Posts by Zzam

    Tinitus :
    Ohne dass du die Fragen stellst, kann die niemand beantworten :)
    Am besten einen neuen Thread anlegen, falls das nicht auf das vdr-burn ebuild bezogen ist.


    Btw. Schau dir mal das vdr-burn-0.2.0_beta1 ebuild an. Erstens ist das ja das was du wolltest.
    Und zweitens beantwortet das vieleicht schon die Frage bezüglich Dateinamen ersetzen.


    Zzam

    Hi!


    Stimmt: Ich bin nicht mehr ganz so aktiv wie vor einiger Zeit.


    Trotzdem ist das vdr-burn-0.1.0_pre22-ff1 schon ewig als vdr-burn-0.1.0_pre22_p1 im portage tree.
    Zusätzlich ist ab heute, noch ungetestet, auch vdr-burn-0.2.0_beta1 mit drin.


    Viel Spaß beim Testen
    Zzam

    Hallo hektor!


    Sehr seltsam!
    Laut Beschreibung wird /sys/class/rtc/rtc0/wakealarm in UTC-Zeit beschrieben.
    Die Ausgabe von /proc/driver/rtc sieht gut aus.
    Die aktuelle Zeit der RTC und die Weck-Zeit unterscheiden sich um 5Minuten und sind beide in UTC.


    Die gentoo-vdr-scripts schreiben die Wakeup-Zeit auch in UTC und es geht normal gut.


    RTC auf Lokalzeit schafft doch mit der Sommer/Winterzeit mehr Probleme, da immer Buch geführt werden muss, ob die Zeit schon umgestellt ist oder nicht, und außerdem ist dafür dann der RTC-Wakeup Code noch nicht geschrieben.


    Zzam

    Fehler im ebuild gefunden.
    ehd war nicht in der liste der use-flags für den extensions-patch, uns so fehlte das EHD=1 in Make.config.
    Nach dem nächsten synchronisieren des vdr-devel overlays sollte es gehen.


    Zzam

    Hallo bienchen1984!


    Hast du denn das ehd use-flag aktiviert? Ohne das ist ehd nicht im vdr mit drin.
    "Applying vdr-1.7.7-ext_reelbox7_gentoo.diff ... [ok]" bedeutet, dass ehd in den extensions-patch eingebaut wird.
    Allerdings ist es nur aktiv mit ehd Use-Flag.


    "-vanilla" bedeutet, dass vanilla Use-Flag ist deaktiviert. Wenn du es aktivierst werden keine Patches angewendet.


    Zzam

    Wie ihr vieleicht wisst scheint es bisher keinen Extensions-Patch für vdr-1.7.9 zu geben.
    Vieleicht erbarmt sich mal jemand und schaut ob jemand einen erstellt hat solange Zulu nicht da ist, oder macht das selber, dann können wir ein ebuild machen.
    Am besten wendet euch an hd_brummy, ich bin im moment auf vdr-1.6 zurück.


    Zzam

    Dieses Problem sollte sich zumindest für vdr-user transparent lösen lassen, wenn man den code in /usr/share/vdr/rcscript/pre-start-30-parameter.sh der lirc aktiviert ersetzt durch etwas in diesem Stil:


    if [ -e /var/run/lirc/lircd ]; then
    add_param "--lirc=/var/run/lirc/lircd"
    else
    add_param "--lirc"
    fi


    Gruß
    Zzam

    Hi daki1978!
    Mir ist nur ein Plugin namens vdr-remoteosd und das Gegenstück vdr-svdrpext von http://vdr.schmirler.de/ bekannt. svdrpext stellt das OSD zur verfügung, und remoteosd zeigt es im Client an. Es gibt da auch noch vdr-remotetimers um auf die Timer eines anderen VDRs zuzugreifen.


    Gruß
    Zzam

    Quote

    Original von hd.brummy
    Es reicht wenn Du die FF oder die Budged's festlegst.


