Posts by FrankJepsen

    Hallo,


    so habe ich die Schaltung umgebaut:
    [IMG:http://www.jepsennet.de/vdr/WakeupPwrSense.gif]
    (1): Brücke von DTR (RS232 Pin4) zu R2IN (Max232 Pin8 ). Achtung: es gibt hier zwei Varianten des Layouts des 10-poligen Com-Steckers. Genau hinschauen!
    (2): Pullup für DTR, muss die Leitung auf mindestens 2V im ausgeschaltetem Zustand ziehen. Werte zwischen 470 und 1200 Ohm sollten passen.
    (3): Brücke von R2OUT (Max232 Pin9) zu PC0 (Atmega Pin23).
    Alternativ kann an JP1 5V (nicht 5V Standby) zum Beispiel vom Floppystecker angeschlssen werden.
    Oder, wenn gar kein Powersense gewünscht ist, an JP1 Pin1 und Pin2 brücken. Sonst meint die Software der VDR ist eingeschaltet und ignoriert den Wakeupbefehl.


    (4): Brücke LEDs 2,3 an Masse statt 5V.
    (5): 5V Verbindung der LEDs 2,3 hier trennen.
    (6),(7): LEDs 2,3 drehen oder gleich einen Stecker für die Verbindung zur Gehäusefront einbauen. ;)


    Die Punkte (4) bis (7) bieten sich auch unabhängig von Powersense an, da sonst der Ausgang invertiert angezeigt wird.


    Tschüß Frank

    Hallo,


    das mit dem Scart hört sich ja verlockend an. Ich glaube ich werde meinen S-Video/Scart Adapter auch mal umrüsten, damit ich über den nicht genutzten FBas-Eingang 12V auf Pin 8 geben kann. Dann bin ich mal gespannt, was mein Philips dazu sagt. Angehen tut er nicht alleine, aber wenn das mit der Priorität ähnlich ist müste es eigentlich reichen, einfach fest 12V auf Pin 8 zu geben, weil die andere Option an AV1 hängt.



    Für's erste wird mit der Statusabfrage das Einschaltbild (VDR startet...) gesteuert. Dies wurde sonst nur nach Wakeup gezeigt. Später finden sich sicher noch mehr Anwendungen.


    Mir ging es bei der Frage primär darum, ob Aufschreihe kommen, dass ich euch einen der zwei dazugewonnenen Ports wieder klaue. Die vier IR-Kommandos lassen sich hiermit eben nur noch auf die verbliebenen drei Ports verteilen.


    Tschüß Frank

    Hallo,


    ich wollte zwischendurch mal neues von der Front melden. Version 1.2 ist in Arbeit. Ich habe eine Erkennung des Powerstatus des VDR-PCs eingebaut. Ich habe hierfür das DTS Signal der RS232 Schnittstelle an über den MAX-Baustein an Port PC0 geführt. Dieser fällt damit als Ausgabe-Pin weg. Außerdem habe ich die LEDs 2,3 umgedreht, sodass sie jetzt wie LEDs 1,4 Pulldowns haben. LED2 leuchtet jetzt bei eingeschaltetem VDR. LED3 zeigt den Zustand am Ausgang PC1 an (vorher war's invertiert).


    Die Hardwareänderungen beschränken sich also auf eine Pullup am MAX-Eingang, zwei Drahtbrücken, das Umdrehen der LEDs2,3 und das trennen einer Leiterbahn.


    Ich wollte gerne Eure Meinung hören.
    Könnt Ihr auf den einen Ausgang verzichten und die Änderungen an der Hardware auf Euch nehmen?



    Und nun noch eine Frage zum Scartthema. Wie verhält es sich bei meheren Scarteingängen, die alle auf AV umschalten? Gibt es da eine feste Vorrangfolge oder wie funktioniert das?


    Tschüß Frank


    PS: Für alle Sourcebesitzer interessant:
    Ich habe damit begonnen die Sourcen hinsichtlich der Größe zu optimieren. Das Flash war ja schon fast voll. Ein sehr großer Brocken war hier die RTC unit. Durch Umstellung auf eine eigene Divisions/Modulo Routine für die BCD-Konvertierung konnte ich über 1000 Bytes einsparen. Die neuen Sourcen werde ich zusammen mit dem neuen Release mit dem alten Passwort veröffentlichen.

    Hallo Kaosman,


    das sollte so funktionieren. Außerdem wirkt das TimerWakeup nur auf den mit IRO eingestellten Port, was in diesem Fall natürlich sehr praktisch ist, damit der Fernseher nicht mit angeht.


    Welchen Pin am Scart steuerst du eigentlich dafür wie an?
    Wie wär's mit einem kleinen Schaltplan?


    Tschüß Frank

    Hallo,


    eine fertige Platine gibt es hier.


    @JanicMarc:
    Guter Vorschlag, werde ich mal testen. Einer der Programmiereingänge bietet sich hierfür geradezu an.


    Ich hoffe Ihr habt noch Geduld, aber bei dem schönen Wetter :sonne habe ich abends immer bessere Dinge vor, als mich an den Computer zu setzen.


