Posts by Nano

    Hallo,


    nachdem ich nun das Xine-Plugin laufen habe, teste ich gerade das softdevice Plugin auf der Xbox unter Xebian.


    Ich habe per "fbset 768 576 768 576 16" das fb-device entsprechend der Doku in der Konsole auf 16-Bit Farbtiefe und 768x576 eingestellt. X11 ist komplett aus.


    Wenn ich nun starte, bekomme ich ein "Segmentation fault". Ich habe beides probiert, sowohl mit MMX2 (im Makefile) also auch ohne. Kein Unterschied.


    Hat das jemand laufen?


    Moin,


    ich versuche nochmal näher zu erläutern, was genau ich gemacht habe.
    Ich habe Xebian 1.0.1 auf der XBox. So wie es aussieht, benutzt der Kernel 2.4.25 mit den Xbox-Patches, der in Xebian 1.0.1 enthalten ist, noch die alte Methode (xir ist in xpad integriert) für das DVD-Kit.
    Das ist auch möglich, erfordert jedoch einen anderen älteren Lirc-Treiber. Da ich diese Methode nicht getestet habe, kann ich auch nichts dazu sagen.


    Zum neuen Treiber (xir und xpad getrennt):
    1. Teile der aktuellen Xbox-Kernel-Sourcen von SF besorgen (unter Documentation gibt es ein README.xbox was sehr schön erklärt, wie man aus einem Vanilla Kernel einen Xbox-Kernel baut)


    2. Kernel-Config: unter USB zusehen, dass "Xbox Infrared DVD dongle for LIRC support (EXPERIMENTAL)" aktiviert ist, ich hab es hier als Modul kompiliert. Ansonsten habe ich nichts geändert.


    3. aktuelle LIRC-Sourcen (0.6.6) besorgen, dann ganz normal in ein Verz. entpacken, so konfigurieren, dass LIRC beim Kompilieren auch das lirc_dev.o Kernel Modul erzeugt. Auch sollte man nun schon den lircd, etc. haben


    4. LIRC_XIR Treiber: den aktuellen LIRC_XIR Treiber aus dem xbox-linux CVS von Sourceforge holen(http://cvs.xbox-linux.org/viewcvs.py/xbox-linux/lirc/). Dann das Makefile anpassen und angeben, wo man die vorherigen LIRC-Sourcen hingepackt hat. Dann "make".


    5. lircd.conf aus dem CVS nach /etc kopieren.


    So, das waren alle Schritte, die ich gemacht habe im Wesentlichen.
    Wenn Xebian auf einer FatX Part. läuft, dran denken, den Kernel entsprechend dort gegen den Neuen auszutauschen.


    Wenn der neue Kernel bootet, sollte man in der Lage sein, folgendes zu machen:


    insmod xir
    insmod lirc_dev
    insmod lirc_xir


    Dann noch lircd starten. Nun könnte man mal auf einer anderen Konsole "irw" starten und ein paar Tasten auf der Fernb. drücken, um zu gucken, ob sich was tut.

    Hi!


    XBMC mit streamdev-client Fähigkeiten wäre schon eine feine Sache.
    Es wurde vor ein paar Wochen mal eine spezielle XBMC Version für Live-TV Streaming gebaut. Gab es in einem französischem Xbox-Forum. Weiss nicht mehr genau wo. Getestet hab ich es nicht. Vielleicht einfach mal nach suchen.


    Aber jetzt zu was anderem. :-)
    Xbox, Xebian und VDR mit LIRC und streamdev-client:
    Ich habe das ganze jetzt endlich zusammen laufen.


    Wenn man sich an die Anweisungen des xine-Plugins hält, dann kommt man sehr gut zurecht bei der Einrichtung bis zum ersten Test.
    Ich habe dazu das Xine-Gedöns entsprechend den Anweisungen aus dem CVS gezogen.


    Viel mehr Terror hatte ich erst mit der Fernbedienung.
    Ich habe das originale Xbox-DVD-KIT nun als LIRC Device laufen.
    Da ich den neuen XIR-Treiber(xir und xpad sind getrennt) verwende, war es nötig, einen neuen Kernel zu bauen. Den Xbox-Kernel habe ich aus dem xbox-linux CVS. Den neuen Lirc-Treiber(für den neuen XIR-Treiber), der auf dem XIR-Treiber aufsetzt, habe ich ebenfalls daher.


    Bei der Kernel-Config ist der XIR-Treiber unter USB zu finden.


    Falls noch Fragen sind, fragen...;-)


    Momentan bin ich mit den Standard-Einstellungen von Xine bzgl. der Bild-Quali aber noch nicht so zufrieden. :-/


    UPDATE:
    Folgendes aus einer Mailing-List zur Verdeutlichung:
    -------------------------------------------------------------------------
    xir is the base driver for DVD dongle support (this code essentially was
    part of the one version of xpad that handled the device). It was decided
    to not have this in xpad as it is basically another kind of device,
    therefore I took it out of there and made it a standalone module.


    lirc_xir, on the other hand, is a lirc plugin that registers itself with
    lirc_dev and handles the input data from the DVD remote dongle
    (receiver) device. It did this at first with the help of xpad, and does
    now with the help of xir.

    ok, vielleicht hätte ich das ganze etwas präziser ausdrücken sollen.


    Mir geht es in erster Linie um das Streamen von Live-TV und nicht um Files, die per SMB, NFS oder von der HDD abgespielt werden.
    Ich möchte versuchen, mein Live-TV per Netzwerk an diverse Fernsehgeräte zu bringen. Ich benutze zum Beispiel dazu schon die MediaMVP von Hauppauge an einem TV. Klappt auch soweit.


    Mir würde ja VDR mit Linux auch auf der Xbox reichen, aber leider wird die Xbox auch sehr oft zum Spielen benutzt.


    Vielleicht sollte ich es so machen, dass die Box per Default nach 5 Sek. Linux bootet und VDR startet, wenn niemand etwas anderes auswählt.


    Hab selbst das Evox Dash drauf. Kann das sowas wie ein Bootmenü?

    Hallo allerseits,


    hat sich eigentlich schon jemand einmal den Source des XBMC aus dem Sourceforge CVS geholt und dort mal reingeschaut?
    Der ganze Player basiert ja hauptsächlich auf Mplayer.
    Sollte doch dann wohl für VDR-streamdev-Streams kein Problem sein, oder?
    Die Frage ist: wie baut man das geschickt ein?


    Xebian mit Vdr+Xine+Streamdev ist ja ok, aber ich fänd's auch toll, wenn man den XBMC als Streaming-Client benutzen könnte.


    Gibt es hier noch mehr Xbox-Besitzer, die man für so eine Lösung begeistern könnte?
    Ich weiss, dass der XBMC-Source nur mit dem XDK von MS kompiliert werden kann.


    Gruss,


    Nano