Posts by TheEnvoy

    also über meine normale Verbindung komme ich auch nicht rein, aber ich vermute auch das es weniger am Server liegt...


    Die MTU im Router ist (nur der vollständigkeit halber) bei mir 1492


    mit anderen Servern habe ich auch keine Probleme...


    ich habe jetzt mal einen proxy von http://www.proxy4free.com/ (81.169.162.53:8080) verwendet und damit funktioniert es auch


    auf dem vdr führte ein beherztes export http_proxy="81.169.162.53:8080" ebenfalls zum gewünschten ergebnis


    wenn das bei den anderen mit dem problem auch geht könnte man das so lösen (nur kurz zusammengebashed ;) ):


    Code
    1. if [ "$poor_freenet_or_versatel_user" = "1" ]
    2. then
    3. wget http://www.proxy4free.com/page1.html
    4. URI=`grep -B 3 Germany page1.html | head -1 | cut -d '>' -f 2 | cut -d '<' -f 1`
    5. PORT=`grep -B 3 Germany page1.html | head -1 | cut -d '>' -f 2 | cut -d '<' -f 1 | tail -1`
    6. export http_proxy="$URI:$PORT"
    7. fi


    PS: die Sternchen verdecken "fre". 4 und free sollte man hier wohl nicht zusammen schreiben...

    hmm, ich komm auch nicht mehr auf den Server, dabei ging es früher doch...


    Code
    1. traceroute to www.vdrserver.de (89.106.68.82), 30 hops max, 40 byte packets
    2. 1 * * *
    3. 2 ber022isp005.versatel.de (62.214.108.105) 39.383 ms 40.315 ms 40.881 ms
    4. 3 fra20isp5.versatel.de (62.214.111.66) 54.079 ms 54.788 ms 53.744 ms
    5. 4 decix.upstream.de (80.81.192.166) 56.341 ms 55.756 ms 54.071 ms
    6. 5 g-1-3.KL90-cix.as31530.de (62.111.124.6) 56.425 ms 54.973 ms 55.822 ms
    7. 6 * * *
    8. 7 * * *
    9. 8 * * *
    10. usw.


    Ich habe bei meinem Netgear-Router auch mal Ping aus dem Internet gestattet, ändert aber nix


    Zugang erfolgt über DSL 6000 von Versatel

    Ich meine ich hätte es hier schonmal gepostet, aber ich mach es gern noch einmal.
    Mein VDR läuft auch nicht 24/7 so das ich vor dem gleichen Problem stand. Ich
    habe das dann so gelöst:


    - beim Start und alle 6 Stunden soll überprüft werden wie alt die Daten sind
    - sind die Daten älter als 12 Stunden wird ein Update durchgeführt
    - ein Update kann zudem manuell durchgeführt werden, dafür sind entsprechende
    Einträge in der commands.conf hinterlegt

    Der crontab eintrag sieht daher so aus:

    Code
    1. 0 */6 * * * tvmovie2vdr.sh


    tvmovie2vdr.sh gibt es standardmäßig scho auf LinVDR, da habe ich einfach den
    Aufruf für mein script reingetan


    Um auch beim Start zu überprüfen wie alt das Update ist steht in der
    rcStart.delayed noch folgende Zeile:

    Code
    1. at now +1 Minutes -f /scripts/updateepg.sh.update


    Das eigentliche script ist dann updateepg.sh:


    hoffe das hilft weiter...


    gruß
    TheEnvoy

    Hi,


    die Ruckler sind mir auch schon aufgefallen. Da es bei anderen Sendungen auf ATV kein solches Problem gibt,
    gehe ich davon aus das das speziell mit der Ausstrahlung von 24 zusammenhängt.


