Posts by id4

    Moin,
    da kommt eigentlich ein 3Ware Controller in Frage, der wird Treibermäßig auch für Linux sehr gut unterstützt. Ist aber leider nicht ganz billig. Ein 4-port S-ATA II der neuesten Generation kostet so um die 300€.


    Gruß
    Tom

    ...und falls Du denn SAT hast, dann füge diese Zeile ein und gut is'!


    Code
    1. DAS VIERTE:12460:h:S19.2E:27500:2047:2048:36:0:1793:0:0:0



    Gruß
    Tom

    Moin,
    Du meinst wahrscheinlich Dosen mit LSA-Schneid-Klemm Technik. Da werden die Kabel sehr wohl nur auf die richtige Länge abhschnitten und dann mit dem LSA Werkzeug in den Kontakt gedrückt. Dabei wird auch überschüssige Länge des jeweiligen Kabels (Ader) abgekniffen. Die Pins richtig zu belegen ist allerdings von Dir selbst zu gewährleisten.
    Wichtig ist das richtige Werkzeug, versuche nicht die Adern mit einem Schraubenzieher in die Kontaktleisten zu würgen, das wird nichts. Es gibt 'Einwegwerkzeuge' aus Kunststoff die für ein paar Dosen reichen, kosten nur einige Cent. Richtige Werkzeuge für Dauergebrauch liegen bei 30 Euro aufwärts


    Gruß
    Tom

    Hi,


    Quote


    Noch viel mehr würde mich interessieren, wo eigentlich eine SW-Patentverletzung anfängt. Schon, wenn ich im meinem Kämmerchen sitze, eine Trial ausprobier', denke "oh, was für eine schöne funktion - die bastel' ich mir auch" und die selbst gebastelte Fuktion für mich privat nutze? Oder wenn ich Sie einem Freund schenke, oder 10 Freunden?


    Naja, hier wird wohl noch nichts passieren, aber sobald auch nur ein Euro mit dieser Software verdient wird, oder diese auch nur etwas größere Öffentlichkeit erlangt, wird sehr schnell ein nettes Schreiben bei den Autoren dieser Soft eingehen. Du glaubst gar nicht wie schnell so was geht, siehe auch andere Fälle wie Abmahnungen usw. Ich kann nur vor zuviel Naivität bei diesem Thema warnen. Wenn die erstmal einen auf dem Kicker haben ist es schwierig dagegen anzukommen, nicht weil man nicht im Recht wäre, darum geht es dann gar nicht mehr, die Gerichts- und Anwaltkosten regeln das schon von ganz allein. Falls sich zwei 'dicke' um Patente prügeln ist es was anderes, die können es sich leisten und werden sich schon einig. (Patentaustausch...)
    Klingt vielleicht etwas sehr pessimistisch, ist aber so. (eigene Erfahrung, zwar nicht im Patentwesen, aber im Prinzip ähnlich)


    Hier noch was bei Heise...
    Neuigkeiten



    Gruß
    Tom

    Moin,


    Quote


    Wie soll das bei einem Open-Source-Entwickler denn aussehen, der seine Erfindugen verschenkt? Somit kann ein Konzern nichts gewinnen


    Und ob der was gewinnen kann, und zwar die alleinige Verbreitung der Software über ihn selbst, natürlich gegen Bezahlung. Kunden die es umsonst erhalten, kaufen es logischerweise nicht bei den SW Konzern, also gibt's kein Geld.
    Und allein schon die Klageandrohung wird viele kleine SW Hersteller, ob nun OSS oder kleine kommerzielle Buden in die Knie zwingen. Das ist in meinen Augen die eigentliche Gefahr bei SW Patenten. Die großen Konzerne stehen doch schon mit endlosen Listen vorm Patentamt. Wenn sie die erstmal durch haben, was glaubst was dann passiert? Genau eine Klagewelle, bzw. Lizenzforderungen ungeahnten Ausmaßes. Und dann ist Schluß mit lustig.


    Zu RVS hat hjs schon alles gesagt.


    Gruß
    Tom

    Moin,
    ich habe bisher keine Probleme mit diesem Fehler, ich nutze auch nur eine FF Karte in meinem System.
    Aber ich habe eine Beobachtung gemacht als ich versucht habe meinen etwas zu kurz programmierten Timer zu überlisten. Ich habe einfach die Systemzeit um einige Minuten zurückgestellt und da war er, der 'VDSB'. Keine Ahnung, ob das so schon bekannt ist, vielleicht kann es ja helfen...


