Posts by Level5

    MJFox


    Möchtest du das Display nun unter Win oder Linux benutzen?


    Für Win ist eine andere Beschaltung notwendig als unter Linux,
    wärend das Display auch mit der Win-Beschaltung unter Linux funktioniert (ist in der Konfiguration einstellbar).

    Der grosse Panscher persönlich - lang nichts mehr von dir gelesen.


    Nach VDR 1.4 wird's mal wieder Zeit für'n passenden Patch... :D


    ...natürlich mit Raid-Unterstützung :)

    Habe gerade bestellt, jeweils 1x :)


    Wenn es noch weitere Käufer geben sollte, wird dieser Thread sicherlich noch sehr interessant...


    EDIT:


    Meine Displays sind gestern geliefert worden.
    Leider habe ich übersehen, dass ich auch die Inverter von Pollin benötige... :§$% - da muss ich wohl nochmal eine Bestellung machen.


    Eine andere Sache:


    Laut Anleitung werden für die Programmierung des CPLD und des EEPROM's Dateien benötigt - diese sind allerdings nicht im zugehörigen Download enthalten :rolleyes:


    Ohne diese Dateien wird garnichts funktionieren ;(


    Da ja bereits ein Bestückungsplan existiert, müsste es auch ein fertiges Layout geben - aber leider nicht in der Anleitung.
    Ich hoffe, das Pollin da weiterhelfen kann, das würde die ganze Sache etwas einfacher machen.
    Warum das Rad zweimal erfinden???

    Die Hohlnieten gibt es bei Reichelt mit unterschiedlichem Durchmesser, dazu auch die passenden Presswerkzeugeinsätze.
    Die Handpresse, Bestell-Nr. BEL FAVORIT, ist allerdings nicht gerade billig (194.00 Euro)

    LinVDR ist auch meine Empfehlung.


    Ich habe LinVDR 0.7 mit dem letzten MT-Patch am Laufen.


    Die Anpassung der notwendigen Dateien ist sogar in einem eigenen Thread beschrieben. www.vdrportal.de/board/thread.php?threadid=26188&sid=


    Allerdings sollte man die aktuellste FW 1.09 einspielen - ist aber leichter, als es auf den ersten Blick aussieht. :]


    Wenn du nochmal einen Nachmittag opferst, dürfte es laufen.
    Sollten alle Versuche scheitern, kannst du ja immer noch verkaufen - also nur nicht zu früh aufgeben...

    Das Extension-Board war eine einmalige Aktion.


    Du wirst es nur noch gebraucht bekommen (wird gelegendlich im Verkaufen-Forum angeboten).


    Das Board von STB ist aber auch nicht schlecht, auch , wenn es nicht so viele Möglichkeiten bietet.
    Dafür kostet es nur ca. ein Drittel des Extb. und ist immer noch zu bekommen.



    Es gibt solche Einbau-TFT's ohne Gehäuse, dazu auch passende Gehäuseblenden, z.B. bei Conrad und ELV.


    Allerdings wird einem beim Anblick der Preise übel. Da ist es wirklich günstiger, ein fertiges Display auszuweiden.

    Leider nicht, hatte damals nur 2 Stück bestellt, zusammen mit anderen Bauteilen.


    Ich habe allerdings noch zwei weisse LED's: LED 3-2000 WS
    Damit könnte man ein S/W-Display draus machen.
    Geeignet sind 3mm - LED's, Ultrahell, klares Gehäuse.


    Leider benötige ich derzeit auch nichts von Reichelt, sonst würde ich dir welche mitbestellen.


    Die LED's sitzen sehr stramm im Diffusor - eine ist damals beim Entfernen zerbrochen.
    Aber eventuelle Reste kann man mit einer Schlüsselfeile entfernen.


    Die Fotos und die Anleitung sind auch für Andere verfasst, die die erste Anleitung noch nicht kennen ;) - vielleicht braucht's ja noch jemand...

