Posts by BJ1

    Hallo Gemeinde,


    ich nutze seit kurzem ein LCD mit SED1330 (dieses hier). Das funktioniert bei meinem Linvdr 0.5 mit dem entsprechenden (und aelterem) Mark Twain-Pach und dem sed1330_2 als Treiber auch recht gut. Jetzt möchte ich auch ein paar Start- und Shutdownanimationen (wenn schon, denn schon ;)) einbauen und brauche ein kompiliertes Showpic, welches den sed1330_2 unterstützt. Die hier im Board gefunden Showpics unterstützen nur die sed1330. Kann sich einer der Experten mal erbarmen und mir ein kompiliertes mit sed1330_2 zur Verfügung stellen? Danke!


    Gruss BJ1


    Hi wastl,


    Hab' ich das nicht so geschrieben?


    - graphlcd.conf ist nicht erforderlich...
    - direkt in runvdr einarbeiten...
    - läuft auch mit graphlcd 0.0.9 ;)


    Gruss BJ1

    So, nu löppt et 8)


    Was habe ich gemacht?


    Also, alle die einen LinVDR 0.5 laufen haben (so wie ich, "never change a running system" - auch unter Linux):


    - graphlcd.conf ist nicht erforderlich, die Einträge landen direkt in der runvdr
    - VDR stoppen /etc/init.d/runvdr stop
    - Mark Twains Patch für die 0.5 mit GraphLCD installieren (linvdr-0.5-pip-cam-rip-imposd-graph)
    - /etc/init.d/runvdr mit nano -w editieren (nano - w /etc/init.d/runvdr)
    - die magische Zeile $BINDIR /vdr... unmittelbar hinter $PLUGINS erweitern mit -P'graphlcd -c sed1330_2 -x 240 -y 64 -p 0x378'


    - /etc/init.d./runvdr start ... und das wars auch schon ...


    Läuft also auch mit der graphlcd 0.0.9. Darstellungsfehler (nach links verschobene Pixel) gibt es bei mir nicht. Der "normale" Treiber (sed1330) tuts übrigens nicht, ein Austausch gegen den sed1330_2 führte nach tagelagem Suchen zum sofortigen Erfolg.


    Gruss BJ1

    Quote

    Original von Dumpfbacke
    @BJ11:


    Hast du die Graphlcd.conf so editiert, wie ich es oben gepostet habe? Bei mir funktioniert es mit diesen Einstellungen, ich hatte das catweazle.conf noch etwas editieren müssen.


    Gruß
    Dumpfbacke


    Ja, genauso wie von Dir beschrieben. Ich habe sogar alle anderen Controllereinträge aus der graphlcd.conf entfernt.


    Was mir aber bei dem Log trotzdem auffällt, daß er als Treiber den SIMLCD lädt, obwohl explizit der SED1330 (in der runvdr) angegeben ist. Rufe ich showpic auf (eine für Linvdr kompilierte Version habe ich hier irgendwo gefunden) mit den entsprechenden Parametern (-x 240 -y 64 -c sed1330...) und einem *.glcd auf, ist das Flackern sofort weg, angezeigt wird aber trotzdem nichts :§$%


    Evtl. läuft es mit GraphLCD 0.0.9 nicht? Dann bin ich aufgeschmissen, denn für LinVDR 0.5 kann ich nicht kompilieren...


    Hat denn keiner dieses (oder ein anderers 1330er) LCD unter LinVDR 0.5 am laufen?


    Gruss BJ1

    Ok, ich bin etwas weiter: Ich habe


    - VDR gestoppt
    - den linvdr-0.5-pip-cam-rip-imposd-graph von Mark Twain runtergeladen und installiert (dort ist GraphLCD dabei)
    - die magischen Zeile $BINDIR /vdr... um -P "graphlcd -c /etc/vdr/graphlcd.conf -d sed1330" in der /etc/init.d/runvdr erweitert
    - die graphlcd.conf für dieses Display (von der Catweazle-Seite) nach /etc/vdr kopiert
    - einen Reboot gemacht


    nix passiert, das Display flackert vor sich hin X( Jetzt weiss ich auch nicht weiter. Im VDR ist unter den Plugins auch tatsächlich Graphlcd zu finden (im Setup habe ich das - wie empfohlen - abgehakt). Hier kann ich einstellen, was ich will, es passiert nix. Logread meldet auch keinen Fehler.