    Gruß
    Tom

    Quote


    Ok, das nur zu Optimod: Du siehst, das Thema regt mich auf ;)


    Danke für die Infos. Kann ich verstehen, daß Dich das aufregt. Ich höre Radio meistens nur im Auto, da fällt es sicher nicht so auf, aber das Radio (UKW) nicht gerade ein audiophiler Genuß ist, war mir auch schon (länger) aufgefallen. Jetzt kenne ich wenigstens einige Gründe.


    Gruß
    Tom

    Moin,
    beim 2.6er Kernel braucht man eigentlich nicht mehr per hdparm den DMA-Modus einschalten. Mit der Option in der Kernel Config läßt sich das Defaultmäßig festlegen. Voraussetzung ist natürlich der richtige Chipsatztreiber, sonst wird das nichts.
    Hast Du denn die alte .config übernommen, oder hast Du den Kernel selbst konfiguriert?


    Gruß
    Tom

    Moin,
    Daten für die Anschaltung kann ich Dir gerade nicht nennen, aber den Aufruf um S-Video zu aktivieren schon: vidmode=2 als Option zum dvb-ttpci. Sieht dann so aus

    Code
    1. insmod dvb-ttpci.o vidmode=2


    Gruß
    Tom

    So,
    nochmal zum Thema DD



    Das kann natürlich dd_rescue entsprechen, k.A.



    Mit Verlaub, das ist eben kein Quatsch! (oder nicht unbedingt ;) )


    Du schreibst sehr richtig was bei einem Stromausfall alles passiert. Allerdings passiert eben eventuell noch etwas mehr, was eben zu Fehlern führt die auf Filesystemebene nicht mehr korrigierbar sind.
    Mirt einer Low Level Formatierung wird die Platte wieder in den Auslieferungszustand zurückgesetzt und ist, sofern sonst keine Schäden daran sind, wieder einsetzbar.


    Damit das aber ganz klar ist: Wenn mechanische Schäden auf den Plattern sind, ist die ganze Mühe völlig überflüssig, denn dann fliegen wahrscheinlich schon Staubpartikel in der Platte rum, die alsbald den Rest erledigen. Da kann man die Platte also mit Ruhe zerlegen und als Deko auf den Tisch stellen, oder gleich wegschmeißen.
    Auch gehe ich davon aus, daß es in den meisten Fällen tatsächlich Hardwareschäden sind, wenn solche Meldungen kommen, aber man weiß ja nie. Versuch macht klug.


    Trotzalledem gehört eine solche Platte nicht mehr in ein System, auf dem wertvolle Daten liegen sollen. Aber als Platte um diverse Serien per VDR darauf zu speichern taugt sie allemal ;) ;)



    Gruß
    Tom

    Moin,
    muß mich meinen Vorrednern leider anschließen. Sieht nach Hardwareschaden auf der Plattenoberfläche aus.
    DD kannst Du auch mit einer Option 'Ignore Errors' laufen lassen soweit ich weiß. Somit bekommst Du zumindest noch einen Teil Deiner Daten, denn alle Sektoren werden ja nicht auf einmal platt sein. Und nicht ungeduldig werden, DD ist recht langsam.


    Wenn das alles durch ist und die Platte mehr oder weniger über ist, kannst Du ja mal mit einem Tool des Plattenherstellers eine Prüfung laufen lassen. Danach mal ein LowFormat (auch mit dem Tool zu machen). Kann sein das sie dann wieder läuft. Solch fehlerhafte Sektoren können durch Stromausfälle entstehen, d.h. es steht Schrott drauf, was dann als Fehler gewertet wird. Ich hatte auch so einen Fall und seit der Prozedur mit dem Tool läuft sie wie am ersten Tag :) Allerdings setze ich sie nur noch als Testplatte ein. Für echten Produktiveinsatz ist es doch ein bisschen heikel.


    Wünsche auf jeden Fall viel Glück bei der Datenrettung!


    Mitfühlender Gruß
    Tom

    Moin und frohes neues Jahr allen hier,
    das Problem mit der Typdeklaration hättest Du mit einem Eintrag in dem Makefile beseitigen können.
    Zu den CXXFLAGAS noch ein '-D__user=' anfügen (ohne die ') und alles wird gut!


    Gruß
    Tom