    gruß
    TheEnvoy

    Als Standardclient kommt bei mir auch Azureus zum Einsatz, allerdings nicht auf LinVDR. Für den kleinen
    Torrent zwischendurch habe ich hier ctorrent. Wird zwar nicht mehr weiterentwickelt,
    aber noch reicht es und die benötigten Dateien konnte ich allesamt als deb finden. Außerdem ist ctorrent sehr genügsam was den Speicherverbauch angeht...

    naja, der Plextor macht ja MPEG1/2, das soll, im Gegensatz zu der DIVX Ausgabe, auch gut sein....


    eine Alternative habe ich leider noch nicht gefunden. Ich schau mir jetzt erst mal Dazzle Video Creator an, der macht auch Hardware Encoding,
    so kann das grabben zur Not auch in einer VM laufen...


    das Teil von ebay dürfte wohl nur Softwareseitig encoden, und ob das unter Linux läuft ???

    Zuerst eimal,


    du musst nix einstellen, das macht der VDR von alleine. Das Feature was du haben möchtest geht momentan allerdings nicht,
    es gab in der Entwicklung zu 1.4 mal 1-2 Patches zum Testen entsprechender Funktionen, da muss aber wohl noch etwas entwickelt
    werden.


    Es gibt zwar eine Lösung für dieses Problem, allerdings ist das eine sehr graue Zone und wird hier im Board daher nicht diskutiert.
    Hinweise findest du eventuell im WIKI bei den Plugins...

    ich hänge mich mal nicht an, sondern nehme es Amair nur ab mal wieder darauf hinzuweisen
    das der BUG-tracker auch für Feature Requests genutzt werden soll... (sollte zumindest parallel
    zur Diskussion hier im Forum geschehen)


    Genau diesen Request habe ich btw. am 26. Juni eingetragen... LINK


    Die Idee mit dem Cookie hatte ich indes nicht, mag auch keine Cookies, wäre aber vielleicht als
    Ergänzung in diesem Fall nicht schlecht

    das Problem hatte ich auch, hab das so gelöst das ich mir das linvdr iso auf die platte kopiert habe
    und es dann aus einem script per loop-device mounte


    Shell-Script
    1. #!/bin/sh
    2. nice -n 19 /usr/bin/mylinvdr.sh -m iso -o shell -e yes -v 2
    3. mount -o loop /opt/linvdr.iso /mnt/dvd
    4. eject -t


    Da die Schublade so oder so erst mal aufgeht mounte ich das image erst wenn die Schublade auf ist
    und schließe sie dann selber


    Da ich das ganze ja nur brauche wenn mal 'ne veränderung ansteht starte ich das dann per ssh


    um das image klein zu halten hab ich das iso natrülich als exclude in die config aufgenommen...

    Sorry, rfehr, aber scheinbar hast du auch das Problem das du nicht gerne mitliest!


    15 andere User haben den Link auf einen alternativen Download den ich hier gepostet habe bereits genutzt...

    Quote

    # einbinden des lircd mit udp beim Hochfahren des Rechners in einem script, idealerweise in der runvdr o.ä. und


    ... und was ist daran das Problem, ist doch sicher nicht so schwer (ich hab es
    innerhalb von 2 Sekunden gefunden) rauszubekommen wo bei LinVDR der lirc deamon
    gestartet wird, den Aufruf muss man doch sicher nur um die nötigen Parameter
    ergänzen, oder nicht? Wenn dem nicht so ist brauchst du wohl ein script, das
    kannst du ja dann an die Stelle setzen wo normalerweise lircd gestartet wird


    Ich denke auch nicht das man das ganze ins Setup einbauen muss, ich schätze mal
    das 99,99 Prozent der LinVDR User keinen Lirc Empfänger per UDP nutzen und für
    den Rest sollte ein Wiki-Eintrag ausreichend sein

    ich habe grad mal probiert, auch ohne lircd zu stopen, wickys eingabe Nachzuvollziehen und kann hier bei mir upd bestätigen


