Posts by gundi61

    Hier mal die Messwerte meiner eVga GT240 512MB GDDR5:



    GPU wurde komischerweise nicht erkannt - ging aber vor ein paar Tagen noch... :whatever


    Gruß
    Guido

    Hallo,
    ich habe jetzt auf die Pakete aus dem unstable-Zweig von yavdr umgestellt (vdr-1.7.14 und xinelibout-cvs20100331.2000).
    Damit läuft bei mir jetzt endlich alles flüssig (num_buffers_hd:5000)!
    Grosses Lob!!!


    Eine Frage noch:
    Die Logfiles werden bei mir mit Buffer-Statusmeldungen vollgemüllt ;):

    Code
    1. [input_vdr] SCR: Buffer 12% (644/5238) SCR +0 frames 0


    Sind doch nur Infos, oder...?
    Kann man diese in der Config oder per Parameter ausschalten?


    Gruss
    Guido

    So, ich habe nun erfolgreich umgestellt auf v4l-dvb-dkms, nvidia-195.36.15, vdr-1.7.14 und xineliboutput-20100331.
    Damit läuft der VDR anscheinend endlich ruckel- und störungsfrei bei SD, HD und sogar HD+ ;) !!!


    Ich denke, vor allem die aktuelle Version von xineliboutput ist ein grosser Schritt nach vorne (im Vergleich zur Standardversion im yavdr)!


    Danke und Lob an alle an der Entwicklung von yavdr und xine/vdpau Beteiligten!!!


    Gruß
    Guido

    Hallo hepi,
    Danke für den Tip bzgl. "yavdr-essential", das war tatsächlich deinstalliert!
    System läuft jetzt soweit wieder!


    Allerdings will der "s2-liplianin-dkms"-Treiber nicht mehr richtig. Absturz beim Laden der Module für die 2. TT-1600!?
    Ich wechsle gerade auf "v4l-dvb-dkms"...


    Ansonsten ist jetzt wieder alles original (vdr-1.7.10 und nvidia-195.30).
    Ich würde aber evtl. wieder den Nvidia-195.36.15 installieren, da dieser meine GT240 mit GDDR5-Speicher besser unterstützt (1800MHz memclk)


    Gilt die hier beschriebene Vorgehensweise noch?:
    nvidia-195.36.15-1tvt1 aus "dont"


    Ich hatte gestern wohl den 195.36.15-1yavdr1 aus dem vdr-devel-Zweig erwischt und damit vdrpau nicht an's Laufen gebracht (vdpauinfo hat libvdpau.so.1 nicht gefunden)... :(
    Deshalb hatte ich dann das Paket libvdpau1 nachinstalliert und dieses hatte mir wohl u.a. das yavdr-essential rausgekickt. So ungefähr muss es jedenfalls gewesen sein... ;)


    Gruss
    Guido

    Yavdr-essential müsste eigentlich noch installiert sein. Kann ich aber erst heute Abend genau sagen. Zuletzt war jedenfalls die aktuellste Version installiert.


    Untie-packages habe ich nicht verwendet.
    Hatte aber schon Tage vor diesem Malheur auf den aktuellen Nvidia-Treiber 195.36.15 upgedated (ohne Probleme).


    Momentan ist kein vdr-Paket installiert (hatte 'apt-get remove vdr' auf die 1.7.14er ausgeführt).
    Ich wollte jetzt eigentlich mit 'apt-get install vdr' usw. die Pakete aus "vdr-ubuntu-karmic" installieren, um auf den alten Stand zurückzukommen. Das fehlschlagende Entfernen von "yavdr-startup" verhindert dies aber... :(

    Hallo,


    ist mir ja ziemlich peinlich, aber ich muss gestehen, dass ich meine yavdr-Installation verhunzt habe... :wand


    Was ist passiert?
    Da ich mit der Standardinstallation immer Probleme mit Rucklern und Freezes bei HD-Kanälen hatte, dachte ich mir, versuchste es halt mal mit neueren xine-Releases aus dem vdr-devel-Zweig von yavdr...
    Also das entsprechende ppa in die sources.list eingetragen und die aktuellen xinelibs und nvidia-treiber installiert.
    Lief aber nicht so richtig, weil wohl die neuen xine(liboutput)-plugins für vdr-1.7.14 gedacht waren... :whatever
    Also habe ich auch das ppa von yavdr-"unstable-plugins" aufgenommen und den vdr aktualisiert.


    Dabei muss ich wohl auch mal eine apt-get (dist-)upgrade abgesetzt haben... :wand


    Jedenfalls lüppt seitdem nix mehr vernünftig!
    apt-get will z.B. das yavdr-startup-Paket entfernen (was aber nicht klappt) und ich soll auch noch jede Menge andere Pakete per autoremove entfernen ...