    Ich hatte hier im LCD-Forum (kann auch ein anderes Forum gewesen sein) schonmal eine kleine Anleitung zum Ersatz der LED's geschrieben.
    Ist allerdings schon etwas länger her (muss im Jahr 2004 oder 1. Halbjahr 2005 gewesen sein), daher wird etwas Suchen angesagt sein.


    Edit:


    Ich versuche es mal kurz in Worte zu fassen:


    Als Ersatz nimmt man ultrahelle LED's, z.B. von Reichelt: LED 3-1000 BL.


    1. Auf der Frontseite wird seitlich die Blechabdeckung vorsichtig hochgebogen (da, wo die LED's sitzen).


    2. LED's entlöten und die Anschlüsse nach oben aus der Platine hebeln.


    3. Die Diffusorplatte mit den eingesteckten LED's unter dem Display vorsichtig ein Stückchen nach aussen hervorziehen.
    Die LED's stecken in der Diffusorplatte und werden oben und unten von einem Aufkleber abgedeckt.


    4. Defekte LED's entfernen. Neue LED's einpassen (Diffusor mit einer Feile nachbearbeiten, da die neuen LED's eventuell nicht ganz passig sind).
    Dabei auf die Polarität der LED's achten.
    Der kurze Anschluss (Kathode) muss jeweils in das Lötpad der alten LED, also passend abwinkeln.


    5. Diffusor wieder einschieben, dabei die Kathoden in die jeweiligen Pads stecken (die mit dem K-Lötpad verbunden sind) und anschliessend verlöten.
    Die Anoden der LED's ragen nun unter der Metallabdeckung hervor.


    Ursprünglich waren die LED's parallel geschaltet, mit einem gemeinsamen Vorwiderstand.
    Ich habe sie jetzt mit jeweils einem eigenen R versorgt (75Ohm), dadurch kann die Beleuchtung anschliessend direkt mit 5V versorgt werden.


    Dazu biegt man den Anodenanschluss über den Platinenrand nach unten.
    Die Vorwiderstände werden mit einem Ende jeweils in das Anoden-Pad der alten LED's gelötet (auf der Lötseite), so, dass sie auf der Platine aufliegen.
    Den anderen Anschluss des R nun Richtung LED-Anode zurückbiegen, passend kürzen und mit dem Anodenanschluss verlöten.


    Zum Schluss noch das Blech wieder runterbiegen, dabei Kurzschlüsse vermeiden - das sollte es gewesen sein :]

    Hier noch ein Foto:

    Target 3001 kann ich empfehlen, arbeite selbst damit.


    Mit der kostenlosen Version kannst du maximal 100 Pins "verbauen", die Platinengrösse ist nicht begrenzt.


    Ich setze die Version 12 light ein, damit sind 400 Pins möglich. Kostet 49€.
    Zusätzlich kann man seine Platine als 3D-Ansicht begutachten (ist auch mit der kostenlosen Version möglich).


    Ich konnte bereits nach Durcharbeiten des Anwendungsbeispiels meine erste Platine entwerfen, das Handbuch braucht man garnicht unbedingt komplett lesen :)


    www.ibfriedrich.com

    Hallo Olaf,


    Ich möchte mich den Anderen anschliessen: mein aufrichtiges Beileid.



    Im letzten Jahr verstarb am Samstag vor dem 4. Advent meine Oma.


    Sie durfte 85 Jahre alt werden und hat sich bis zum letzten Tag ohne Hilfe selbst versorgen können.
    Bis zum letzen Tag war sie topfit - der plötzliche Tod kam völlig unerwartet.
    Deine Zeilen haben mich wieder an diesen schweren Tag erinnert.


    Aber das Leben geht weiter...

    `


    Für die TT S2300 benötigst du einen aktuellen Kernel und DVB-Treiber - einfach mal im LinVDR-Forum nach TT S2300 suchen...


    1m Flachbandkabel, ungeschirmt, mit zusätzlicher Steckverbindung - da könnte das Problem liegen... auch, wenn die elektrische Verbindung ok ist.


    Eine direkte Verbindung mit geschirmter Rundleitung ( altes Druckerkabel) dürfte eher zum Erfolg führen...