    Also den Prost :prost2 und


    Tschüß Frank

    Hallo,


    ich war über das verlängerte Wochenende an der Ostsee. Heute abend habe ich hoffentlich wieder Zeit mich wieder dranzusetzen.


    martin :
    Danke für den EEProm Inhalt. Relais funktioniert erst ab der nächsten Version. Sorry.
    Bis dahin soll Wakeup usw. frei konfigurierbar auf die jetzt vier Ausgabepins sein. Dann wird's hoffentlich auch endlich die Source geben (Zur Zeit ist der Code nicht lauffähig).


    samot13 :
    Anschließend werde ich versuchen eine Version für Displays mit zwei Chipselects zu machen, wozu glaube ich auch das Pollin gehört.


    Tschüß Frank

    Hallo,


    der Code kann nur mit z.B. IRRC oder PonyProg gelöscht werden. Sonst passiert nichts und nach einigen Sekunden wird die Programmierung abgebrochen.


    Wenn die LED auch nicht ausgeht wird der Code wohl nicht als identisch erkannt. Schick mir mal deinen EEPROM Inhalt und probier eine andere Fernbedienung.


    Tschüß Frank

    Hallo,


    ich war leider am Wochenende weg und hatte keine Zeit mich mit der Software zu befassen. Ich werde heute abend noch einmal eine Testrunde machen.
    - jedesmal, wenn das board an 5V geht kommt die Meldung "Programmiere Remote On"
    Habe ich eingebaut damit Remote On ohne RS232 vorab programmiert werden kann.


    - der Code wird erkannt
    - leider löst das weitere Auslösen des Codes kein Einschalten aus, was bei mir mit dem Ring auf den Powerbutton gemacht wird. Ring bleibt high.
    - Ein Schalten in den Programmiermodus mittels den IRO/IRR funktioniert und codes werden erkannt, das Auslösen des Powerbuttons/Relais funktioniert auch dann nicht.
    Auch im unbeschaltetem Zustand? Bei erkanntem IR Code blinkt LED1 zweimal kurz und blinkt dann mit Ring zusammen etwas länger.


    Rasputins Software benutzt auch Int0. Aber vielleicht mache ich zusätzlich eine Softwareabfrage die dann bei verpasstem Termin durch zum Beispiel Stromausfall greift.


    Tschüß Frank

    Hallo,


    ab sofort ist wieder ein Update verfügbar.
    Ich hatte extra vor der Rausgabe der ersten Version einen RC5 Decoder in die universelle Empfangsroutine eingebaut, um das Togglebit ignorieren zu können. Bei RC5 wechselt das 3. Bit bei jedem Tastendruck. Leider habe ich dann vergessen das beim Vergleich zu berücksichtigen.:( War wohl doch schon zu spät am Wochenende.
    Dadurch wurde warscheinlich nur jeder zweite RC5 Tastendruck als übereinstimmend erkannt.


    JanikMarc :
    Danke für Deine Codes. Es sind RC5 Codes. Sie streuen zwar relativ stark, sollten aber von der tolleranten Erkennung trotzdem noch erkannt werden.
    Dein Problem mit dem Aufwachen zur eingestellten Uhrzeit ist warscheinlich ein Hardwareproblem. Kontrollier mal die Interruptleitung Int0. Mess noch mal nach. Wenn Du sie auf Null ziehst, sollte ein Interrupt ausgelöst werden.


    Tschüß Frank

    JanikMarc


    zu 1.
    Wochentag wird nicht berechnet sondern nur weitergeführt und muss richtig gesetzt werden.


    zu 2.
    Bei mir geht es jetzt sehr zuverlässig. Schick mal deinen EEPROM Inhalt per EMail an mich (kann mit PonyProg ausgelesen werden).


    zu 3.
    Nimm einfach ATS zum Löschen. Ist normalerweise unnötig, denn die Software löscht den Timer automatisch.


    zu 4. und 5.
    Den Powertaster so ohne Absicherung gegen Ausschalten anzuschließen finde ich nicht so gut. Tournevis Lösung ist da glaube ich besser.
    Ich wollte noch eine Erkennung einbauen, ob der PC ein- oder ausgeschaltet ist. Wer hat eine gute Idee? Die Anzeige 'VDR schaltet ab' und 'VDR startet' waren nur schnelle Hacks. Dann könnte man auch per Software absichern.


    Tschüß Frank


    PS: Ich gehe jetzt auch träumen. ;)

    Hallo Leute,


    die Scripte für den Daily Timer inklusive EPG Scan hatte ich für das Hardware-Wakeup Projekt gemacht..


    Ich habe mir zunächst mal die VDR Sourcen angeschaut um sehen, was der Meister gemacht hat.


    Bei zwei Karten gibts da nicht viel zu tun. Sobald eine sekundäre Karte frei ist, werden nach 60 Sekunden alle Kanäle im Abstand von 20 Sekunden einmal angewählt. Dabei werden Kanäle auf Frequenzen die schon mal gewählt wurden übersprungen (nach RTL werden RTL2 und SuperRTL übersprungen).


    Bei nur einer Karte gibt es zwei Probleme. Es wird zunächst die "Zeit bis EPG Scan (h)", also mindestens eine Stunde, gewartet. Dann muß die Karte auch noch frei sein. Leider musste ich feststellen, das schon das Plugin osdteletext die Karte belegt. Also wären hier diverse Patches an der Originalsoftware nötig. Da wohl nur die wenigsten den VDR selbst compilieren habe ich mich dann doch dagegen und für ein simples Script entschlossen.


    Hier also die Früchte der Arbeit:
    README:

    epgscan.sh:

    Aktuelle Scripte findet ihr hier: Hardware-Wakeup - Weiterentwicklung Software


    Tschüß Frank