen Shell nachsehen ob die Dateien erzeugt wurden und ob mylinvdr.tar.bz2 anwächst.


    Wenn Du natürlich in /etc/vdr/plugin/mylinvdr.conf ein anderes TMP-Verzeichnis eingetragen hast werden die Dateien dort liegen, sie sind nicht auf /tmp festgelegt.


    Sollte das auch nicht klappen und ein ISO erstellt werden, dann poste doch mal bitte die mylinvdr*.log Dateien.


    gruß
    Markus

    Quote

    Original von r9pxd
    Ich habe die halbe nacht vor dem VDR gesessen, und nada nichts ! Tausendmal installiert und wieder deinstalliert Bekomme einfach dieses Tolle Plugin nicht zum laufen :-(


    Habe aber eine neue Fehlermeldung, wenn ich das plug-in aus dem OSD starten will


    executing command 'nice -n 19 printf "/usr/bin/mylinvdr.sh -m iso -o vdr -e yes -v 2" | at now'


    Hallo,


    das sieht mir aber nicht nach Fehlermeldung aus... Ist nur ein Hinweis dass dieses Kommando gestartet wurde...


    Guck doch mal bitte nach ob in /tmp ein paar Dateien liegen:
    mylinvdr.log
    mylinvdr_error.log
    mylinvdr.tar.bz2


    Wenn die Dateien da sind ist das Plugin schon mal gelaufen. Du brauchst je nach Rechner und Umfang der Installation schon mal gut 5-15 Minuten Geduld (auch beim 2,6GHz Sellerie) bis das ISO erstellt ist. Schau einfach nach ob die Datei /tmp/mylinvdr.tar.bz2 im Laufe der Zeit anwächst.
    Du solltest auch sicherstellen dass Du im TMP-Verzeichnis genug Platz hast.


    Gruß
    Markus


    PS: Falls trotzdem nichts passiert dann poste doch bitte mal die Ausgabe von logread und falls vorhanden die beiden Dateien mylinvdr.log und mylinvdr_error.log.

    Quote

    Original von _ALEX_
    Seid mir nicht bös, aber wie kann ich "burn-0.0.6i-requant-fix.diff" installieren? Ich habe LinVDR. Geht das da irgendwie?


    Danke


    Entwicklungsumgebung installieren und die VDR Sourcen nebst Plugins selbst übersetzen. Oder von jemanden die Datei libvdr-burn.so.1.3.33 (gebaut aus den gepatchten Sourcen) bekommen. Evtl. noch die Shell-Skripte aus dem Sourcepaket nach /usr/bin kopieren.


    Gruß
    Markus


    Dann is ja jut ;)


    Quote


    Vieleicht könnte man da noch eine INFO einblenden, das das ISO gerade erstellt wird und wieder eine Meldung, wenn es komplett fertig ist.


    Sollte beides erscheinen, nach dem kopieren der Originaldateien (die für die Erstellung der Boot-CD zuständig sind) sollte die Meldung "Ein neues linvdr-07 tar-Archiv wird erstellt" gekommen sein, am Ende wird die Meldung "Das ISO wurde erstellt und in $ISOPATH abgelegt" angezeigt.


    Gruß
    Mar(mahlzeit)kus

    Quote

    Original von BinNeuHier
    Im Anhang habe ich mal die Ausgabe von:
    mylinvdr.sh -miso -oshell -vfull


    Er fängt was an, dann lege ich die original CD ein und dann bleibt er zum Schluss hängen.


    Eine Log Datei gibt es bei mir nicht.
    keine von beiden, die Du geschrieben hast


    Hm, wie viel Platz hast Du auf /tmp? Mach mal bitte ein df -h. Ich kann auf dem ersten Blick nichts Auffälliges erkennen...


    Die Logfiles liegen natürlich in /tmp/, ich hatte noch alte in /var/log/ liegen, das hat mich aufs Glatteis geführt...


    Es kann unter Umständen schon länger dauern, kommt auf die Größe Deiner Installation an und welche Maschine das ganze beackert. Mein P-III 1000 braucht da auch schon mal ein paar Minuten (10+) bis das Image fertig ist.


    Die Log-Ausgabe hört beim Erstellen des tar-Archivs erstmal auf, hier sollte aber später noch was kommen. Das dauert nur bis das tar-Archiv erstellt ist. Du müsstest den Fortschritt an der Größe der Datei /tmp/mylinvdr.tar.bz2 sehen können. Am Anfang dauert es ein paar Sekunden bis die gefüllt wird. Solange die weiterwächst ist aber alles in Ordnung.


    Gruß
    Mar(mahlzeit)kus

    Quote

    Original von Mr.N!ce
    Ich kenn die aktuelle Version nicht aber bei mir klappts,
    das würde mich zumindest stutzig machen:


    Servus,


    wie hast Du denn das Skript aufgerufen? mylinvdr.sh -miso sollte eigentlich ein ISO-Image erstellen und es normalerweise in /pub/export ablegen


    Rufe mal folgendes aus einer Shell auf und schicke mir die Logfiles (/var/log/mylinvdr.log und /var/log/mylinvdr_error.log) zu wenn es nicht funktioniert (= es wird kein ISO erstellt):

    Code
    1. mylinvdr.sh -miso -oshell -vfull


    Gruß
    Mar(mahlzeit)kus

    Quote

    Original von decembersoul
    angenommen jemand weiß nicht was VUMM gedeutet, was würdest Du ihm antworten?


    Ein Schuss ins Blaue: Vdr User Meeting München? Falls das Poing bei München gemeint ist ;)


    Mar(mahlzeit)kus


    PS: Wär ja gerne mal vorbeigekommen, bin aber zu der Zeit leider unterwegs... War da nicht ab und an mal im Fliegerbräu in Feldkirchen was? Gibts das eigentlich noch (die Treffen, nicht das Fliegerbräu)?