Beiträge von fnu

    Die Idee hinter DAB(+) ist nicht so schlecht, nur die Zeitverzögerung bei der Verbreitung und diverse dümmliche (politische) Entscheidungen helfen nicht bei der Attraktivität.


    Ich oute mich mal als Radio-Fan und DAB+ Nutzer, im Auto, mit AV Receiver und mein sogar Radio-Wecker. Im Auto möchte ich es nimmer missen, schaltet automatisch auf UKW (und wieder zurück), sollte die DAB Ausleuchtung für den gewählten Sender nicht ausreichen. Allerdings ist dann der UKW Sender auch hörbar grenzwertig oder schnell ganz weg. Sehr angenehm fand ich SWR3 in München in DAB+ rauschfrei hören zu können ... wie auch in FFM ...


    Laut Ausleuchtungs Karte leben wir am Rande der Ausleuchtung eines Senders, mein Radiowecker zeigt quasi null Empfangstärke an gegebener Position (mit "Wanddipol"), funktioniert aber super. Das Yamaha Gerät macht einen echt guten Sound, kein Vergleich zum (viele Jahre) alten UKW Quäker ... Uhrzeit wird netterweise auch durch das DAB+ Signal automatisch gestellt.


    Unser AV Receiver ist auch von Yamaha, bin super happy damit und war jetzt nicht so wirklich teurer als ein vergleichbares Gerät ohne DAB Empfang. Empfang ist gut - sehr gut mit einem für DAB+ suboptimalen Ringdipol. Hatte noch keine Muse, das mit einem Ringdipols/Stab Kombi auf dem Dach zu ersetzen, vllt. diesen Sommer ...


    Vllt. einfach mal machen anstatt immer nur zu lamentieren ... ;)


    Regards

    fnu

    sigiberlin


    F-Stecker sind nicht generell beschränkt auf SAT Verkabelung, macht durchaus Sinn diese für eine DVB-C Infrastruktur zu verwenden, weil in der Regel bessere Qualität als die gängigen meist sehr billigen IEC Stecker ...


    Empfehlenswert von meiner Seite sind hier die Cablecon Selfinstall Kompressionsstecker, man benötigt keine extra Zange.


    Verteilung am Besten auch über SAT Verteiler (mit F-Anschlüssen), weil diese verlässliche und dokumentierte Verlußtwerte aufweisen. Du kannst mal zum Test einen (Hausanschluss) CATV Verstärker (87,5-862MHz) vor der Verteilung testen, um den Dämpfungsverlusst auszugleichen. Die Verstärker gibt es meine ich auch mit 47-1006MHz, sind oft einstellbar und in der Regel auch mit F-Anschlüssen bestückt.


    Vllt. bekommst Du die fehlenden Sender dann auch rein ...


    Regards

    fnu

    Ja, damit scheint die Hardwarebeschleunigung für HEVC-Material weder mit VDPAU noch mit VAAPI zu funktionieren.

    Weiß man da näheres zu? Ist das bzgl. VPP/VA-API ein Versehen?


    ffmpeg ist auch nach Jahren immer für ein Ärgernis gut ...


    Regards

    fnu

    Ich meine gelesen zu haben, dass das bei dem Board bei UHD einen spürbaren Unterschied machen kann.

    sollte im dem Fall keinen Unterschied machen, dann schon eher ein zu altes OS + Treiber

    Das kann man so nicht einfach abtun, der Umstand ist technisch überhaupt nicht abwegig. Ähnliches Problem gab es z.B. auch zu Beginn der HD Ära bei OnBoard Nvidia GPUs.


    Es ist auf auf einigen Seiten für die modernen Atom CPUs (Goldmont, Apollo Lake) beschrieben, das es ohne Dual-Channel Bestückung bei UHD Streaming von Netflix zu Problemen kommt. Gemini Lake wird sich zeigen, da deren 3rd Level Cache verdoppelt wurde.


    ===


    Sehe ich das richtig ffpmeg 3.4 macht hier Probleme?


    Regards

    fnu

    Octopus Net funktioniert perfekt an SCR, sowohl EN50494, als auch EN50607.


    Mit dem Axing Gerät würde ich nicht so warm bzw. generell mit Geräten, die die Userbänder auf 2 Ausgänge verteilen. Das wiederspricht m.E. dem Grundgedanken von SCR ...


    Ich selbst habe ein Geräte von Jultec im Einsatz, den JESS (EN50607) Erfindern, das aber glaube ich nimmer gebaut wird. Davor hatte ich ein Geräte von Inverto am Start, war auch sehr gut, die haben ursprünglich mal Unicable® (EN50494) erfunden.


    Regards

    fnu

    Muss ich etwas die channel.conf anpassen für satip?

    Nein.


    vdr-plugin-dynamite deaktiviert?


    OSD kannst Du aufrufen? Dann in die Einstellungen von satip den Status prüfen, ob er Dein minisatip findet ... bzw. cmdline svdrpsend plug satip list

    Kann es sein, das VDR (anders als TVH) die ihm zugeordneten Tuner dauerhaft "hält" ? Ich sehe die Tuner, welche VDR zugewiesen bekommt, dauerhaft getunt.

    Ja, den Eindruck kann man haben. Aber VDR @ vdr-plugin-satip gibt die Tuner auch immer wieder frei.


    Der Punkt ist hier der EIT scan, d.h. die Suche des VDR nach EPG Aktualisierungen im Hintergrund und auch neue Transponder, Kanäle bzw. Anpassungen, wenn entsprechend konfiguriert. Ist ja ein zentrales Feature des VDR.


    Ich würde vermuten was ähnliches fehlt bei TVH ...


    Regards

    fnu