    Gibt's vielleicht eine halbwegs einfache Möglichkeit, das System wieder auf einen konsistenten Stand zu bringen - ohne eine komplette Neuinstallation?


    Danke und Gruss
    Guido

    Kurze Rückmeldung:


    Habe das Problem endlich lösen können!
    Es lag an meiner asound.conf:



    Das standardmässig verwendete Device "pcm.default" sollte die Stereokanäle auf beide Soundkarten (onboard und HDMI) gleichzeitig ausgeben. Hat auch funktioniert, aber die CPU-Auslastung ist dabei immer weiter gestiegen, bis irgendwann nichts mehr ging!


    Jetzt habe ich nur noch "pcm.!default hdmi:NVidia" in der asound.conf stehen und schwups, die CPU-Last liegt stabil bei nur noch ca. 3-6% (E6300 taktet auf 1600 MHz runter)!


    Ich werde mir jetzt eben ein paar Befehle für die commands.conf basteln, um bei Bedarf die Audioausgabe auf den onboard-Chip zu lenken ("pcm.!defauft front:0" o.s.ä.)

    Hier mal meine asound.conf:



    setup.conf (Ausschnitt):



    config_xineliboutput (Ausschnitt):



    aplay -l:



    aplay -L:
    Was mich wundert ist, dass hinter "hdmi:CARD=NVidia" kein "DEV=0" steht...!?


    Hallo,


    ich habe da noch ein kleines(?) Problem mit yavdr, vdr-sxfe, xineliboutput, vdpau.


    Wenn ich den VDR starte, liegt die CPU-Auslastung bei unter 10% (E6300 + GT240).
    So nach und nach, solange ich auf dem gleichen Sender bleibe, steigt die CPU-Auslastung immer weiter an und liegt nach ca. einer halben Stunde bei über 50%!
    Bei jedem Umschalten auf einen anderen Sender beginnt dieses Spiel dann von Neuem!


    Hat da zufällig jemand eine Erklärung für?


    Gruss
    Guido

    Ich hab's bei meinem VDR2 inzwischen hinbekommen! :)


    Was funktioniert:
    - pcm-Ausgabe auf hdmi-out der GT240
    - pcm-Ausgabe auf Line-Out der onboard intel-hda
    - auch parallel auf beide Soundkarten
    - auf Wunsch Stereo-Downmix über einen plug-Eintrag in der asound.conf


    aber:
    - AC3-Passthrough geht nicht


    - nach dem Rechnerstart geht der Sound idR zunächst nicht
    TV-Kanal umschalten u./o. vdr-Neustart, ein Aufruf von speaker-test oder 'iecset -D hw:1 audio on' hilft (muss ich nochmal genau nachvollziehen).
    Irgendwie scheint/scheinen die Soundkarten beim Rechnerstart bzw. VDR-Start nicht richtig initialisiert zu werden? Achja, was auch geht bei mir: mal kurz auf XBMC umschalten - danach funktioniert der Sound auch im VDR!


    Damit die Wiedergabe über GT240 überhaupt funktionierte, musste ich auf den neusten alsa-driver-snapshot (bei mir vom 16.3.) upgraden! Damit habe ich ganze 4 NVidia HDMI devices (hw: 1,3 1,7 1,8 1,9)


    Bei Interesse poste ich heute Abend mal meine Config-Dateien.

    Hallo,
    ein ähnliches Problem habe ich auch!


    Scheint mir so, dass vdr-xinelibout (im Gegensatz zu XBMS) den AC3/DD-Ton nicht in Stereo-pcm umwandelt.


    Schermbecker
    Was hast Du denn im Plugin-Menü "Audio" von xinelibout eingestellt? Wenn Du dort "Passthrough" eingestellt hast, kommt halt dieses Digitalrauschen aus dem LCD-TV, falls dieser keinen AC3/DD-Decoder hat.
    Bei mir ist "Stereo 2.0" eingestellt, da bleibt der TV einfach stumm, wenn der Sender nur einen AC3/DD-Stream schickt (Anixe HD, ASTRA HD, ...).
    MP2-Streams werden einwandfrei wiedergegeben.


    Wie geagt, XBMS scheint dagegen alles problemlos auf pcm-2.0 downzusamplen!

    Guten Morgen,
    ich habe gestern meinen neuen VDR mit yaVDR 0.1.1 installiert (bis spät in die Nacht ;)). Hat auch ganz gut funktioniert! Nur, die 1080p50-Ausgabe hinzubekommen, hat einige Zeit gedauert...