    Ich habe mein aktuelles LinVDR mit dem ISO von Mahlzeit aufgesetzt, welche Erweiterung auch immer es sein mag, die scheint da also
    schon dabei zu sein je nachdem wie weit du nun schon bei deinem einrichten bist kannst du das ganze ja mal mit diesem ISO machen


    gruß
    TheEnvoy

    hmm, ich habe auch kein Problem an das Mahlzeit ISO zu kommen, aber für Papsi: LINK


    Hab das mal auf Rapidshare abgelegt, hoffe du kommst jetzt ran.


    gruß
    TheEnvoy

    nich schlecht...


    ich war gestern erst dazu gekommen mal hier in Berlin Schöneweide zu schauen was geht.
    Leider hatten sie keine mehr da, also habe ich auch einen Mitarbeiter der grad am PC stand
    angesprochen wie es denn ausschaut. Konnte dann schön auf dem Bildschirm sehen wie ein
    Popup kam mit der Warnung die Karte ja nicht zu Bestellen, den Wortlaut weiß ich leider nicht
    mehr, irgendwas mit "negativ" und "bestellen" auf jeden Fall war nix mehr zu machen,
    schade, aber was solls.

    Laut FAQ sind die Alphas (Light ausgenommen) ab der Softwareversion 3.09 für
    easyTV und arena zertifiziert. Sowohl die easyTV Karte als auch die von Arena
    (hab ich allerdings bisher nur gelesen) verfügen über Ausstanzungen als SIM. Man
    kann dementsprechend die Premiere Karte im normalen und arena im SIM Schacht
    betreiben.


    Bleibt nur noch die Frage wie gut das Alpha TC mit dem VDR zusammenarbeitet...


    btw: vorm Kauf eines Alpha TC mal schauen, das easyTV Modul ist dem ja recht
    ähnlich, beide haben 2 Schächte und unterstützen sowohl Nagra als auch
    Cryptoworks das TC basiert wohl auf dem Classic, das easy auf dem AC Light
    (kann daher wohl kein Conax - aber wenn das nicht benötigt wird...) Das Easy ist
    etwas günstiger als das TC

    hmpf, zu spät... zu lange geschrieben und zwischendurch noch abgelenkt. Dennoch,
    vielleicht ist es ja für dich oder andere noch interessant...


    ich habe ein script zum Update über TV-Movie das überprüft ob schon ein Update
    innerhalb der letzten 12 Stunden war - das Update wird nur ausgeführt wenn dies
    nicht der Fall ist. Anbei mal die relevanten Teile...



    Du müsstest halt nur noch den Zeitrahmen (Zeile 12: 43200) und den
    Programmaufruf (Zeile 37) für dich anpassen und am noch ein

    Code
    1. svdrpsend.pl hitk power

    in Zeile 38 einfügen


    Je nachdem wie dein Poweroff-Script ausschaut aktivierst du ein Checkscript
    oder erweiterst es so das der shutdown abgebrochen wird wenn das letzte
    EPG-Update zu lange zurück liegt. Das könnte dann so aussehen:


    Code
    1. zeitpunkt=`date +%s`
    2. epgupdatefile=/scripts/.epgupdate
    3. lastupdate=$(cat $epgupdatefile | cut -d : -f 1)
    4. let nextupdate=$lastupdate+43200 #Updates sollen min. 12h auseinander liegen
    5. if [ $zeitpunkt -gt $nextupdate ] ; then
    6. exit 1
    7. fi


    Achso, die Pfade müsstest du ggf. natürlich auch anpassen. Mit dem Aufruf
    des Scipts über den Parameter lupdate in der Commands.conf lasse ich mir am
    VDR anzeigen wann das letzte Update war, wenn du das nicht brauchst kannst du
    natürlich die Zeilen 19-30 und 40-43 weglassen.


    Hoffe das hilft dir...
    gruß
    TheEnvoy


    PS: und mal wieder zeigt sich das viele Wege nach Rom führen ;)