Posts by FrankJepsen

    Diese Teile kommen von Voelkner:
    D74476 Tastkappe Schwarz Verlängerung
    D21926 Polklemme 4mm 10A schwarz vollisoliert
    D21939 Polklemme 4mm 10A rot vollisoliert
    Q62990 Leuchtkappe Transparent Passend für LED 3 mm
    W63024 Metall-Schräg-Gehäuse
    Netzteil ist wie schon mal geschrieben von Pollin.


    Kleinteile kommen aus der Grabbelkiste und einem alten kaputten PC-Netzteil.
    Abstandhalter wurden mit 2-Komponenten-Kleber befestigt.
    Löcher mit Bohrer, Dremel und Feile eingearbeitet.


    Viele Grüße
    Frank

    Hallo,


    ich habe jetzt ein schönes Gehäuse gefunden und alles hübsch zusammen gebaut:
    [Blocked Image: http://www.jepsennet.de/vdr/forum/Netzteil1k.jpg][Blocked Image: http://www.jepsennet.de/vdr/forum/Netzteil2k.jpg]


    [Blocked Image: http://www.jepsennet.de/vdr/forum/Netzteil3k.jpg][Blocked Image: http://www.jepsennet.de/vdr/forum/Netzteil4k.jpg]


    Mit dem Gehäuse (kostet genauso viel wie das Innenleben :wacko: ) bin ich zwar jetzt auch bei ca 45EUR gelandet.
    Aber dafür ist das Netzteil schön klein (157x58x116mm³) und leicht (660g).


    Tschüß Frank

    Ich habe mit auch gleich ein Netzteil für 8EUR (Versand gibt es bei Newsletteranmeldung umsonst) dazu bestellt:
    http://www.pollin.de/shop/dt/N…ECM60US24_24_V_2_5_A.html


    Nach Datenblatt sieht das gar nicht mal so schlecht aus und kostet sonst auch deutlich mehr.
    Damit sollten dann 0-24V 2,5A möglich sein, da sich der Ausgang bis 26-27V hochregeln lässt.


    Nun fehlt nur noch ein hübsches Gehäuse. Dieses hier scheidet aus, da ich keinen 3D-Drucker habe und es auch keinen Platz für das Netzteil bietet.


    Hat jemand schon eine andere Idee?


    Tschüß Frank

    Ich habe dein Repository rausgenommen und bin dann so vorgegangen:

    Code
    1. sudo add-apt-repository ppa:team-xbmc/ppa
    2. # mit Hilfe eines Eintrag in /etc/apt/preferences.d/yavdr setzen wir die Priorität hoch:
    3. Package: *
    4. Pin: release o=LP-PPA-team-xbmc-ppa
    5. Pin-Priority: 1003
    6. # Installation der Pakete
    7. sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade


    Damit ist er auf die V14.2 gegangen, aber es wurden keinerlei Einstellungen übernommen.
    Fernbedienung und Start/Stop funktionieren immerhin wie bisher.


    Wie kann man die Einstellungen und Datenbanken von XBMC übernehmen?


    Tschüß Frank

    Hallo,


    ich habe mal Kodi nach Anleitung installiert:
    Beim Start meckert er, dass es V14.2 gibt ich aber nur V14.2RC1 installiert habe.
    Aktueller geht es für mich bei seahawk aber nicht:

    Code
    1. kodi:
    2. Installiert: 2:14.2~git20150326.1756-final-1yavdr0~precise
    3. Kandidat: 2:14.2~git20150326.1756-final-1yavdr0~precise
    4. Versionstabelle:
    5. *** 2:14.2~git20150326.1756-final-1yavdr0~precise 0
    6. 1003 http://ppa.launchpad.net/seahawk1986-hotmail/testing-xbmc/ubuntu/ precise/main amd64 Packages
    7. 100 /var/lib/dpkg/status


    Einstellungen wurden auch keine übernommen. :(


    Was mache ich verkehrt?


    Tschüß Frank

    Hallo,


    toll das jetzt bald alle Patche fürs Schneiden in den Core-VDR wandern.


    Eine Sache läge mir noch am Herzen, die ich auch schon im JumpPlay Thread angemerkt hatte:

    Quote

    Für das Schneiden finde ich es sehr praktisch, wenn er beim Setzen ein Schnittmarke stoppt. So kann man mit Play, Grün oder Vorlauf an die Schnittstelle fahren mit "0" die Schnttmarke setzen, diese mit "1", "3", "4" und "6" justieren und fertig. Eine kleine Justierung ist fast immer nötig. Also macht es imho keinen Sinn die Wiedergabe nach dem Setzen einer Schnittmarke weiterlaufen zu lassen.
    Der Patch hierfür ist auch sehr minimal invasiv und findet sich hier: https://github.com/yavdr/vdr/b…opt-22-x_edit_marks.patch


    Der '1' und '3' Part des Patches ist ja jetzt durch den BinarySkipMoveMark Patch mit Timeout 0 integriert. Aber der Pause bei MarkToggle Part (Zeile 61 bis 65) im obigen Patch fehlt noch.


    Tschüß Frank

    Der Sinn dieses Teils hat sich mir nicht erschlossen, daher hab ich den erstmal weggelassen:

    Code
    1. // set resume position to 0 if replay stops at the first mark


    Ich denke da passiert genau das, was da steht. Früher wurde eine Aufnahme mit Replayposition 0 als noch nicht abgespielt angezeigt. Dieser Patch sorgt wohl dafür, dass dies auch an der ersten Marke so ist. Heute muss man ja (leider :( ) die Resume-Datei explizit löschen um eine Aufnahme als ungesehen zu kennzeichnen. Daher ist dieser Patch wohl überflüssig geworden.