    Einige Dinge sind mir aber noch unklar:


    - was sind die besten Einstellungen für xineliboutput?
    Im Plugin habe ich momentan eingestellt:


    Software Scaling = nein
    Nachbearbeitung (ffmpeg) = nein
    Deinterlacing = TvTime
    Methode = Use Video-Out Driver
    einfacher Modus = ja
    Pulldown = none
    Bildrate = full
    Ruckelkorrektur = ja
    nutze Progr. Flag = ja
    Chrominanz Filter = nein


    Ist das ok für 1080p50-Ausgabe an FullHD-LCD?
    Ist damit VDPAU aktiv oder wird das anderswo konfiguriert?


    - über xineliboutput sind die Schriften im PerarlHD wesentlich schöner als über xine. Normal?


    - Ich hatte mal kurz folgendes getestet:
    Eine Aufnahme ARD-HD gestartet und dann auf ASTRA-HD umgeschaltet.
    Beim Umschalten ruckelte das Livebild einige Sekunden lang (mit heftiger Klötzchenbildung) und die Aufnahme zeigte an dieser Stelle nachher auch Bildfehler.



    Ansonsten läuft es schon recht rund! Grosses Lob an die Macher!


    Was ich noch erledigen muss:
    - Audio über HDMI (parallel am onboard-LineOut wäre ideal)
    - LIRC
    - Samba
    - Wakeup
    - ...


    Gruss
    Guido


    /* edit */
    2 Fragen wieder gelöscht - haben sich nach lesen der FAQ geklärt! ;)

    Danke! Das war ja schon alles, was ich wissen wollte! ;)


    Also lasse ich erstmal den noch installierten easyvdr drauf.
    Läuft ja auch soweit. Weiss sowieso noch nicht, was ich mit dem Alten (VDR1) demnächst anfangen soll, wenn der Neue (VDR2) erstmal läuft...

    Quote

    Wie willst du denn HD über die FF ausgeben?


    Sorry, war vielleicht etwas missverständlich:
    Es geht um reine SD-Wiedergabe mit der Hardware meines alten VDR! Entweder über FF (Scart) oder über den onboard VGA.


    Der erwähnte Twin-HD-VDR wird mein Neuer (mit yaVDR und VDPAU).;)


    Quote

    Sehr freundlich diese Frage im yaVDR-Forum zu stellen.


    Ok, wenn die Frage, ob eine andere Distri für SD/FF evtl. besser geeignet wäre, hier nicht so gerne gesehen wird - dann entschuldige bitte und ich nehme die Frage zurück. :love2


    Gruss
    Guido

    Arghh!
    Ich habe gerade auf der Nvidia-Seite gesehen, dass der aktuelle Linuxtreiber 190.53 die GT240 noch gar nicht unterstützt!!! :wand
    Ist das wahr?


    /* edit */
    Ok, es gibt noch einen Beta-Treiber 195.30, der die GT240 laut README unterstützen soll!
    Nur blöd, dass der Treiber auf der Nvidia-Seite nicht gefunden wird, wenn man nach "GT 240" und "linux (32 bit)" sucht...

    Hallo,


    ich bin dabei, mir einen neuen Twin-HD-VDR aufzubauen.


    Die Hardware meines alten SD-VDR (s. Sig.) habe ich bereits in ein noch herumliegendes "Lintec Senior" Gehäuse verfrachtet. Diesen möchte ich nun ganz normal über den Scart-Ausgang der FF oder evtl. über den VGA-Ausgang des onboard Geforce-IGP (xv?) betreiben.


    Frage:
    Geht das mit yaVDR? Oder funktioniert hier nur noch VDPAU?
    Wer kann, darf auch gerne zu anderen Distris was schreiben, die dafür vielleicht besser geeignet sind... ;)


    Gruss
    Guido

    Quote

    DDR2-800 ist schnell genug


    Mag ja sein, aber DDR3 ist ja auch nicht mehr nennenswert teurer.
    Ausserdem, sollten RAM und FSB nicht möglichst synchron laufen? So hiess es jedenfalls mal - und daran halte ich mich auch heute noch... ;)


    Quote

    Gigabyte GA-G41M-ES2H


    Ja, dieses Board hatte ich auch gefunden - für mich die einzige echte Alternative. Ich habe mich aber für's Biostar entschieden - war etwas günstiger, hat schon DDR3 und ausserdem hatte ich noch nie ein Biostar. :)
    Wird schon funzen, hoffe ich...


    Ja ok, i3/H55 hätte auch gepasst, hätte aber mind. 100€ mehr gekostet. Muss ja nicht sein... ;)


    Thema Risercard:
    Ich habe soeben doch noch einen Versender (ichbinleise.de) gefunden, der die originale Silverstone RC01 verfügbar hat und diese kurzentschlossen bestellt. Ist wohl die sicherere Variante gg. einer Flex-Riser.