    Hier ein Auszug:
    Feb 23 20:47:38 LinVDR user.info vdr[620]: initializing plugin: graphlcd (0.0.9): Output to graphic LCD
    Feb 23 20:47:38 LinVDR user.info vdr[620]: setting primary device to 1
    Feb 23 20:47:38 LinVDR user.info vdr[620]: SVDRP listening on port 2001
    Feb 23 20:47:38 LinVDR user.info vdr[620]: starting plugin: calendar
    Feb 23 20:47:38 LinVDR user.info vdr[620]: starting plugin: dvd
    Feb 23 20:47:38 LinVDR user.info vdr[620]: starting plugin: mp3
    Feb 23 20:47:38 LinVDR user.info vdr[620]: starting plugin: pilot
    Feb 23 20:47:38 LinVDR user.info vdr[620]: starting plugin: timeline
    Feb 23 20:47:38 LinVDR user.info vdr[620]: starting plugin: tvonscreen
    Feb 23 20:47:38 LinVDR user.info vdr[620]: starting plugin: vcd
    Feb 23 20:47:38 LinVDR user.info vdr[620]: starting plugin: graphlcd
    Feb 23 20:47:38 LinVDR user.debug vdr[626]: graphlcd plugin: Display update thread started (pid=626)
    Feb 23 20:47:38 LinVDR user.info vdr[626]: graphlcd plugin: SIMLCD initialized.
    Feb 23 20:47:38 LinVDR user.debug vdr[627]: LIRC remote control thread started (pid=627)


    Und nu?


    Gruss BJ1

    Hi,


    Ich habe hier Linvdr 0.5 am Laufen (und möchte davon auch nicht so schnell weg), dieser hat im Setup überhaupt kein GraphLCD-Plugin. Was'n nu? Angeschlossen ist es, die graphlcd.conf entsprechend den Hinweisen in diesem Thread erzeugt und geändert, das Plugin aus dem Downloadbereich runtergeladen (wohin muss dieses eigentlich bei 0.5 entpackt werden?). Leuchten und flackern tut es, aber anzeigen eben nichts :-(


    Gruss BJ1

    Also hier laufen zwei LinVDRs (einmal 0.5, einmal 0.6) absolut stabil und zuverlässig mit je einer Fujitsu-Siemens DVB-C. Und ja, unser Kabelanbieter speist auch die Privaten ein. Digital stehen sogar mehr Sender zur Verfügung als analog 8) Zur Qualität muss ich wohl nix sagen, die ist super.


    Gruss BJ1

    Ich werde mich am Wochenende auch mal - als Dau - an vdrconvert machen. Nach einigen nächtlichen Sessions, die ich gebraucht habe, um mich durch den Riesenthread zu wühlen (jaja, 56k Modem + langsamer Tintenstrahler zum Ausdrucken + Download) bin ich eigentlich guter Hoffnung. Der Teufel liegt allerdings - und besonders bei mir - bekanntlich im Detail.


    hjs : Wie wär's denn mal mit mit einen ordentlichen Announce? Das, was Du da auf die Beine gestellt hast, ist doch genau das, was viele gesucht haben - nur kann halt nicht jeder was mit dem Begriff vdrconvert anfangen.


    Gruss BJ1

    Hallo,


    ich habe jetzt einen zweiten LinVDR erfolgreich aufgesetzt und ins heimische Netzwerk eingebunden. Ich möchte jedoch den Namen dieses Rechners von "LinVDR" auf was anderes ändern, da ja bereits der erste unter LinVDR auftaucht. Wo genau kann ich das machen? Im Setup war nichts zu finden und diverse *.conf habe ich auch schon durchforstet. Eine Suche hier im Forum ergab einen zusätzlichen Eintrag in der smb.conf mit


    netbios name = zweiter VDR


    Reicht das (Sorry sitze erst heut abend wieder vor dem VDR)?


