Beiträge von fnu

    Naja, die GT710 hat auch einen GK208, aber eben nur mit der halben Anzahl an CUDA Cores (192).


    Gebraucht eine GT630/730 mit 384 Cuda Cores besorgen, ist tatsächlich sparsamer als eine GT710 und deutlich sparsamer als Deine jetzige GT520. Hier im Forum mal suchen, hab da ein paar Threads/Posts dazu geschrieben.


    Neu hingegen eine GT1030 kaufen, wobei ich da keine Erfahrung bei der Leistungsaufnahme habe.


    Regards

    fnu

    Nun, ich habe mir die Posts nochmal durchgelesen und stelle fest, dass Du nirgends Dein Desinteresse lesbar bekundet hast.


    Aber ist gut zu wissen, dass für Dich Dein Halbwissen über allem Anderen steht, eine grundsätzlich gute Einstellung für ein Diskussionsforum.


    In diesem Sinne frohe Weihnachten.


    Regards

    fnu

    Sind die Makefile Anpassungen ArchLinux spezifisch?


    Wenn nein, könntet Ihr ja mal ein bzw. beide Patches über vdr-developer einreichen ... ist nicht so, das Jochen gar nimmer antwortet, sonst gäbe es z.B. den letzten Commit auch nicht ... ;)


    Regards

    fnu

    gibts tatsaechlich zwei version vom DVBViewer Lite

    Liest Du auch was man schreibt?


    Es gibt min. "zwei" Versionen vom DVBViewer Lite, in dem Fall heißt die Software "DD-TV". Den Download Link habe ich weiter oben gepostet.


    Das ist eine für Digital Devices erstellte OEM Version des DVBViewer ...


    Regards

    fnu

    Bzgl. Netzwerk ist es nicht egal, da sich Zugriffe auf den Octopus unterscheiden. Apps greifen meist via http die Streams ab, vdr-plugin-satip per rtsp und "hämmert" auch richtig drauf auf den SAT>IP Server, damit die gewohnten Features des VDR laufen ...


    Muss ja kein generelles Problem im Netzwerk sein, kann durch aus eine Marotte Deines VDR sein, das die UPnP Erkennung nicht funktioniert.


    EPG ist nun da, das ist gut, Kollege Zufall hat oft Geduld ... ;)

    Die funktionierten channels.conf aus dem VDR mit den 2 TV Karten kopieren ist aber im prinzip richtig ?

    Ja, die channels.conf ist die Gleiche.


    Lass doch mal bitte diese "--server" Definition weg. Diese ist rein optional für spezifische Anforderungen, SAT>IP beinhaltet eine automatische Erkennung ... Readme bitte auch richtig lesen:

    Zitat

    The plugin accepts also a "--server" (-s) command-line parameter, that can be used to manually configure static SAT>IP servers if autodetection via UPnP somehow can't be used. The parameter string is a semicolon separated list of "||" entries. The model consists of a DVB system (DVBS2,DVBT2,DVBT,DVBC) and number of available frontends separated by a hyphen:

    Ein Octopus benötigt keine feste Definition.


    Nochmals die Frage zur Kanalaktualisierung durch den VDR? Eingeschaltet?


    Regards

    fnu

    EPG Scan auf der Octopusnet hab ich durchgefuehrt

    Der EPG auf dem Octopus wird mit VDR nicht genutzt, dieser scannt seine eigenen EPG Daten, wenn mehr als ein Tuner vorhanden ist.

    Bei 4 Tunern in der Octupusnet muss ich da 4mal den Server angeben ( satip --server=... ) ?

    Nein, das Gerät muss nur einmal angegeben werden bzw. eigentlich gar nicht, vdr-plugin-satip findet sehr zuverlässig die im Netz angebotenen SAT>IP Server.


    Die Zahl der virtuellen DVB Geräte für den VDR kannst Du anpassen, "-P satip '-d X'", per Default ohne weiteres zutun wird hier "-d 2" genutzt. Bei Dir wäre vmtl. "-d 4" korrekt, damit der VDR alle Tuner nutzen kann.


    Fangen wir mal anders an, hast Du im LiveTV am Fernseher vom VDR EPG Daten? Wie sieht es im/mit "vdr-plugin-live" aus?


    Regards

    fnu

    Du benötigst das entsprechende "vdr-plugin-satip", dann klappt das auch mit dem VDR auf Deiner Realbox. Zum Einrichten gibt es nicht viel, installieren, starten, sollte direkt funktionieren.


    Soweit ich mich erinnern kann ist das Plugin aber bei BM2LTS an Board ... gibt ja auch Nutzer, die den Netceiver per SAT>IP nutzen ...

    Hab nochmal drüber nachgedacht und Kollege conectas hat evtl. ein "kleine Erinnerungslücke" ^^ oder sich vertippt.


    Ich vermute er hat eine TT-budget S2-4200 Twin in Betrieb genommen.


    Das würde so einiges erklären, da eine TT-budget S2-3200 seit Kernel 2.x kein extra Treiberpaket benötigt und von den ältesten Distros ohne zutun erkannt werden sollte.


    Regards

    fnu

    joachim-h


    Hatte 2014 mal einen Review zu dem Board geschrieben, es befand sich auch bis dieses Jahr bei mir im VDR Einsatz und läuft sicher noch viele weitere beim Käufer im VDR ...


    - [Review] ASRock Q1900M (Intel Bay Trail-D)


    CSM kann man machen, aber auch Linux auf UEFI umbiegen, man muss "im Prinzip nur" die EFI Partition erstellen und nach "/boot/efi" einbinden, grub-efi neu installieren ...


    Regards

    fnu