    Damit habe ich dann soweit alles benötigte beisammen. Heute Abend fang' ich schonmal an, das Gehäuse auszuräumen... ;)

    Yavdr und freevdr werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren!


    Quote

    weshalb kauft man ein super modernen ddr3 board welches dann aber kein gigabit lan bietet?


    Dass das Board kein Gigabit-Lan bietet, war mir gar nicht aufgefallen... :(
    Spielt aber auch kein Rolle, da meine Hausverkabelung dies sowieso nicht hergibt.
    Wichtiger war nunmal, dass das Board in mein Gehäuse passt! Habe trotz ausgiebiger Suche nur 2 oder 3 passende, halbwegs aktuelle Boards gefunden.
    DDR3-1066 passt bestens zur CPU (FSB 1066), der Rechner soll eben auch mal für ein Spielchen taugen (bevorzugt Racing-Sims wie LFS, GTL, GTR1, GTR2,...) ;)


    Falls an meinem kleinen Projekt Interesse bestehen sollte, werde ich hier mal weiter über die Fortschritte berichten...

    Ok, hab' heute Nachmittag bestellt:


    - Biostar G41D3 (mATX, S775, G41, 2xDDR3, 1x PCIe, 2x PCI,...)
    - Pentium Dual Core E6300
    - 2x 1GB DDR3-1066
    - eVGA GT240, 512MB GDDR5
    - 2x TT S2-1600
    - HDD WD AV-GP 500GB
    - DVD+/-RW NEC 7240S


    Das Ganze ist dann immer noch günstiger als eine vergleichbare Fertigbox (VU+ Duo, Octagon SF1018,...) mit denen ich eine Zeit lang geliebäugelt hatte... ;)


    Nun benötige ich noch eine PCIe-Risercard für mein LC11-Gehäuse.
    Die originale Riser (RC01) von Silverstone ist scheinbar nicht mehr zu bekommen und auch noch relativ teuer.
    Würde eine Flex-Riser auch funktionieren? Und wie befestige ich dann die "umgelegte" Grafikkarte...? ?(


    Und dann die Frage nach der richtigen Distro: yaVDR, EasyVdr oder FreeVdr? Wozu würdet Ihr mir raten?


    Gruss
    Guido

    Hallo,


    nach längerer Zeit will ich mich mal wieder mit VDR beschäftigen! ;)


    Geplant habe ich, meinen vorhandenen VDR (siehe Sig.) in einen HD-fähigen Twin-PVR umzubauen.
    D.h. in diesem Fall leider: Bis auf Gehäuse und Netzteil alles neu! :(


    Da ich VDR-mäßig nicht mehr sooo auf einem aktuellen Wissensstand bin, bräuchte ich mal ein wenig Rat... ;)


    Also:


    1) Wie stabil läuft eigentlich so eine aktuelle VDR-Distri mit VDPAU (easyvdr 0.7.14, yavdr 0.1.1, freevdr 2.1b, ...)?


    2) Lassen sich HD-Aufnahmen genauso schneiden/bearbeiten wie ich es von SD-Aufnahmen gewohnt bin?


    3) Welche Hardware wäre zu empfehlen? (Gelegentliches Gamen unter WinXP/7 sollte ebenfalls möglich sein)


    - Mainboard: ich benötige ein mATX-Board mit PCIe-Slot an Pos1 und 2xPCI an Pos2+3 (wg. Risercards des LC11-Gehäuses).
    Viel passendes habe ich leider nicht gefunden. Favorit wäre momentan das Biostar G41D3 (ca. 40€), ich habe allerdings noch keinen einzigen Test oder Erfahrungsbericht dazu gefunden... :(


    - CPU: Ich denke an den Pentium Dual E6300. Irgendwelche Einwände? :D


    - VGA: Hier suche ich eine möglichst leise, kühle, halbwegs sparsame aber auch spieletaugliche NVidia. Wichtig: SingleSlot! ;)
    Könnt ihr eine GT240 oder GT220 empfehlen? Die eVGA-GT240-Karten scheinen mir recht vielversprechend, da Singleslot.
    Um eine aktive gekühlte Karte werde ich aus Platzgründen nicht herumkommen - der Lüfter sollte also geregelt und halbwegs leise sein!


    - DVB-S2: Ich schwanke zwischen der TT-1600 und der Tevii-464. Welche von den beiden Karten ist die bessere bzw. wird derzeit besser unterstützt?



    So, das wär's erstmal. Danke schonmal für eure Tips!


    Gruss
    Guido