Posts by ollo

    Moin vdr-box,


    ... das ist so einfach, kann (wahrscheinlich) sogar ich Dir helfen :rolleyes:


    Nur ein Kanal in der channels.conf ist schon mal gut. Dann noch die Aktualisierung abschalten und den InitialChannel in der setup.conf setzen - entweder übers OSD-Menü oder bei gestopptem VDR direkt in der setup.conf:


    InitialChannel = S19.2E-1-1019-10301 (ARD)
    UpdateChannels = 0


    Gruß, ollo

    Hallo Tim,


    ich habe noch etwas am Setup der Box geschraubt und bin nun die Artefakte komplett los. Dazu habe ich die cpufrequtils installiert, den governor auf "ondemand" gestellt/gelassen und dann per /etc/sysfs.conf die folgenden Einstellungen gemacht:



    devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/scaling_min_freq = 312000
    devices/system/cpu/cpufreq/ondemand/io_is_busy = 1


    Damit läuft's nun 1a! :]


    Gruß, ollo

    Hallo Tim,


    was genau ist denn Dein Problem mit der WetekPlay? Bei mir tut sie unter Ubuntu als headless Server nämlich ganz hervorragend mit den integrierten DVB-2 Receivern. Aktuell verwende ich den OE 3.10.76er kernel (mit eigener .config) und den OE DVB Modulen vom Mai. Damit gibt es nur sehr selten Artefakte beim Empfang und Streaming (zum RasPi Client) als auch Recording auf ein NFS Share (Synology DS213) klappt prima. Die läuft 24/7 und ist nun schon seit ~30 Tagen up. Als governer ist "interactive" eingestellt.


    [Edit]
    Markad auf der WetekPlay habe ich (vorerst?) aufgegeben. Da ist entweder die Last zu groß oder das Netzwerk zu fragil. Außerdem geht dabei immer der interne Speicher aus?!? Das mache ich dann hinterher vom PC aus. 2 Aufnahmen parallel kann ich aber problemlos aufzeichnen.
    [/Edit]


    Gruß, ollo

    Hallo Klaus,


    ohne jetzt ins Detail zu gehen, schaue Dich doch mal bei Teufel um - gute Qualität zu moderaten Preisen, insbesondere wenn mal wieder Abverkauf ist. Dort habe ich mal eine Komplettanlage gekauft mit reinem Dekoder, der eben kein AV-Receiver ist. Ist aber schon ein paar Jahre her...


    Gruß, ollo


    Edit: sowas hier? Gab's auch mal in weiss. Und heute noch 15% :D

    ... also mit dem kernel von Enigma und dem dazugehörigen wetekdvb module bekomme ich die 3 FBs:


    Die settings sehen dazu dann so aus:


    Allerdings crasht der VDR sofort wenn z.B. das epgsearch Plugin geladen wird - hier noch mit "dummydevice" als Ausgabedevice. Der "streamdev-server" tut aber.


    Sobald ich das amlhddevice Plugin als Ausgabedevice lade, knallt es wieder:


    Naja, jedenfalls habe ich jetzt eine Testumgebung die der von Thomas nahe kommt!?!


    Gruß, ollo

    Hallo,


    das Problem besteht weiterhin, auch Plattform-übergreifend auf meiner Wetek Play - zum Glück bisher ohne irgendwelche Auswirkungen.





    Gruß, ollo

    Hallo Tim,


    Danke für den Link zum wetekdvb module. Ja, ich hatte mich auch schon gefragt was Thomas da verwendet. Offenbar sind OE und Enigma zwei komplett verschiedene Entwicklungszweige. Hast du den 3.10.76er kernel von OE oder Enigma versucht? Ich schätze, es braucht den von Enigma damit das 0912er module mitspielt. Die beiden kernel unterscheiden sich hinsichtlich der DVB Subsysteme (drivers/amlogic/dvb_tv/) ?!?


    Gruß, ollo

    Moin Thomas,


    auch mit wetekdvb Treiber habe ich nur 2 "echte" FBs bzw. gibt es einen dritten, der aber fbcon heißt - siehe Spoiler. Wat nuh?





    Gruß, ollo


    PS: Hobbies machen Spaß!

    N'Abend,


    eben ist ein neuer wetekdvb.ko Treiber aufgetaucht, nämlich wetekdvb-20150930. OE hat die neue kernel Version von codesnake gemerged und bei der Gelegenheit den neueren wetekdvb verlinkt. Bei mir läuft gerade eine Aufnahme, danach probiere ich den mal.


    Übrigend hat Thomas noch auf einen weiteren Patch hingewiesen, den ich nun auch noch eingespielt habe - den hier .


    Edit: Der letzte Patch sorgt dafür, dass sich meine Play beim Starten des VDR aufhängt. Ohne geht's.


    Gruß, ollo

    Hallo Tim,


    ich verwende aktuell den 3.10.89er kernel von codesnake inklusive der Patches für OE. Die OE kernel config habe ich entsprechend der obigen Modifikationen geändert und die wetekplay.dts kommt von wetek-enigma. Das wetekdvb.ko module ist das dazugehörige vom 29.Sep.2015 von OE. Alles klar? :rolleyes:


    Jetzt interessiert mich "nur noch", wo Thomas den fb2 herhat - bei wetek-enigma gibt es dazu nämlich wenig Erhellendes.


    Gruß, ollo

    ... so, jetzt bin ich doch die initrd losgeworden und schon schaut die cmdline viel besser aus! Den kernel einfach mit "make uImage-dtb" bauen und darauf achten, dass in der .config die richtige .dtb Datei angegeben ist - schon klappt's! Leider gibt es immernoch nur 2 FBs!?! Wo wird das bestimmt?


    Gruß, ollo


    [Edit] Die ganze Problematik bzgl. initrd und cmdline liegt in der .config des verwendeten kernels begründet. Folgendes muß gegebn sein, dann klappt's auch mit dem per "make uImage-dtb" erzeugen kernel:

    Moin Thomas,


    bei mir gibt es nur 2 FBs: fb0 mit 24bpp & fb1 mit 32bpp. Und zwar sowohl mit dem OE kernel (3.10.76) als auch mit dem von wetek-enigma. Letzteren habe ich mit Deiner .config gebaut. Was fehlt da?


    Komisch ist außerdem, dass ich ums Verrecken die "vmalloc=300" nicht gesetzte bekomme, obwohl es in der .dtb drin steht als auch per "strings" im boot.img gefunden werden kann. Die parameter bzgl. rootfs kann ich aber setzen?! Wahrscheinlich steht da noch was im initrd file, das ich für meine Ubuntu Installation unbedingt brauche weil sonst nix bootet?! Ich bin ja mit dem Ubuntu Image von CNX gestartet.


    Es sind offenbar immernoch zu viele Variablen im Spiel. Können wir uns auf ein Setup einigen (kernel & root image)? Thomas nimmt ja Gentoo?! Was nutzt MLD?


    Danke & Gruß, ollo