    Die nicht festgelegten richten sich dann danach beim laden und nehmen dann das freie device.


    Ja, aber wenn man drei verschiedene Karten hat und bei dann festlegt, TypA bekommt adapter0, TypB bekommt adapter1, und TypC nicht festlegt, hat man ein Problem wenn der Treiber für TypC zuerst geladen wird und sich adapter0 schnappt.
    Im Fall, dass man die festlegungen für höhere adapter-Nummern trifft, und nummer 0 frei lässt wird das dann von TypC belegt.


    Generell ist das Verfahren aber anfällig, falls man eine neue Karte einbaut, oder einen neuen usb-dvb-stick ansteckt.


    Gruß
    Zzam

    Quote

    Original von 73kw
    @lallo


    Ah ok ... dann hat bei sda jetzt die SATA gefunden, aber kein system weil keins drauf ;)


    Dann würde ich doch einfach mal sdb probieren.


    Hast du denn die Meldungen von deinem Kernel schonmal angeschaut?


    Falls der Name nicht so 100% fest ist, empfehle ich ein initramfs zu verwenden - zB das von genkernel erzeugte, und dann die root-partition per uuid oder Dateisystem-Label einzubinden.


    Gruß
    Zzam

    Quote

    Original von winni
    Zzam : Woher kommt Dein EPG?


    Direkt vom Sender, also DVB-S pro-sieben/sat1-Transponder auf Astra.

    Code
    1. kabel eins;ProSiebenSat.1:12544:hC56:S19.2E:22000:767:768=deu:34:0:17502:1:1107:0


    Ich poste hier mal den Anfang von 2 aufeinanderfolgenden Benachrichtigungs-Mails (mit Umbruch im Text versehen):




    Gruß
    Zzam

    Hallo!


    Ich habe mit epgsearch-0.9.25_beta13 das Problem, dass epgsearch bei jedem Test behauptet die Timer haben sich verändert, also bekomme ich nun jede halbe Stunde eine Info über die Timer die sich verändert haben sollen.


    Welche Infos könnten hier helfen?
    Es geht zB hier um die Sendungen auf Kabel1: "Ghost Whisperer", "Cold Case" und "Medium"


    Vieleicht ist das aber auch ein Kabel1-bezogenes Problem.


    Gruß
    Zzam

    Ich denke es liegt daran, dass /usr/share/vdr/rcscript/plugin-ffnetdev.sh am Ende einen Wert logisch falsch zurückliefert.


    Bau da mal "return 0" in die letzte Zeile der Funktion und schau ob es besser wird.


    EDIT: Vieleicht sollte so ein Plugin-skript nicht den kompletten vdr-start verhindern.


    Gruß
    Zzam

    helau !


    Sicher wäre es möglich das da einzubauen.
    Aber dazu habe ich im Moment keine Zeit. Außerdem bin ich mir fast sicher, dass meine Grafikkarte vdpau nicht unterstützt.


    Gruß
    Zzam

    Hallo zusammen!


    Um mal etwas mehr Ordnung reinzubringen, habe ich vdr-xine und die gepatchte xine-lib in ein extra Overlay geschoben.


    Dadurch kriegen nun wirklich nur die Leute die vdr-xine wollen auch die gepatchte xine-lib.


    Wer layman schon eingerichtet hat, für den sollte es sich mit


    Code
    1. # layman -a vdr-xine

    erledigt haben das neue Overlay einzubinden.


    und danach wie gehabt:

    Code
    1. # echo "media-libs/xine-lib vdr" >> /etc/portage/package.use
    2. # emerge xine-lib vdr-xine


    Gruß
    Zzam

    Oder einfach in /etc/modprobe.d/lirc diese Zeile aktivieren:


    Code
    1. install lirc_serial setserial /dev/ttyS0 uart none; modprobe --ignore-install lirc_serial


    Gruß
    Zzam