    Gruss BJ1

    Quote

    Original von DrBig
    knebb : Hallo, ich wäre interessiert, ob das Asus P2B funktioniert. Wäre super, wenn Du's mal ausprobieren kannst...


    danke & ciao
    drbig


    Ich spreche mal für knebb :) Ich habe das Asus P2B-S im Einsatz. ACPI funktioniert bei mir mit LinVDR 0.5 und Kernel 2.4.21. Der 2.6 läuft nicht (bzw. ACPI wird nicht mehr unterstützt). Da bei der kommenden 0.7 wohl wieder der 2.4 unterstützt wird, bin ich optimistisch, daß auch diese sicher ihren Dienst verrichten wird.


    BJ1

    [nach oben schieb]


    Nach tagelanger Sucherei scheint es der Treiber (bzw. ein Bug im selben) zu sein. Siehe auch http://www.linuxtv.org/mailinglists/linux-dvb/2003/04-2003/msg00363.html. Ich denke mal, dieser Bug wird in den neuen DVB-Treibern wohl behoben sein, ich möchte jedoch (noch) nicht updaten, da mein Motherboard mit Kernelversionen > 2.4 ACPI-Probleme hat. Kann sich einer erbarmen und die benötigten Module mal für meinen Kernel compilieren? Oder gibt es evtl. eine Möglichkeit, die aktuellen Module auf die 2.4.21 anzupassen?


    BJ1

    Du musst den Export noch starten. Anschliessend liegt das ISO-Image unter /pub/export (bzw. im Samba unter export). Hast Du einen Brenner im VDR, such mal nach mkisofs.


    Meine DVD mach ich allerdings nach wie vor auf einem Windows-Rechner. Du brauchst:


    PVAStrumento (demuxt *.vdr nach mpa und m2v)
    MPEG2Schnitt (Werbung bis auf ca 0.2 sec schneiden)
    DVD-lab (für absolut professionelles DVD-Authoring und zum brennen)


    BJ1

    Quote

    Original von asmodeus


    bei mir hat die Lautstärkeregelung nur mit aufgestecktem Analogmodul funktioniert. Sobald diese wieder entfernt wurde --> keine Regelung.


    Auch nicht mit gesteckten Jumpern (4 und 6 auf den Jumperblock am hinteren Ende der Karte, wo das Analogmodul aufgesteckt war)?


    BJ1

    Hallo Gemeinde, folgendes Problem:


    Ich fahre einen LinVDR 0.5 mit Kernel 2.4.23 und habe folgendes Phänomen. Die verbaute Siemens DVB-C reagiert nicht auf Lautstärkeänderungen, weder per Tastatur noch per FB. Das die Kommandos aber angenommen werden, sieht man ja am Lautstärkebalken auf dem TV, der sich sehr wohl ändert. Nur die Karte selbst scheint das zu ignorieren. Es bleibt immer bei ein und derselben Grundlautstärke (Mute ist ebenfalls funktionslos). Für mich ist das kein Problem, jedoch trübt die Geschichte den WAF-Faktor, da jedesmal von VDR auf TV umgeschaltet werden muss, um über TV die Lautstärke zu regeln, anschliessend wieder zurück. Habe schon das Forum durchsucht und auch einiges gefunden, jedoch nicht für LinVDR. Auch eine verbaute SB16 habe ich Dank des Forums zum Laufen gebracht. Als Workaround bestünde ja jetzt die Möglichkeit, die Lautstärkesteuerung (-befehle) auf diese umzubiegen, jedoch bin ich absoluter Linux-Neuling und stehe somit auf dem Schlauch...


    Achja, ich habe zur DVB-C kein Analogmodul und die Jumper 4 und 6 sind gesteckt.


    Mein LinVDR: ASUS P2B-S, PII/350, Siemens DVB-C, 80 GB Samsung, D VD Samsung, SMC9432 100Mbit Netz, SB16 ISA, LinVDR 0.5, Kernel 2.4.23


    BJ