    Tschüß Frank

    Frage: ist das so gewünscht, oder sollte sich das Ganze nicht vielmehr so verhalten, daß man, wenn diese Funktion eingeschaltet ist, die Aufnahme so sieht, als wäre sie tatsächlich geschnitten (bis auf die möglichen Artefakte an den Schnittstellen, die aber anscheinend niemanden stören)? Also so, daß der schnelle Vor-/Rücklauf und das Springen sich auch wirklich nur innerhalb des in der Fortschrittsanzeige rot markierten Bereichs bewegt. So hätte ich das zumindest implementiert, wenn ich diese Funktion ursprünglich eingebaut hätte...


    Ich denke das wäre eher hinderlich, weil man dann immer gezwungen wäre vorm Starten der Aufnahme die Schnittmarken richtig zu setzen. Und dazu könnte man beim Setzen der Schnittmarken Grün und Gelb nicht mehr sinnvoll einsetzen. Grün und Gelb sollten immer eine Minute Springen ohne Berücksichtigung der Schnittmarken.


    Tschüß Frank

    Hallo Klaus,


    zu den eventuell etwas unsauberen Übergängen würde ich mir keine Gedanken machen. Wer saubere Übergänge will, kann ja schneiden. Wer JumpPlay nutzt, guckt imho eh nur einmal und löscht dann.


    Ich nutze JumpPlay regelmäßig bei Serien. Dort schiebe ich die Marken grob an die richtige Position, starte dann die Wiedergabe an der ersten Schnittmarke und lösche die Serie anschließend.


    Filme die aufbewahrt werden, werden doch auch geschitten.


    Für das Schneiden finde ich es sehr praktisch, wenn er beim Setzen ein Schnittmarke stoppt. So kann man mit Play, Grün oder Vorlauf an die Schnittstelle fahren mit "0" die Schnttmarke setzen, diese mit "4" und "6" justieren und fertig. Eine kleine Justierung ist fast immer nötig. Also macht es imho keinen Sinn die Wiedergabe nach dem Setzen einer Schnittmarke weiterlaufen zu lassen.
    Der Patch hierfür ist auch sehr minimal invasiv und findet sich hier: https://github.com/yavdr/vdr/b…opt-22-x_edit_marks.patch


    Tschüß Frank

    Hi,


    schick was hier passiert. :tup


    Ich hoffe nur bei eurem Datum vergesst ihr den Monat nicht.
    So sieht das auch nicht so doll aus:

    Code
    1. 1.12.2014
    2. 31.12.2014
    3. 1.1.2015


    Dann lieber gleich:

    Code
    1. 01.12.2014
    2. 31.12.2014
    3. 01.01.2015


    Tschüß Frank

    Ich hatte doch geschrieben, dass ich diese Einstellung verwendet hatte! ^^


    Ohne Show custom thread names sieht es bei mir wie auf deinem Bild aus. Also gehe ich noch immer noch davon aus, dass du was anderes machst.


    Nützt ja auch alles nichts, wenn nicht alle threads keinen eindeutigen namen haben und nur vdr erscheint.


    Zumindest kann man schon mal die Hälfte ausschließen.


    Ansonsten könnte 3po mal gdb starten dann attach 4157 und dann backtrace. Da sollte dann eigentlich der Plugin-Name zu sehen sein. Bei meinem Beispiel sah das dann so aus:

    Code
    1. (gdb) backtrace
    2. #0 0x00007faed35f4c5e in FileNotifier::Action() () from /usr/lib/vdr/plugins/libvdr-restfulapi.so.2.0.6
    3. #1 0x000000000050d92d in cThread::StartThread (Thread=0x7faed385da10) at thread.c:262
    4. #2 0x00007faee3f3de9a in start_thread () from /lib/x86_64-linux-gnu/libpthread.so.0
    5. #3 0x00007faee297573d in clone () from /lib/x86_64-linux-gnu/libc.so.6
    6. #4 0x0000000000000000 in ?? ()


    Den kompletten VDR-Aufruf gibt es mit ps -ef |grep vdr zu sehen.


    Die Plugin-Entwickler müssten wohl beim Erzeugen des cThread oder vielleicht auch später eine Description setzen.

    Code
    1. cThread(const char *Description = NULL, bool LowPriority = false);
    2. ///< Creates a new thread.
    3. ///< If Description is present, a log file entry will be made when
    4. ///< the thread starts and stops. The Start() function must be called
    5. ///< to actually start the thread.
    6. ///< LowPriority can be set to true to make this thread run at a lower
    7. ///< priority.
    8. virtual ~cThread();
    9. void SetDescription(const char *Description, ...) __attribute__ ((format (printf, 2, 3)));


    Aber da ist Lars sicher schlauer.



    Tschüß Frank

    Hallo,


    nimm htop und aktiviere in Setup [F2] die Option Show custom thread names. Nun noch mit [F5] die Tree View aktivieren.
    Dann hast du ein Bild wie in diesem Thread.


    Leider hat nicht jeder VDR Thread einen Custom Name. Wäre natürlich mal schön, wenn die Plugin-Programmierer dies nachpflegen würden.
    Wenn du also nicht weiterkommst hilft nur gdb. Wie, steht auch im angegebenen Thread.


    Tschüß Frank